Donnerstag, 1. März 2012

Dunkles Universum - Sonnenfeuer - Ann Aguirre



Sirantha Jax ist eine begnadete Navigatorin, die in der Lage ist, Raumschiffe durch den gefährlichen Grimspace zu steuern und dabei unvorstellbare Entfernungen zurückzulegen. Doch nun soll sie für eine Tat bestraft werden, an die sie sich nicht einmal erinnert. Plötzlich taucht der geheimnisvolle March in ihrer Zelle auf. Er will Jax zur Flucht verhelfen – wenn sie die Rebellen in ihrem Kampf gegen das Regierungssystem unterstützt. Doch March scheint auch noch ein anderes Motiv zu haben, der schönen Jax die Freiheit zu schenken …







 

Meine Meinung:
Dieses Buch bietet eine tolle Story, rasante aktionreiche Szenen und eine leichte Lovestory die nichts überlagert. Durch den tollen Schreibstil der Autorin, die es immer wieder schafft die Spannung zu halten, wissen wir immer nur so viel wie auch Jax weiß. Wir tappen mit ihr zusammen im Dunkeln und müssen und die gesamte Geschichte genauso erarbeiten wie Jax. Schritt für Schritt erkunden wir neues Terrain und kommen den vielen Geheimnissen und Irrungen und Wirrungen auf die Spur.

Auf Jax lastet in dieser Geschichte der meiste Druck. Sie ist der Schlüssel zu sehr vielen Schlössern und die komplette Geschichte baut sich eigentlich um Jax herum auf. Wir erfahren viele Details aus ihrer Vergangenheit, erhalten aber auch wieder ganz viele neue Perspektiven auf die Zukunft die Jax erwartet und erwarten könnte.
Wir werden mit ihr zusammen in einen großen Topf geworfen, der einmal kräftig umgerührt wird, um etwas ganz neues daraus zu machen, dass den einen schmecken wird und den anderen nicht. Mir hat es jedenfalls sehr gut geschmeckt.

Ja Science Fiction, muss ich ehrlich gestehen, war noch nie mein Lieblingsgenre. Ich habe es zwar gelesen, manches hat mir auch ganz gut gefallen, aber wirklich packen konnte es mich nie. Es war mir zu Technisch, zu abwegig, abstrus, irgendwie konnte ich mich nicht einfühlen. Aber Ann Aguirre schafft es in diesem Buch mir Science Fiction aus positiver Ebene näher zu bringen. Mit modernen Elementen aus zu schmücken und dem ganzen so viel Fiktion bei zu mischen, dass es nicht zu weit hergeholt für mich wirkt. Ich konnte mir ein klares Bild der Umwelt machen, der einzelnen Schauplätze, den unterschiedlichen Personen und Wesen. Dies ist einer schönen Schreibweise zu verdanken die sowohl die Fantasie anregt aber sie auch so weit mit Input füttert, dass man nicht ganz ohne Gerüst da steht.

Die Beziehung zwischen Jax und Marsch "Gott der Name ist schrecklich, aber dazu komme ich noch" fand ich wirklich erfrischend. Sie ist nicht zu schnulzig, nicht zu zuckersüß, manchmal auch etwas rau und herb und hat einen sehr erwachsenen Touch, den ich persönlich mehr bevorzuge. Beide ziehen sich an wie zwei plus/minus Magneten, stoßen sich aber auch manchmal ab wie zwei plus/plus Magneten - also eine interessante Mischung, die auch gerne mal schief gehen kann oder könnte ;)

Ja und dann muss ich noch was zu dem lieben Marsch sagen. Er ist toll, wirklich richtig toll. Von der ersten Sekunde an unglaublich sympathisch und natürlich supersexy. Aber der Name ist gruselig. Und das alles nur wegen eines kleinen, fast nicht zu bemerkenden Witzes. Das hätte man auch irgendwie anders lösen können und hätte man den Namen in der englischen Version March gelassen, - das wäre viel besser gewesen.

Ansonsten ist dieses Buch wirklich Bombe und hat mich supergut unterhalten können. Es ist mal was anderes, modernes und hat es schafft in meiner Gunst ganz weit nach oben zu kommen. So und jetzt warte ich auf den zweiten Teil, denn ich will wissen wie es weitergeht.

 
Infos zum Buch:

Originaltitel: Sirantha Jax 1. Grimspace
Originalverlag: Ace Books, New York 2008
Aus dem Amerikanischen von Michael Pfingstl


Deutsche Erstausgabe
Taschenbuch, Klappenbroschur, 416 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-26802-3
€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 13,50* (* empf. VK-Preis)


Verlag: Blanvalet
Diese Rezension wurde hier, hier und hier veröffentlicht

1 Kommentar:

  1. Vielen lieben Dank für die tolle Rezension! Herzliche Grüße vom Blanvalet-Team

    AntwortenLöschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...