Montag, 14. November 2011

Das Leben ist ein Kitschroman - Sophie Benning





Broschiert: 228 Seiten
Verlag: Script5 (1. September 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3839001099
ISBN-13: 978-3839001097
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 14,2 x 2 cm 
Mehr Infos zu dem Buch: HIER




Charlotte ist frustriert! Sie soll beim alten Krause in der Firma erste Berufserfahrungen machen, dass wurde natürlich von ihren perfekten Eltern organisiert und dann soll sie auch noch von Mister Adonis mit dem Hang zu allen möglichen Krankheiten eingearbeitet werden. Dieser Kerl ist seine eigene Krankenkasse und dann soll er auch noch Mister Right sein - wenn es nach Charlies Eltern geht - JA!

"Aber im Laufe des Abends hat sich herausgestellt, dass es kaum Nahrungsmittel gibt, die er verträgt und ich bin kurz davor, ihm eine Magensonde zu schenken." (S.20)

Charli? Ja so will Charlotte genannt werden und sie will endlich wissen was das Leben für sie bereit hält. Da kommt es doch wie gerufen, dass Charlies neue Wohnung ausbrennt und sie erst mal bei ihrer Freundin einzieht und deren Wohnung und Katze hütet. Das diese Wohnung über einem Bordell liegt stört sie da weniger - hat man mal was zu gucken. Dann lernt sie auch noch einen tollen Koch kennen, eine wirklich sehr nette Nachbarin und einen Tierarzt, der sich aber schnell als Niete auszeichnet und als dann noch ein Job winkt, bei dem man sich so richtig austoben kann scheint das Leben doch eigentlich perfekt. Wäre da nicht der ständig ein Mann der einem nicht mehr aus dem Kopf geht. Schade nur das dieser ein "Callboy" ist. Oder vielleicht auch nicht?

Charlotte ist das Chaos pur. Sie kommt meistens zu spät, zieht immer ihr eigenes Ding durch und schafft es von einem Fettnäpfchen ins Nächste zu treten. Sie ist eine Träumerin und will eigentlich Autorin werden. Aber nach einem wirklich erfolgreichen BWL Studium sollte man doch eher was Solides machen - sagen ihre Eltern und ihre ach so perfekte Schwester. Nächstes Problem - Charlottes Eltern. Ehrgeizig, stinknormal und reich. Und ihre Mutter ist ein Drache auf zwei Beinen. Mein Gott habe ich diese Frau gehasst und Charlotte mag ihre Mutter ebenfalls nicht besonders. Da sind die wirklich netten Freunde und Freundinnen von Charlotte ein Segen. Alle haben ihre eigenen kleinen Macken und wirken sympathisch, authentisch und vorallem bodenständig. Sie sind echt und ungeschminkt wie auch Charlotte. Es macht Spaß in ihr Leben einzutauchen und mit zu erleben wie sie leben, lieben und leiden.

Was mich an diesem Buch wirklich fasziniert hat, war die Art und Weise der Autorin mich immer wieder neu zu überraschen. Wenn man meint, dass alles in eine ganz bestimmte Richtung läuft, legt die Autorin einen scharfen Rückwärtsgang ein und es geht mit voller Fahrt in eine andere Richtung. Es gibt super viele Überraschungen und alle so gut verpackt, das sie nicht vorhersehbar sind, sie sind bis zum eigentlichen Punkt gut versteckt und werden dann zur rechten Zeit eingesetzt. Das erzeugt Spannung und volles Lesevergnügen.

Auch das Thema "Autorin" wird gut eingebunden, denn durch einen Zufall wird Charlotte zu einer "Autorin" gemacht und sieht sich fast schon gezwungen, endlich zu schreiben. Und wenn man schon mal dran ist, kann man ja auch über das eigene Leben schreiben, denn das ist manchmal ein wahrer Kitschroman!!!
Dazu kommt, dass dieses Buch von einem wirklich tollen Humor getragen wird. Es macht einfach Spaß dieses Buch zu lesen und Charlotte zu zuhören und in ihr Leben ein zu tauchen.

"Mam, dieser Mann hat mehr Beschwerden, als in einem medizinischen Wörterbuch aufgelistet sind. Wenn er die vierzig schafft, darf er froh sein!" (S. 24)

Fazit: Witzig, spannend und authentisch. So will ich meine Bücher haben!!!!

Vielen Dank an den Script5 Verlag!!!
Diese Rezension wurde hier, hier und hier veröffentlicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...