Samstag, 14. Juli 2012

R: Unearthly "Dunkle Flammen" von Cynthia Hand

Dunkle Flammen / Unearthly Bd.1 - Hand, Cynthia 

Wenn Engel lieben, steht die Erde still.

Die Erde steht still,
wenn Engel lieben.
"Am Anfang ist da ein Junge, mitten im Wald. So alt wie ich, um die sechzehn, siebzehn. Dabei sehe ich ihn nur von hinten. Ein orangefarbenes Licht erhellt den Himmel. Die Luft ist voller Rauch. Als ich auf ihn zugehe, knackt ein Ast unter meinen Füßen. Er hört mich, wendet sich langsam um. In einer Sekunde werde ich sein Gesicht sehen. Genau da verschwimmt die Vision. Ich blinzele, und er ist weg."
Clara ist anders als all die anderen Mädchen auf der Highschool: Ihre Mutter gehört zu den Nephilim. Auch in Claras Venen fließt Engelsblut. Mit übernatürlichen Kräften ausgestattet, wird sie selbst zu einem Schutzengel werden. Vorausgesetzt, sie besteht ihre Bewährungsprobe. Doch die ist schwieriger als erwartet: Clara muss sich entscheiden zwischen Himmel und Hölle,zwischen Christian und Tucker ...

Meine Meinung:
Unearthly war wirklich eine starke Überraschung. Das was ich gedacht hatte was mich erwarten wird traf nicht ein. Denn statt eines seichten Jugendbuches mit vielen Klischees wurde mir eine wirklich tolle Geschichte präsentiert die für mich einen sehr besonderen Touch mitbrachte und sich wirklich abheben kann von den üblichen Engel und Jugendbüchern.

Zusammen mit Clara erleben wir es wie es ist nicht als normaler Mensch aufzuwachsen sondern Engelsblut in den Adern zu haben. Sie ist schneller, hört besser und sieht anders aus als alle anderen und das macht sie zu etwas sehr Besonderen. Als sie ersten Visionen bekommt steht schnell fest fast Claras Aufgabe als Engel ist. Sie soll ein Schutzengel werden und einen ganz bestimmten Jungen beschützen. Also muss sie alles aufgeben was sie kennt und mit ihrer Mutter und ihrem Bruder in eine neue Stadt ziehen. Das damit alles erst richtig anfängt ist ja wohl selbstverständlich und so kommen wir Claras Aufgabe, dem geheimnisvollen Jungen und vielen anderen Gefahren und Intrigen mehr und mehr auf die Spur.

Clara ist ein wundervoller Charakter. Sie ging mir nicht auf die Nerven war witzig und einfallsreich. Hatte ihren eigenen Humor und schreckt auch nicht davor zurück genau das durch zu setzen was sie will. Sie kommt nicht als kleines Püppchen daher, das gerettet werden muss, sondern versucht sich lieber selbst zu retten. Sie ist wirklich sehr charmant und hatte mich schon nach wenigen Minuten und Seiten völlig verzaubert. Was die Liebesgeschichte und die damit verbundenen Männer angeht ist dieses schon etwas vorhersehbar. Es gibt den bösen und den guten Jungen, es gibt eine leichte Dreiecksgeschichte und es gibt Momente in denen ich mir sagte "Wusste ich es doch" aber das ist gar nicht so schlimm, denn die Personen machen das Ganze wieder wett und werten alles wieder so auf, das man es ertragen kann. So konnte ich zu Beginn, Tucker nicht leiden und am Ende war er derjenige der mein Herz gestohlen hat. Diese Wendungen machen das Buch besonders und geben ihm den einzigartigen Kick um sich von der Masse ab zu heben.

Zudem möchte ich mich nochmal über den Sprachstil auslassen. Denn nach wenigen Seiten war klar das ich hier zwar ein Jugendbuch in Händen hielt, dass aber ganz und gar nicht jugendlich klang. Vieles war sehr nachdenklich, es gab wenige Dialogphasen und man musste sich mehr mit Beschreibungen und Emotionen auseinandersetzen, was mir zu Abwechslung auch mal ganz gut gefallen hat. Alles in allem jedoch verliert das Buch nicht seinen jugendlichen Charme den es auch haben darf. Hier und da finden sich sehr jugendliche und einfache Passagen, die dann auch den Lesefluss wieder stark voran treiben und eine wirklich tolle Lesenacht möglich machen.

Im Grunde ist dieses Buch für mich ein Highlight auf dessen zweiten Teil ich mich schon sehr freue. Vergleichen kann man es mit einem bunten Blumenstrauß in dem alle Blumen zwar unterschiedlich sind, jede jedoch zu einem großen Ganzen beiträgt und mit kleinen aber feinen Details ein wundervolles Bild geschaffen wird. Dieses Buch ist für mich so ein Blumenbild. Bunt, poetisch und wirklich immer wieder einzigartig in seiner großen Artenvielfalt.
Ich sage nur LESEN, LESEN, LESEN

Mehr zum Buch findet ihr HIER

Kommentare:

  1. Interessant! :)
    Deine Rezension ist toll geschrieben. Das mit dem Blumenstrauß! *grins*...wirklich super! :D
    LG
    Livi

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezi!
    Da bekomm ich gleich noch mehr Lust auf das Buch =)

    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Ohhhhhhhhhhhhh ich will es auch haben!!!!!!!!!!!!! Tolle Rezi!!!

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin immer noch traurig das ich bei vorablesen.de nicht ausgewählt wurde *gg* Dann werde ich mir das Buch wohl unbedingt kaufen müssen :D

    AntwortenLöschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...