Samstag, 31. März 2012

Drei Gründe um "Julia für immer" vielleicht zu lesen....



Romeo und Julia sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Nein, Romeo hat Julia ermordet, um selbst Unsterblichkeit zu erlangen. Doch auch Julia ist in Wahrheit nicht tot. Seit 700 Jahren sind beide in einer Mission unterwegs: Romeo verhindert, dass Paare sich finden, Julia dagegen spürt jene Menschen auf, die für eine ewige Liebe bestimmt sind. Als sie glaubt, ihren eigenen wahren Seelenverwandten gefunden zu haben, passiert es: Zum ersten Mal trifft sie Romeo selbst, der zum Feind wurde und nun alles daransetzt, ihr Glück zu zerstören …




Meine Gründe:
  1. Ja normalerweise schreibe ich diese drei Gründe immer nur bei Büchern die ich euch unbedingt empfehlen möchte. Bei "Julia für immer" stecke ich diesmal wirklich in einem Zwiespalt der Gefühle. Einerseits fand ich diese Version des altbekannten Stücks ja mal ganz erfrischend und habe es auch gerne gelesen. Auch Romeo als Fiesling war mal ganz cool. Aber irgendwas hat mich während des Lesens immer gestört. Irgendwie kam ich nicht so in die Geschichte rein wie ich es mir gewünscht hätte. Ich fand mich manchmal etwas ausgeschlossen und nicht so informiert wie ich es gerne  gewesen wäre. 
  2. Die Charaktere: Ja es geht um Romeo und Julia, dass Traumpaar schlechthin, der Inbrgriff des wahren Liebe "schmalz". Romeo ein meuchelnmordender Söldner der nur eins im Sinn hat "Julia muss sterben"! Und dann gibt es da Julia die für die wahre Liebe kämpft. Eigentlich ganz nett und hat durchaus auch Potenzial aber irgendwie konnten die beiden mich dann ab der Mitte nicht mehr wirklich flashen. Julia ging mir auf die Nerven und Romeo wurde irgendwie total gaga. Dagegen fand ich dann wieder die Nebencharaktere cool. Ben fand ich z.B super süß und sympathisch. Ja seine Liebesduselei fand ich manchmal etwas zu viel, aaaaaaber da kann ich jetzt mal großzügig drüber hinweg sehen. Und Gemma war durch ihre super irre Art schon wieder total faszinierend. 
  3. Muss man es lesen? Ich sage "vielleicht". Ich wollte es ja lesen und ich bin jetzt am Ende des Buches auch froh das ich es gelesen habe. Doch habe ich für dieses Buch sage und schreibe 4 Tage gebraucht, was bei den relativ wenigen Seiten echt viel ist. Für mich war es einfach nicht rund herum stimmig. Die Story ist so verrückt das man sie wirklich mal gelesen haben sollte, aber der Rest ist wirklich überholungsbedürftig.

Kommentare:

  1. Gute 3 Gründe! Mir ging es ja ähnlich. Ich hatte das Buch zwar flott durch und war anfangs sehr angetan, dann wurde es aber wirklich seeeehr crazy und mir fehlten irgendwie auch die Erklärungen, wenns um die Phantastik geht. Ben mochte ich auch sehr, Romeo konnte ich am Ende gar nicht mehr verstehen. Ich würde auch jedem raten, es einfach selbst auszutesten. :)

    LG Reni

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann dich hier gut verstehen - mir hat das Buch auch gut gefallen, vor allem war ich gespannt darauf zu sehen, was die Autorin aus dem Thema Romeo & Julia macht. Und ihre Umsetzung finde ich gar nicht mal schlecht, auch wenn es einige Kritikpunkte gibt. Jetzt bin ich natürlich neugierig wie die Fortsetung wird und was uns da erwartet :)
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...