Montag, 27. August 2012

R: Der Feuerstein - Rae Carson

Die beste Heldin aller Zeiten
Endlich wieder eine Heldin, die man lieben muss! Prinzessin Elisa, Trägerin des Feuersteins und kluge Königstochter, könnte alles sein für ihr Volk – Retterin und Auserwählte. Doch Elisa ist dick und von Selbstzweifeln geplagt, und weder ihr Vater noch ihre schöne Schwester oder ihr viel zu gut aussehender Bräutigam scheinen der schüchternen und mehr als rundlichen Sechzehnjährigen sonderlich viel zuzutrauen. Erst als Elisa entführt wird und nicht nur ihr Leben in Gefahr ist, zeigt sie, was in ihr steckt …
Alle hundert Jahre wird ein Mensch auserwählt, den göttlichen Feuerstein zu tragen. Prinzessin Elisa von Orovalle ist so eine Steinträgerin. Aber Elisa ist auch dick und außerdem nur die Zweitgeborene. Diejenige, die noch nie etwas Herausragendes vollbracht hat – und die auch nicht glaubt, das jemals tun zu können. Doch dann wird sie an ihrem sechzehnten Geburtstag die geheime Ehefrau eines schönen und mächtigen Königs – eines Königs, dessen Reich im Innern von Intrigen und von außen von grausamen Invasoren bedroht wird und der eine Heldin und keine Versagerin an seiner Seite braucht. Er ist jedoch nicht der Einzige, der Elisa für seine Zwecke einspannen will. Als die Prinzessin von mysteriösen Rebellen entführt wird, nimmt sie ihr Schicksal erstmals selbst in die Hand: Mit all ihrem Mut, ihrer Entschlossenheit und Klugheit schließt sie sich den Aufständischen an und kämpft gegen die feindliche Armee. Denn Elisa weiß, der Feuerstein, der in ihrem Nabel schlummert, könnte ihr unglaubliche Macht verleihen. Falls es ihr gelingt, seine Magie zu entfesseln. Falls sie nicht zu früh stirbt. Denn das ist das Schicksal der meisten Auserwählten …

Meine Meinung:


Also erst einmal muss ich sagen das mich der Klappentext so was von gar nicht angesprochen hat. Er hat mich eher vom Buch weggestoßen. Dann bekam ich das Buch aber vom Verlag und da lag ein Brief bei, der eine schönere Variante der Inhaltsangabe beinhaltete und auch etwas ausführlicher über das Buch berichtete und so habe ich mich dann doch, neugierig gemacht, auf das Buch gestürzt. 

Der Anfang liest sich noch recht flüssig. Wir landen mitten in den Hochzeitsvorbereitungen und bekommen mit wie unwohl sich die Hautpprotagonistin in ihrer Haut und mit der gesamten Situation fühlt. Erst als sie ihren Mann das erste Mal richtig sieht und mit ihm ein sehr intimes Gespräch führt, lockert sich die Stimmung etwas. Doch weiß man immer noch nicht was man vom König zu halten hat und wie sich die Geschichte entwickeln wird. Doch dann wird der erste Teil etwas lahm, er kam nicht mehr auf Touren und das war schade. Dann kam der mittlere Teil und hier wird wieder alles besser und rasanter, es entwickelt sich eine schöne sehr realistische (natürlich soweit Fantasy und Magie es zusammen) Geschichte in der auch einiges an Brutalität steckt. Erst ab dem letzten Drittel konnte mich die Geschichte wieder völlig packen und ich genoss das Ende des Buches. 

