Sonntag, 28. Oktober 2012

Der Blog – nur noch ein Hobby???




Das frage ich mich schon seit ein paar Wochen und da sich bei mir ein paar E-mails häufen die nicht gerade nett sind und immer wieder auf das eine hinaus laufen, möchte ich euch Lesern und Leserinnen sowie vielen Autoren und Neuautoren gerne mal etwas erklären. 

Alles fing vor ein paar Monaten an, es war Anfang Mai. Da verletzte ich mich an meiner Hand und konnte für eine lange Zeit nichts schreiben und musste erst wieder lernen meine Hand wieder zu bewegen. Noch heute habe ich wenn ich lange tippe oder einen Stift halten muss starke Schmerzen. Aber das alles hielt mich nicht davon ab mit Hilfe von Familie und Freunden meinen Blog halbwegs weiter zu führen und viele von euch verstanden dies auch. Zwischenzeitlich jedoch gab es Anfragen von Autoren zwecks Rezensionsexemplaren und Rezensionen oder auch einfach so zugeschicktes Material von dem vieles auch noch unkorrigiert war und sich noch nicht mal in einer pdf befand sondern als Word Datei. Ich schrieb immer das Gleiche, dass ich momentan nicht viel schreiben kann und das ich neben meinem Unfall auch noch einen Umzug zu bewältigen habe und somit auch längere Zeit ohne festes Internet arbeiten muss. Also müssten sie sich auf etwas längere Wartezeiten einstellen. Anfangs war das auch alles kein Problem aber nach ein paar Wochen wurden die Damen und Herren ungeduldig, es kamen E-mails über die ich wirklich nur lachen kann und jetzt werde ich erst recht keine Rezension mehr verfassen. „Neben diesen schwarzen Schafen gibt es Gott sei Dank auch viele tolle Autoren und Autorinnen die sehr großes Verständnis zeigen und immer noch zeigen und mich sehr unterstützt haben. Euch könnte ich jeden Tag Danke sagen, ich wart wirklich klasse. DANKE“ Aber diese Drohungen und Beschimpfungen die von anderen kamen -  Das alles halte ich aus und macht mir auch wirklich nichts, da stehe ich drüber, aber es gibt eine Sache die ich wirklich nicht ab haben kann und das ist wenn ich …

….von meinen Lesern angegriffen werde !!!!

Es gab in den letzten Wochen immer wieder E-mails in denen so ziemlich das Gleiche drin stand:
·         „Warum postest du nicht mehr täglich, das machen alle!“ Das war noch nett ;)
·         „Du blöde……wo bleiben die Gewinnspiele!“
·         „Deine Rezensionen sind ganz schön rarr geworden he.. hast wohl keinen Bock mehr oder was, weißt du was .. dann lass es doch. Liest eh keiner deinen Scheiß!“
·         „Boar deine blöden Rezensionen kannst du dir sonst wohin schieben, ich will Neuzugänge sehen und Gewinnspiele.“
·         „Wenn du nicht mehr regelmäßig postest dann lese ich deinen Blog nicht mehr!“
·         „Ich bin keine Leserin mehr bei dir, weil du so wenig machst und das stinkt mir, ist soooo langweilig geworden hier.“

So das waren noch die nettesten Zitate die ich finden konnte. Glaubt ihr wirklich da draußen das ich was an meinem Blog ändere nur weil ihr mir so was schreibt. Wegen Gewinnspielen betreibe ich den Blog nicht, auch nicht um euch jede Woche meine neuen Bücher unter die Nase zu halten, zumal ich nicht jede Woche was kaufe „da müsste ich ja einen Goldesel im Keller stehen haben“. Ich betreibe einen Blog weil ich Bücher vorstellen möchte, neue Autoren entdecken möchte und weil ich meine Meinung über Bücher mit euch teilen möchte. 

