Dienstag, 21. Februar 2012

Feuer der Wildnis - Christine Feehan

Wieder hat mich ein Buch von Christine Feehan voll und ganz überzeugen können. Wir treffen wieder auf sympathische Wandler und vor allem sexy Alphamännchen, die ihre Frauen lieben und beschützen und nicht vor starken Sprüchen zurückschrecken. 

Originaltitel: Savage Nature
Originalverlag: Jove
Aus dem Englischen von Ruth Sander

Paperback, Broschur, 544 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-26706-0

€ 14,99 [D]
| € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)
Verlag: Heyne

Inhalt:
Der vierte Teil der großen Saga um die Leopardenmenschen
Ein düsteres Geheimnis liegt über Sarias Familie: Ihre Brüder durchstreifen nachts als »Geisterkatzen« die Sümpfe von Louisiana. Und auch Sarias eigene Verwandlung steht kurz bevor – doch davon will Saria nichts wissen. Erst als sie dem charismatischen Drake begegnet, kann sie ihr Erbe nicht mehr länger leugnen. Denn er erkennt sofort die Gestaltwandlerin in ihr – und die ihm bestimmte Gefährtin.
Saria Boudreaux ist in den Sümpfen von Louisiana aufgewachsen, die von jeher manch finsteres Geheimnis in ihren Tiefen bergen. Als sie von Raubtierbissen entstellte Leichen findet, ist sie sich jedoch absolut sicher, dass sie etwas Derartiges noch nie gesehen hat. Und der mit der Lösung des Falls beauftragte Drake Donovon trägt auch nicht unbedingt zu ihrer Beruhigung bei. Saria fühlt vom ersten Augenblick an eine unwiderstehliche Leidenschaft, die sie mit aller Macht in seine Arme treibt. Was sie nicht ahnt: Der Gestaltwandler Drake erkennt in ihr sofort die ihm bestimmte Gefährtin, nach der er so lange gesucht hat. Doch während Saria noch mit ihrer zweiten Natur ringt, treibt ein Serienkiller sein Unwesen. Er macht vor nichts halt – auch nicht vor dem kraftstrotzenden Drake, der Saria um jeden Preis zu schützen versucht ...

Die Königin der Mystery ist zurück: Leidenschaft und magische Spannung pur!


Meine Meinung:
Wer mich ein bisschen kennt, weiß das Ich ein großer Fan der Autorin bin. Ich habe alle ihre Bücher gelesen, die bisher erschienen sind und vor allem ihre Leopardenmenschen Saga hat es mir sehr angetan. Auch in diesem Band treffen wir auf ein tolles Pärchen. Den charismatischen Drake kennen wir schon aus Band eins und diesmal spielt er zusammen mit der wirklich selbstständigen und zielstrebigen Saria die Hauptrolle. 
Drake sprüht nicht nur so vor Charme, er ist auch unglaublich besitzergreifend und weiß schon nach dem ersten Treffen, dass Saria seine Gefährtin ist. Aber er leidet auch darunter, dass er eine ganze Ecke älter ist als Saria und fühlt sich deshalb nicht gut genug für sie und zieht sich gerade in den spannendsten Momenten oft zurück. Trotzdem sprüht Drake nur so vor Alphamännchengehabe und kommt mit einer sexy Ausstrahlung daher die einem die Knie weich werden lässt. Drake ist groß, dunkel und hat Augen die Frauen dahin schmelzen lassen. Auch Saria kann sich dem nicht lange beugen und gibt sich in Drakes erfahrene Hände. 
 
Saria ist eine starke, unabhängige Frau, die in den Sümpfen von Louisiana groß geworden ist, aus Spaß mit Alligatoren gekämpft hat und sich von ihren fünf sexy Brüdern gar nichts sagen lässt. Doch dann tauchen entstellte Leichen auf, die von Bissspuren gekennzeichnet sind und ein Serienkiller treibt sein Unwesen und macht auch vor Drake, der ­wegen den Ermittlungen an Sarias Seite eilt, nicht halt. Wer ist dieser Serienkiller? Ist es einer aus der Gemeinschaft der Wandler? Wieso hat er es auf Drake und Saria abgesehen? Fragen über Fragen die sehr lange Zeit nicht geklärt werden. Dieser Teil der Geschichte ist so gut ausgebaut, dass ich während des Lesens jeden verdächtigte, der daher kam. Bis zum Schluss hat man keine Ahnung, wer der Mörder sein könnte, und wird dann mit einem wirklich sehr guten Finale belohnt.

Wir schlittern von einem spannungsgeladenen Moment in den Nächsten und somit werden 525 pralle Seiten niemals langweilig. Neben einer wirklich thrillerlastigen Geschichte gibt es eine genauso tolle und spannende Liebesgeschichte zu bestaunen. Saria und Drake bilden ein wirklich tolles Gespann, das schon auf den ersten Seiten voll und ganz überzeugen kann. Wieder erwartet uns hier eine elektrisierende und erotische Geschichte zweier Liebenden, die aber im Gegensatz zu den Vorgängerbänden nicht so stark ausgeprägt daher kommt. Christine Feehan hat sich in diesem Buch mehr mit der Geschichte der Wandler, der unterschiedlichen Familien und den einzelnen Charakteren befasst und somit die etwas härteren erotischen Szenen zurück geschraubt. Dies tut dem Buch aber keinen Abbruch, sondern gestaltet es ganz anders und vor allem noch intensiver. Natürlich kommen auch die alten Bekannten aus den vorherigen Büchern nicht zur kurz und wir können erleben, wie verschiedene Wandlerfamilien zusammenwachsen. Christine Feehan legt auch in diesem Buch wieder den Grundstein für weitere Bücher der Saga, die hoffentlich schnellstmöglich erscheinen und mich wieder in eine wundervolle Welt der Wandler entführt.
 Die Sprache des Buches ist typisch Feehan. Jeder, der einmal ein Buch von ihr gelesen hat, kommt von dieser Autorin nicht mehr los und möchte einfach mehr. Sie schafft es alleine mit Worten die Hitze Louisianas spürbar zu machen, in spannenden Momenten Gänsehaut zu erzeugen und in erotischen Momenten ein wohliges Kribbeln hervor zu rufen.

Vielen Dank an den Heyne Verlag
Weitere Rezensionen: hier, hier, hier

Kommentare:

  1. Hallo Jessi,

    vielen Dank für die tolle Rezi. Sie macht richtig Lust auf das Buch. Ich habe die Serie bisher nicht ausprobiert, doch jetzt komme ich wirklich ins Grübeln...;)

    LG Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also mein ganz eigenes Highlight war bis jetzt der zweite Band der Saga, den konnte man auch ganz für sich alleine lesen und er war wirklich berauschend. Dieser kommt dem sehr nahe und hat mich deshalb auch sehr mitgerissen ;)
      Viel Spaß du wirst es nicht bereuen.

      Löschen
  2. Hallo Jessi,

    nun wenn man das Cover anschaut, lässt es so eine tolle Story gar nicht vermuten oder? Interessant, interessant

    LG..karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Cover sind alle so in diesem Stil gehalten. Ich finde sie klasse obwohl mir die US Ausgaben noch etwas besser gefallen. Ja man denkt eher an eine Liebesschnulze oder so und nicht an so etwas spannendes ;)

      Löschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...