Freitag, 6. April 2012

Leckeres zu Ostern und anderen Anlässen

Ach ich liebe Koch- und Backbücher. Ich kann gar nicht genug davon haben und am Liebsten sind mir die, die mir trotz meiner 10000000 Allergien die Möglichkeit geben, so gut wie alles essen zu können und mir ganz viele Abwandlungsmöglichkeiten offen lassen. Zwei dieser Bücher möchte ich euch heute vorstellen und vielleicht sind sie ja auch was für euch!?


Cremiger Käsekuchen, fruchtiges Erdbeerbiskuit, verführerische Torta di Ricotta, saftiger Zucchinikuchen: Diese und andere Köstlichkeiten erfordern keine besonderen Vorkenntnisse und sind nicht schwierig in der Zubereitung, dafür aber fantastisch in ihrem Ergebnis.
Vom Rührteig-, Biskuit- und Kranzkuchen über Blechkuchen zu Törtchen, Tartelettes und Muffins, von leicht süß bis zuckersüß, reichen die 35 Rezepte, die in dem liebevoll gestalteten Buch versammelt sind und jedem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

Dieses Buch kommt mir vielen kleinen und großen Backideen daher, die allesamt wirklich sehr einfach sind. Ich liebe es zwar zu backen aber eine Backfee bin ich immer noch nicht. Mit manchen Rezepten tue ich mich noch nach Jahren sehr schwer, aber in diesem Buch bin ich noch keinem Rezept begegnet, dass ich nicht bewältigt habe. Alles ist super einfach erklärt. Es gibt tolle Bilder und für manche Sachen braucht man noch nicht mal einen Ofen, sondern stellt einfach den Kuchen in den Kühlschrank. Die Backzeiten sind kurz und nicht kompliziert und so kann man durchaus auch den ein oder anderen Kuchen mal schnell Vormittags zubereiten wenn man ihn zum Mittag braucht. Für mich ist immer die Wandelbarkeit eines Rezeptes sehr wichtig. Für mich muss es so umzusetzen sein, dass ich normale Milchprodukte einfach gehen Laktosefreie ersetzen kann. Ich keine Produkte brauche in denen Konservierungsstoffe enthalten sind und ich das normale Mehl auch getrost gegen Maismehl oder Buchweizenmehl ersetzen kann ohne das dies den Geschmack beeinträchtigt. Ich habe festgestellt, das dies bei vielen Rezepten durchaus umsetzbar ist und das macht mir natürlich noch glücklicher. 

Dann kommen wir doch mal zum zweiten Schützling "Maibowle und Martinsgans": 


Auch heute feiern wir am liebsten in Gesellschaft und genießen dabei gutes Essen und Trinken.
Früher wurden Feiern und die dazugehörigen Festtagsrezepte noch stark durch Traditionen, die Jahreszeiten, das Kirchenjahr oder alte überlieferte Bräuche bestimmt. In diesem Buch werden einige dieser kulinarischen Bräuche vorgestellt.
Es klären sich Fragen wie: Warum wird am 6. Januar ein Kuchen gebacken, in dem eine Mandel versteckt ist? Was hat das Lamm mit Ostern zu tun oder wer gab dem knusprigen Spekulatius seinen Namen?
Natürlich gibt es die passenden Rezepte zum Ausprobieren, die auch heute noch so lecker wie in der guten alten Zeit schmecken.
Warum also nicht einmal eine Fastensuppe probieren oder die Familie mit einer traditionellen Martinsgans verwöhnen?
Lassen Sie sich von den traditionellen Bräuchen inspirieren.

Ein Buch zum Backen und Kochen und dabei lernt man auch noch etwas  über altbekannte Bräuche. Viele der dort aufgelisteten Speisen und Backwaren kannte ich noch aus meiner Kindheit. Meine Oma hat sie mit viel Leidenschaft gebacken und gekocht. Doch dann wurde ich älter und irgendwie gingen damit auch viele alte Traditionen verloren und auch meine Oma wollte dann nicht mehr backen und kochen
wenn eh keiner kam. Also wurde an besonderen Feiertagen essen gegangen und leckere Speisen wie Waffeln, Osterlamm und Martinsgans gingen verloren. 
Was sehr schade ist, denn gerade die alten Sachen sie Oma und Mama machen schmecken doch am Besten oder? Also kam dieses Buch gerade recht. Ich verkroch mich damit in der Küche und begann zu backen und zu kochen. Nach drei Stunden kam ich wieder raus und konnte meine Familie mit altbekannten und teilweise vergessenen Speisen überraschen. Und auch hier ist das Schönste - ich kann alles so abwandeln wie ich es brauche. Und trotzdem verlieren die Speisen nicht ihren bekannten und so vertrauten Geschmack. 
Ein wundervolles Buch um Neues zu entdecken und Altbekanntes wieder aufleben zu lassen. Und seien wir doch mal ehrlich, so ein bisschen alte Tradition ist doch wirklich schön oder?
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...