Im Prinzip schildern alle das auf meinem Blog angeblich zu wenig los sei. Das ganz ehrlich finde ich nicht denn momentan habe ich sogar das Gefühl zu viel zu machen. Wie alle da draußen habe ich neben dem Blog auch noch ein Privatleben und das geht einfach vor. Ich arbeite Vollzeit, ich habe Familie um die ich mich kümmere und ich habe einen Freundeskreis der ab und zu auch etwas von mir haben möchte. Doch im Moment habe ich das Gefühl zwischen den Stühlen zu stehen und mich entscheiden zu müssen. Komischerweise haben mir die wirklich bescheuerten E-mails da etwas die Augen geöffnet und ich glaube, dass viele von uns Bloggern ihren Blog schon wie eine Art zweites Berufsfeld sehen und wirklich extrem viel machen. Es gibt Menschen da draußen die sich daran gewöhnen das wir rund um die Uhr präsent sind, da sie selbst auch die Zeit dafür haben und haben WIR mal keine Zeit, erwischt es sie eiskalt und sie wissen nicht mehr was sie anstellen sollen. Aus allen E-mails ging hervor das diese Personen meinen Blog mehrmals am Tag anklicken oder auf mein Facebookprofil gehen, nur um zu sehen ob sich hier was tut. Und tut sich nichts werden sie von Stunde zu Stunde gefrusteter – das ist ja schon fast wie Verfolgungswahn. 

Jetzt gibt es bestimmt einige die denken: „Was? Das regt die auf? Das ist doch nichts. Die soll sich nicht so anstellen!“. Aber ich bin nicht die Einzige, ich kenne ein paar Bloggerinnen die genau das Gleiche beobachtet haben wie ich. Waren sie mal ein paar Wochen weg oder konnten aus verschiedenen Gründen nichts posten wurden sie direkt angegriffen oder ihnen fehlten auf einen Schlag Leser ohne Ende. Und posten sie wieder tagtäglich, huch welch ein Wunder, steigen die Zahlen wieder und alle sind wieder freundlich und nett. Was soll das? Sind wirklich nur noch Blogs interessant die täglich posten, egal was da sinnvolles oder sinnloses steht? Sind nur noch Blogs interessant in denen Gewinnspiele gemacht werden ohne Ende? Sind nur noch Blogs interessant in denen jeden zweiten Tag Büchereinkäufe gezeigt werden? Ich dachte bisher immer es geht um Bücher, deren Inhalt und die Autoren drum herum! Alles andere ist ein netter Nebeneffekt aber doch nicht das Hauptsächliche. Und ganz ehrlich, wer bitte hat jeden Tag Zeit zu posten was das Zeug hält? Und denkt ihr wenn ihr unseren Blog nicht mehr verfolgt, das wir uns dann komplett zurück ziehen und aufgeben oder das wir dann wieder Posts schreiben ohne Ende nur um Leser zurück zu bekommen? Was bitte erwartet ihr von einem Bücherblog? Das würde mich echt mal interessieren. 

Ich möchte dem keinen Nährboden mehr geben und mich davon nicht mehr hetzen lassen. Ich habe mich daher entschlossen meinen Blog wirklich nur noch als Hobby zu sehen und das maximal dreimal die Woche. Ich werde mich aus verschiedenen Foren zurückziehen und mir bis zum Ende des Jahres eine Minipause gönnen. Ich brauche Abstand. 

Ich werde meine ausstehenden Rezensionen hochladen und mich danach völlig auf mein Weihnachtsgewinnspiel konzentrieren „huch ich mache ja doch ein Gewinnspiel“ sowie auf meine Aktionen „Bücherweltreise“ und „Reihen killen“. Zudem möchte ich zusammen mit einer anderen Bloggerin ein Projekt verwirklichen an dem mein Herz hängt und dafür brauche ich Ruhe und Zeit und die bekomme ich nicht wenn ich versuche es allen recht zu machen. 

