Montag, 10. September 2012

Mit diesen Büchern kulinarisch gut durch den Herbst / Winter kommen? Kein Problem!


Wieder ist es Zeit das ich euch Bücher für das Leibliche Wohl vorstelle. Diesmal sind es Kochbücher die mehr in die Herbst- und Winterzeit passen. Viele der Rezepte sind mit winterlichen Gewürzen gespickt oder es gibt Anregungen für wunderschöne Geschenke und kleine Gimmicks die man seinen Gästen nach einem gelungenen Abend mitnehmen kann. 


Zuerst stelle ich euch das Buch der bayrischen Küche vor. Hier wird Tradition mit Genuss gemischt und dabei heraus kommen tolle Rezepte mich Spezialitäten und wundervollen Köstlichkeiten. In diesem nicht zu großen Buch überraschen einfache Rezepte und wundervolle Bilder die Hobbyköche dieser Welt. Für mich besticht die bayrische Küche mit Hausmannskost ähnlichen Rezepten vor allem durch sehr reichhaltige Speisen mit Soßen und Sahne und von dem allen einfach nur viel und gut. Wer sich denkt dass die bayrische Küche nichts mit Fantasie zu bieten hat irrt sich hier gewaltig. Altes wird mit Neuem kombiniert und so entstehen immer wieder neue Kreationen die trotz allem ihren alten Charme nicht verlieren. Ist die bayrische Küche eher etwas für den Herbst und den Winter so regt sie doch sehr dazu an, gerade diese Speisen an Weihnachten oder an einem kuscheligen Neujahrsabend zu präsentieren. Hier kann mit Herzenslust geschlemmt werden. Reue können wir auch noch im Frühling zeigen und uns dann wieder auf die winterlichen Abende freuen mit Klöße, Braten und wundervollen Soßen. 
144 Seiten / Integralband / 221 x 192 x 14 mm (LxBxH) / 1. Auflage 2011 / ISBN: 978-3-440-12823-7 / Art.-Nr.: 12823 / Inhalt:  Ob Schweinshaxe, Knödel oder "Brotzeitschmankerln": Viele bayerische Spezialitäten sind auch jenseits des "Weißwurstäquators" berühmt. Mit seinen traditionellen und auch modernen Rezepten knüpft dieses originelle Kochbuch an die kulinarische Vielfalt des beliebtesten deutschen Urlaubslandes an. Unterhaltsame und informative Einblicke in Geschichte und Bräuche der bayerischen Esskultur sowie Informationen zu regionalen Produkten und Besonderheiten lassen die bayerische Lebensart und Genusskultur in jeder Küche lebendig werden. Mehr
 

Das nächste Buch was ich euch vorstellen möchte heißt „Komm zum Kaffeeklatsch“.  Ein wundervolles Buch über den altbekannten Kaffeeklatsch der schon lange nichts mehr nur für alte Omas oder gut betuchten Tantchen ist. Hier reihen sich süße Kuchen an filigrane Kekse und vor allem die passenden Getränke. Hier gibt es Informationen über Tee, Kaffee und Schokolade danach geht es zum Likör und dann geht es wieder um Kuchen, Gebäck und Co. Neben all den wundervollen Rezepten gibt es noch allerhand Anregungen für Dekorationsmöglichkeiten und für kleine Präsente. Alles aber auch wirklich alles wurde fotografiert und diese Fotos machen Lust auf mehr. Jedes Bild ist einzigartig und es gibt immer und immer wieder etwas Neues zu entdecken.  Jedes Bild macht Lust darauf die Rezepte aus zu probieren was auch nicht schwer ist. Die Rezepte sind allesamt sehr einfach, manche Rezepte erscheinen nur auf den ersten Blick schwierig was sie aber nicht sind und spätestens beim aus probieren war ich mir sicher das hier nur einfach Speisen zu finden sind. 
144 Seiten / Integralband / 220 x 193 x 14 mm (LxBxH) / 1. Auflage 2012 / ISBN: 978-3-440-13286-9
 /Art.-Nr.: 13286 / Inhalt:  Sich endlich mal wieder Zeit nehmen! Für einen gemütlichen Nachmittag mit Freunden, eine festlich gedeckte Kaffeetafel oder eine fröhliche Backparty. Das Buch lädt dazu ein, den Kaffeeklatsch so richtig gekonnt zu zelebrieren.
Schon die Vorbereitung wird zum Genuss: Liebevolle Ideen für schön gestaltete Einladungen, stilvolle Tischdekorationen und ein stimmungsvolles Ambiente. Kuchenklassiker, traumhafte Torten und moderne Trends wie Cake-Pops, Cupcakes und Bubble Tea werden die Gäste begeistern. Mehr


