Sonntag, 30. Oktober 2011

Zimtduft und warmer Apfelkuchen

So langsam wird es kalt und die Weihnachtszeit rückt immer näher. Anlässlich einer wirklich wunderschönen, gemütlichen und vorallem genussvollen Zeit möchte ich euch ein ganz besonderes Buch vorstellen. 

 "Zimtduft und warmer Apfelkuchen" bietet 60 wundervolle und vorallem köstliche Rezepte, vorallem warme Nachspeisen und warme Kuchen und Aufläufe. Hier werden Früchte mit köstlichen Gewürzen wie z.B. Zimt gemischt und auf oder unter köstlichen Teigböden und Deckeln arrangiert. 

In diesem Buch finden sich leckere: 
1. Crumbles
2. Cobblers
3. Betty and Crisps
4. Slumps und Puddings
5. Tartes, Pies und Strudel
6. Kuchen und Dessert

In diesem Buch werden britische, amerikanische und irische Nachspeisen miteinander vermischt und Altes wiedergeben und Neues ausprobiert. Vieles ist sehr einfach gehalten und braucht nicht viel Geschick oder Können um es nach zu machen. Die Aufläufe lassen sich wunderbar als Nachspeise zu bereiten und schmecken mit Vanillesoße oder Eis einfach unvergesslich sündhaft. Wenn sie kalt werden, lassen sie sich super zum Frühstück mit Jogurt oder Quark essen. Diese Speisen schmecken köstlich frisch und saftig, da alles mit leckeren Früchten arrangiert wird. 

In diesem Buch werden Rezepte vorgegeben aber auch viele Anregungen zum Ausprobieren und Erfinden gegeben. Jedes Obst lässt sich mit einbeziehen und auch für Allergiker (wie mich z.B.) ist dieses Buch einfach klasse. Alle Rezepte lassen sich prima mit laktosefreien Lebensmitteln durchführen und auch für Allergiker die kaum Obstsorten essen können bietet dieses Buch in seinen Rezepten viele Alternativen. Ich kann nur Obst essen wenn es zuvor gekocht wurde. Die viele Aufläufe in denen das Obst in einem Sud köcheln muss bis es weich ist sind für mich daher einfach das Paradies. So habe ich ganz viele neue Ideen bekommen und kann auch mal was anderes essen als nur Mus und Apfelkuchen. 

Ich lege dieses Buch allen ans Herz die gerne backen und wissen wollen was in ihren Kuchen usw. drin steckt, denn hier bestimmen die Bäcker/innen was rein soll und muss. Und vorallem für Weihnachten ist dieses Buch ein Muss. Mit diesen originellen aber altbewährten Nachspeisen bezaubert man einfach jeden Süßspeisenliebhaber. 

Infos zum Buch:
Weitere Infos: Hier
Hardcover mit Schutzumschlag
Format 19 x 23,5 cm
160 Seiten
ISBN: 978-3-7995-3576-2
€ 19,90*




Das mechanische Herz - Dru Pagliassotti

Dru Pagliassotti
Das mechanische Herz
512 Seiten, Taschenbuch
Euro 14,95
ISBN 978-3-86762-067-3
Infos: Hier

Inhalt:
Taya schwebt auf metallenen Schwingen über Ondinium. Sie ist eine Ikarierin – eine Kurierin, die sich frei in allen Sektoren der Stadt bewegen und ungehindert mit all ihren Kasten Umgang haben darf. Doch selbst sie kann dem Netz aus Terrorismus, Mord und Intrigen nicht entrinnen, in das sie sich nach einer kühnen Luftrettungsaktion verstrickt. Taya bekommt es mit den Brüdern Forlore zu tun, Sprößlingen einer Oberschichtfamilie: dem gutaussehenden, brillanten Alister, der im Regierungsrat sitzt und Programme für die große Maschine schreibt und dem linkischen, aber scharfzüngigen Cristof, der seiner Kaste den Rücken gekehrt hat und im ärmsten Viertel Ondiniums Chronometer repariert. Beide hüten gefährliche Geheimnisse in dieser Stadt mit dem mechanischen Herzen ...

Meine Meinung:
Zuerst möchte ich sagen, dass ich als ich das erste mal nach diesem Buch suchte, auf den Begriff Romantik Steampunk gestoßen bin. Dieses Buch enthält ein paar kleine romantische Anteile, jedoch werden die Protagonisten in diesem Buch viel zu sehr von den drum herum passierenden Ereignissen in Beschlag genommen, als das sich dort eine tiefgreifende Liebesgeschichte entwickeln könnte. 

Das Buch hat mir gut gefallen, ich wurde gut unterhalten und durfte wieder einmal in die Welt des Steampunk eintauchen. Wieder durfte ich erleben wie Mensch und Maschine eins werden und wie Machenschaften und korrupte Intrigen, Kämpfe und Auseinandersetzungen herauf beschwören. Zudem hat mir die Welt die dort erschaffen wurde, mit ihren unterschiedlichen Kasten und Bräuchen sehr gut gefallen. Am Interessantesten fand ich jedoch die Ikarier. Sie verleihen dem Buch das gewisse Etwas. Vieles spielt sich durch sie in luftigen Höhen ab und das hatte ich bisher bei noch keinem Roman dieses Genres. Es ist, für mich, etwas Neues und Unbekanntes und hat mir persönlich einen Weg geöffnet um noch tiefer in das Buch und seine Geschichte eintauchen zu können. 

Die in diesem Buch vorkommenden Protagonisten sind mir aufgefallen, aber leider nicht wirklich in Erinnerung geblieben. Irgendwie wollten sich mich nicht so packen, wie ich es mir gewünscht hätte. Einerseits erleben wir viel mit ihnen und lernen sie auch gut kennen, aber große Sympathien konnte ich leider nicht zu ihnen aufbauen. Leider haben mir hier und da ein paar Ecken und Kanten gefehlt und mir waren die Charaktere zu glatt und durchdacht. Das Zusammenspiel der einzelnen Personen jedoch hat mir sehr gut gefallen. Sie ergeben ein Ganzes und halten durch tolle und geistreiche Dialoge, die Geschichte am Laufen und geben hier und da einen kleinen Kick. 

Langweilen wird man sich mit diesem Buch auf keinen Fall. Hier passieren so viele interessante Dinge und immer wieder neue Wendungen und Intrigen, dass man einfach gezwungen ist dieses Buch in einem Rutsch durch zu lesen und es zu genießen. Dies ist auch dem wirklich fesselnden Sprachstil zu verdanken. Ich hatte nie das Gefühl von Wörtern erdrückt oder gelangweilt zu werden. Jeder Satz und jedes Wort passen genau und finden einen Stil der sehr angenehm zu lesen ist.

Fazit:
Wer es liebt in tolle fantastische Welten ein zu tauchen, die so magisch und zugleich real sind und mit Geist und Finesse glänzen, der sollte sich diesem Werk des Steampunk widmen und wird nicht enttäuscht.


Ich bedanke mich bei dem Feder & Schwert Verlag für dieses Buch. 
Diese Rezi wurde hier, hier und hier veröffentlicht.



Monatsrückblick: Oktober

So jetzt muss ich es einfach mal zusammenfassen, denn es ist diesmal wirklich viel.

