Sonntag, 1. Juli 2012

"AKTION" - GVBFJ – Runde 1 - Eure Hilfe ist gefragt

GVBFJ – Geschenktipps von Bücherjunkies für jedermann

Die erste Runde startet und es geht um das Thema: 

"Unhappy Ending – Bücher die unglücklich enden, aber nicht unglücklich machen"


Nicht jeder von uns ist von glücklichen Happy Endings begeistert und viele sehnen sich nach traurigen Schlusssequenzen. Ich für meinen Teil mag dies auch ganz gerne aber es darf mich nicht in die tiefsten Depressionen stürzen. Es gibt auch Schlusssequenzen die trotz gewisser Melancholie noch einen Schuss Optimismus beinhalten und nach diesen Büchern suche ich. Und natürlich brauche ich EURE Unterstützung. Dafür ist diese Aktion ja auch gedacht. 

Durchstöbert eure Buchregale, durchsucht das WWW und findet für mich die schönsten Bücher mit dem besten Unhappy Ending. Natürlich können auch Buchverfilmungen und andere Dinge die mit diesem Thema und den Thema Buch zu tun haben genannt werden. (Am liebsten wären mir Links zu Amazon und Co.

Und folgende Endsequenzen zähle ich dazu:
  • Das Ende ist richtig fies: Hauptprotagonist stirbt oder verliert Geliebte/n
  • Das Ende bleibt offen und man weiß nicht wie es weiter gehen wird
  • Das Ende verändert das Leben der Protagonisten mal nicht auf positive Art und Weise
  • Das Ende ist ein mieser Cliffhanger der alles im Raum stehen lässt und man nicht mehr weiter weiß

 
Überhäuft mich, macht mich glücklich und euch gleich mit. Am Ende des Monats präsentiere ich euch meine Auswahl aus den Besten der Besten und bin gespannt was euch ebenfalls begeistern kann.
Macht mit, ich zähl auf euch und viel Spaß    :D

Kommentare:

  1. Der Märchenerzähler. Kein Happy End, aber ein passendes Ende.

    AntwortenLöschen
  2. Spontan fallen mir dazu "Elfenmagie", "Das Mädchen mit den gläsernen Füßen" (war nicht ganz mein Fall, hat aber vielen anderen sehr gut gefallen), "Die Bücherdiebin", "Eine wie Alaska" und "Nijura - Das Erbe der Elfenkrone" ein.

    AntwortenLöschen
  3. Daughter of Smoke and Bone
    Das letzte Einhorn

    :-)

    AntwortenLöschen
  4. Forbidden von Tabtha Suzuma! Gestern Nacht zu Ende gelesen. Puuh, Wasn Buch... Ansonsten natürlich die Panem Reihe (Hab ich richtig gesehen, dass du die nicht gelesen hast oder hab ich schief geguckt auf deinem Index?)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe nur den ersten Teil gelesen. Zu den anderen beiden Teilen bin ich noch nicht gekommen. Aber bald habe ich wieder mehr Zeit und Freiraum zum Lesen, dann kommen die auch dran ;)

      Löschen
  5. Du willst einen absoluten hammerharten Cliffhanger? Den findest Du in "Dark Canopy". Ich habe bei diesem Buch ja rotz und Wasser geheult und das ende ist so ... traurig ... und ich kann mir einfach nicht vorstellen wie es weitergehen soll/wird. Das ist mir total unter die Haut gegangen!

    AntwortenLöschen
  6. "Evermore - der blaue Mond" (Band 2 von 6 Büchern)hat meiner Meinung nach echt fies für das Paar geendet. War zwar irgendwie ein Happy End aber das wurde dann doch wieder in letzter Sekunde zerstört...ich hatte die halbe Zeit Tränen in den Augen :/ Klasse Reihe! Auch wenns manchmal zu schnulzig ist für meinen Geschmack.

    AntwortenLöschen
  7. "Ashes - Brennendes Herz" hat auch einen fiesen Cliffhanger. Nachdem ich zu Ende gelesen habe, habe ich verzweifelt die nächste Seite gesucht, weil ich es nicht wahrhaben wollte ^^

    http://www.amazon.de/Ashes-Brennendes-Herz-Ilsa-Bick/dp/386396005X

    Ich zähle jetzt schon die Tage, wann endlich Band 2 erscheint. ;-)

