Sonntag, 5. Februar 2012

Plötzlich Fee "Winternacht" - Julie Kagawa

Winternacht oh Winternacht was hast du nur mit mir gemacht?

Originaltitel: The Iron Fey, Book 2: The Iron Daughter
Originalverlag: Harlequin Teen
Aus dem Englischen von Charlotte Lungstrass
Deutsche Erstausgabe
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 496 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-453-26722-0
€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 24,50* (* empf. VK-Preis)

Verlag: Heyne

Inhalt:


So richtig hat Meghan noch nie irgendwo dazugehört: Halb Mensch, halb Feenprinzessin steht sie immer zwischen den Welten. Während sich im Feenland Nimmernie ein Krieg zwischen Oberons Sommerhof und dem Reich der Winterkönigin Mab anbahnt, spitzt sich Meghans Lage zu: Als Gefangene des Winterreichs in all seinem eiskalten, trügerischen Glanz sieht sie das Unheil in seinem ganzen Ausmaß heraufziehen, kann aber nichts unternehmen. Ihre magischen Fähigkeiten scheinen mit jedem Tag zu schwinden, und niemand glaubt ihr, dass die gefährlichen Eisernen Feen, Geschöpfe von unglaublicher Macht, längst darauf lauern, Nimmernie zu unterjochen. Denn keiner hat die dunklen Feen, die selbst Mabs Grausamkeit in den Schatten stellen, je gesehen. Nur Meghan – und Ash, der Winterprinz, dem Meghan ihr Herz schenkte und der sie verlassen hat …
Meine Meinung:
Wem kann ich noch vertrauen? Wer wird mich verraten? Was wenn ich nicht mal mehr der Person trauen kann, die ich am Meisten liebe?

Diese und ähnliche Fragen schwirren Meghan im zweiten Teil von Plötzlich Fee im Kopf herum. Auf sich ganz allein gestellt lebt sie am Winterhof und muss jeden Tag damit rechnen das ihr Schreckliches angetan wird. Niemanden kann sie trauen, noch nicht mal mehr Ash, der sich in diesem Band merklich von Meghan distanziert und sich sehr kühl und unnahbar gibt. Er verbirgt seine Gefühle für Meghan hinter einem Panzer aus Eis und lässt Meghan mit Gefühlen wie Wut, Selbstzweifel, Rache und tiefster Verzweiflung zurück. Alles in Allem hat der Anfang des Buches eine wirklich sehr düstere Atmosphäre und einen sehr bitteren Beigeschmack. 


Die Geschichte an sich kommt wieder mit sehr viel Schwung in Bewegung und dieser Schwung hielt auch die gesamte Zeit des Buches an. Schon zu Beginn wird der Winterhof schon einem schrecklichen Erlebnis erschüttert und Krieg bricht unter den zwei Höfen aus. Meghan und Ash sind die Einzigen die verhindern können, dass dieser Krieg Nimmernie zerstört, doch dafür müssen sie zusammenarbeiten und ihre Gefühle füreinander erleichtert dies nicht im Geringsten. In jedem Kapitel dieses Buches schlummern Gefahren, Intrigen und zeitgleich so viel Gefühl und Liebe die dann wieder zerschmettert wird, sodass ich manchesmal am Liebsten in das Buch gebissen hätte vor Wut und zugleich vor Freude. Im Winterreich ist man sich als Leser in jeder Zeile der Gefahr bewusst die dieses Land umgibt und zugleich übt dieses Reich eine enorme Anziehungskraft auf mich aus. Die Beschreibungen der Kälte, des Eises und nicht zu vergessen von Mab lassen das Blut in den Adern gefrieren und ich konnte die Kälte die Meghan verspürt selbst spüren. 
Dies haben wir dem wirklich gelungen Erzählstil der Autorin zu verdanken. Wir wandern durch Nimmernie zusammen mit Meghan die ihre Geschichte sehr persönlich erzählt und somit auch Gefühle und Emotionen sehr gut transportiert werden können. Der Erzählstil der Ich - Perspektive gefällt mir persönlich immer am Besten und eignet sich vorallem für Bücher wie dieses, in dem es zum größten Teil darum Gefühle sehr lebendig und echt wirken zu lassen. Davon lebt diese Geschichte und bekommt ihren unvergleichlichen Touch. 