Gelesene Bücher:
  1. Nacht 
  2. Leidenschaft der Wüste
  3. Blutrote Schwestern
  4. Der Himmel kann warten
  5. Navy Seals - Entlarvt
  6. Verführung "Unter dem Vampirmond 2"
  7. Die Seelen der Nacht
  8. Jane Reloaded
  9. Der Himmel über New York
  10. Operation Heartbreaker - Taylor
  11. Eine dunkle und grimmige Geschichte
  12. Magische Verführung
  13. Rain Song
  14. Das mechanische Herz
  15. In Liebe Brooklyn
  16. Libellensommer
Ja ich würde sagen 16 Bücher sind recht viel aber für mich noch im Normalbereich. 
Davon rezensiert habe ich:
  1. Nacht 
  2. Blutrote Schwestern
  3. Navy Seals - Entlarvt
  4. Verführung
  5. Die Seelen der Nacht
  6. Jane Reloaded
  7. Eine dunkle und grimmige Geschichte
  8. Magische Verführung
  9. In Liebe Brooklyn
  10. Libellensommer
  11. Schwanentanz 


Das Buchhighlight des Monats war auf jeden Fall dieses Buch:

Es hat mich eiskalt erwischt und wird mir so schnell nicht mehr aus dem Kopf gehen. Auch werde ich es nie vergessen, der wirklich interessanten Aufmachung und Schreibweise wegen. 
Ein kleines besonderes Buch.






Ja insgesamt kann ich diesen Monat 5762 Seiten gelesen!!!!!

Bei den Challenges muss ich diesen Monat etwas passen:

LYX Challenge - 2 Bücher
Dystopien Challenge - 0 Bücher
2. Chance Challenge "ganz fies dabei ist es meine eigene Challenge" - 0 Bücher


Naja im Großen und Ganzen bin ich trotzdem zufrieden und freue mich auf den November!
Folgende Bücher warten schon auf mich:
  1. Dragon Fire
  2. Salzträume
  3. Der Tod der Märchernmacher
  4. City of Bones 
  5. Die Panem Triologie
  6. Die Tochter der Wälder
  7. Eiskalte Berühung
  8. Skinwalker
  9. und und und und und und und .......................................

Ich wünsche euch allen eine schöne Woche und einen guten Start in einen neuen Lesemonat!
Eure Jessi

Samstag, 29. Oktober 2011

Der Tod der Märchenmacher - Thomas Weber

Eine fantasiereiche und charmante Geschichte, die mich voll und ganz überzeugen konnte. 


ISBN 978-3-931989-65-1
ca 380 Seiten, kartoniert,
illustriert von Jan Radermacher
14,8 x 21 cm - Euro 13,95
ab 12 Jahren
Infos; Hier

Inhalt: 
Freddy, von seiner Freundin Melissa frisch abserviert, bleibt wenig Zeit, seine Tränen zu trocknen. Ausgerechnet das unattraktivste Mädchen der Schule, Cindy Crow, bittet um seine Hilfe. In ihrer Hand hält sie ein unvollendetes Märchen der Gebrüder Grimm, in dem sie die Prinzessin sei, und er der große Held mit blondem Haar, dazu auserkoren, das Märchen so enden zu lassen, wie sie alle enden. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.
Freddy hält Cindy für verrückt, doch als ihn kurz darauf ein sprechender Wolf anlacht, glaubt er sich in einem Traum wiederzufinden. Doch Taro, Wolfis Frauchen, hat ein größeres Problem: Die schwarze Kutsche ist unterwegs und gruselige Gestalten haben Taros Großmutter entführt. Die Märchenwelt ist in Gefahr und droht unterzugehen! Besitzt Freddy doch das besondere Etwas, das Helden zu Helden macht?


Meine Meinung:
Nachdem ich "Eine dunkle und grimmige Geschichte" gelesen hatte, habe ich mich direkt an dieses Buch gesetzt und war überrascht wie hier die Grimms Märchen verarbeitet wurden. Hier wurde eine ganz tolle eigene fantastische Geschichte mit den guten alten Elementen der Gebrüder Grimm verwoben. Die Geschichte zog mich vom ersten Satz an in ihren Bann und als ich dann noch merkte, dass vorallem in den Charakteren sehr viele Details und Mühen stecken musste ich weiterlesen und ich wurde nicht enttäuscht. Vorallem Freddys Wissen über die Grimms Märchen kommen ihm noch zu Gute und so passiert es z.B. das er Schneewittchen das Leben rettet. Solche kleinen aber feinen Details machen die Geschichte spannend und interessant und lassen den Leser am Ball bleiben. Hier wurde ein modernes Märchen, mit einer modernen Sprache, modernen Elementen und witzigen Figuren erschaffen. Die in dem Buch enthaltenen Illustrationen die immer vor einem neuen Kapitel zu sehen sind, passen gut zu dem Inhalt und Stil des Buches und machen es noch ein Stück weit interessanter und vorallem besonders.

Die Charaktere, vorallem Wolfi und Taro sind mir sehr ans Herz gewachsen und haben direkt Sympathiepunkte bei mir sammeln können. Mit Freddy brauchte ich so meine Zeit, fand ihn zur Mitte des Buches hin aber sehr interessant und als er dann noch einen Brief von Cindy in der Märchenwelt findet, in dem ganz grob geschrieben drin steht "Pech gehabt, du bist leider der Falsche aber reise mal schnell zurück in deine Welt und hole den Richtigen herbei, falls du aus diesem Land wieder raus kommst!" hatte er meine volle Sympathie erlangt. Denn ab da muss er entscheiden was er tun will und vorallem für seine Entscheidungen einstehen.
Wolfi der sprechende Wolf - ja kein einfallsreicher Name aber irgendwie süß - ist ziemlich schlau und hatte mein Herz im Sturm erobert. Taro, ein starkes und sehr eigenwilliges Mädchen, hat sofort etwas das Freddy zu ihr hin zieht und sie zu einer engen Freundin werden lässt. Dazu kommt, dass Taro ein großes Geheimnis hat, dass nur Wolfi kennt und er es vor ihr zu verheimlichen sucht. Bei diesem Geheimnis spielen wahre Liebe und große Freundschaft eine starke Rolle in der Geschichte. 
Mit Cindy wurde ich nicht warm. Die "Nonne" wie sie von Freddy genannt wird war mir direkt unsympathisch und das änderte sich auch mit dem Lauf der Geschichte. Sie ist verzweifelt, aber das ist kein Grund so fies zu sein und Freddy in einem Land ganz alleine zurück zu lassen in dem er sich nicht auskennt. Gott sein Dank hat er Taro und Wolfi.

Der Schreibstil ist leicht und teilweise jugendlich frisch. Es ist toll zu lesen wie hier die unterschiedlichen Arten zu sprechen, miteinander verwoben wurden. Denn im Märchenland kennen die Menschen so manche Wörter und Dinge nicht. Toll fand ich zum Beispiel, dass Taro keine Taschentücher kannte oder Wolfi so manches mal "übersetzen" musste damit Taro und auch andere verstanden was Freddy wollte. Hier hat sich der Autor in meinen Augen viele Gedanken und Mühen gemacht und das merkt man sehr. 

Fazit: 
Märchen, Fantasie und tolle Charaktere ergeben eine Geschichte die turbulent, liebenswert und total spannend ist. "Der Tod der Märchenmacher" ist ein besonderes Buch, dessen Autor es versteht, seine eigene Fantasywelt mit Elementen aus alten fantastischen Geschichten zu verbinden und so ein neues modernes Märchen erschafft, dass Jugendliche und junggebliebene Erwachsene gleichermaßen in seinen Bann ziehen kann. 


Vielen Dank an den Drachenmond Verlag
Diese Rezension wurde hier, hier und hier veröffentlicht.

