Donnerstag, 8. März 2012

Gott, ich will diesen Mann..... oder zumindest in die Nähe ;)

Der Krieger Trace lebt in der Schattenwelt, verborgen vor den Augen der Menschen. Doch als er bei einem Schwertkampf mit einem Auftragsmörder tödlich verwundet wird, ist es eine Menschenfrau, die ihn rettet. Ashla Townsend verfügt über besondere Heilkräfte und ist durch einen Unfall in die Schattenwelt gelangt. Wider besseren Wissens fühlt sich Trace zu der sinnlichen und mutigen Ashla hingezogen. Doch kann ein Bewohner der Schattenwelt eine Menschenfrau lieben? Da wird erneut ein Anschlag auf Traces Leben verübt. Trace muss den Schuldigen finden, bevor auch Ashla in Gefahr gerät.


Meine Meinung:                                             
Jaaaaa es geht weiter. Endlich wieder J. Frank und ihre wundervollen Männer "yummi". So die Jungs der Schattenwandler Truppe rund um den König Noha gehen jetzt erst mal in eine kleine Pause. Dafür treten jetzt die Jungs der Shadowdwellers auf den Plan. Wirklich sehr heiße männliche (es gibt auch nichtmännliche) Krieger die in der Schattenwelt leben und auch in der Lichtenwelt (unsere reale Erde). Leider können sie aber nicht in die Sonne, da sie sonst verschmorzeln und leben daher am liebsten im Dunkeln oder in der Schattenwelt, in der es immer dunkel ist. Trace ist einer von ihnen und was für einer. Mein Gott, wenn das nicht der Inbegriff von männlichen Testosteron ist, weiß ich auch nicht mehr. Groß, dunkelhäutig, lange schwarze Haare und ein Bizeps so groß wie ganz ..... räusper, ich schweife ab .... sorry. Wo war ich? Ach ja bei Trace. Er ist einfach perfekt, denkt man denn auch er hat seine "Schattenseiten" und ist hier und da etwas unbeherrscht und hat eine dunkle und sehr grausame Vergangenheit. 

Dann ist da noch Ashla (irgendwie ein cooler Name). Sie hatte einen Autounfall und ist von nun an in der Schattenwelt gefangen. Alles ist dunkel, es ist mitten in New York und keine Menschenseele läuft ihr über den Weg, kein Auto bewegt sich, einfach nichts. Wie ausgestorben, also was macht Frau? Genau, geht erst mal shoppen !!!!! Und dann kommen auf einmal zwei wild kämpfende Krieger daher die sie auch noch sehen kann. Denn eigentlich müsste Ashla wenn sie gestorben wäre wie ein unsichtbares, seelenloses Wesen in der Schattenwelt existieren, dass die Schattenbewohner gar nicht sehen kann. Doch sie kann es und zieht so die Faszination von Trace auf sich. Und damit beginnt ein wirklich sinnliches Spiel der Leidenschaft. Was die Schattenwandler aus der ersten Reihe zu wenig im Bett waren, holen diese beiden Charaktere wieder voll rein. Und J. Frank ist in ihren Beschreibungen noch heißer und besser geworden "woaahhhh, war das klasse" und nichts für U18 !!!!

Aber neben einer wirklich tollen Liebesgeschichte, die keine Wünsche offen lässt, gibt es natürlich auch wieder ein wundervolle, sehr fantasiereiche neue Welt zu bestauen. Die Welt der Schattenbewohner wurde wieder mit unserer Welt verknüpft und bindet sich somit auch an die Vorgängerreihe. Es gibt eine Parallele und das gestaltet das Lesen auch so schön fluffig und entspannt. Der Stil von Frau Frank ist inspiriert von Christine Feehan und Kresley Cole und das merkt man als geübte und belesene Leserin auch schnell. Trotzdem gelingt es Frau Frank immer einen tollen eigenen kreativen Touch einzubauen, den die anderen beiden Autorinnen nicht haben. So schafft es J. Frank sich immer auf das Wesentliche zu konzentrieren und nicht ab zu schweifen. Denn auch in diesem Buch merkt man wieder wie wichtig ihr einerseits zwar die Liebesgeschichte war, aber das sie andererseits auch sehr viel Wert auf eine starke Hintergrundgeschichte und ein starkes Gerüst achtet, dass dieses Bollwerk einer Reihe auch gut tragen kann. Denn nichts ist schlimmer, als wenn man erst nach dem fünften Buch erfährt wie die Welt in der die Geschichte spielt, wirklich funktioniert. 

