Montag, 5. September 2011

Er ist der Freund meiner Freundin

Er ist der Freund meiner Freundin  
Katarina von Bredow

  • ISBN 978-3-407-81089-2
  • 1. Auflage 2011. 384 Seiten.
  • Ab 14 Jahre
  • Beltz Gelberg Verlag
Inhalt:
Emma ist verliebt. Total. In den Freund ihrer Freundin, dessen Augen man kaum widerstehen kann. Am Ende dieser aufwühlenden Liebesgeschichte steht eine Entscheidung. Emmas Entscheidung.

“Wie kann es sein, dass sich etwas so absolut richtig anfühlt und zugleich katatrophal falsch ist?” Emma, 20, ist gerade von zu Hause ausgezogen, jobbt im Café Miranda und hat in Markus einen der besten – platonischen - Freunde der Welt. Und eine beste Freundin, Ellinor. Aber dann ist da diese eine Sekunde, die alles in ihrem Leben durcheinander bringt. Adrian, der Herzensbrecher, und Emma. Emma und Adrian. Sie ist süchtig nach seinen innigen E-Mails, bis sie sich – heimlich – wieder sehen. Als Ellinor schwanger ist, ist die Katastrophe perfekt.
Meine Meinung:
So erst mal sage ich wie immer was zum Cover und zur Aufmachung des Buches. Der Umschlag ist ein ziemlich festes Paperback und daher sehr gut zu halten und knickt nicht so schnell, was gerade für Handtaschebücher sehr praktisch ist. Dann spricht mich das Cover auch sehr an, nicht zu bunt oder zu wild sonder ein einfühlsames Bild mit einer tollen, auffallenden Schrift und Blumenranken. Klasse, mehr will und braucht man hier auch gar nicht. 

Der Inhalt des Buches ist wirklich sehr einfühlsam und emotional geschrieben. Das Thema einer verbotenen Liebe fand ich ziemlich spannend, zumal es ja nicht vorkommen sollte, dass man sich in den Freund der besten Freundin verliebt. Aber Emma passiert es und jetzt muss sie immer wieder entscheiden, zwischen richtig und falsch. Nur ist Liebe auch wenn sie eigentlich nicht sein dürfte wirklich falsch? Hier wird ein Thema zum Nachdenken besprochen und es werden in diesem Buch auch wirklich keine Fragen, für einen persönlich, beantwortet sondern man wird zurück gelassen mit dem Gedanken "Was würde ich tun?" und das fand ich wirklich klasse. Ich mag Bücher die mich zum Nachdenken anregen. Am Besten fand ich die Szenen in denen Emma mit ihren Gefühlen allein gelassen wird. Denkt viel nach und muss sich ihren Gefühlen stellen - diese Situationen fand ich sehr emotionsgeladen und sehr einfühlsam. Nicht gut fand ich, das zwei wesentliche Aspekte des Buches zum Ende hin einfach zu schnell beendet wurden. Sie waren einfach abgehakt und unglaublich schnell gelöst. Da bekam ich das Gefühl, dass die Autorin einfach nur noch schnell fertig werden wollte. Schade, man hätte ein wirklich spannendes Ende hinbekommen können, so plätschert es nach einem guten Auftakt und einem tollen Mittelteil, einfach dahin. Trotzdem wurde ich gut unterhalten und habe mich sehr gefreut, dieses Buch lesen zu dürfen. Tolles, interessantes Thema und eine spannende Hintergrundgeschichte. Denn nicht nur mit der "Liebe" zu Adrian muss Emma fertig werden, sondern auch mit einer wirklich blöden Geschichte, die ihr Bruder angezettelt hat.

Die Charaktere sind allesamt nett, süß und am Anfang sehr undurchsichtig. Auch Emma kommt am Anfang noch nicht voll raus aber dann erfährt man immer mehr von ihr, ihrer Familie und ihren Gefühlen. Dann kommen Markus und Adrian dazu. Zwei wirklich ganz toll geschilderte Personen. Markus fand ich von Anfang an sehr sympathisch und liebenswürdig. Er ist Emmas bester Freund und das schon immer. Er liebt Emma, zeigt es aber nicht so offen wie er es gerne würde und auch zwischen ihm und Emma passiert etwas, dass die gesamte Geschichte stark beeinflusst.

Fazit:
Bei diesem Buch haben mich vorallem die Freundschaften der einzelnen Protagonisten untereinander sehr beeindruckt. Die vordergründige Geschichte der Affäre von Emma und Adrian bringt einige Fragen mit sich. Wer hat hier angefangen? Wer hat die ersten Signale gesendet? Wieso konnten die beiden das nicht einfach beenden? Schlecht fand ich nur wie oben erwähnt, dass Ende.

Inhalt: 4/5
Überraschungswert: 4/5
Sprache: 5/5
Patzer: 3/5
Aufmachung: 5/5
Charaktere: 5/5

26 von 30 Punkte - Gut und man macht hier keinen Fehlkauf

Vielen Dank für das Exemplar geht an den Beltz Gelberg Verlag.

Kommentare:

  1. Hm, von dem Buch hatte ich bisher noch gar nix bekommen - aber das klingt gar nicht schlecht :) Vor allem wirklich mal tolles Thema!

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezension. Habe ich gern gelesen.
    Das Buch hört sich sehr interessant an. Eine interessante Thematik. Merk ich mir.
    LG, Diti

    AntwortenLöschen
  3. Ja die Thematik fand ich auch interessant, mal was anderes! Danke das sie euch gefällt :)

    AntwortenLöschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...