Donnerstag, 8. September 2011

Verbannt - Tales of Partholon

Tales of Partholon 2: Verbannt

P.C. Cast

Verlag: Mira Luna
ISBN 978-3-89941-893-4
Seiten: 368
Inhalt: 
Shannon liebt ihr Leben in Partholon! Lächelnd bleibt sie vor dem Bach stehen, blickt auf das Wasser – und sieht mit einem Mal Orte ihrer Vergangenheit vor sich. Es ist, als würden sie nach ihr rufen … und plötzlich ist Shannon zurück in Oklahoma!

Als sie aufwacht, hört Shannon eine vertraute Stimme und blickt in das Gesicht eines Mannes, der ClanFintan zwar zum Verwechseln ähnlich sieht, sich aber als Clint Freeman vorstellt. Staunend erfährt sie, was sich im vergangenen halben Jahr ereignet – und was Rhiannon alles angerichtet hat. Und dennoch sehnt Shannon sich nur danach, nach Partholon und dem Leben als Eponas Hohepriesterin zurückzukehren! Clint bietet ihr seine Hilfe an … Doch Shannon ist nicht die Einzige, die auf magische Weise nach Oklahoma gelangt ist. Eine dunkle Macht, die Shannon nur allzu gut kennt, hat sich in diese Welt geschlichen und kennt nur ein Ziel: Shannons Tod.

Meine Meinung:

Über Cover und Sprache möchte ich hier diesmal gar nicht viel sagen. Der Schreibstil ist unverkennber P.C. Cast und hat mir auch ganz gut gefallen. Das Cover finde ich mal wieder gigantisch schön und vorallem das Blau ist wirklich klasse und passt zum Inhalt und zur Reihe allgemein.

Aber als ich das Buch anfing zu lesen, ging ich mit wirklich hohen Erwartungen an die Geschichte ran. Ich erwartete eine genauso tolle, humorvolle und individuelle Geschichte wie im ersten Band. Doch leider wurde ich etwas enttäuscht. Shannon war für meinen Geschmack viel zu kurz in Partholon. Deswegen fehlt dem restlichen Teil, des Buches auf ein bisschen der Zauber und das war etwas schade. Dann ist der erste Teil des Buches auch etwas schwermütig und fast schon traurig. Leider wurde hier keine fröhliche Stimmung erzeugt wie im ersten Teil. Schlimme Ereignisse werden für mich sehr schnell herunter gespült und gut ist. Clint Freeman wird zu Shannons persönlichen ClanFintan Ersatz, was mich etwas irritiert hat und auch so passiert hier nicht wirklich viel Neues. 

Was ich wirklich gut fand, war dass wir Shannons Familie kennen lernen, mehr von Rhiannon kennen lernen und wir entdecken die Welt von Shannon in Oklahoma. Wir bekommen einen neuen Teil, eine neue Sichtweise der Geschichte präsentiert und für mich persönlich auch ein zufriedenstellendes Ende, dass mich dann doch noch neugierig auf den dritten Teil gemacht hat. Außerdem erfährt Shannon das sie schwanger ist und das, hat mich auch etwas glücklich gestimmt.

Dieser Teil kann zwar nicht genauso viel Biss und Humor aufwarten wie der erste Teil, doch auch hier musste ich ab und zu etwas schmunzeln und hatte wieder das Gefühl das Shannon vor mir sitzt und mir ihre Lebensgeschichte erzählt.

Shannon ist zu meiner Lieblingsfigur geworden. Ich finde sie erfrischend, wenn auch manchmal etwas "zerstreut". Aber das ist es, was sie für mich zu einer tollen Hauptprotagonistin macht. Mit Clint konnte ich persönlich nicht viel anfangen, da ich mich auf ClanFintan eingeschossen hatte. Für mich gehörte er einfach nicht in die Geschichte hinein, aber das ist nur meine eigene Sichtweise und mein Empfinden. 

Fazit:
Ich denke, dass man den zweiten Teil schon lesen sollte um zu verstehen, was im dritten Teil vor sich geht und ich hoffe, dass dort wieder viel mehr von P.C. Casts tollem Humor und Biss durchkommt. Denn wenigstens weiß ich schon um was es dort gehen wird und ich bin sehr gespannt darauf. 
Bei diesem Teil war ich zufrieden, aber leider nicht begeistert, so wie beim ersten Teil. Aber nicht alle Teile können immer gleich gut sein ;)


Vielen Dank an Buchcontact und Mira!

Renzension auch hier und hier und hier veröffentlicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...