Also Fazit: Ich habe ein reales Leben und ein virtuelles. Mein reales Leben geht vor und da lasse ich mich weder von irgendwelchen „Autoren“ beirren noch von Lesern die meinen mich mit blöden E-mails antreiben zu müssen, hetzen. Ihr habt alle eher das Gegenteil bewirkt – nämlich das ich jetzt weiß wo ich meine Prioritäten setzte und die liegen deutlich bei meinem Privatleben. 

An alle Autoren da draußen die dies hier lesen und sich denken „Naja, dann fragen wir die jetzt nicht mehr, pech gehabt!“ Fragt mich oder fragt mich nicht. Ich bin für alles offen, sage aber auch direkt wenn ich keine Zeit habe oder es länger dauert. Denn wie ihr auch, habe ich ein Privatleben und bin keine Vollzeit Kritikerin, ich bin Erzieherin mit Bücherblog. Ich freue mich über jedes Buch und jeden neuen Autor den ich entdecken kann aber auch ich habe meine „zeitlichen“ Grenzen. 

So in diesem Sinne verabschiede ich mich erst einmal, es wird nicht ganz still hier aber etwas stiller. Eure Jessi

Kommentare:

  1. Ich denke es bringt leider nichts, wenn du dich aufregst. Ich hoffe du lässt dich von den Emails nicht richtig runterziehen.
    Ich denke jeder Blogger der selbst ein "normales" Privatleben mit Arbeit, Freunden etc hat, kann dich verstehen und kann voll verstehen, dass du nicht jeden Tag was schreibst

    AntwortenLöschen
  2. Das ist echt heftig... Aber ich hoffe, dass die Mehrheit Verständnis für deine Situation hat.
    Auf solche Leser, die "Gewinnspiel-geil" sind und denen alles andere egal ist, auf die kann man echt verzichten!

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe auch einen Blog, arbeite Vollzeit und habe Familie. Drum poste ich oft nicht so viel und dann eben wieder mehr. Bei mir hat sich noch keinder beschwert, aber ich verstehe dich sehr gut, denn manchmal überlege ich auch ob ich überhaupt Zeit und lust habe zu bloggen. Oft ist familär und beruflich so viel los dass das bloggen keine Zeit mehr hat. Lesen möchte man ja auch noch.
    Ich finde drei Mal in der Woche zu posten ist doch genug! Ich wünsch dir alles gute und ich bleib dir als Leserin trotzdem treu. Lg Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jessi,

    wenn ich das wieder lese, bin ich froh, nur wenige Leser zu haben, von denen mich noch keiner mit E-Mails bombadiert hat. Ich poste, wenn ich Zeit und Lust habe, bloggen ist definitiv ein Hobby und das soll es auch bleiben! Mein Geld verdiene ich mit Arbeit. Sobald ich einmal das Gefühl haben sollte, ich werde zu etwas gedrängt, werde ich es vermutlich lassen. Bei mir gibt es auch nicht nur die neusten Bücher, sondern auch älteren Stoff. Dank meinem SUB werden bei mir auch ganz neue Bücher schon gerne etwas älter, bis sie dran sind.

    Ich würde mal sagen, auf solche Leser kannst du locker verzichten. Lass dich nicht stressen - ich schaffe es oft noch nicht mal, 1x in der Woche zu posten. Das Leben geht vor, da stimme ich dir voll und ganz zu! Ich glaube, diese rund-um-die-Uhr-Erreichbarkeit ist nicht erstrebenswert. Dank der Smartphones, von denen man tagtäglich umzingelt ist, wird das immer krankhafter.

    Liebe Grüße und einen schönen, ruhigen Sonntag!

    Deborah

    AntwortenLöschen
  5. Oh Jessi,
    das ist wirklich traurig. Das können nur Leute sein, die mit sich selbst und ihrer Zeit absolut nichts anzufangen wissen. Ich habe keine Zeit dazu einen Blog mehrmals täglich aufzurufen ...

