Sonntag, 5. August 2012

R: Ein ungezähmtes Mädchen von Simona Arhnstedt

Das schöne Fräulein Löwenström und die Liebe. Im Dezember 1880 begegnen sie sich zum ersten Mal: Beatrice Löwenström, die nach dem Tod ihrer Eltern das biedere Heim des Onkels kaum verlassen hat, und der so wohlhabende wie charismatische Seth Hammerstaal werden einander in der Stockholmer Oper vorgestellt zwischen ihnen knistert es auf Anhieb. Danach kreuzen sich ihre Wege immer wieder: auf Bällen, Jagdaus ügen und Landpartien. Bald erkennt Beatrice, dass sie und Seth mehr verbindet als bloße Leidenschaft. Dabei ahnt sie nicht, dass ihr Onkel sie längst dem hartherzigen Grafen Rosenschöld versprochen hat und dass dem jedes Mittel recht ist, seine Ansprüche an sie geltend zu machen und den rothaarigen Wirbelwind zu zähmen 


Meine Meinung: 
 
Ich sage nur „SCHWEDEN“! Dieses Buch spielt in Schweden und ich liebe Schweden. Ein Land das ich schon so viele Male bereist habe und immer wieder entdecke ich eine neue Facette. Natürlich musste ich dieses Buch haben und lesen und ich erhoffe mir Dinge zu erfahren die ich noch nicht über Schweden kannte/kenne. Was natürlich noch besser passte ist, dass dieses Buch von einer Schwedin geschrieben wurde und dass es ein historischer Roman ist. Diese lese ich leider viel zu wenig und meist sind es ja auch ganz schöne Wälzer die mit extrem viel Hintergrundwissen aufwarten. Das trägt natürlich nicht gerade dazu bei das ich sie unbedingt lesen muss, obwohl ich sie liebe. Natürlich war ich begeistert als ich merkte das dieses Buch mit nicht zuuuu viel Fachwissen zu buche schlägt und sich das Ganze noch in einem annehmbaren Rahmen hält. 

Doch machen wir mal mit dem Inhalt weiter. Hier musste ich feststellen, dass man mir keine neue Geschichte sondern eine altbekannte Story präsentieren möchte. Ein unerfahrenes Mädchen trifft den tollen und weltgewandten Mann und verliebt sich sofort in diesen. Nichts neues aber dennoch immer wieder schön zu lesen und trifft auch immer wieder meinen Geschmack. Meine Aufmerksamkeit hatten die Charaktere gewonnen und so ging es mit vielen Hindernissen und einem Hin und Her weiter. Dies ist auch nichts Neues konnte mich aber fesseln und das ist ja auch wichtig. So lange der Leser dran bleibt hat der Autor gewonnen. Und nach diesem Prinzip ist das Buch auch gestrickt. Nichts Unübliches und auch ganz normal. Und seien wir mal ganz ehrlich – was anderes wollen wir doch auch gar nicht oder? Viele dieser Bücher reihen sich in dieses  „Schema F“ ein und trotzdem lesen wir sie immer und immer wieder, weil sie ganz einfach, unser Herz berühren. 

Neben wundervollen Charakteren und tollen Szenenbeschreibungen die die Autorin wirklich sehr schön gezeichnet hat, muss ich doch sagen dass ich mir hier und da etwas mehr gewünscht hätte. Durch meine Reisen konnte ich mir zwar einiges sehr bildlich vorstellen und muss auch sagen das ich von vielen Gebäuden usw. ganz genaue Bilder hatte, doch manchmal fehlte mir etwas klitzekleines, ein bisschen mehr Leben. Das kann ich nicht genau beschreiben, man muss es selbst lesen und erfahren.  Genauso wundervoll ist aber auch der Sprachstil. Ich mag Sprachstile die nicht ganz einfach sind, in denen entweder sehr viel Metaphern verwendet werden oder bei denen sich Sichtweisen und Perspektiven wechseln und verschwimmen und das ist hier der Fall. Die Perspektiven wechseln sich ab und so kam ich in den Genuss von vielen verschiedenen Personen durch dieses Buch geführt zu werden. So wird die Geschichte greifbarer und realer und eine kleine Kopfzeitreise ist möglich. Ein kleines Detail das bei mir einschlug wie eine Bombe. 

Wenn ich jetzt noch über die Charaktere sprechen würde, würde ich mich glaube ich hoffnungslos verplappern und euch alles wegnehmen was dieses Buch zu einem kleinen Schätzchen macht. Ich mochte die Charaktere sehr, auch wenn sie nicht hundert prozentig perfekt ausgestattet wurden, hatten alle ihren ganz eigenen und sehr sympathischen Reiz. Selbst die die eigentlich nicht sympathisch wirken sollten. Für mich lebt ein Buch durch die Charaktere und dieses Buch wird sehr lebendig durch die, die es hat. 

Fazit: Drama Baby, Drama… dieses Buch lebt durch viel Drama. Gibt es eine Situation die nicht ganz aus den Püschen kommt baut die Autorin DRAMA ein. Was ja auch kein Fehler ist, wäre es nicht ihre Allzweckwaffe für jedes Problem. Mir persönlich hat das Buch gut gefallen. Klar gibt es die ein oder andere Stolperfalle aber über die konnte ich sehr gut hinwegsehen und viele viele Leser werden ihren Spaß an diesem Buch haben, so wie ich. Mag jemand jedoch keine historischen Romane und auch kein Liebesdrama sollte man sich etwas anderes aussuchen, denn Aktion wird man hier nicht finden. Die Geschichte plätschert, ich wurde unterhalten, ich bin glücklich ;)

Mehr zum Buch:
 Verlag: Wunderlich
  • 2012
  • 1. Aufl.
  • Ausstattung/Bilder: 528 S. 205 mm
  • Seitenzahl: 528
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 133mm x 45mm
  • Gewicht: 626g
  • ISBN-13: 9783805250283
  • ISBN-10: 3805250282
  • Best.Nr.: 34502356

1 Kommentar:

  1. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und das Cover ist einfach wunderschön :)

    AntwortenLöschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...