Donnerstag, 27. Oktober 2011

Ein großes dickes SORRY

Hallo meine Lieben, 

Sorry das ich nicht so viel poste die letzten Tage aber auf der Arbeit habe ich riesen großen Stress und fast jeden Abend starke Migräne. Ich wollte euch nur mitteilen das noch ein paar nette Sachen auf euch warten :
  1. Bloggeburtstag
  2. Monatsrückblick
  3. Drei offene Rezensionen
  4. Ein Blubber Post
Also wir sehen uns!!!!!!
Eure Jessi

Montag, 24. Oktober 2011

Magische Verführung - Nalini Singh

Verlag: Lyx; Auflage: 1 (7. Oktober 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3802586093
ISBN-13: 978-3802586095
Originaltitel: Angel's Pawn/Beat of Temptation/Stroke of Enticement Anthologie
Weiteres: Hier
Inhalt:
Eine Vampirjägerin gerät zwischen die Fronten eines tödlichen Konflikts. Eine junge Werleopardin verliebt sich in einen mächtigen Wächter ihres Rudels. In den Schluchten des Großstadtdschungels und in den luftigen Höhen über den Dächern der Stadt treiben Gestaltwandler, Vampire und Engel ihr Unwesen. Getrieben von tiefen Gefühlen - Rache, Hass und Leidenschaft. Auf der Suche nach einer Liebe, die alle Grenzen überwindet ... Die packende Vorgeschichte zu Nalini Singhs Gestaltwandlerserie und ihren erfolgreichen Engelromanen. 

Meine Meinung:
Ich habe schon einige Kurzgeschichte von Nalini Singh gelesen und muss sagen, dieses Handwerk beherrscht die Frau perfekt. Ihre Kurzgeschichte lassen mich jedesmal ins Buch beißen weil ich unbedingt mehr lesen möchte. Sie versteht es Spannungsbögen auf zu bauen, wenn sie nötig sind und dann den Leser mit einen wohligen Gefühl aus der Geschichte zu entlassen, aber gleichzeitig auch den Leser auf die Palme zu bringen weil man mehr möchte und braucht. 

Die erste Geschichte konnte mich nicht ganz so überzeugen, muss aber auch gestehen, dass mir die Engelserie sowieso nicht so zusagt. Aber die nachfolgenden Geschichten über ihre Leopardengestaltwandler sind einfach grandios. Endlich weiß ich wie Tammy und Nate zusammen gekommen sind und auch Zach und Annie geben ein wundervolles Paar ab. Auf eine Geschichte über Nate und Tammy habe ich mich schon immer gefreut, weil alle Paare der Gestaltwandler eine eigene Geschichte haben, nur Tammy und Naten waren von Anfang an, zusammen. Sie schwebten so in der Geschichte mit und der Leser grübelte immer wie diese zwei wundervollen Personen wohl zusammen gefunden haben. Jetzt weiß ich es und irgendwie hat sich wieder ein Teil vom Puzzle eingefügt. Auch die Geschichte von Zach und Annie ist einfach wundervoll, liebevoll, gefühlvoll und romantisch und so prickelnd. Bei dieser Geschichte wollte ich noch 100 Seiten mehr!!!!!!

Die Geschichten sind nicht zu kurz aber auch nicht zu lang. Der Schreibstil ist unvergleichlich Nalini Singh und wer dieses Buch vor den Leopardenblutbüchern liest muss einfach die folgenden 8 Bücher lesen. Als Einstiegsbuch einfach grandios und als Leckerbissen für alle Singh Fans ein tolles Buch für die Sammlung zum einmal, zweimal, dreimal, ............lesen....



Gelesen für die LYX Challenge

Sonntag, 23. Oktober 2011

Die Seelen der Nacht - Deborah Harkness

Originaltitel: A Discovery of Witches
Originalverlag: Penguin Viking, New York 2011
Aus dem Amerikanischen von Christoph Göhler

Info: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 800 Seiten, 15,0 x 22,7 cm
ISBN: 978-3-7645-0391-8
Verlag: Blanvalet
Weitere Infos:  Hier

Inhalt:
Eine Liebe, stärker als das Leben selbst ...
Diana Bishop ist Historikerin mit Leib und Seele. Dass in ihr zudem das Blut eines uralten Hexengeschlechts fließt, versucht sie im Alltag mit aller Kraft zu ignorieren. Doch als Diana in der altehrwürdigen Bodleian-Bibliothek in Oxford ein magisches Manuskript in die Hände fällt, kann sie ihre Herkunft nicht länger verleugnen: Hexen, Dämonen und Vampire heften sich an ihre Fersen, um ihr das geheime Wissen zu entlocken – wenn nötig mit Gewalt. Hilfe erfährt Diana ausgerechnet von Matthew Clairmont, Naturwissenschaftler, 1500 Jahre alter Vampir – und der Mann, der Diana bald schon mehr bedeuten wird als ihr eigenes Leben …

Ein mitreißender, wundervoll erzählter Roman über Magie, Abenteuer und Romantik.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist ein wahrer Schmöker. Es ist ein Buch zum Genießen und Auskosten und perfekt für kuschelige Wochenenden. Seine 800 Seiten schrecken im ersten Moment ab und man sollte nicht versuchen, es in drei - vier Tagen durch zu lesen, sondern dem Buch und der Geschichte Zeit und Ruhe geben. Auf jeder Seite, in jedem neuen Kapitel gibt es wieder etwas ganz Neues und Besonderes zu entdecken und das macht den Reiz dieses Buches aus. Liest man es zu schnell, besteht die Gefahr etwas zu verpassen oder zu vergessen und das wäre bei dieser Lektüre sehr schade. Am Besten haben mir die Beschreibungen der unterschiedlichen Schauplätze gefallen. Sie es die Bibliothek, Dianas Wohnung oder eine alte Universität, alles hat seinen ganz besonderen Charme und ich fühlte mich nach England versetzt. 

Der Anfang des Buches ist etwas lang gezogen und und man braucht seine Zeit um sich mit der Geschichte wohl zu fühlen. Die einzelnen Abschnitte wie Einleitung, Mittelteil und Schluss verschwimmen ineinander, was mir persönlich sehr zugesagt hat. Das Buch hat in sich selbst eine starke Bindung und die Abschnitte werden nicht zerhackt. Manchmal hat es jedoch etwas langatmige Dialoge oder Szenen in denen ich mir etwas mehr Schwung gewünscht hätte, aber das kann bei 800 Seiten starken Wälzern schon mal vorkommen. 

Die Geschichte an sich ist der historisch veranlagt. Wer sich mit historischen Büchern wohl fühlt und keine Scheu davor hat auch mal mit Hintergründen und Fakten aus Mittelalter usw. konfrontiert zu werden, ist hier genau richtig. Selbst bei dem Thema Wein, was hier teils einen großen Stellenwert hat, machte man vor historischen Angaben keinen Halt. Doch sind diese Hintergründe immer in tollen Dialogen verpackt, sodass es nicht zu trocken und sachlich wird. 

Diana ist eine wirklich sympathische Protagonistin. Sie ist zurück haltend, nicht zickig und hat ein wirklich angenehmes Gemüt. Mit dieser kleinen Büchereule habe ich mich direkt anfreunden können und direkt Verbindungen gezogen. Sie will keine Hexe sein und verbirgt ihre Kräfte, tobt sich beim Sport aus und vergräbt sich am Liebsten in einem Haufen aus Büchern. Sie ist einfach klasse dargestellt. 

Matthew Clairmont konnte einen Platz in meinem Herzen ergattern. Er ist kein typischer Twilight Vampir. Er ist durch und durch ein klassischer, kriegerischer Mann mit Charme und Intellekt. Er will die Liebe nicht, hat er doch zwei mal geliebt und alles zerstört, doch als er Diana begegnet ist er ihr verfallen und will sie schützen. Aber auch er ist nicht perfekt und hat seine Schattenseiten, was mir sehr gut gefallen hat. 


