Montag, 21. Mai 2012

Kleine R: Als die Liebe zu Elise kam - Natasha Solomons

Im Frühling des Jahres 1938 kommt Elise Landau nach Tyneford House, einem Anwesen an der Südküste Englands. Die junge Jüdin aus wohlhabender Familie erwartet hier eine Anstellung als Hausmädchen. Eltern und Schwester musste sie in Wien zurücklassen. Über England weiß Elise nichts – nur, dass es ihr dort nicht gefallen wird. Doch tapfer poliert sie Silber und serviert Drinks, mit der Perlenkette ihrer Mutter unter der Schürze. Einziger Lichtblick: Kit, der Sohn des Hausherrn. Mit ihm erlebt sie ihre erste zarte Liebe – eine Liebe gegen die Konventionen. Dann erreicht der Krieg das beschauliche Dorset und beschwört Ereignisse herauf, die Tyneford House und seine Bewohner für immer verändern. Elise erkennt, dass sie keine andere Wahl hat, als ihr altes Leben komplett hinter sich zu lassen ...


Was hat mich dazu bewogen dieses Buch zu lesen? War es das wirklich schöne Cover? Der gute Klappentext oder die Meinung einer wirklich netten Bloggerin? Es war die Meinung einer lieben Bloggerkollegin, die sich hier jetzt angesprochen fühlen darf. Ich wusste sofort "Das muss ich lesgeen!"

In diesem Buch hat mich eine wirklich tolle Geschichte erwartet die so detailiert und so lebhaft geschrieben ist, dass sie mir nicht mehr aus dem Kopf ging. Die Geschichte wirkt für sich ohne große Dramen oder gezwungen geschriebene Spannungsmomente. Es reichen Landschafts-, Charakter- und Gefühlsbeschreibungen. Ich brauchte nicht mehr um bei diesem Buch wirklich zu glücklich zu werden und zu sein. 
Allein die Charaktere die diese Geschichte vorran treiben und tragen haben mir völlig gereicht. Ich brauchte gar kein Drum Herum, sondern nur die Charaktere und ihre tollen Entwicklungen. Es war wundervoll ihnen zu zu sehen (denn das Gefühl Mäuschen spielen zu können, war immer da) mit ihnen zu lachen, zu weinen, zu trauern und einfach zu leben. Die Charaktere wirkten echt und greifbar, wie als würden sie wirklich existieren und dieses Buch basiere auf einer wahren Begebenheit, was es aber nicht tut. 

Für mich war es erst einmal etwas abschreckend, das dieses Buch in den Zeiten des zweiten Weltkrieges spielt. Doch dieser ist nicht die Hauptader der Geschichte und das hat mir dann auch wieder gefallen. Ich lese gerne über den zweiten Weltkrieg und interessiere mich auch sehr dafür, aber werden Bücher zu sehr auf dieses Thema gelenkt, kann ich mich nicht mit ihnen anfreunden. Um so erfreuter war ich, dass sich die Geschichte mehr mit Elise beschäftigt und dem bunten Treiben drum herum. Somit dreht sich auch vieles einfach nur um ihren Alltag dort, dass sie mit der Arbeit anfangs nicht so wirklich zurecht kommt und sie sich erst in ihrer neuen Rolle einleben muss. 
Daher kommt Elise auch anfangs etwas störrisch daher und hat für mich das Gefühl erweckt, dass sie noch nicht wirklich erwachsen ist und noch sehr viel lernen muss. Außerdem muss sie das Leben kennen lernen und das tut sie dort im Herrenhaus auch. 

Die kleine charmante Liebelei die in diesem Buch vorkommt, lässt es kribbeln, überlagert aber nicht und das hat mein Herz höher hüpfen lassen. Ich liebe es wenn die Liebesgeschichten der eigentlichen Geschichte nicht die Show stehlen und das tut diese hier auch nicht.
Und zum Schluss möchte ich noch kurz etwas zum Schreibstil der Autorin sagen. Eine Freundin von mir hat das Buch "Wie Mr. Rosenblum in England sein Glück fand" gelesen und beschrieb den Stil der Autorin als sehr poetisch und totzdem leicht und herrlich erfrischend. Ich kann dem nur zustimmen. Der Stil ist wirklich erfrischend und sehr authentisch. Ich habe jeden Satz und jedes Wort genießen können. 

Kurz und knapp, mehr muss ich hier nicht mehr sagen. 

Mehr zum Buch:
 Hardcover, 512 S.
09.03.2012
19,95 €
978-3-463-40579-7


Kommentare:

  1. AAAH du mochtest es eben so!! Yeeah :D Das freut mich extrem und erleichtert irgendwie auch, weil ich bei Buchempfehlungen immer etwas nervös bin, ob sie wirklich so gut ankommen.
    Ich kann dir hier wirklich nur zustimmen, ebenso habe ich das Buch auch wahrgenommen.

    Hihi, dann fühl ich mich mal angesprochen (wäre jetzt peinlich für mich, wenn ich nicht gemeint wäre xD ).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist da gemeint ;)
      Ja das Buch war wirklich klasse.
      Jetzt werde ich auch das andere von ihr lesen.
      LG

      Löschen
  2. Das klingt richtig gut! Das Buch läuft mir mittlerweile öfters über den Weg und je mehr ich darüber lese, desto interessierter bin ich. Sehr schöne Rezi. Auf der WuLi ist es ja schon dank Captain Cow, jetzt rutscht es noch etwas höher. :)

    LG Reni

    AntwortenLöschen
  3. Kannst du auch gerne mal von mir haben oder ertauschen, mir wurscht ;)
    Toll ist das Buch wirklich und ich habe jetzt schon ein paar mal empfohlen.
    LG

    AntwortenLöschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...