    Auf jeden Fall geht privat vor. Es ist immer wieder schade, wie andere einem das eigene Hobby vermiesen können.

    Zieh' dein Ding durch. Es ist dein Hobby und es muss dir Spaß machen. Wenn andere davon einen Nutzen ziehen können (Autoren und Leser), dann ist das das Sahnhäubchen, aber nichts was man unbedingt einfordern kann.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß bei deinem neuen Projekt und mir, dass du weiterhin (undregelmäßig) bloggst.

    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  6. Hi Jessi,

    wow, das ist ja krass, was Du erleben musstest. In letzter Zeit häufen sich die Berichte von Bloggern, die solche Erfahrungen machen mussten und das macht mich wütend und traurig.

    Ich hab auch einen Buchblog und kann häufig nicht bloggen, weil ich einfach nicht dazu komme. Gewinnspiele gibt es ab und zu und Neuzugänge-Posts mach ich eigentlich gar nicht. Ich schreib Rezensionen und stell neue Bücher vor. Wenn ich nicht zum lesen komme, gibts auch keine Posts. Deswegen angegriffen zu werden ist ja wirklich schrecklich! Wer mit einem Blog nicht einverstanden ist, soll doch einfach nicht Leser sein und Punkt. Fiese Mails zu schreiben ist in meinen Augen das Letzte!

    Ich finde es gut, wie Du darauf reagierst! Hut ab! Meiner Meinung nach hast Du völlig Recht: Das Real-Life geht immer vor! Ein Hobby ist ein Hobby und sollte ein Hobby bleiben. Vor allem Menschen mit Vollzeitjob und Familie haben natürlich weniger Zeit zum Bloggen. Das seh ich ja bei mir auch. Also lass Dich nicht fertig machen. Es gibt auch Leser, die Deinen Blog mögen, auch wenn nicht jeden Tag gepostet wird :)

    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  7. Lass dich von solchen Leute nur nicht stressen - sobald Bloggen kein Hobby mehr ist, sollte man sich sowieso Gedanken machen in welche Richtung man sich bewegen möchte. Und wie es auch bei anderen Hobbies der Fall ist, nimmt man sich mal mehr und mal weniger Zeit dafür und dafür muss man sich vor anderen wirklich nicht rechtfertigen. Diejenigen, die das nicht verstehen können tun mir Leid, weil ihr Schwerpunkt im Leben wohl woanders zu liegen scheint :(
    Für dich hoffe ich, dass du über solchen Emails und Kommentaren stehen kannst und die Freude am Bloggen nicht verlierst!
    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  8. Hi Jessi,

    ich kann dich verstehen, erstmal, aber ich kann auch teilweise die Leser verstehen, auch wenn ich finde das die Art wie sie ihre Reaktion ausdrücken absolut unter der Gürtellinie ist.
    Natürlich sind sowas wie Neuzugänge oder Gewinnspiele etwas neues, aufregendes mit meistens mehr Bildern, aber wenn man selbst einen Blog führt, kann man besser nachvollziehen, dass es eigentlich wie du schon gesagt hast nur um die Rezensionen und um die Buchvorstellungen geht, und dass man eben als Blogger nicht jeden Tag präsent sein kann, meistens wird der Blog ja nur von einer Person betrieben.
    Man sollte den Blog nicht als soetwas wie Facebook oder Youtube ansehen, wo ständig neue Dinge hcohgeladen werde, denn wie schon gesagt, wie soll das eine einzelne Person denn schaffen?
    Außerdem: Warum sollte eine einzelne Person das überhaupt machen? Die Leser sollten das nicht als selbstverständlich ansehen, denn immerhin opfert man seine Zeit. Man.

    Mein Senf, Karo

    AntwortenLöschen
  9. Hey!

