Sonntag, 11. März 2012

Rezension: Das Land der verlorenen Träume

Die sechzehnjährige Gaia Stone, eine junge Hebamme, muss aus ihrer Heimat fliehen, mit nichts als den Kleidern am Leib und ihrer neugeborenen Schwester im Arm. Alles wurde ihr genommen – sind doch ihre Eltern ermordet und die Liebe ihres Lebens verhaftet worden, und die zerstörte Welt, in der sie lebt, straft unbarmherzig jede Schwäche. Als ein Fremder sie mitten im Ödland vor dem Verdursten bewahrt, scheint sie zunächst gerettet. Doch das Dorf des Fremden nimmt Gaia erst die Schwester und dann auch noch die Freiheit. Verzweifelt und entmutigt gibt sie beinahe auf. Schließlich besinnt sich Gaia jedoch darauf, dass vor allem anderen das Leben zählt – und sie stellt sich ihrem Schicksal, ihrer Verantwortung für ihre Schwester und einer neuen, zarten Liebe …

Meine Meinung:                                                                     
Der erste Band dieser Reihe hat mich wirklich fasziniert und ich dachte mir "Ob man das noch topen kann?". Denn ich habe die Erfahrung gemacht das die zweiten Teile dann doch sehr an Spannung und Faszination abbauen und nur als Lückenfüller fungieren. Doch hier wurde ich wirklich überrascht. 
Da Gaia geflohen ist finden wir uns mir ihr zusammen in einer ganz neuen Umgebung wieder, dass einzige Beständige ist Gaia und auch diese verändert sich während der Geschichte zusehends. Wir landen mit Gaia nach einer gemeinsamen Flucht einer zuerst sehr befremdlichen Gemeinschaft. Alles in mir schrie als ich deren Kultur näher kennenlernte. Ich wollte das so nicht hinnehmen, aber doch wirken die Regeln logisch und sind trotz der Fremde sehr überzeugend. Dadurch befand ich mich immer wieder in einem Strudel von Verständnis und Unverständnis. Und von Richtig und Falsch - aber nicht nur mir ging das so, sondern auch Gaia. Sie verliert sich während der Geschichte, weiß nicht mehr was sie tun soll und wir schauen fast schon hilflos zu, doch dann fasst sie neuen Mut beginnt gegen das System zu rebellieren und erkennt so eine ganz neue Gaia in sich. Sie wirkt stärker, dominanter und durchsetzungsfähiger und dadurch noch packender und realer für die Leser. 

Die große Stärke dieses Buches sind die wirklich sehr persönlich und greifbar wirkenden Charaktere. Sie erschienen mir so, als würden sie jeden Moment aus dem Buch heraus kommen und zusammen mit mir einen Kaffee trinken und ein Schwätzchen halten. Selbst der kleinste Nebencharakter wird hier nicht verschont. Alle werden gut ausgebaut, toll in die Geschichte eingeführt und bekommen so eine sehr sympathische und persönliche Note verpasst. Einfach toll. 

So und jetzt möchte ich noch auf die Liebesgeschichte des Buches eingehen. Ich mag keine Dreiecksgeschichten und hier wird zweitweise sogar eine Vierecksgeschichte hervorbeschwört. Gott ich wäre fast an die Decke gegangen. Das geht doch nicht, noch mehr Verwirrung und Spannung kann ich einfach nicht ertragen. Und doch wird sie uns präsentiert und wir werden voll und ganz in ein sehr gut platziertes Gefühlschaos geworfen. Doch Gott sei dann löst sich dieses nach und nach wieder. Gaia erkennt für wen ihr Herz wirklich schlägt und geht meiner Meinung nach auch einen sehr guten und zufriedenmachenden Weg ein. 

Und der Stil des Buches? Locker, spannend, atemlos, anregend, irreführend (positiv), mitreißend, besser als Teil eins, interessanter, emotionaler. Ein perfektes Paket, mit allem was man braucht. Der Schreibstil ist für mich hier neben allem, einfach nur als perfekt einzustufen, denn ich konnte mich fallen lassen und das Buch weglesen wie nichts. Kein holpern, kein Verlangen vor zu blättern, kein querlesen - einfach nur pure Faszination für die Geschichte, die Charaktere und was noch alles daraus werden kann und wird. 


Mehr Informationen zum Buch:
Originaltitel: Prized
Originalverlag: Roaring Brook Press
Aus dem Amerikanischen von Oliver Plaschka
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 464 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-453-26728-2
€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 24,50* (* empf. VK-Preis)
Verlag: Heyne

Die Rezension wurde hier, hier und hier veröffentlicht.

1 Kommentar:

  1. ooh ich freue mich so das buch zu lesen... liegt schona uf meinem stapel und ist als nächstes dran.
    danke für deine tolle rezi.
    allerliebste grüße
    anja

    AntwortenLöschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...