Samstag, 23. Juni 2012

Triklin "Die Feuertänzer" - Uta Maier

Im Wasserreich sagt man, das Feuer sei rote Magie, die die Seele fängt. Wie wahr dieser Ausspruch ist, versteht die junge Ana-ha erst, als sie selbst ins Feuerland reisen muss. Während eines alten Rituals inmitten der märchenhaften Flammen kommt sie allerdings endlich dem undurchsichtigen Einzelgänger Iciclos näher. Dass ihr bester Freund Seiso-me sie immer wieder vor diesem warnt, überhört sie geflissentlich. Erst als die heiligen Symbole der Elementenreiche nacheinander gestohlen werden, kommen ihr Zweifel. Könnte Iciclos tatsächlich einer der gefürchteten Symbolräuber sein, die mit den Heiligtümern eine göttliche Dimension öffnen wollen? Die volle Wahrheit über ihn, seine Gefährten und ihre eigene Rolle bei deren Plänen erfährt sie erst, als sie sich durch Iciclos' vermeintlichen Verrat in den Händen von Fiuros Arrasari wiederfindet, einer seiner Verbündeten und ihr erbittertster Feind. Und die rote Magie, die die Seele fängt, wird für sie buchstäblich zur Feuertaufe. 

Über die Autorin:
Uta Maier lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern am Rande des sagenumwobenen Odenwalds. Schon in ihrer Kindheit schrieb sie kurze Erzählungen, verlor dieses Hobby aber lange Zeit aus den Augen und stellte sich dem realen Leben. Erst eine langwierige Erkrankung, die Suche und das Finden von Spiritualität und der Wunsch, die Seele anderer mit Geschichten zu berühren, führten sie letztendlich zu ihrer früheren Leidenschaft, dem Schreiben, zurück. So entstand ihr erster Fantasy-Roman Triklin, der fantastische und spirituelle Elemente in sich vereint. Derzeit arbeitet sie an einem Manuskript für ein Kinderbuch. 

Meine Meinung:                                                     
Triklin ist eins dieser Bücher die man eigentlich gar nicht so wahrgenommen hat. Man hat es zwar mal gesehen und vielleicht auch mal davon gehört aber es dauerhaft auf dem Schirm hatte man es nicht. Dann kommt in den Genuss es in Händen zu halten und es zu lesen. Und dann denkt man sich: „Mensch wieso habe ich das nicht schon früher getan?“.  

Triklin ist in meinen Augen ein sehr gutes Paket aus allen wichtigen Aspekten die ein Buch beinhalten sollte. Es gibt gefühlvolle Szenen, spannende Szenen, witzige Szenen aber auch traurige und manchmal auch skeptisch machende Szenen. Was am Meisten heraussticht ist der Fantasiehaltige Aspekt des Buches. Es ist sehr fantastisch geschrieben und wurde mit einer tollen Welt versehen in die man sich erst mal hineinlesen muss. Ist man aber erst mal in dieser Welt, will man gar nicht mehr heraus und das wollte ich wirklich nicht mehr. Denn dieses Buch hatte auf mich einen Sog ausgeübt. Einen Sog es weiterlesen zu müssen und heraus zu finden was sich noch alles in diesem Buch verbirgt und was ich noch alles entdecken werde. 

Zu den Charakteren kann ich jetzt spezifisch nichts sagen und ich möchte es auch eigentlich nicht, weil ich möchte, dass ihr sie selbst kennen lernt. Aber im Groben und Ganzen fand ich die Charakterdarstellung sehr gelungen. Es gab Charaktere die waren mir von Anfang an sehr sympathisch und andere waren mir ein totales Dorn im Auge. Bei manchen blieb diese Einstellung bei anderen änderte sich diese entweder ins positive oder ins Negative. So gab es z.B. auch Charaktere die ich zu Beginn furchtbar gern hatte und dann am Ende einfach nur noch hasste und dann gab es diese die zu Beginn fürchterlich rüber kamen und am Ende zu meinen Besten Buchfreunden wurden.  Außerdem wurde sich hier bei der Beschreibung der Charaktere auf die Wichtigsten beschränkt was für mich sehr positiv ist, da ich ein Fan von sehr spartanischen Charakterbeschreibungen bin. Mir reichen die wichtigsten Personen und wenn jeder Charakter der im Buch einen Auftritt hat bis ins kleinste Detail beschrieben wird, wird mir einfach nur langweilig und das  was hier nicht so. Man beschränkte sich auf die Hauptprotagonisten und der Rest lief neben her – einfach klasse. Also ein kunterbunter Misch Masch. und sehr unterschiedliche Charaktere die dieses Buch wirklich aufwerten und meiner Meinung nach einen großen Pluspunkt ausgemacht haben. 

Der Sprachstil des Buches ist als einfach, normal und spannend zu beschreiben. Es gibt Szenen die lesen sich einfach und fluffig, die hatte ich schnell durch und kam flüssig vor ran und dann gab es Szenen die musste ich wirklich sehr aufmerksam lesen und mir Zeit lassen. Daher ist die Geschichte an manchen Stellen einfach und schnelllebig und an anderen Stellen sehr anspruchsvoll und tiefgründig. Vor allem für die Fantasieelemente habe ich mir gerne mehr Zeit gelassen und sie genossen. Denn wenn ich schon mal ein Buch lese das in das Genre des High Fantasie hineinragt, nehme ich mir gerne Zeit und genieße einfach nur. 

Fazit: Schön, abwechslungsreich und jugendlich frisch. Mal was anderes für zwischendurch mir schwierigen Namen und tollen Charakteren.

  • Taschenbuch: 604 Seiten
  • Verlag: Papierfresserchens Mtm-Verlag; Auflage: 1 (14. Februar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3861960745
  • ISBN-13: 978-3861960744
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 21 x 14,6 x 3,8 cm

Kommentare:

  1. Hi Jessi,

    schön, dass dir TRIKLIN gefallen hat. Hast du Lust, deine Rezi bei Amazon und Lovelybooks einzustellen? Würde mich freuen.

    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  2. Hi Jessi,

    schön, dass dir TRIKLIN gefallen hat. Hast du Lust, deine Rezi bei Amazon und Lovelybooks einzustellen? Würde mich freuen.

    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...