Samstag, 24. März 2012

Rezi: Starters - Lissa Price

 

Nach einer unvorstellbaren Katastrophe gibt es nur noch sehr alte und junge Menschen. Mittellos kämpfen die 16-jährige Callie und ihr kleiner Bruder auf der Straße ums Überleben. Callie entschließt sich daher zu dem Undenkbaren: Sie verleiht ihren Körper an einen alten Menschen, dessen Bewusstsein übernimmt ihren Körper und kann so wieder jung sein. Doch alles verläuft anders als geplant ...

Die Body Bank, ein mysteriöses wissenschaftliches Institut, bietet Callie eine einzigartige Möglichkeit, an Geld zu kommen: Sie lässt ihr Bewusstsein ausschalten, während eine reiche Mieterin die Kontrolle über ihren Körper übernimmt. Aber Callie erwacht früher als geplant, in einem fremden Leben. Sie bewohnt plötzlich eine teure Villa, verfügt über Luxus im Überfluss und verliebt sich in den jungen Blake. Doch bald findet sie heraus, dass ihr Körper nur zu einem Zweck gemietet wurde - um einen furchtbaren Plan zu verwirklichen, den Callie um jeden Preis verhindern muss ... 
Meine Meinung:
Starters ist eins der Bücher die mich erst ab der zweiten Hälfte wirklich packen konnten. Anfangs läuft es ganz gut. Die Seiten fliegen dahin wir kommen in die Geschichte rein, aber dann kommen die ersten Unstimmigkeiten. Fragen die für mich nicht wirklich geklärt werden und mir das Lesen erschweren. Auch die Liebesgeschichte wird einfach nur merkwürdig und bekommt durch die rasante Entwicklung einen etwas unglaubwürdigen Touch. Aber dann entwickelt sich das Buch doch noch zu einem richtigen Schmankerl und ich konnte es genießen und mich fallen lassen.

Aber von Anfang an: Stellt euch vor, ihr seid einfach nur alt, euer Körper will nicht mehr und euch erwartet ein langsames und trägeres Leben. Aber ihr habt die Möglichkeit euch einen jungen Körper zu mieten und wieder all das tun zu können, was ihr als junger Mensch gerne gemacht habt. Wer würde diese Möglichkeit nicht ergreifen? Doch Callie ist eine derjenigen die für Geld ihren Körper vermieten. Sie muss dies tun um sich und ihren kleinen Bruder durch zu bringen und etwas läuft schief. Callie erwacht in einem fremden Leben. Sie schwelgt in Luxus und verliebt sich auch noch. Alles könnte so schön sein. wären da nicht skrupellose Menschen, eine Menge Intrigen und ein Haufen Fragen.

Die Welt wie wir sie kennen gibt es nicht mehr. Es gibt Bodybanken, nur noch junge und alte Menschen. Also wieder eine Dystopie. Eigentlich nicht schlimm, wäre es eine wirklich herausragende Dystopie. Es ist wahrlich nicht einfach, im momentanen Dystopienwahnsinn herauszustechen und etwas zu schreiben das sich von allem abhebt. Frau Price hat dies versucht und leider nur zum Teil geschafft. Sie hatte eine wirklich vielversprechende Idee und sie besitzt auch einen sehr guten und flüssigen Schreibstil. Jedoch fehlt es an Biss und Durchhaltevermögen. Das Buch beginnt so gut, flaut zur Mitte hin einfach nur ab und ja es steigert sich auch wieder, aber eine ständige Spannung ist leider nicht zu bemerken.
Auch die Liebesgeschichte, die bestimmt vielen Lesern und Leserinnen gefallen wird, fand ich nicht wirklich überraschend und gut gelungen. Für mich ist sie zu flach, zu schnell und vor allem zu voreilig. Blake ist wahrlich ein toller Kerl, aber dass er Callie so schnell vertraut und alles, aber auch wirklich alles für sie tut, fand ich etwas befremdlich und zeigte mir einen etwas unselbstständigen jungen Mann. Leider.

Aber wollen wir nicht nur kritisch sein. Neben den vielen Ungereimtheiten die dieses Buch für mich daherbrachte und eine etwas zu flache Lovestory konnte mich Frau Price doch mit einer guten Hintergrundidee und einem schönen letzten Drittel überzeugen. In diesem werden dann auch wieder ein paar Fragen geklärt und ich bekam meine gewünschte Spannung doch noch. Im Grunde ist Starters ein schönes Buch für zwischendurch, dass hoffentlich eine zweiten Teil hat in dem dann auch noch mehr auf Protagonisten, Geschichte und Hintergründe eingegangen werden kann.

Mehr zum Buch:
LISSA PRICE
STARTERS
ROMAN
400 Seiten · Gebunden
Übersetzung: Birgit Ress-Bohusch
Orginaltitel: »Starters«
€ 15.99 (D) / € 16.50 (A) / sFr 22.90
ERSCHEINT AM 12. März 2012
ISBN 978-3-492-70263-8

Weitere Rezensionen hier, hier, hier

Kommentare:

  1. Mir ging es wirklich ähnlich, vor allem mit den Unstimmigkeiten! Aber ich geb dir Recht, das Buch hat seine Vorzüge, es liest sich unheimlich flott und eine Menge Leute werden daran gefallen finden!

    Ich bin auch neugierig auf die Fortsetzung, vielleicht steigert sich das Ganze noch.

    AntwortenLöschen
  2. Ok, was du hier beschreibst, kommt mir bekannt vor. Ach ja, genau die Rezi von der Tina hatte ich ja schon gelesen. ;) Auch bei diesem Buch bin ich unsicher. Die Leseprobe konnte mich schon nicht wirklich packen und ja ein wenig Müde werde ich der Dystopien langsam auch. Dennoch werde ich es wohl irgendwann mal lesen und dann schaunen, ob es mich gut unterhalten kann. Schöne Rezi!

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Tina und ich waren uns sehr einig was dieses Buch anging. Ich muss auch sagen das es mich nicht restlos begeistern konnte, was wirklich schade ist, bei einer sehr guten Idee. Schade, Schade

      Löschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...