Montag, 27. Februar 2012

Halo - Alexandra Adornetto

In dem verschlafenen Ort Venus Cove scheint die Welt noch in Ordnung. Doch dunkle Mächte sammeln sich, immer öfter kommt es zu unerklärlichen Todesfällen. Bis eines Nachts drei Engel auf der Erde landen, vom Himmel gesandt, um dem Bösen Einhalt zu gebieten. Fasziniert vom Leben der Menschen, mischt sich Bethany, die jüngste und unerfahrenste der drei himmlischen Geschwister, unter die Schüler der Highschool– und verliebt sich Hals über Kopf in den attraktiven Schulsprecher Xavier. Doch ihre Liebe bringt die Mission der Engel in Gefahr, denn niemand darf über ihre eigentliche Herkunft Bescheid wissen. Und schlimmer als der Zorn des Himmels ist die Bedrohung durch das Böse, das bereits ein Auge auf Bethany geworfen hat …


Meine Meinung:
Die Geschichte beginnt mit vielen Informationen und Details. Man bekommt einen Einblick in das Leben von GabrielIvy und Beth bevor sie auf die Erde kamen und wir werden mit ihren Versuchen sich bei uns ein zu leben vertraut gemacht. Gabriel und Ivy gelingt dies ziemlich schnell, denn sie waren schön öfter auf der Erde. Doch für Beth ist alles neu und unbekannt. Sie hat anfangs ihre Schwierigkeiten und und kommt daher nicht ganz so perfekt daher. Und jetzt kommen wir zu meinem ersten und einzigen Knackpunkt des Buches. Die sehr stark hervorgehobene Perfektion der Protagonisten. 
Ja GabrielIvy und Beth sind Engel - ihnen verzeihe ich das bis zum gewissen Grad auch, obwohl ich mir gerade bei Beth mehr Antiperfektion gewünscht hätte. Sie hätte für mich mehr ausbrechen müssen dann wäre sie für mich "perfekt" gewesen. Doch was mich mehr gestört hat, war das auch Xavier so perfekt war. Er ist der Supertyp schlecht hin und hat einfach alles was ein perfekter Highschool Boy haben muss. Er war mir etwas zu glatt. Alle anderen Protas fand ich nett und unterhaltsam und das hat für mich das Buch, die Geschichte ziemlich aufgelockert.

Im Vordergrund der Geschichte steht die leichte und sich entwickelnde Liebesgeschichte von Beth und XavierBeth weiß nichts über die Liebe, will aber alles darüber lesen, lernen und wissen. Xavier hat einmal sehr geliebt und wurde in ein tiefes Loch gestoßen als er diese Liebe verlor. Dies hat ihn geprägt, aber in Beth findet er neue Hoffnung und neue Liebe. Jaaaaa dies ist wahnsinnig kitschig und ziemlich schnulzig, aber diesmal fand ich es genau richtig und gerade für diese Geschichte ziemlich zuckersüß und passend. Ich brauche dies ab und zu und andere bestimmt auch und dann würde ich jedem raten, dieses Buch in die Hand zu nehmen.

Die eigentliche Geschichte, das Städtchen von dem Bösen zu befreien und gegen dies zu kämpfen fällt leider durch die Liebesgeschichte etwas hinten runter. Es ist ein wirklich dickes Buch und ich glaube man hätte in diesen vielen Seiten auch noch ein bisschen mehr Aktion und Handlung unter bringen können. Aber zu kleinlich möchte ich nicht sein, denn mich hat es jetzt nicht wirklich gestört, ich wurde gut unterhalten und gut durch ein schönes Buch geführt.

Für mich sehr positiv zu bewerten war der schöne und flockig leichte Schreibstil. Das Buch liest sich wie geschnitten Brot und das ist bei 560 Seiten sehr positiv. Ich brauchte nicht lange dafür und wurde ohne holpern und stolpern durch die Geschichte geführt. Auch die nicht zu ausladenenden Dialoge haben mich gut unterhalten und konnten für mich gerade in den Highschool Szenen genau den richtigen Inhalt sowie das Gefühl der Situation herbeiführen.

Hier dominieren die Engel, mit Charme, Intelligenz und lieblicher Perfektion. Für Leserinnen die mit Kitsch nichts anfangen können ist dieses Buch vielleicht nicht das Wahre. Aber alle anderen die gerne ein bisschen Liebe, Kitsch und Zuckerguss in ihr Leseleben bringen wollen, sind hier genau richtig.



  • Gebundene Ausgabe: 560 Seiten
  • Verlag: rororo (1. März 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499216000
  • ISBN-13: 978-3499216008
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 15,2 x 4,6 cm 
  • Hier kaufen:  Amazon

Vielen Dank an den Rowohlt Verlag
Diese Rezension wurde hier, hier und hier veröffentlicht. 

Kommentare:

  1. Hey, =)
    ich bin gerade dabei mir neue Bücher zu kaufen und bin zufälligerweiße auf dieses Buch gestoßen.
    Deine Rezesion war ziemlich posetiv. Doch da hätte einmal eine Frage.
    Während Beth und Xavier sich verlieben usw... Was ist dann mit Gabriel und Ivy ?
    Verlieben sie sich auch in irgentjemand oder sind diese eher Nebencharaktere ?
    Würde mich über eine Antwort freuen.
    Liebe Grüße: LeseratteShari <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sagen wir mal so, sie sind wichtige Nebencharaktere mit tollen eignen Geschichten. Ich will nicht zu viel verraten, man soll das Buch ja selbst noch lesen wollen.

      Löschen
  2. Herrlich! Ich musste so lachen bei: "Das Buch liest sich wie geschnitten Brot". Also "Halo" werde ich wohl mal warten bis jemand es beim Tausch Ticket anbietet. Denn ich bin mir nicht ganz sicher. Ich mag viel Romantik in Büchern zwar sehr gerne, aber wenn es zu kitschig wird (es kommt ganz auf die Umsetzung an), ist es mir dann doch zu viel. Eine schöne Rezi und ich bisschen neugierig bin ich jetzt schon. :)

    LG Reni

    P. S. Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung und einen schönen Rehaaufenthalt!

    AntwortenLöschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...