Die Geschichte an sich - ein altes Buch, dass das Lebenselixier von allen Lebewesen die dies und jenseits wandeln birgt und das alle Geschöpfe um jeden Preis an sich reißen wollen und nur eine Frau kann es lesen usw. - hat einen großen Reiz und wurde hier gut umgesetzt. Mehr sage ich aber nicht, denn dieses Buch ist eine Entdeckungsreise auf die sich jeder Leser selbst begeben sollte. Die Sprache des Buches ist nicht zu leicht, hat hier und da ihre Tücken und verlangt ein langsames und geübtes Lesen. Leser die eine schnelle Lektüre wollen, sind hier Fehl am Platz. Alle Protagonisten sind wirklich gut ausgearbeitet, selbst Nebenrollen werden so beschrieben, dass der Leser sich eine genaue Vorstellung von ihnen machen kann. Alle Protagonisten spielen gut zusammen und wurden gut zusammengesetzt.
 

Fazit: 
Ein Roman, so sanft und zugleich herb wie ein vollmundiger Rotwein.

Ich vergebe dem Buch 4 1/2 Punkte. Einen halben Punkt abzug, weil es einfach schon sehr lang ist und ich zwar dicke Bücher mag dieses aber an der Fülle von Informationen, etwas zu dick wurde. Trotzdem würde ich mich über einen weiteren Band oder ein weiteres Buch der Autorin sehr freuen. 

Vielen Dank an Blanvalet :)
Diese Rezension wurde hier, hier und hier veröffentlicht.

Wie und Wo schreiben Blogger? + Danke

Hallo meine Lieben, 

Folgender Dialog ereignete sich letzte Woche bei mir auf der Arbeit:

Ich saß im Personalzimmer und war gerade dabei eine Rezension zu tippen (Mittagspause) da kam eine Kollegin herrein:
Kollegin: Was machst du denn da?
Ich: Ich schreibe eine Rezension.
Kollegin: Eine was?
Ich: Eine Buchkritik.
Kollegin: Das machst du in der Mittagspause?
Ich: Ja! Wieso nicht?
Kollegin: Sowas muss man doch mit Ruhe machen und nicht in ner halben Stunde Pause. Und außerdem muss man das doch mal vorschreiben oder?
Ich: Mehr wie eine halbe Stunde brauche ich aber nicht und ich habe jetzt Zeit. Außerdem schreibe ich nach Gefühl und nach dem was mir gerade in den Kopf kommt.
Kollegin: Naja, wenn du meinst. Ich würde sowas zu Hause machen und mit Notizen.

Und schon war sie wieder weg. 

Danach musste ich mir den ganzen Tag die Fragen stellen - Wo schreiben andere Blogger? Wie viel Zeit brauchen andere Blogger für ihre Rezension? Wo drauf (Netbook, IPhone, Taplet PC, Block; usw.) schreiben andere Blogger ihre Rezension?

Ich beantworte jetzt erst mal meine eigenen Fragen, eure Antworten würden mich aber auch sehr interessieren.
Wo schreiben andere Blogger? 
Ich schreibe überall, ich habe keinen festen Platz. Da wo es mir gerade passt und die Zeit stimmt schreibe ich. Ich schreibe in der Mittagspause, Nachts vorm Einschlafen, Morgens nach den Aufwachen, Mittags bei Kaffee und Kuchen, während eines Spielfilms. Immer dann wenn mir gerade was gutes in den Kopf kommt und ich es sofort raus lassen muss.  Ich habe keine festen Zeiten zum Schreiben und das will ich auch gar nicht. Sonst würde es für mich zum Zwang und dann geht der ganze Spaß daran verloren. Und außerdem mag ich meine, manchmal etwas wirren und nicht gerade professionellen, Rezensionen schon sehr.

Wie viel Zeit brauchen andere Blogger für ihre Rezension?
Ich brauche im Schnitt ne halbe Stunde. Es kann auch mal länger sein, bei einem Buch das mich nicht so begeistern konnte oder kürzer wenn ich was ganz schnell mitteilen muss und Angst habe, das ich es sonst vergesse. 

Wo drauf (Netbook, IPhone, Taplet PC, Block; usw.) schreiben andere Blogger ihre Rezension?
Ich schreibe auf einem Netbook weil mein Laptop einfach zu schwer ist um ihn überall hin mit zu nehmen. Wenn ich mal kein Nebook habe muss der gute alte Block herhalten. Dann greife ich auch mal zu Feder und Tinte. Aber normalerweise mag ich Technik :) Und je nach Buch kann es auch mal sein das ich mir Notizen mache, dafür haben ich dann so kleine "Arbeitsblätter" ;)
So jetzt seit ihr dran!!!! Eure Meinung interessiert mich sehr. 

Und außerdem wollte ich euch allen einen riesen großen Dank aussprechen! 166 feste Leser, dass ist wahnsinn. Damit hätte ich nie im Leben gerechnet und es werden jede Woche mehr! Vielen vielen lieben Dank! Ihr habt alle einen ganz großen Platz in meinem Herzen!!!!

Einen schönen Sonntag und liebe Grüße
Eure Jessi

Ps: Da unten ist noch meine Rezi von : Eine dunkle und GRIMMige Geschichte
Wer sie noch nicht kennt, kann sich die ja mal anschauen ;)

Samstag, 22. Oktober 2011

Eine dunkle und GRIMMige Geschichte





Ab 10 Jahren / 256 S.
21,5 cm x 15,5 cm
12,95 € [D]
13,40 € [A], CHF 18,90
ISBN 978-3-7607-8366-6 
Bestellen: HIER
Weitere Infos: HIER




Inhalt:

Es war einmal … eine Zeit, in der waren Märchen richtig, richtig toll.

Was nun folgt, ist ein Märchen.
Ein Märchen?, wirst du vielleicht denken. Märchen sind doch Kinderkram!Doch in diesem Märchen hüpfen keine kleinen Mädchen mit roten Kappen fröhlich durch den Wald. Was zwischen diesen Seiten auf die lauert ist die wahre Geschichte von Hänsel und Gretel – ein Märchen voller dunkler Zauberer, gefährlicher Hexen und todbringender Drachen. Dieses Märchen ist vielleicht furchterregend, sicherlich blutig und definitiv nichts für Angsthasen; aber anders als alle anderen Märchen, die du kennst, ist dieses hier wahr.

Meine Meinung:
Wow was für ein Buch. Das war wirklich dunkel, grimmig, blutig, lustig, spannend und so skurril und doch so märchenhaft und fast schon real, dass es mich nicht mehr losgelassen hat. Einmal in der Märchenwelt von Grimm und Gidwitz und man will nie mehr zurück. Ich war Kind, mit Herz, Seele und Verstand - dieses Buch hat mich wieder in meine Kindheit zurück versetzt und mir wundervolle unbeschwerte Lesestunden beschert. 

Viele meiner Lieblingsmärchen der Gebrüder Grimm kamen darin vor, bekamen aber ein so tolles und fast schon wahnwitziges neues Gewand verpasst, dass ich bei jeder Zeile, jedem Wort an dem Buch klebte. Dieses Buch ist anders, es ist neu und alt zugleich und ich weiß nicht ob ich es einem Kind vorlesen würde aber einem Erwachsenen der innerlich immer noch ein bisschen Kind ist, gerne und am Besten immer und immer wieder. Es rollen Köpfe und Finger, es werden Menschen gegrillt, gekocht und verletzt. Der Mond und die Sonne zeigen ihr dunkles Gesicht und kann man drei Raben wirklich trauen? Dieses Buch bekommt einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen und meinem Märchenbuchregal. 