Ein weiteres Buch aus dem Kosmos Verlag was mich ebenfalls sehr überrascht hat war, „Wünsch dir was – Geschenke aus der Weihnachtsküche“.
Wir kennen das doch alle: „Was soll ich dieses Jahr nur zu Weihnachten verschenken?“ 

Gutscheine sind ausgelutscht, Geld ist zu unpersönlich und die liebe Oma hat schon alles und braucht auch nichts. Schon sitzen wir da und grübeln und grübeln und kaufen schlussendlich etwas, von dem wir wissen dass es spätestens nach Silvester in einer Schublade landet oder weiterverschenkt wird. Wieso sollte man dann nicht einfach etwas selbst machen? Die Oma die gerne Schokolade isst verwöhnen wir einfach mit selbstgemachten Pralinen. Den Onkel, dem nichts wichtiger ist als sein guter alter Tee zum Frühstück, beschenken wir mit einer selbst zusammengestellten Teekreation. Und Mama und Papa? Die bekommen von uns ein Verwöhn Päckchen mit selbstgemachten Likör, Gelees, Keksen, Grissinis und wer es ganz exotisch mag, selbstgemachte Würzsalze…

Hört sich das für euch genauso gut an wie für mich? Ja? Dann lauft schnell los und holt euch dieses Buch. Ihr werdet aus dem Staunen nicht mehr heraus kommen. Nicht nur das die gezeigten Bilder schon ein Augenschmaus sind, sondern auch die selbstgemachten Sachen sehen genauso aus. Wer dann noch ein Händchen für tolle Verpackungen hat kann hier gar nichts mehr falsch machen. Hier gibt es deftige Geschenke, süße Geschenke, feine Geschenke, exotische Geschenke und Geschenke aus der ganzen Welt. Besonders haben mich die Teemischungen und die vielen kleinen Kekse und Pralinen angesprochen, die ich obwohl ja noch kein Weihnachten ist, schon ausprobiert habe und ich muss sagen: Ich bin begeistert :D

144 Seiten / Integralband / 220 x 192 x 14 mm (LxBxH) / 1. Auflage 2012 / ISBN: 978-3-440-13020-9 / Art.-Nr.: 13020 / Inhalt:  Weihnachtszeit – die Zeit, in der Geschenke, vor allem liebevoll zubereitete Köstlichkeiten aus der Küche, sehr gefragt sind. Ob mürbe Plätzchen, zartschmelzendes Konfekt, kleine Kuchen und Stollen, würzige Saucen und Chutneys, feine Sirups und Liköre, edle Pasteten, raffiniert eingelegte Früchte: Mit diesen süßen und pikanten Spezialitäten kann man Familie, Freunden und lieben Kollegen eine ganz besondere Freude machen. Mehr

Kommentare:

  1. oh das dritte hört sich toll an! Selbtsgemachtes essen verschenken ist sowieso immer eine tolle idee, ich glaub das werd ich mir mal anschauen!

    AntwortenLöschen
  2. Mmmh, "Wünsch dir was" habe ich beim Wort genommen ;-) Es ist gleich auf meine Wunschliste gewandert.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Hi Jessi,
    sehr schön! Vor allem "Wünsch dir was" klingt für mich ganz zauberhaft. Ich liebe es ja solche Bücher in der Vorweihnachtszeit durchzublättern :-)
    Liebe Grüße,
    Damaris

    AntwortenLöschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...