    Also mal ganz zu Anfang, ich finde, dir ist da ein ganz toller Post gelungen!
    Und ich finde das auch total heftig und unter aller Sau. Aber das haben meine Vorgängerinnen ja schon ziemlich alles erwähnt ;)

    Besonders krass finde ich ja das mit den Autoren! Ich hab zwar einen kleinen Bücherblog, aber wenn mir sowas passieren würde, ich weiß echt nicht wie ich reagieren würde. Den Vogel zeigen vielleicht. Ich finde es fast selbstverständlich, dass du die Bücher jetzt nicht mehr rezensierst!

    Und das mit den Gewinnspielen ist ja überhaupt das Beste!! Geht's noch...? Mich persönlich interessieren Rezensionen ja wirklich mehr als Gewinnspiele oder Neuzugänge. Sachen gibts!!

    Es wird ja schließlich keiner gezwungen, deinen Blog zu lesen. Und wenn es denen nicht passt, dass man bei so einem großen Blog eben nicht täglich was posten kann, sollten die sich mal ernsthafte Sorgen machen, ob sie den lieben langen Tag nichts besseres zu tun haben.

    Dein Blog war einer der ersten die ich überhaupt entdeckt habe und ich finde ihn nach wie vor toll, obwohl ich eine etwas passive Leserin bin. Die Massen an Kommentaren schrecken mich meistens ab ^^
    Ich bin zwar schlecht im Schätzen, aber ich würde doch annehmen, dass drei Viertel deiner Leser wirklich hinter dir stehen! Die anderen Spinner kann man trotzdem schlecht vermeiden, bei so einem großen Blog.

    Lange Rede kurzer Sinn: lass dich nicht unterkriegen oder herumkommandieren, es ist dein Blog und dein Privatleben und du kannst darüber bestimmen, was du machst und was nicht.

    Alles Liebe und viel Glück für die Zukunft :)

    AntwortenLöschen
  10. Schade, dass einige Menschen glauben sie könnten durch solche E-Mails was bewirken. Zum Glück bin ich selbst von solchen Anfeindungen (noch) nicht betroffen. Lass dir nur nicht den Spaß an dem Blog nehmen! Blogge das was du willst und in welchem Zeitrahmen! Privates geht immer vor!

    LG Anni

    AntwortenLöschen
  11. Gerade von Lesern kann ich solche Anfeindungen überhaupt nicht verstehen. Für mich ist das völlig egal, wie häufig ein Blogger postet - zur "Not" lese ich doch auch noch bei anderen oder habe ein eigenes Leben...
    Ich bin froh, dass ich solche Nachrichten noch nicht bekommen habe und ich hoffe, das bleibt auch so.

    Lass die jedenfalls nicht den Spaß an deinem Hobby verderben.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Hey,

    ich kann dich voll und ganz verstehen. Das ist ja total krass. Ich hoffe, dass dir deine Hand bald keine Probleme mehr macht (tut bestimmt nicht nur beim Schreiben weh).
    Das Privatleben geht vor! Und ich hoffe, dass das die meisten deiner Leser so sehen und dir trotzdem treu bleiben. Die, die solche E-mails schreiben, brauchst du nicht.
    Was ich total dämlich finde, dass sie sich für Neuzugänge-Posts interessieren... Rezis sind viel interessanter und aussagekräftiger!!!
    Ich freu mich ja auch immer über Gewinnspiele, aber ein Bücherblog ist ja nicht dazu da nur etw zu verschenken. Und die Autoren, die nicht etw Geduld haben können, wollen bestimmt auch nur gute Publicity für ihre Bücher haben!

    Ich hoffe, dass du dir das Bloggen trotz solcher üblen Leser nicht vermiesen lässt.