Nach einem Atemraubenden Auftakt geht es nicht minder aufregend weiter und auch der mittlere Teil des Buches gestaltet sich als sehr rasant und überraschend. Alte Bekannte tauchen auf, wir lernen neue Charaktere kennen und lernen noch mehr über die Eisernen Feen und die Gefahr die sie für Nimmernie darstellen. Zudem erfahren wir noch mehr über Ash, Puck und Meghan, die in diesem Buch mehr und mehr Schritte voran machen und sich somit auch weiterentwickeln. Vorallem Meghan macht große Entwicklungsschritte und muss lernen ihre Gefühle zu kontrollieren, denn dies ist ihre größte Schwachstelle. Doch gegen das Gefühl der Liebe kann man nicht immun werden oder es einfach abstellen noch dazu wenn eben diese Gefühle verrückt spielen ;) Die Beziehung zu Puck sowie die zu Ash wird in diesem Teil nicht nur einmal auf die Probe gestellt und immer wieder wird man als Leser Zeuge einer einerseits unmöglichen Liebe, die alles zerstören könnte oder alles heilen könnte was vor langer Zeit zerstört wurde. Wie schon erwähnt, dieses Buch lebt durch Emotionen und Gefühle. 

Für mich ein persönliches Highlight ist es immer wieder zu lesen das nicht alles was mit Feen zu tun hat zuckersüß und rosarot ist. Viele Feen, Elfen, Kobolde und Co. sind recht grausame und düstere Gestalten und sind leicht zu reizen. Dann vergessen sie ihre liebliche Fassade und zeigen ihr wahres und fast erschreckendes Gesicht. Ja das liebe ich an diesem Buch. Diese ganzen Wesen können auch mal richtig fies und gemein werden ;)
Spätestens nach diesem Teil muss ich zugeben das diese Reihe wirklich grandios ist und es schafft einige Jugendbücher aus dem Bereich der fantastischen Feenwelt wirklich weit hinter sich zu lassen. Wenn der dritte Teil nur einen Bruchteil der Dynamik dieses Buches sowie die aus dem ersten Teil mit sich bringt, ist dieser ein würdiger Nachfolger. Ich freue mich noch ein drittes Mal in das Reich der Feen eintauchen zu können und bin gespannt was Meghan und Ash noch alles erleben werden.



Vielen Dank an den Heyne Verlag. 
Diese Rezension wurde hier, hier und hier veröffentlicht.

Kommentare:

  1. Hey:)
    habe das Buch auch vor kurzem gelesen und war ähnlich begeistert wie du :) Sogar mein Fazit klingt genauso wie deine Überschrift^^
    Zufälle gibts :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da muss ich doch gleich mal lupschern gehen ;P

      Löschen
  2. Wenn du nach diesem Buch schon zugeben musst, das die Serie grandios ist, dann will ich gar nicht wissen in welche Lobgesänge du beim dritten Teil ausbrichst (den fand ich nämlich bisher echt am Besten!) :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich schließe mich Ayanea an! Wenn du hier schon begeistert bist, wird Herbstnacht die garantiert vom Sofa reißen. Winter- und Herbstnacht sind meine absoluten Favoriten ... und diese Serie gehört für mich absolut zum Besten. Nicht viele Bücher bekommen bei mir einen Ehrenplatz im Wohnzimmer (z. B. Chroniken der Unterwelt, die Edelsteintrilogie). Doch diese Reihe ist dort frisch eingezogen. Eine sehr gelungene Rezi!

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die Bücher haben auch einen Ehrenplatz bekommen und zwar im Glasschrank und so gestellt das man die Cover sehen kann. Einfach wundervoll. Ich schwelege und träume immernoch ;)

      Löschen
  4. Antworten
    1. Ey dann auf, du hast sie doch auch auf dem Sub liegen oder?

      Löschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...