Samstag, 7. April 2012

Wir kennen das doch etwas besser Frau Aiken....

Nach einer ausgelassenen Hochzeitsparty findet sich Sissy Mae, Mitglied des New Yorker Wolfsrudels, im Bett von Mitch wieder - einem Löwenwandler mit den Manieren eines streunenden Katers. Wenn es nach ihr ginge würde Sissy sofort abhauen und die heiße Nacht vergessen, doch da wird Mitch von Auftragskillern angeschossen. Sissy Mae bleibt nichts anderes übrig, als den Löwenwandler mit den goldenen Augen und dem sexy Körper zu beschützen. Aber wie behandelt man einen riesigen Löwen, der von seiner Auserwählten erwartet, dass die sich beim leisesten Schnurren auf den Rücken fallen und sich den Bauch kraulen lässt?
Mehr zum Buch


Meine Meinung:
Ja ich muss zugeben, anfangs war ich etwas enttäuscht. Normalerweise bin ich von den Büchern von Frau Aiken gewöhnt, dass es direkt voll los geht und sie nicht lange über den heißen Brei redet. Aber bei diesem Buch war es diemal anders. Diesmal geht es ein viertel des Buches erst mal nur um die aufkeimende Beziehung zwischen den beiden Hauptprotas. Beide mögen sich, dann mögen sie sich wieder nicht, dann mögen sie sich wieder - ach war das ein Durcheinander, das war ja schlimmer wie im Kindergarten. Und dann als sich die beiden endlich mal zusammenraufen können geht es auch endlich wieder in der gewohnten Aiken Manier weiter. Es wird heiß, erotisch und teilweise auch sehr speziell. 

Hier geht es wahrlich nicht um die tiefsinnige und gefühlvolle Beziehung der beiden, sondern eher um die sexuelle Beziehung die in diesem Buch manchmal fremdschämen aber auch ein leichtes bizeln verursacht. Gerade bei dieser Reihe habe ich das Gefühl, das Frau Aiken sich sehr auf die sexuelle Beziehung der Protagonisten versteift. Auch in ihrer Drachen Reihe wurde es das ein oder andere mal mächtig heiß, doch hier fängt es mit einem kleinen Flämmchen an und steigert sich zum Ende hin in ein wahres Höllenfeuer. Wer die ersten Bücher gelesen hat, weiß auf was er sich einlässt aber Leser, die Frau Aikens erste Werke nicht kennen und hier eine leicht heiße Story mit Kriminaleinlagen erwarten, können leicht enttäuscht werden, denn ihr heißer Stil ist nicht jedermann Geschmack.

Dann kommen wir doch mal zu Mitch. Wer dachte, dass Mace aus Band 1 ein wahrer Macholöwe ist, hat Mitch noch nicht kennen gelernt. Dieser ist faul, arrogant und liebt es von den Frauen verwöhnt zu werden. Doch dann lernt er Sissy Mae kennen und er muss lernen, dass nicht alle Frauen ihn direkt mögen und dazu auch noch alle seine Wünsche erfüllen. Doch wird Mitchs Löwenseite erst einmal heraus gekitzelt und er muss die Frau beschützen die er liebt, kann er ganz schön rau und fies werden ;)
Sissy Mae ist mir manchmal etwas zu forsch und provokant gewesen. Ich mag es nicht wenn Frauen als Stadtschlampen dargestellt werden und Sissy tut auch nicht wirklich etwas dagegen um diesen Ruf von sich zu waschen. Im Gegenteil, sie wirft sich Mitch an den Hals und gibt ihren Gelüsten nach. Dieser lässt das zwar gerne über sich ergehen, aber dadurch wird Sissy nicht wirklich sympathisch und das ist schade.

Die Kriminelle Handlung des Buches musste leider zurück schrauben, was mich etwas missmutig gestimmt hat. Hier hätte ich mir etwas mehr Ausbau gewünscht und vorallem mehr Informationen. Alles wurde mehr oder weniger und angerissen und musste sich hinter der erotischen Beziehung von Sissy und Mitch verstecken. Schade. 

Diesmal bin ich wirklich zwiegespalten. Ich kann nicht sagen ob ich es gut oder schlecht fand. Ich wurde zwar ab der Mitte hin gut unterhalten, trotzdem hat mich das ein oder andere einfach genervt und dadurch konnte ich mich nicht ganz mit der Geschichte anfreunden.
Obwohl, eine Sache fand ich wirklich gut - der derbe und teilweise sehr ironische Humor mit einer Brise Sarkasmus. Das konnte mich unterhalten und hier habe ich dann auch Frau Aiken wieder gefunden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...