Sonntag, 27. Mai 2012

Buchaccessoires im Test

Wir alle haben sie schon mal gesehen oder davon gehört. "Lumi das Leselicht" , "Das Einschreibbuch" oder der "Buchumschlag" von Libri x. Oft habe ich davor gestanden und mich gefragt ob diese Sachen auch wirklich was taugen. Gerade vom Leselicht habe ich mir viel erhofft, denn selbst die beste Leselampe kann nicht immer alles so gut ausleuchten, dass man lange lesen kann. Also habe ich mir vorgenommen diese Sachen einfach mal zu testen und euch vor zu stellen. Und der Moses Verlag war mir dabei sehr behilflich.

 "LUMI - das Leselicht" 
Lumi kommt schlicht verpackt daher, man bekommt nicht wirklich viele Informationen aber die braucht man auch nicht wirklich, denn es ist super einfach zu bedienen. 
Es gibt einen "Aus/An Knopf" den man einmal drücken kann, dann hat man schwaches Leselicht, drückt man ihn nochmal hat man stärkeres Licht, drückt man ein drittes mal, geht es wieder aus - also super einfach. Und hat man das Licht am Buch befestigt, befindet sich dieser Knopf auf der Unterseite, was sehr praktisch ist. 
Dazu kommt Lumi mit einer langlebigen Batterie zu einem ins Haus und einen schwenkbaren Kopf, der alles sehr gut ausleuchtet. 
Selbst dicke Bücher können so ohne Probleme gelesen werden.  

Negativ: Dieses Leselicht lässt sich sehr gut an Hardcover Büchern anbringen. An Taschenbüchern jedoch hält es nur sehr schlecht und das hat mir als "fast nur" Taschenbuchleserin nicht wirklich gefallen. 

Fazit: Dieses Leselicht hat sich in den letzten Wochen sehr bewährt. Ich habe bei etwas schwächerem Licht nicht sofort die große Lampe anmachen müssen und wenn die große Lampe nicht gut genug ausleuchten konnte hat mir das Leselicht sehr geholfen. Meine Augen wurden geschont, ich konnte länger lesen und leicht ist dieses Lämpchen auch noch. Für mich ein wahres Highlight.

"DER Buchumschlag"
Einen Buchumschlag besitze ich schon, den für die großen Bücher. Dieser hat sich bei mir schon sehr bewährt. Jedoch war ich mir immer unschlüssig ob auch der kleine Umschlag bei Büchern, vorallem Taschenbüchern etwas nützt. 
Ich wurde aber eines Besseren belehrt. Ein 500 Seiten starkes Taschenbuch findet darin genauso gut Platz wie ein 150 Seiten Werk und beide Bücher waren optimal beschützt und hatten einen festen Platz im Umschlag. Die Bücher bekamen deutlich weniger Leserillen, der Einband konnte an Ecken und Kanten nicht verknicken und selbst beim Mittagessen in der Pause musste ich keine Angst haben um meine Bücher. Wurde der Umschlag schmutzig, habe ich ihn einfach in die Wäsche geschmissen. 
Hier für mich ein Highlight: Die gute Verarbeitung. Stabile Nähte, eine gute starke Stickerrei auf der Vorderseite (ich habe mir Schmöker ausgesucht) und ein stabil eingenähtes Lesebändchen. Dazu diese tollen und sehr satten Farben. 

Negativ: Hier müsste ich in den Krümeln suchen. Ich finde die zweite Lasche mit dem etwas dünnen Gummiband nicht soooo dolle, aber das ist nicht Ausschlaggeben und auch nicht wirklich negativ. 

Fazit: Als Buchsuchti und jemand der seine Bücher überall mit hinschleppt, muss man einfach so einen Umschlag besitzen. Man sollte sie wirklich in allen Größen haben, damit man für jede Buchgröße optimal gerüstet ist. Für mich ein MUSS!