Fazit: Ich glaube man merkt, dass ich diesem Buch sehr angetan bin. In den letzten Wochen haben ich viel zu viel schlechte Bücher und deren schlechte und viel zu schnulzige Liebesgeschichten gelesen. Ich brauchte wieder starke Heldinnen und harte Krieger und die wurden mir hier wirklich geliefert. Ich freue mich jetzt schon auf Magnus und seine Geschichte, denn er ist wie Gideon aus der Schattenwandlereihe eine große Persönlichkeit und eine tragende Rolle. Also lesen, lesen, lesen....


Mehr Infos zum Buch:
Autor: Jacquelyn Frank
Ausgabe: kartoniert mit Klappe Seiten: 384
Originaltitel: Ecstasy
ISBN: 978-3-8025-8618-7

Vielen Dank an Lyx
Diese Rezension wurde hier, hier und hier veröffentlicht. 


Kommentare:

  1. Hallo :)
    Eine schöne,begeisterte Rezension hast du da geschrieben ;D
    Ich weiß nicht,ob du es schon gesehen hast,aber ich habe hier die Heilerin des Sultans rezensiert:
    http://fliegende-gedanken.blogspot.com/2012/03/rezensiondie-heilerin-des-sultans.html

    AntwortenLöschen
  2. Huhuu :)

    Ich werde deine Rezension jetzt nicht lesen, da ich das Buch bald noch selber lesen mag und ich neige dazu mich immer selber zu spoilern und das ist total nervig. Ich wollte dir allerdings nur sagen, dass ich bei deinem Post-Titel echt lachen musste und es macht dann gleich noch mehr Lust auf das Buch.

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll, ich denke es wird dir ganz bestimmt gefallen. Es ist wirklich klasse und ich wollte gar nicht aufhören zu lesen ;)
      Viel, viel Spaß

      Löschen
  3. LOOOOOL, hab gerade mehrmals laut aufgelacht "...ich schweife ab." hihihi, zu gut! War Trace (cooler Name!) "besser" wir John Matthew aus BD??? :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein nicht besser aber anders ;)
      Besser geht nicht, keiner ist besser als John. Niemals, never ever, obwohl Jace könnte ihm den Tron streitig machen aber da unterscheide ich noch nach Genre.

      Aber ich habe in jeder Reihe ein männliches Wesen das mich fasziniert. Bisher war das von J.Frank ganz allein der Noah. Bei Nalini Singh ist es Hawke und dabei hat der noch nicht mal ein eigenes Buch. Bei Kresley Cole war es und belibt es für immer Lachlan. Bei Gena Showalter ist der William (hat auch noch kein Buch). Alle sind sie einfach klasse und alle würde ich auch zugerne behalten und jeden Tag knuddeln ;) Aber an John - kommt keiner ran :D

      Löschen
  4. Wooow!!! Also ich war wirklich am überlegen, ob ich es überhaupt lesen soll. Aber da der Inhalt anscheind genauso heiß ist wie das Cover *sabber* ;) lese ich es auf jeden Fall!

    LG
    Niniji

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. LES ES!!!!!!!!
      Ja das Cover ist heiß, wird aber nicht dem Mann gerecht, der hier beschrieben wird. Der ist 1000000000000 mal besser.

      Löschen
    2. Du weißt echt wie man einen anfixt *lach*

      Löschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...