Mittwoch, 29. Juni 2011

Rezi - Michi, Papa und ein Haus voller Träume

Ein Buch nicht nur für die ganz Kleinen!

Titel: Michi, Papa und ein Haus voller Träume
Autor: Britta Nonnast
Verlag: Beltz 
ISBN-10: 3407799810

Das Buch fand den Weg in meine Kindergartengruppe und von der ersten Geschichte an, musste ich jeden Tag ein und die selbe Frage wieder und wieder beantworten "Lesen wir wieder den Michi mit den Piraten?" Und ich sagte nur "Jaaa lesen wir gleich wieder."
Die Kinder waren wie gebannt von den Geschichten von Michi und seinem Papa und dem Haus von Tante Röschen. Sie nennen das Haus Casa Rosa und Michi findet es klasse ein Haus geerbt zu haben das direkt neben einem Fluss liegt.
Ab dem Tag, an dem Papa und Michi das Haus besichtigen und anfangen zu renovieren erleben sie die wildesten Geschichten rund um Piraten, Barbaren, Räuber und Indianer. Denn mit dem Haus kommen nicht nur eine Menge Aufgaben auf sie zu sondern auch eine Menge unangenehmer Träume, denen Papa und vorallem Michi sich stellen müssen.

Die Geschichten sind kurz gehalten und schließen immer wieder mit einem eigenen kleinen Ende ab. So kann man immer an einem Tag oder Abend eine Geschichte vorlesen und das Buch wieder weglegen für den nächsten Tag. Auch sind die kleinen, nicht zu übertrieben gezeichneten Bilder sehr schön anzuschauen und lassen sich schön mit Kindern besprechen. Was ich persönlich auch ganz toll fand, sind die Seiten/ Stellen in dem Buch in denen Michi träumt, denn nicht nur die Träume sind zauberhaft geschrieben, sondern die Seiten sind Schwarz wie die Nacht und der Text ist weiß. Ganz tolle Idee.
Das Buch habe ich mit einer kleinen Kindergartengruppe im Alter von 4- 6 Jahren gelesen. In diesem Alter sind die Kinder auch schon fähig längere Texte ohne Bilder aufzunehmen. Am nächsten Tag habe ich immer eine kleine Fragerunde gestartet ala` "Was war den in der letzten Geschichte los? Was haben Michi und sein Papa gemacht?". Was bei den Kindern sehr gut ankam und mir zeigte wer gut aufgepasst hat und wie das Buch bei den Kindern ankam.
Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten und mit keinerlei schweren Wörtern versehen. Indianer, Räuber und Co können die Kinder sich vorstellen und auch Träume haben selbst kleine Kinder schon mal gehabt und wissen genau wie es ist, wenn man mal einen unheimlichen Traum hatte und wie toll es dann sein kann wenn Papa mal unter das Bett lugt um zu schauen ob alles ok ist. In diesem Buch werden Träume, Ängste, Forscherinstinkte, Fantasien von Kindern aufgegriffen und von Papa und Michi in spannende Geschichten rund um Mut und Tapferkeit verwandelt.

Ein tolles Buch für Groß und Klein, für Mädchen und Junge. Für alle die mal schlecht Träumen und dann ihren bösen Träumen mit Mut den Kampf ansagen.
5 Buchpunkte für Michi und Papa!

Vielen Dank an den Beltz Verlag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...