Gidwitz schreibt diese Märchen so als müssten sie so sein. Sie wirken so richtig und unverfälscht. Ich habe zwischenzeitlich gar nicht an die Grimms Märchen denken müssen, denn Gidwitz Geschichte wirkt echt und richtig. Er verpasst Hänsel und Gretel ein so unverwechselbar neues Gewand mit so vielen tollen Charaktereigenschaften, dass diese Figuren für mich noch sympathischer wirken wie Hänsel und Gretel von Grimm. Auch die Eltern von Hänsel und Gretel bekommen genau das ab was sie verdienen. Am Anfang hasst der Leser sie und kann nicht verstehen wieso sie so schlechte Eltern sein können, doch gegen Ende versteht man sie immer mehr und auch die Eltern haben einen Platz in meinem Herzen finden können. Genauso wie alle weiteren Figuren der Geschichte, die Gidwitz allesamt mit etwas sehr Persönlichem versehen hat. Es kommen witzige, skurrile und liebevolle Figuren darin vor. Sogar ein Drache hat in diesem "Märchen"Buch seinen Platz finden können. Hier hat ein Autor mit alten Geschichten experimentiert und etwas geschaffen, das dass Potenzial dazu hat, genauso lange zu überleben wie die beliebten Grimms Märchen.

Die Sprache des Buches ist einerseits typisch einfache Märchensprache, denn es gibt auch die alte Märchensprache, die doch schon sehr mittelalterlich wirkt und nicht wirklich zeitgemäß ist. Aber Gidwitz hat ein Zwischending gefunden, mit dem ich sehr gut zurecht kam. Die zwischendrin immer dick unterlegten "Anmerkungen" des Erzählers, (Denn so wirkt das Buch, als würde jemand vor mir sitzen und mir ein ganz spannendes Märchen erzählen.) haben mir richtig gut gefallen. Sie lockern das Buch auf, kommen teils mit wirklich witzigen Kommentaren daher und greifen die Stimmung der einzelnen Abschnitte auf und steigern die Spannung wenn es nötig ist. Eine wirklich super gute Idee :)

Fazit:
Ein Märchen so anders und doch so neu, dass es schon fast  schon genauso sein muss und nicht anders. Ein Erzählstil so fesselnd und gut, dass man jeder neuen Zeile entgegenfiebert. So muss ein gutes "Jugend"Buch sein!!!!! Doch für 10 Jahre finde ich es etwas zu hart, ab 14 würde ich es empfehlen, denn dann verstehen die jungen Leser auch die Hintergünde des Buches etwas besser. 
PS: Man muss die Grimms Märchen nicht kennen, dieses Buch kann auch ohne Vorkenntnisse sehr gut alleine bestehen :)

Ich vergebe diesem Buch ganze 5 Punkte und am liebsten würde ich noch 10 Sterne dran hängen. Ich wurde wirklich sehr gut unterhalten. 

Vielen Dank geht an BLOGG DEIN BUCH 

Donnerstag, 20. Oktober 2011

Neuen Lesestoff gesucht!!!

Hallo meine Lieben, 

In den letzten Wochen ist mir aufgefallen, dass ich unglaublich viele Buchreihen lese und gelesen haben, auf fast jedes Buch das ich in die Hand nahm folgte ein zweiter, dritter oder vierter Teil und das NERVT MICH ETWAS!!! In den letzten Tagen habe ich Bücher wie "In Liebe Brooklyn", "Blutrote Schwestern", "Die Seelen der Nacht" gelesen die Gott sei Dank keine Reihenbücher sind.

Ich habe keine Lust mehr einer Reihe nach der Anderen hinterher zu hetzen und möchte euch hiermit bitten, mir eure LieblingsEINZELBÜCHER zu verraten! Ich lese alles bis auf Horror, Thriller und Historik, wobei roamtische historische Bücher schon etwas für mich sind. Am Liebsten hätte ich Bücher aus dem Jugend -, Romantik - und Erotik - Bereich  :-)

Wenn ihr Bücher für mich habt, dann schreibt mir und ich danke euch vielmals!!!

Mittwoch, 19. Oktober 2011

Schwanentanz - Jean Francis

Inhalt:
Die Sídhe nannten sich das Feine Volk aus den Hügeln. In vergangenen Zeiten sprach man nur im Flüsterton über sie. Im Mondschein kamen sie in die Dörfer und raubten den Frauen die Ehegatten aus den Betten und die Söhne aus den Wiegen. Als Liebessklaven mussten Menschenmänner die unersättliche Lust der Sídhefrauen stillen. Aber dann verschwand das Feine Volk. Ging zurück nach Avalon. So heißt es in den Legenden. Heute weiß niemand mehr, dass eine von ihnen zurückblieb. Brandon Cnocach, der ranghöchste Krieger der Sídhefürstin Cara, hat längst vergessen, wie viele Fluchtversuche hinter ihm liegen. Caras Bann dominiert seinen Körper sowie seinen Geist, trotz seines Freiheitsdrangs ist er ihr hörig. Erst Suzanna, eine Balletttänzerin aus London, deren Hingabe der junge Krieger fordert, verleiht ihm neuen Mut. Doch Mut allein ist im Kampf gegen eine Sídhefürstin sehr, sehr wenig … Jean Francis legt mit „Schwanentanz“ eine ganz besonders reizvolle Mischung aus Dark Fantasy, düsterer Erotik und Spannung vor. 

Meine Meinung:
Das Buch fing ganz gut an, ich kam in die Geschichte rein und fand, dass Brandon eine richtig arme Socke ist. Er wird gequält und zu Dingen gezwungen die teils schon sadistische Züge annehmen. In Suzanna findet er einen Grund weiter zu Leben und sich seiner Fürstin zu stellen. Doch dann lies etwas diese Geschichte umschwingen und auf einmal fand ich nichts mehr was mich zu diesem Buch zog. Es wurde etwas langatmig. Die erotischen Szenen verloren leicht ihren Reiz und auch die Liebesbeziehung zwischen Brandon und Suzanna wollte nicht richtig vorran kommen. Das Ende hingegen fand ich wieder richtig gut und wurde nicht enttäuscht. 

Die Charaktere sind alle etwas speziell. Man muss schon etwas für Feen, Avalon und Fantasy übrig haben um dieses Buch wirklich genießen zu können. Suzanna landet in einem Haus in dessen Garten das Portal zur Welt der Fürstin liegt. Brandon soll Suzanna vertreiben was er natürlich nicht schafft. Suzanna wird mit in die frivole Welt der Fürstin gezogen und muss dieser auch hörig sein. Das hat mir so gar nicht gepasst. Ich lese viele erotische Bücher, aber das war mir etwas zu schräg - kann natürlich bei manchen auch gut ankommen ;-) 

Dienstag, 18. Oktober 2011

Pädagogik Studentin mit der Lizenz zum Bloggen "Aufreger der Woche"

Hallo meine Lieben "ohhh wie ich es genieße"

Heute habe ich eine Entdeckung gemacht, mehr oder weinger bin ich auch von meiner Chefin darauf gestoßen worden, weil sie weiß das ich blogge. Naja es geht um den Artikel der FAZ - Hier zum Nachlesen.

Ich habe ihn mir jetzt bestimmt 20 mal durch gelesen und muss sagen, dass ich weder darüber lachen kann noch einfach darüber hinwegsehen. Ich mache zwar keine Videos aber irgendwie haben die auch die Blogger damit beleidigt, die schriftliche Buchblogs haben. 

