Dienstag, 16. August 2011

Rezie - Blick in den Abgrund

Broschiert: 475 Seiten
Verlag: Lyx; Auflage: 1 (4. August 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3802583329
ISBN-13: 978-3802583322
Originaltitel: Out of Control

Inhalt:
Wenn es um Frauen geht, folgt der Privatdetektiv Davy McCloud einer eisernen Regel: Niemals blind seinen Gefühlen zu vertrauen. Doch dieser Entschluss gerät ins Wanken, als er der attraktiven Margot begegnet. Ihre verletzliche Schönheit weckt augenblicklich Davys Beschützerinstinkt. Margot ist auf der Flucht, nachdem ihr ein Mord in die Schuhe geschoben wurde, den sie nicht begangen hat. Und Davy ist der Einzige, an den sie sich wenden kann. Schon bald lodern die Flammen der Leidenschaft zwischen beiden hoch. Doch da wird Margot von ihrer Vergangenheit eingeholt und ihr Leben ist in Gefahr ...

Meine Meinung:

Wieder schlittert der Leser mit einem McCloud Bruder von einer spannenden Szene zur nächsten und immer mit einer Brise Erotik im Handgepäck. 

Diesmal geht es um den scheinbar ruhigen und sehr ausgeglichenen Bruder Davy, doch als er Margot kennen lernt ist es hin mit seiner Ruhe und seiner inneren Ausgeglichenheit. Diese Frau bringt Davy dazu sich nicht immer von seiner charmanten Seite zu zeigen und hier und da fand auch ich ihn einen Tick zu heftig. Denn er macht sogar den Vorschlag Margot zu beschützen, verlangt aber im Gegenzug dazu eine heiße Affäre. Und das lässt sich nicht jede Frau bieten und schon gar nicht Margot. 
Denn sie hat zu viel erlebt um sich von dem nächsten Typen durch die Gegend schupsen zu lassen und das lässt sie Davy auch spüren. Margot fährt nicht nur einmal ihre Krallen aus uns präsentiert sich so dem Leser manchmal zwar als Zicke aber auch als starke unabhängige Frau. Margot will die Hosen anbehalten und das macht Davy nicht nur einmal das Leben schwer. 
Am Besten haben mir die Diskussionen zwischen Davy und Margot gefallen. Zwei starke und unabhängige Personen treffen aufeinander und keiner will und kann nachgeben. Doch wenn die Liebe dazwischen funkt werden auch harte Kerle machmal ganz weich. 

Da Margot vor einem gemeingefährlichen Stalker flüchtet, den der Leser in diesem Buch auch sehr genau kennen lernt, hat man es hier auch mit spannenden und blutigen Szenen zu tun. Lieblingsspiel des Stalkers ist es Margot ausgeweidete Hunde auf die Treppe zu legen. Denn McKenna beschreibt dieses Buch nicht nur aus der Sicht von Margot und Davy sonder auch in manchen Szenen aus der Sicht des Stalkers, was mir sehr gut gefallen hat. Durch die vielen Perspektivenwechsel wird dieses Buch auch nicht langweilig und die Spannung bleibt erhalten. Dann enthalten auch viele Kapitel ganz gemeine Cliffhanger und man möchte unbedingt weiterlesen, so dass dieses Buch richtiges Suchtpotenzial mit bringt.

McKenna schreibt für mich zwar heftige aber nie pornographische Sexszenen. Ihre Szenen enthalten immer einen guten Schuss Romantik obwohl es in diesem Buch nicht gerade zart zur Sache geht. Also keinenfalls was für U18!!!

Fazit: Ein superguter Romantic Thriller aus der Feder einer genialen Autorin die mit den McClouds wundervolle, einzigartige und leicht verrückte Brüder erschaffen haben, die man einfach lieben und mögen muss. 

Nächster Teil: Sünden der Vergangenheit (Feb. 2012) 

Gelesen für die LYX Challenge!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...