    AntwortenLöschen
  13. Ich finde es gut, dass du dir hier mal Luft machst ! Bisher hatte ich dieses Problem noch nicht, aber ich kenne auch einige Bloggerinnen, die davon betroffen sind. Es ist einfach das letzte, wenn man so niveaulos ist und anfängt Blogger deswegen zu beleidigen ! Solche hast du nicht nötig ! Und wenn sie sowieso nur auf Gewinnspiele aus sind haben sie den Zweck von Buchblogs nicht verstanden. Klar ich finde Gewinnspiele auch toll, aber man hat eben keinen Goldesel im Keller, wie du so schön sagst :D

    Ich hoffe, die Pause bringt dir was :)

    Liebste Grüße Alina :-)

    AntwortenLöschen
  14. Solange man nicht für einen Service bezahlt, hat man auch kein Recht auf regelmäßige Posts oder ähnliches. Manche Leute werden das wohl nie verstehen. Und wer Gewinnspiele und Book Hauls sehen will, kann ja gerne selbst welche machen.

    Leute, die mit ihrem eigenen Leben unzufrieden sind, machen sich wahrscheinlich durch solche E-Mails Luft, echt traurig. Bei mir traut sich wohl keiner solche E-Mails zu schreiben, meine Antwort würde auch ganz schön heftig und deftig anfallen. ;)

    Bei Autoren fährt man wohl am Besten, wenn man nur selbst gekaufte Bücher rezensiert, oder solche, die von Verlag kommen. Da hält sich der Kontakt mit den Autoren dann auch in Grenzen.

    Ich finde es gut, dass du dich von den E-Mails nicht unterkriegen lässt. Blogge einfach so, wie du es für richtig findest, und alles ist gut.

    AntwortenLöschen
  15. Ich kann mir gar nicht vorstellen das Leute so etwas schreiben. Das ist echt schlimm und überhaupt nicht nachzuvollziehen. Ich hoffe du lässt dir das bloggen von diesen Lesern nicht vermiesen denn die Mehrzahl deiner Leser ist doch eigentlich lieb. ;)
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen
  16. In den letzten Wochen hatte ich auch nicht so viel Zeit zu posten und habe dafür auch gleich mit einigen Lesern 'bezahlt'. Naja, sind sie halt weg, was solls. Wichtiger sind mir die Leser, die noch dageblieben sind.

    Direkt angefeindet wurde ich bisher aber noch nicht. Ich würde mich darüber auch so aufregen wie Du. Das ist ja wirklich der Hammer!!!
    An Deiner Stelle hätte ich gar keine Lust, ein Gewinnspiel zu machen, weil ich immer überlegen würde, welcher meiner Leser es wirklich verdient hätte und wer nicht.

    Lass Dich nicht unterkriegen und mach das, was Dir gefällt und sooft wie Du willst.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  17. Sowas gibt es??? Ich kann es kaum glauben ... wie kann man solche Mails schreiben?! Es ist doch jedem seine Sache, wie oft er/sie posten möchte, egal ob aus gesundheitlichen Gründen oder aus reiner Lust bzw Unlust *kopfschüttel* Nee, sowas ist mir unbegreiflich.

    Ich habe mich schon oft gefragt, warum manche Blogger sich immer entschuldigen, wenn sie mal länger nichts gepostet haben oder sich in nächster Zeit einschränken. Meiner Meinung nach gibt es dazu keinen Grund. Man postet, wenn man Zeit dazu hat oder wenn es wirklich etwas zu erzählen gibt. Ist doch immer nur ein Hobby und man sollte sich da nicht stressen lassen. Und ich entfolge auch keinen Blog, nur weil sich da mal eine Weile nicht viel tut.

    Ich habe allgemein keine regelmäßigen Posts auf meinem Blog. Alle Beiträge kommen halt, wann immer ich Lust dazu habe. Zur Zeit sind das irgendwas um die 10 Beiträge im Monat, mal mehr, mal weniger. Ich glaube meine Leser erwarten dann auch nichts regelmäßiges. Und wer einen Blog nur wegen der Gewinnspiele verfolgt, auf den kann man doch eh verzichten, oder?