Wir wurden dort hingestellt, als seien wir alle 19 Jährige Studentinnen, die Pädagogik und Litartur studieren, aber keinen Satz gerade raus bekommen und alles süß und niedlich finden und mit Glitzer um uns werfen und alles lieben und lobpreisen. Sorry, aber bis auf das Pädagogikstudium trifft auf mich nichts zu. Ich bewege mich weder im Kosmetiksektor noch schreibe ich oder spreche jeden Tag über meinen Freund. 
Und ich lese keinen Bestsellerlistenschrott!!!!!

Ja ich lese Bücher aus der Bestsellerliste aber auch Bücher die es niemals da rein geschafft haben und kein Buch das jemals geschrieben wurde ist Schrott. Es tut mir leid aber wenn die Menschen von der FAZ Schrott lesen, würde ich gerne mal wissen welche Bücher das sind, denn auch in den größten deutschen Zeitschriften wurden Funke und Co. noch vor einigen Jahren sehr hoch gelobt.Und jedes Buch hat Respekt verdient, denn es stecken eine Menge Arbeit, Zeit und Herzblut darin und das erkennen meist nur wir Blogger! 
"sehr traurig aber wahr"

Was ich auch sehr frech fand, war das Thema Amazon und Co. Dies wären unsere einzigen Referenzen und würden nicht wirklich als solches gelten. Wo bitte sollen wir sonst rezensieren? In der FAZ? Bitte bietet mir einen Platz in eurem Verlag an und ich komme, aber ein, kann ich ja nicht!!! Ich habe ja Pädagogik studiert "ooooopps" (Vorsicht Ironie)

Wenn wir Blogger, sei es die auf Youtube oder hier, eins können - dann ist es gute Laune verbreiten, Tipps zu geben, Texte zu schreiben und Videos zu machen, die unterhalten und Spaß machen.

Montag, 17. Oktober 2011

Jane Reloaded - Charlotte Kerner

Inhalt:
Sie ist jung, ehrgeizig und brennt darauf, den Ursprung der Menschheit zu erforschen. Er ist ein künstlich erschaffenes Wesen aus Vergangenheit und Zukunft zugleich ...

Tanja Jane Klark, Spross einer berühmten Paläontologen-Dynastie, trifft in Laos auf den 18-jährigen Jamie. Jamie ist eines der bestgehüteten Geheimnisse der Wissenschaft: Er ist ein Homo erectus, eine gentechnische Neuschöpfung des Frühmenschen, der bis vor 400 000 Jahren auf der Erde lebte. Tanja Jane will Jamie erforschen – und erliegt dabei mehr und mehr der Faszination dieses so fremd-vertrauten Wesens. Voller Enthusiasmus lässt sich die junge Wissenschaftlerin auf ein gewagtes Experiment ein …

Woher kommen wir? Und wohin werden wir gehen – in 1000 oder 10 000 oder 1 000 000 Jahren? Charlotte Kerner antwortet mit einem spannenden Roman über die Zukunft, die bereits begonnen hat. 

Meine Meinung:
Ein Buch so extrem, überraschend, verrückt, interessant, spannend und lehrreich, dass es mich wirklich sehr gut unterhalten konnte. Wer sind wir? Woher kommen wir? Wer waren wir? Sind wir alle gleich? Gibt es Unterschiede? Und wenn ja worin bestehen sie? Diese und viele weitere Fragen wurden in diesem Buch beantwortet und gleichzeitig auch gestellt. Und all diese Wissenschaftlichen Aspekte wurden prima in einer tollen spannenden Geschichte um Freundschaft, Liebe und Familiensinn verpackt. 

Kann man sich in einen Menschen verlieben der vor 400 000 Jahren lebte? Kann ich einem Menschen, der sich damals nur mit Lauten verständigte Wörter und ganze Sätze beibringen? Kann ich so einen Menschen in das normale Leben integrieren? Diese Fragen stellt sich Tanja und mach sich auf, ein Experiment durch zu führen, das jenseits unserer Vorstellungskraft liegt. Sie lernt Jamie kennen und erschafft eine weitreichende Beziehung zu Jamie. Die Verbindungen der beiden werden jeden Tag stärker und Jamie jeden Tag einem normalen "jetzt lebenden" Mann ähnlicher. Es zeigen sich Gefühle, Instinkte und ganz und gar sehr Homo Sapiens ähnliche Charakterzüge. Aber sind diese echt? Oder nur an trainiert?

Die Personen dieses Buches wirken echt, greifbar und trotz der kürze des Buches konnte ich eine Verbindung zu den einzelnen Charakteren aufbauen. Alle haben ihre ganz eigenen Züge bekommen und wirken so natürlich und real. Der Schreibstil ist teils wissenschaftlich und teils sehr jugendlich. Durch den jugendlichen Stil werden selbst schwere wissenschaftliche Aspekte einfach und verständlich behandelt. Das Buch ist aus der Sicht von Tanja geschrieben, was es natürlich noch greifbarer und interessanter macht. Der Leser ist somit mitten im Geschehen und fühlt sich wie ein Beobachter des Geschehens. 

Fazit:
Am Anfang war ich skeptisch aber ich je mehr ich las um so schneller flogen die Seiten und die Geschichte an mir vorbei. Ich wurde hinein gezogen in ein Experiment das sehr große Diskussionen aufwerfen könnte. Würdet ihr einen Menschen klonen wollen der schon einmal vor 400 000 Jahren lebte?

Infos zum Buch:
ISBN 978-3-407-81092-2
1. Auflage 2011. 216 Seiten.
Gebunden.
Ab 13 Jahre
Weitere Infos hier. Link

Vielen Dank an den Beltz & Gelberg Verlag

Sonntag, 16. Oktober 2011

Das ergreifendste Buch seit langem

Ich weiß nicht ob ich diese Rezension schon veröffentlichen darf, aber ich tue es einfach, denn ich muss meinen Gedanken freien Lauf lassen und vorallem 
meinen Tränen die ich während 
des Lesens vergossen habe.

Eine sehr ergreifende Geschichte versteckt sich in wenigen Zeilen und kurzen Texten. Das was mich hier erwartete, hätte ich so nicht erwartet oder für möglich gehalten. Dieses Buch ist so anders, so besonders wie kein anderes. Dieses kleine Büchlein hat es verdient von ganz vielen Menschen gelesen zu werden, denn jeder der es liest wird auf eine ganz besondere Art und Weise mit der Geschichte verwoben und erkennt entweder Stücke von sich selbst wieder oder erkennt einfach nur, dass es sich lohnt zu Leben und zu lieben. 



In diesem Buch geht es um Brooklyn, deren Freund Lucca vor einem Jahr starb. Lucca hat einen älteren Bruder, Nico, der genau nach einem Jahr Botschaften von seinem Bruder erhält: Er soll Brooklyn helfen! Denn Brooklyn versinkt immer tiefer in einem Meer aus Trauer und Schmerz. Als dann noch ein guter Freund von ihr, Gabe stirbt, scheint es als ob Brooklyn nie wieder glücklich werden könnte. Doch Nico nimmt sich ihrer an und zeigt ihr auf vielen kleinen Wegen und Umwegen wie schön das Leben sein kann. Nur was keiner von beiden so richtig wollte und begreifen kann ist:" Darf ich mich in die Freundin meines verstorbenen Bruders verlieben?" oder "Darf ich mich in den Bruder meines verstorbenen Freundes verlieben?"