Die Geschichte an sich finde ich nicht schlecht. Unscheinbares Mädchen bekommt eine sehr große Aufgabe zugesprochen die ihr viel zu groß erscheint und eine unlösbare Aufgabe für sie darstellt. Dann sind dort Menschen die sie auf ihre Seite ziehen wollen, sie für sich gewinnen wollen um diese Macht, die sie von nun an in sich trägt für ihre Seite zu nutzen und das Mädchen steht mitten in all dem Chaos und weiß nicht was es tun soll. Diese Art von Geschichte ist genau das Richtige für jüngere Mädchen. Ich hatte zwar meinen Spaß und mag solche Abenteuerlektüren ab und zu ganz gerne, doch habe ich mich persönlich  in der Geschichte und auch in der Protagonistin nicht wiederfinden können. Ihre ständigen Kommentare über ihr Gewicht und ihr Aussehen haben mich einfach nur genervt und ich war froh als das ab der Mitte endlich etwas besser wurde.  Für mich waren all diese ganzen Intrigen und Wirrungen und Irrungen ganz interessant die die gesponnen werden. Die unterschiedlichen Länder und Kulturen sowie die unterschiedlichen Persönlichkeiten die diese mitbringen. In diesem Teil der Materie habe ich mich dann doch wieder sehr wohl gefühlt und die Geschichte sehr genossen. 

Unsere Hauptprotagonistin wurde sehr detailliert beschrieben was es mir ermöglichte ein sehr genaues Bild von ihr zu bekommen. Sie ist die Antiheldin so zu sagen, sie ist nicht sportlich, sie ist nicht superschlank und sie ist auch nicht super schlagfertig. Sie ist ganz normal und unscheinbar. Ich glaube das allein deshalb sich viele jüngere Mädchen sich mit ihr identifizieren können weshalb ich das Buch auch eher für das jüngere Segment empfehlen würde. Aber allen anderen die es trotzdem lesen wollen ist es ebenfalls zu empfehlen, denn es ist schön unserer Protagonistin bei ihrer Entwicklung zu einer starken und vor allem selbstbewussten Frau zu zuschauen. Genauso liebevoll wie sie beschrieben wurde, sind auch alle anderen Charaktere beschrieben. Mir haben vor allem die Charaktere gefallen die zwar sehr gut sind aber unglaublich heftige Fehler machen und dadurch ein ganzes Volk gefährden, weil sie es im Grunde ja nur gut gemeint haben. Das finde ich sind menschliche Züge die so manchen Charakteren in anderen Büchern fehlen.
Ja der Schreibstil passt einfach zum Buch und zur Geschichte. Er ist schnell und einfach gestrickt. Sätze sind nicht zu lang und es gibt eine zu komplizierten Wörter. Hier wurde viel Wert auf die Einfachheit und den Spaß am Lesen gelegt. Dies spürte ich in jeder Zeile und war ein weiterer Grund für mich weiter zu lesen. 
Fazit:
Ich kann es durchaus empfehlen, aber ob auch ältere Leser/Leserinnen hier ihren Spaß haben, das kann ich nicht ganz beantworten. Ich habe es gerne gelesen, habe die Charaktere wirklich ins Herz geschlossen aber es war mir hier und da doch etwas zu jugendlich und das kann natürlich auch etwas sehr Positives sein. Dieses Buch ist kein Meilenstein im Fantasiebereich aber es ist ein kleiner Stern und dieser strahlt durch seine Idee und die Umsetzung sehr hell und wunderschön. 

Zur Autorin:
Rae Carson wurde 1973 in Kalifornien geboren und entwickelte schon in frühester Kinheit eine Begeisterung für das Erzählen von Geschichten. Sie studierte Sozialwissenschaften und arbeitete nach dem Universitätsabschluss in verschiedenen Branchen, bevor sie ihren Traum verwirklichte und Schriftstellerin wurde. Der Feuerstein ist ihr erster Roman.


Originaltitel: The Girl of Fire and Thorns
Originalverlag: Greenwillow Books
Aus dem Amerikanischen von Kirsten Borchardt
Deutsche Erstausgabe
Ab 14 Jahren
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 528 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-453-26718-3
€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 24,50* (* empf. VK-Preis)

Verlag: Heyne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...