    AntwortenLöschen
  8. "Forbidden" (Suzuma, Tabitha) hat ein extrem trauriges Ende
    "Sehen wir uns Morgen ?" (Alice Kuipers) ist auch so wahnsinnig traurig, ich hatte das Buch sehr schnell durchgelesen und am Ende Tränen in den Augen
    bei " Weiß ich, wann es Liebe ist ?" (Audur Ava Ólafsdóttir) hatte ich ein gänzlich anderes (und schöneres) Ende erwartet und es zerriss mein Herz, wie es ausging.
    Liebe Grüße, Jessi
    (Bin gespannt, was noch alles für Bücher genannt werden) :D

    AntwortenLöschen
  9. "Rabenmond" (Jenny-Mai Nuyen) Da kann sich am Ende jeder selber zusammenreimen, ob die Hauptperson jetzt noch lebt oder nicht.. aber es passt zu der Geschichte..
    "Die Meisterin" (Trudi Canavan) hat so ein verdammt trauriges Ende..

    AntwortenLöschen
  10. Wow,erstmal muss ich sagen,dass das eine ganz ganz tolle Aktion ist,bei der ich auf jeden Fall noch öfter mitmache.
    Ich stimme meinen Vorgängern zu,Forbidden von Tabitha Suzuma gehört wohl zu diesen Büchern,mir ist jedoch als erstes Nicholas Sparks eingefallen.Seine Bücher enthalten oft einen Verlust.Das beste Beispiel für dieses Thema hier 'Das Leuchten der Stille'.Ich weiß es nicht mehr ganz genau,aber ich glaube in der Verfilmung des Buches gibt es ein offenes Ende und im Buch selbst eben ein 'Unhappy Ending'.
    Außerdem 'Zwei an einem Tag' von David Nicholls,weil da jemand am Ende stirbt.

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Super Aktion! :)
    Ich finde zum Theman passen folgende Bücher:
    "Wenn ich bleibe" (Gayle Forman), "Feenlicht" (Jenny-Mai Nuyen) und "Das letzte Einhorn" (Peter S. Beagle) ganz gut. Vor allem "Wenn ich bleibe" MUSST du unbedingt lesen, es ist der Wahnsinn... Dazu gibt's dann aber noch einen zweiten Teil "Lovesong". :)

    LG!
    Lydia

    AntwortenLöschen
  12. Leider fällt mir dazu grade überhaupt kein Buch ein, dafür aber eine Buchverfilmung. Nämlich "Nur mit dir". Ein wunderbar romantischer Film, dessen Ende zwar unheimlich traurig, aber auch irgendwie total schön ist. Ich muss jedes Mal weinen. Den muss man einfach gesehen haben!
    Das Buch dazu habe ich nicht gelesen, werde es aber mit Sicherheit irgendwann nachholen. ^^

    Liebe Grüße,
    Alissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier kommt noch der Amazon-Link: http://www.amazon.de/Nur-mit-Dir-Mandy-Moore/dp/B00008XQHI/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1341419642&sr=8-1

      Löschen
  13. Eine sehr schöne Aktion!

    Also ich finde "P.S. Ich liebe Dich" ist so ein Buch. Da geht es zwar nicht nur ums Ende, denn sie verliert ja schon am Anfang ihren Mann und obwohl das Buch ja noch irgendwie positiv wird, bleibt es doch dabei, dass sie ihre große Liebe verloren hat.


    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,

    mir fällt da das Buch DIE WAND von Marlen Haushofer ein. Ist ein Roman aus dem Jahr 1963. Eine Frau ist von der Außenwelt abgeschnitten und muss sich alleine auf einer Berghütte zurechtfinden. Eine Flucht aus dieser Situation ist aussichtslos. Zum Schluss taucht ein fremder Mann auf, tötet ihren Hund und ihren Stier und sie bringt ihn dafür um. Das Ende bleibt bei dieser Geschchte offen, ihre Streichhölzer gehen zu Ende, der einzige Lichtblick ist, dass ihre Kuh ein Kalb erwartet.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Wand


    Eigentlich ist dieses Buch ein Geheimtipp, denn im Herbst soll die Verfilmung des Buches ins Kino kommen.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    AntwortenLöschen
  15. Das einzige was mir jetzt spontan einfällt und bei mir hängen geblieben ist, ist Bartimäus von Jonathan Stroud (3. Buch - es gibt zwar ein 4., das aber eher eine eigene Geschichte ist). Keine Ahnung ob ich da jetzt den Grund für das Unhappy Ending abgeben soll also
    - ACHTUNG SPOILER ! -
    Der Hauptprotagonist stirbt :D

    Sonst fällt mir grad echt nichts ein..
    Alles Liebe! Sandra.~

    AntwortenLöschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...