Brooklyn und auch Nico sind zwei Seelen die nur noch umher irren. Sie haben keinen festen Stand im Leben und haben alles aufgegeben. Brooklyn malt nicht mehr und Nico stürzt sich in den Sport. Doch beide brauchen einen Anker, etwas das sie fest hält, wenn der Wind zu stark wird und das Schiff zu kentern droht. Doch da merken sie wie sehr sich sich an einander festhalten können. Bei jeweils anderen dürfen sie lachen, weinen, trauern, schreien, schimpfen und einfach nur still sein. Sie dürfen sein! Nico hilft Brooklyn aber auch Nico merkt, dass er Hilfe braucht und er merkt, dass nur eine Person ihm diese Hilfe bieten kann: Brooklyn!

Das Buch hat keine richtige Versform, sondern mehr eine Tagebuchform. Über den eigentlichen Texten steht immer das Datum des Eintrags und entweder der Name Nico oder Brooklyn. Schreibt Brooklyn einen Brief an Lucca oder eine E-Mail an Nico steht dies auch oben auf der Seite. Es ist mehr ein interaktives Buch, denn ich hatte ständig das Gefühl in alten Tagebüchern und Briefen zu stöbern, als in einem Buch zu lesen. Was ich auch nicht gedacht habe war, dass ich relativ lange daran lesen würde. Ganze zwei Tage habe ich für relativ wenig Text gebraucht, was aber auch daran lag, dass mich die Geschichte einfach sehr tief berührt und ergriffen gemacht hat.

Auch ich stand schon auf der Schwelle des Abgrunds, auch ich habe einen Menschen verloren und wusste danach nicht ob ich mein Leben jemals wieder so hinbekommen könnte wie es vorher war. Ich war Brooklyn! Aber auch ich habe wieder einen Menschen in mein Leben gelassen, der mir mit vielen kleinen Aufmerksamkeiten gezeigt hat wie wundervoll das Leben sein kann. Dieses Buch ist kein Jugendkitsch oder ein romantisches Liebesbuch. Dieses Buch ist mehr, hat mehr und berührt Seele, Herz und Verstand in einem so großen Umfang wie ich es nicht für möglich gehalten habe.

Infos zum Buch:
Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
Verlag: Loewe Verlag (2. November 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3785570570
ISBN-13: 978-3785570579
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Originaltitel: Chasing Brooklyn
Kaufen: Amazon 

Vielen Dank an den Loewe Verlag
 Diese Rezension wurde hier, hier und hier veröffentlicht.

Freitag, 14. Oktober 2011

Geblubber: BücherPost, Ich lese, Sonstiges, Anregungen von euch

Hallo meine Lieben, 
Heute war ein Tag an dem mich wirklich nur noch meine neu angekommenen Bücher retten konnten. Aber zu dem, was den Tag so mies gemacht hat, komme ich später. Erst einmal meine neuen Bücher. 



Klickt auf das Bild dann kommt ihr zum Buch. Dieses nette Büchlein habe ich von "Blogg dein Buch" und "Ars Edition" bekommen. Habe mich riesig gefreut und ich fand es wirklich total irre das der Verlag allen 85 Bewerbern ein Buch hat zukommen lassen. KLASSE!!!











Auch hier wieder - klickt auf das Bild. 
Dieses Buch habe ich vom Drachenmondverlag bekommen und freue mich riesig es lesen zu dürfen, denn auch hier geht es wieder um die Grimms Märchen!!!!
Ich liebe Märchen also kann man bei mir mit diesen Büchern nichts falsch machen. 







Lesen tue ich zur Zeit dieses beiden Schätze!

 
Bei "Die Seelen der Nacht" will ich irgendwi nicht richtig vorran kommen. Es ist sooooo unglaublich dick aber auch sooooo unglaublich gut nur es auf Arbeit zu lesen ist eine Herausforderung, denn es ist einfach schwer. Also habe ich mir "Der Himmel über New York" geschnappt und bin und bin schon fast ruck zuck damit durch. Es ist groß geschrieben, nicht zu viele Seiten und auch nicht zu schwer, das perfekte Arbeitsbuch. Am Wochenende werde ich mir dann "Die Seelen der Nacht" vornehmen und hoffe das ich es bis Montag durchhabe. Lese ja schon seit Samstag da dran rum.

Ja Sonstiges: 
Es geht so einiges drunter und drüber und ich muss es hier einfach mal los werden. Mein Auto gibt den Geist auf und finanziell stehe ich nicht wirklich gut da "Erzieherinnen verdienen nicht annähernd so viel Geld wie sie eigentlich verdienen müssten"! Also muss ich sehen, wo ich jetzt ein neues Auto her bekomme und natürlich muss es gut aber günstig sein. So ein Mist. 
Dann grübele ich über eine kleine Blogveränderung - nur weiß ich nicht recht was es sein soll. Irgendwie fehlt mir was, aber ich komme nicht darauf was es sein könnte. Habt ihr irgendwelche Wünsche oder Anregungen? Fehlt euch etwas? Wollt ihr von etwas mehr haben? Schreibt mir ich bin für alles offen. 

So das war es dann auch, 
Eure Jessi


Donnerstag, 13. Oktober 2011

Räuber Ratte, der Schrecken der Landstraße - Axel Scheffler

Übersetzt aus dem Englischen von Salah Naoura
ISBN 978-3-407-79447-5
1. Auflage 2011. 32 Seiten.
Gebunden.
Ab 3 Jahre
 
Inhalt:
»Räuber Ratte war ein Schurke, Räuber Ratte war ein Dieb. Er raubte Reisenden ihr Essen, bis nichts mehr übrig blieb«: Nicht mal Ameisen werden verschont. Doch wie so oft im Leben, ist sein Ruhm nicht endlos, denn eines Tages kommt eine Ente des Wegs – und die ist schlau. Räuber Ratte fristet sein Dasein fortan als Krümelkehrer bei einem Kuchenbäcker ... 

Meine Meinung:
Nach dem "Grüffelo" und dem "Zogg" geht es nun mit "Räuber Ratte" weiter und wieder erwartet hier die großen und kleinen Leser ein echter Scheffler. Die Bilder sind einfach klasse und sehr farbenreich gestaltet. Die Figuren sind wieder sehr liebesvoll gezeichnet und haben so viele kleine Details, so dass auch nach dem 10. Mal lesen immer wieder etwas neues gefunden wird. 

Auch der Schreibstil ist einfach klasse. Das Buch ist in Reimform geschrieben und die Kleinen können so, schnell und einfach den Text mitsprechen und auswendig lernen. Auch für den Vorlesenden ist diese Schreibweise einfach zu lesen und lässt sich spannend umsetzen.

Die Geschichte an sich ist für Kinder einfach und witzig. Eine Ratte die mit ihrem Pferd die  die anderen Tiere beraubt und sich so, dick und fett frisst und dann von einer kleinen einfachen Ente das Handwerk gelegt bekommt. Die Kinder können mitraten was mit der Ratte passiert und vorallem kurz vor Ende - wer wohl in der "Höhle" drin steckt. Denn das ist ein kleines besonderes Detail des Buches. Und wieso es das ist - das verrate ich nicht. 

Den Grüffelo kann, glaube ich, so gut wie keiner so schnell toppen, auch nicht Scheffler selbst aber "Räuber Ratte" kann sich dem gut anschließen und muss sich nicht verstecken. Den Kindern in meiner Kita hat dieses Buch so gut gefallen, da haben wir uns sofort dazu entschlossen, es dieses Jahr als Theater auf zu führen. Wir proben auch schon fleißig und vorallem die gereimten Texte lassen sich schnell und einfach umsetzen. 

Fazit:
Witzig, spannend und liebevoll gestaltet - so sollte ein gutes Kinderbuch sein.

