Samstag, 25. Juni 2011

(Rezi) Die Messertänzerin - Susanner Rauchhaus

Divya wird als Kind verkauft und wächst als Dienerin an einer Mädchenschule in der Stadt Pandrea, mitten im Wilden Land auf. Eine rätselhafte Prophezeiung lässt sie aber daran glauben, dass sie nicht immer zur untersten Kaste gehören wird – wenn sie bereit ist zu lernen und zu kämpfen. Eines Tages tritt der düstere Wächter Tajan in ihr Leben, und sie ergreift ihre Chance. Heimlich lernt sie zu kämpfen wie ein Mann – und zu tanzen wie eine Frau. Als sie einen Mordauftrag bekommt, muss sie eine Entscheidung treffen. Und damit macht sie sich den Mann, den sie liebt, zu ihrem erbittertsten Feind.

Schreibstil und Cover:
Das Cover gefällt mir persönlich ganz gut, es ist schlicht und auch die Beschreibung auf dem Buch ist aussagekräftig und reicht völlig, verrät auch nicht zu viel.
Der Schreibstil ist ziemlich einfach, was auch daran liegt das dieses buch eindeutig ein Buch ist was für Jugendliche und jung gebliebene Erwachsene geschrieben wurde. Außerdem lässt es sich furchtbar schnell lesen (3 Std. - 260 Seiten und das Buch hat nur 366 Seiten) was ich schade fand, denn ich wollte eigentlich nicht, dass es so schnell aufhört.
Das buch lässt dem Leser keine Ruhe. Auf jeder Seite entdeckt man wieder was neues und noch wichtigeres und man will und kann es nicht aus der Hand legen.  Alleine durch die immer wieder interessanten Wendungen und Informationen, wird der Leser in den Strudel einer korrupten  Verschwörung hinein gezogen, den man so schnell nicht verlassen kann und will.

Die Geschichte:
Zu Beginn der Geschichte wird Divya vorgestellt und ihr leben als Dienstmädchen in der Schule. Es werden die Jahre von ihrem 12. Geburtstag bis hin zu ihrem 17. Geburtstag beschrieben in denen sie sowohl lernt zu tanzen wie eine Frau, aber auch zu kämpfen wie ein Mann und beides ist ihr verboten, da sie nur eine Dienerin ist. Dazu kommt, dass sie nicht weiß wohin sie gehört und wer ihre Eltern waren. Es kommen Gerüchte auf das die der Minderheit der Stadt den Tassari angehören soll (gleich zu setzen mit unseren Zigeunern). Dann erfährt sie auch, dass ihre Mutter eine Tassari war und lernt ihren Onkel kennen der ihr aber nicht sagen kann wer ihr Vater war oder noch ist. Zugleich erschreckt Divya aber auch, weil sie mit ansehen muss wie ihr Volk unter der Herrschaft eines Tyrannen leiden muss. Sie will und kann das nicht hin nehmen und sucht die Hilfe bei dem Mann den sie liebt und der ihr das Kämpfen beigebracht hat, Tajan. Aber dieser versteht Divya nicht, und will auch nicht das diese sich in Gefahr begibt. Was aber zu spät ist, denn sie wurde schon in den Strudel des Verrates und der Intrigen mit rein gezogen und muss entweder lernen, sich dem Schicksal zu beugen oder ihr eigenes Schicksal zu bestimmen.

Charaktere:
Divya ist eine unglaublich starke Persönlichkeit. Sie beugt sich nicht ihrer Bestimmung eine Dienerin zu sein sonder will mehr in ihrem Leben. Sie will Liebe, Anerkennung und vor allem will sie reisen und entdecken. Als sie Tajan kennen lernt rückt sie immer mehr in das Ziel ihrer Wünsche hinein doch von einem auf den anderen Tag sieht wieder alles ganz anders aus und sie muss lernen ihre Fähigkeiten nicht nur für sich sonder auf gegen andere an zu wenden.  Sie endeckt während der Geschichte ihre eigene Identität, sie lernt sich selbst ein Stück weiter kennen und weiß am Ende wer sie wirklich ist und sein will. Die Autorin erzählt die Geschichte einer jungen Frau inmitten einer Gesellschaft in der auf der einen Seite die Minderheit unterdrückt wird und Frauen nur dazu ausgebildet werden die perfekten Ehefrauen zu werden. Sie erzählt die Geschichte einer Jungen Frau die ausbricht, die Liebe und Antworten findet und lernt nicht nur dem Kopf, sondern auch dem Herzen zu folgen.

Fazit:
Das Buch fesselte mich von der Ersten bis zu letzten Seite und ich kann es jeden empfehlen es zu lesen. Es ist weder kitschig noch  zu jugendlich geschrieben. Es gibt Kämpfe, Machtspiele, Zauberer, kleine Lichtwesen die helfen, einen korrupten Fürsten der sein ganzes Volk versucht zu manipulieren, Liebe, Freundschaften, Verrat einfach alles was für mich zu einem guten Fantasy Buch dazu gehört.
Volle 5 Bücherpunkte für ein klasse Buch.  

 Ich bedanke mich beim Ueberreuter Verlag für das Leseexemplar!
   (Diese Rezi ist wie immer auch auf Amazon, Buecher. de usw. zu finden)
Buchtrailer!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...