Sonntag, 22. April 2012

Wolfsfieber - Band 1 - Ruth Adelmann

Wahre Liebe ist ein gefährliches Geheimnis ... Bei einem Unfall lernt die junge Joe den mysteriösen Bibliothekar Istvan kennen. Von Anfang an fühlen die beiden eine starke Anziehungskraft zueinander. Als Istvan verschwindet, kommt sie seinem Geheimnis auf die Spur: Er ist eine Kreatur der Nacht, verfolgt und gejagt von seinesgleichen ...

Meine Meinung:
Dieses Buch ist wirklich wölfisch ;) Als ich von Wolfsfieber das erste mal hörte, das Cover sah und die Inhaltsangabe las hatte ich das Gefühl, dass ich es mit einem sehr sinnlichen Buch zu tun haben werde, in dem vorallem die Liebesbeziehung der Protagonisten im Vordergrund steht aber dann kristallisierte sich heraus, dass wirklich die Werwölfe im Vordergrund stehen und es sich etwas hinziehen wird bis die beiden Hauptprotas wirklich zusammen kommen werden. Wolfsfieber baut sich nach und nach auf, gibt dem Leser die Chance langsam ein zu steigen und so nichts wichtiges zu überlesen. Ich habe aus der Geschichte alles mitnehmen können und habe jetzt immer noch ein genaues Bild der Story vor Augen. 

Wer glaubt das Joe und Istvan direkt nach wenigen Seiten ein wundervolles Paar werden und ständig miteinander turteln und sich ihrer Liebe zueinander hingeben "schmalz" hat wirklich weit gefehlt. wir bekommen eine wundervolle Beziehung präsentiert die erst einmal reifen und wachsen muss. So wie auch im realen Leben. Beide müssen sich erst kennen lernen, sich gegenseitig austesten und dann steht natürlich noch Istvans zweites Ich zwischen den Beiden. Denn es ist gar nicht so einfach einer Frau zu sagen "Hey ich weiß wir kommen super miteinander aus uns so, aber ich muss dir da noch was sagen: Ich bin ein Werwolf. Aber ich bin ganz nett und beiße bestimmt auch nicht." Doch er muss es Joe gestehen, vorallem deshalb weil sie ihn ja anfährt und erst denkt sie hätte einen Hund/Wolf angefahren und dann liegt da ein Mensch und dann heilen Istvans Wunden auch noch superschnell. Natürlich wird Joe stutzig und Istvan klärt sie auf. dies ist nochmal eine Hürde die überwunden werden muss und das meistern beide wirklich sehr gut. Es war schön bei dieser Entwicklung dabei sein zu können. 

Joe ist eine wirklich sehr sympathische junge Frau. Sie hat Ehrgeiz und Witz, überlegt nicht lange und ist eher ein Mensch der Tat. Sie sagt auch mal etwas ohne vorher groß zu überlegen und tappt so natürlich auch in das ein oder andere Fettnäpfchen.
Istvan war mir anfangs noch nicht ganz so sympathisch. Komischerweise brauchte ich mit ihm einige Einlaufzeit aber dann wurde er mir sogar sehr sympathisch. Er ist nett, süß und schafft es zusammen mit Joe wundervolle Dialoge zu schaffen die mich das ein oder andere mal haben schmunzeln und kichern lassen. 

Natürlich kann nicht immer alles so toll sein und deshalb gibt es auch in dieser Geschichte, Personen die vorallem Istvans Leben schwer machen wollen. Dadurch kommt es zu einigen sehr spannenden und ergreifenden Szenen die mir auch ein paar Tränchen entlockt haben. Die Beziehung der Beiden wird auf eine harte Probe gestellt und beide müssen sich für den richtigen Weg entscheiden. Nur welcher ist der Richtige und kann man sich wirklich entscheiden? Oder kann man einfach beide Wege wählen und sehen was daraus wird? Das Leben ist hart und Istvan und Joe müssen für ihre Zukunft kämpfen und das ist manchmal nicht einfach. 

Fazit: Wolfsfieber ist kein "für mich" typischer Werwolfroman. Es geht zwar auch um Liebe und Leidenschaft, aber dies geschieht in Maßen und daher steht wirklich die Geschichte im Vordergrund. Die Geschichte von Istvan und den Werwölfen und die Geschichte einer Beziehung die fast unmöglich ist. 

Mehr zum Buch:
Format: 13,5 x 21,5 cm
Seitenanzahl: 434
ISBN: 978-3-99003-188-9

1 Kommentar:

  1. Hi, danke für die Rezension.
    Hab mich sehr darüber gefreut ;-) Das neues Blgo-Design ist gut gelungen. Dein "Über mich-Seite" ist so toll, da findet unsereins sich oft wieder. Alle Gute,
    Ruth Adelmann

    AntwortenLöschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...