Vielen Dank an den Beltz & Gelberg Verlag

Mittwoch, 12. Oktober 2011

Interessante Post

Hallo, 

Heute schneite ein Päckchen bei mir ein auf dem dick und fett "Loewe Verlag" stand. Erst mal einen Kreischanfall bekommen und dann verdutzt geschaut. Denn das Päckchen war ziemlich klein und als ich es aufmachte, entgleiste mein Gesichtsausdruck vollkommen. Denn mir kam wohl das winzigste Buch, dass ich je bekommen hatte entgegen. Aber schaut mal selbst:

 "ACHTUNG; ACHTUNG! ES IST NICHT DAS GROßE BUCH; ES IST WIRKLICH DAS GANZ KLEINE BUCH" 

 Ja "In Liebe Brooklyn" hat es zu mir geschafft!

Einerseits dachte ich "Ähhhhm ein bisschen zu klein geraten oder beim Waschen eingelaufen?" und dann dachte ich nur noch "Süüüüüßßßß!". 
Dieses Büchlein ist wirklich nur was für Bücherverrückte, denn man muss Bücher wirklich lieben wenn man dafür 14€ rausrücken möchte. Gestaltet ist das Buch wirklich wunderschön. Der Einband glänzt und hat wirklich ganz tolle Farben. Auch innen ist das Buch schön gestaltet, wobei man etwas festeres Papier hätte verwenden können. 
Ich freue mich schon sehr auf die in Versform geschriebene Liebesgeschichte und lasse euch natürlich sofort wissen wie ich sie gefunden habe. 
Würdet ihr das Buch kaufen? Und wenn ja, für euch selbst oder als Geschenk?

Eure Jessi

Dienstag, 11. Oktober 2011

Navy Seals - Entlarvt : Stephanie Tyler

Broschiert: 391 Seiten
Verlag: Lyx; Auflage: 1 (Oktober 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3802584198
ISBN-13: 978-3802584190
Originaltitel: Too Hot to Hold
Mehr Infos: HIER 

Inhalt:
Navy SEAL Nick Devane arbeitet als Undercover-Agent an einem riskanten Auftrag, als er der attraktiven Journalistin Kaylee begegnet. Diese ist auf der Suche nach ihrem vermissten Ex-Mann und stolpert dabei über streng geheime Informationen, die auf eine weitreichende politische Verschwörung hinweisen. Über Nacht gerät ihr Leben in große Gefahr. Für Nick und Kaylee beginnt eine gefährliche Reise ins Herz Afrikas. Dabei stellen beide schon bald fest, dass sie tiefere Gefühle füreinander hegen. Können sie ihren Verfolgern entkommen und die Drahtzieher der Verschwörung entlarven? 

Meine Meinung:
Nach einem wirklich spannenden und schnellem Anfang, der mich direkt mitreißen konnte und sehr gut mit der Geschichte vertraut gemacht hat, ging es genauso schnell und mitreißend weiter. Schon im ersten Viertel des Buches kommen sich Nick und Kaylee schon sehr nahe und auch die erste Begegnung der Beiden ist wahrlich interessant. Denn Kaylee klaut Nick erst mal das Auto und dann gibt Kaylee ihrem Verlobten den Laufpass. Das kann man einerseits positiv aber auch negativ sehen, denn es geht schon ziemlich schnell.

Der Mittelteil des Buches bringt so einige Thriller- und Krimielemente mit sich die mich das ein oder andere mal über die Geschichte haben straucheln lassen. Denn nicht immer weiß man wo genau man sich jetzt befindet oder wer jetzt genau wer ist, nachdem manche Personen drei oder noch mehr verschiedene Namen bekommen haben, weil sie immer wieder untertauchen mussten. Doch dann so ziemlich kurz vor Ende des Buches, als so ziemlich alle Rätsel gelöst waren und nicht mehr ganz so viele Fragen aufgeworfen wurden wusste ich dann auch wieder wo und bei wem ich genau war.

Die Geschichte an sich ist wirklich klasse und spannend geschrieben, auch wenn nicht immer alles sofort passt oder ersichtlich ist, wollte ich unbedingt dran bleiben und weiter lesen. Viele Fragen aus Band eins wurden geklärt und dieses Buch fügt sich sehr gut an Band eins an.  Nicks "Brüder", Jack und Chris sind auch wieder von der Partie und die wahre Identität von Nick wird auch gelüftet, doch darüber sage ich jetzt nichts. Und noch etwas ist mir bei diesem Buch aufgefallen - Dieser Teil ist aktionreicher und spannender geschrieben als Band ein.

Die einzelnen Protagonisten sind allesamt ziemlich interessant und keiner ist aalglatt. Das finde ich wirklich klasse. Nick ist auf den ersten Blick ein richtiger Macho und ein "Arsch...". Er ist sehr von sich überzeugt und ein einsamer Ritter. Die Frauen lieben ihn aber er liebte nie eine Frau - bis er Kaylee traf. Kaylee ist eine Frau mit vielen Gesichtern. Sie ist stark, schwach, liebenswürdig, energiegeladen, neugierig, interessant und auch keine so unschuldige Frau wie sie vielleicht auf den ersten Blick wirkt. Beide haben Dreck am Stecken und der holt sie auch immer wieder ein. Beide geben ein wirklich gutes und interessantes Pärchen ab bei dem es nie langweilig werden kann.

Geschrieben ist dieses Buch wirklich gut. Die Sprache lässt Bilder entstehen die ein tolles Kopfkino hervorruft und sich schnell und flüssig lesen lässt.

 
Vielen Dank an LYX!
Diese Rezension wurde hier, hier und hier veröffentlicht. 
Dieses Buch habe ich für die LYX Challenge gelesen.

Neuzugang Oktober #4

Hallo meine Lieben, 
Wieder haben ein paar Bücher den Weg zu mir gefunden. Und ich finde es sind ein paar richtig tolle Bücher dabei. 

  1. Gone - Verloren : Amazon
  2. Gone - Hunger : Amazon
  3. Gone - Lügen : Amazon 
Finde die Bücher einfach klasse - diese bunten Seiten :) - habe sie aber noch nicht gelesen und auch bisher sehr wenig davon gehört. Sie lagen auf einem riesen großen Stapel Mängelexemplare und alle drei Bücher für 20€ da musste ich sie mitnehmen - sie riefen Mamaaaaa!!!! Kennt ihr die Bücher? Wie fandet ihr sie?

  1. Skinwalker - Feindesland - Amazon: Nachdem ich folgenden Text gelesen hatte musste ich es einfach haben : "Faith Hunter fängt aufs Großartigste die Atmosphäre von New Orleans ein: Magie und Vampire passen absolut perfekt in diese wilde Welt aus heißem Jazz, scharfer Küche und schwülem Wetter." Dann musste ich noch an True Blood denken, Christine Feehans Raul Gator und es war um mich geschehen. Außerdem ist das Cover in echt 1000 mal schöner als auf jedem Bild. 
  2. Der Himmel über New York -Amazon: Nachdem SternchenStar2010 (eine YouTube Büchertante) dieses Video in die Cam hielt musste ich es einfach haben und heute lag es im Buchladen vor mir und musste einfach mit. Ich bin schon sehr gespannt wie es mir gefallen wird. 
  3. Totentöchter - Amazon: Das Buch habe ich als Wanderbuch erhalten und ich werde es ganz bald lesen. Damit es auch schnell weiter gegeben werden kann. Kennt ihr das Buch?

So das war es dann fürs Erste, diese Woche und das waren erst die ersten zwei Tage "uiuiui" Liebe Grüße eure Jessi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...