Sonntag, 29. April 2012

... und der Preis ist dein Leben - Band 2 & 3 von C.M.Singer

Endlich haben Elizabeth und ihre Freunde eine heiße Spur. Alles deutet darauf hin, dass hinter den Morden eine Bruderschaft steckt, deren Wurzeln zu einem längst vergessenen indischen Kult zurückreichen.

Doch damit werden sie selbst zu Gejagten, denn diese Schattengesellschaft setzt alles daran, ihr Geheimnis zu wahren und Neugierige von der Bildfläche verschwinden zu lassen.

Als wäre das noch nicht genug, wird Daniel nun bei jedem Sonnenaufgang von einer unsichtbaren Macht fortgezogen, und der Geist kann sich dem nur widersetzen, wenn Elizabeth ihn in dieser Welt verankert. Aber dann wird sie entführt, und der nächste Morgen rückt unaufhaltsam näher …


Zwei-Bücher-auf-einmal-Rezension

Ja das mache ich nicht oft, aber manchmal muss ich es machen, gerade wenn es Folgebände sind und ich nicht zu viel verraten möchte. Diesmal geht es um die zwei nächsten Bände der ".... und der Preis ist dein Leben" Trilogie, von C.M. Singer.
Wie mir zu Gewohnheit gemacht, habe ich auch zwischen diesen Büchern immer eine kleine Pause gemacht und ein anderes Buch gelesen. So konnten die erlebten Dinge aus den einzelnen Bänden noch nachsacken und nachwirken. Das war auch gar nicht so schlecht, denn dadurch wurde ich mir bewusst, wie sehr doch die Protagonisten mitwachsen und sich die Hintergrundgeschichte immer weiterentwickelt und noch spannender wird.
Denn darauf möchte ich mich diesmal gerne beziehen, auf die Entwicklung der Protas in Band 2 & 3 und der Entwicklung der Geschichte.

Endlich kommen die wahren Ziele der Bruderschaft ans Licht, und es wird klar, dass weit mehr auf dem Spiel steht als bisher angenommen:
Es geht um nichts Geringeres als Daniels Seele!

Auf sich selbst gestellt, muss Elizabeth einmal mehr eine Entscheidung treffen, von der nicht nur ihr eigenes Schicksal abhängt. Doch kann sie den Wettlauf gegen die Zeit auch ohne ihre Freunde gewinnen?


 
Ein Stillstand der Charaktere ist für mich ein No Go. In den Geschichten vergeht die Zeit genauso wie auch im realen Leben und die Charaktere machen Entdeckungen und Erfahrungen die sie beeinflussen und verändern und so würde ein Stillstand der Persönlichkeiten nicht gut daher kommen. Aber die Charaktere von C.M. Singer entwickeln sich, wenn auch nicht extremen Schüben, aber sie entwickeln sich. Werden freier, wachsen in Stärke und Persönlichkeit, werden vertrauter und greifbarer und schaffen es auch noch im dritten Band mit Überraschungen auf zu warten.
Zu den bekannten Charakteren aus Band eins gesellen sich vorallem in Band zwei nochmal neue Charaktere die es schaffen der Geschichte noch mehr Schwung zu verleihen. Alte Beziehungen und Gefühle können dadurch wieder aufkochen, neue Beziehungen werden geschlossen und so haben wir als Leser nochmal mehr Stoff zur Verfügung, der die Geschichte noch mehr aufwertet.

Natürlich geht es auch in der Beziehung zwischen Danny und Liz weiter. Es wird wirklich richtig spannend und teilweise sehr ergreifend. Ich habe mehr wie einmal das Taschentuch zücken müssen und war vorallem beim Ende des zweiten Bandes fix und fertig. Doch dann kommt Teil drei und es geht nochmal einen steilen Berg hinauf um uns dann wieder genauso wie bei einer Achterbahn steil hinabsausen zu lassen und so nochmal ein mächtiges Bauchkribbeln verursacht wird.

Neben den Charakteren geht natürlich auch eine große Entwicklung bei der Hintergrundgeschichte vor sich und wir kommen den Übeltätern immer ein bisschen mehr auf die Spur. Puzzleteile fügen sich zusammen, verschiedene Fäden werden zu einem ganzen Großen zusammengesponnen und wir bekommen ein Endprodukt, dass uns zufrieden zurück lässt. So wie ein Ende das mich guten Gewissens die letzte Seite hat umklappen lassen. 

Ich möchte jetzt auch gar nicht mehr viel dazu sagen, ich würde eh nur alles verraten und belasse es dabei, dass diese Trilogie es einfach in sich hat. Sie hat mich gepackt und konnte mich überzeugen. Außerdem wurde mir nie langweilig oder es hat sich gezogen wie ein alter Kaugummi. Die Geschichte ist prickelnd, elektrisierend und hatte einen ganz eigenen und sehr speziellen Sog auf mich. Allen denen diese Reihe noch unbekannt ist, empfehle ich Band eins zu kaufen, Danny kennen zu lernen, mit Tony zu lachen und mit Liz Spaß zu haben und ihr werdet genauso begeistert sein wie ich.

Vielen lieben Dank an C.M. Singer

Kommentare:

  1. Ja gell, diese Trilogie ist einfach eine Bereicherung ... sooo schön.

    Tolle Rezi trotz Zusammenfassung!

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe jetzt mal nur den letzten Abschnitt gelesen, weil ich den 1. Band bisher nicht gelesen habe. Von der Reihe schwärmen ja viele richtig. Ich muss gestehen, die Cover ziehen mich nicht wirklich an. Doch der Inhalt macht mich langsam richtig neugierig. Die Trilogie ist ja mittlerweile in aller Blog-Munde, da kommt man wohl nur schwer dran vorbei. ;)

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...