"DAS Einschreibbuch"
Ein einfaches Notizbuch? Nööö das ist es nicht. Dieses Büchleich kommt etwas feiner daher. Mit stabilen Vorder- und Rückseiten, einem Ringbucheinband, festen linierten Seiten und ein paar ganz besonderen Schmankerln nur für Buchliebhaber.
Diese Schmankerl sind feste, kartonierte Seiten mitten und am Anfang des Buches, auf denen wundervolle Zitate von Autoren und Dichtern stehen und diese fallen einfach auf. Dazu kommt das dieses Büchlein am Ende eine Lasche aufweist in die man kleine Notizzettel oder ähnliches hineinstecken kann. So kann nichts Wichtiges verloren gehen. 
Und was mir persönlich am besten gefallen hat ist der Einband. Er ist sehr bibliophil und es gibt eine Menge zu entdecken. Dazu gibt es dann noch ein kleines eingefasstes Gummiband, dass alles zusammenhält. 

Negativ: Der Ringbucheinband ist zwar sehr praktisch, da nichts verknicken kann, aber er ist auch nicht wirklich stabil und daher ist das Notizbuch etwas wackelig. Für mich ist das kein so großes Problem aber ich bevorzuge stabile, geklebte oder genähte Einbände. 

Fazit: Dieses Notizbuch ist wunderschön und für mich ein neuer täglicher Begleiter, denn ich notiere mir jetzt alle meine gelesenen Bücher, Seitenangaben usw. in diesem Buch. Durch die stabilen Innenseiten habe ich alles etwas gliedern können und durch den starken Einband kann nichts verknicken. Für mich auch ein tolles Buchaccessoires.

Kommentare:

  1. Oh, das ist wirklich eine hilfreiche Review!^^ Ich stehe bei Mayersche immer wieder vor dieser Lampe und bin immer unschlüssig, ob ich sie mir kaufen soll oder nicht. Von 12 Euro könnte man sich ja lieber ein Buch kaufen... :D Aber anscheinend ist es echt gut^^ Und man muss die Lampe auch nicht immer nach links und rechts für die Seiten schwenken?

    LG Deniz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kann die Lampe auch schwenken (den Kopf drehen) aber man muss es nicht, sie ist recht hell durch die LEDs.
      Ich finde sie sehr praktisch.

      Löschen
  2. Vor dieser Lampe stand ich auch schon so einige Male! Besonders wenn mein Mann abends fernsehen schaut und ich neben ihm lesen möchte (die Geräusche stören mich nie, da ich dabei Kopfhöhrer auf habe und übertönende Musik höre) mache ich ungern Festbeleuchtung an, da ihn das beim Fernsehen stört. Und die Stehlampe findet bei unserer Sofalandschaft dann auch keinen Platz ... daher die Gedanken an die Leselampe...mh - doof dass du so doofe Erfahrungen mit den Taschenbüchern gemacht hast !!
    LG Jimmy

    AntwortenLöschen
  3. Bücherumschläge finde ich auch enorm wichtig, aber mir gefällt diese Gummizug-Lasche auch gar nicht

    AntwortenLöschen
  4. Hui, das find ich doch mal richtig klasse, endlich testet mal jemand den ganzen Kram ;) Das Leselicht fand ich bisher immer am interessantesten und habe lange überlegt mir eins zuzulegen... hab mir dann mal ne billig Variante gekauft, für 1,50 € ;) Fand ich nicht übel, ist auch ein LED Lichtchen, allerdings ist es doch etwas dunkel, vorallem wenn der ganze Raum unbeleuchtet ist...wäre mal interessant zu wissen, wie das mit dem Lumi ist? Hast Du das mal gestestet? Weil Du schreibst, dass Du es nur zur Unterstützung nutzt?:)

    Antwort bitte bitte auf meinem Blog sonst lese ichs vermutlich niemals ;)

    Viele liebe Grüße und einen schönen Feiertag :)

    AntwortenLöschen
  5. Vor dem Leselicht habe ich am Samstag in der Buchhandlung auch gestanden und überlegt ob ich es brauche. Sicher bin ich mir immer noch nicht, aber ich hätte es eigentlich schon gerne.

    LG Katja

    Alle meine Bücher

    AntwortenLöschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...