    Also lass dich bloß nicht stressen! Ich bin mir sicher, dass diese Vollidioten die Ausnahme sind (ja, ich will mein Heile-Welt-Bild behalten *g*)

    LG fireez

    AntwortenLöschen
  18. Ich finde es toll, wie du damit umgehst. Dass du nicht wie eine Wahnsinnige versuchst, dir Leser zu erhalten und zu vermehren, indem du mehr postest, finde ich bewundernswert. Überhaupt denke ich, geht es nicht unbedingt um die Leser, die eher nur ein netter Nebeneffekt sind - natürlich, auch eine Art Bestätigung. Aber das wichtigste sind doch Leser, die dich und deinen Blog so mögen, wie sie sind. Die Bekannstschaften, die man schließen kann, vielleicht sogar Freundschaften, und zwar zu den Menschen, die einen unterstützen und die dieselben Leidenschaften haben: Bücher, Bloggen und vielleicht noch einiges mehr.

    Ich hoffe, du kannst dir den Spaß am Bloggen erhalten, wenn du dich jetzt etwas zurückziehst und auf die Dinge konzentrierst, die dir wichtig sind. Das wäre nur fair, denn solche Idioten, die anderen Menschen den Spaß an manchen Dingen vermiesen, sie herunterziehen wollen und damit auch noch Erfolg haben - solche Leute sollten sich einfach nur schämen, finde ich. Haben die nichts besseres zutun?

    Sei dir immer bewusst, Jessi, dass immer noch sehr viele Menschen hinter dir stehen, die es ernst meinen und dich unterstützen - und das nur hier im Web. Familie und Freunde sind sowieso viel wichtiger, als irgendwelche Blödmänner ohne Gesicht, so einfach ist das. Wir verstehen dich, und akzeptieren, wenn du mal weniger schreibst, das ist vollkommen in Ordnung.

    Kopf hoch :)

    Liebe Grüße
    Hanna ♥

    AntwortenLöschen
  19. Ich finde es schlimm was momentan so abgeht, Autoren die der Meinung sind sie wären Gott, Leser die Blogger beschimpfen weil sie nicht ständig on sind... Rechtsdiskussionen die eigentlich nicht Not tun weil jeder sich an die Gesetze zu halten hat... Futterneid unter Bloggern...

    Ich frage mich so langsam auch was aus der Bloggerwelt wird. Aber aufhören würde ich deswegen noch lange nicht. Ich freue mich über jeden deiner Beiträge, egal ob nun täglich einer (oder gar mehr), einer in der Woche oder auch nur einer im Monat kommt. Es ist deine Freizeit die du hier opferst und du entscheidest wie viel du tun willst. Lass dir deine Lust am bloggen nicht verderben wg. einiger weniger Idioten. Aber ich finde es gut das du dir Luft gemacht hast.

    Ich hoffe du bleibst uns erhalten, mit genauso vielen Beiträgen wie du möchtest.

    AntwortenLöschen
  20. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  21. Ich blogge selbst auch und lese auch viele Blogs.Jeder hat ein Privatleben, welches wichtig ist. Und hallo?, Du warst krank! Dein wichtigstes Werkzeug zum schreiben hat nicht richtig funktioniert. Wer bitte hat da kein Verständnis?
    Leute gibt es.
    Ich erwarte von keinem tägliche Posts. Denn ich komme ja sonst selbst nihct mit dem Lesen der Beiträge hintereher. Um ehrlich zu sein, interessieren mich Neuzugänge wenig, ich lese die Blogs wegen der rezensionen und Interviews. Das spiegelt sich in meinem eigenen Blog auch wieder. Monatsrückblicke sind auch dabei, dass reicht, meiner Meinung. Wöchentliche Bericht muss keiner machen. Was glauben denn manche Leute? hat denn da draußen außer uns Bloggern überhaupt eine Vorstellung, wie viel Zeit (FREIZEIT) da reinstecken? Eine Rezension besteht nicht nur aus dem Artikel schreiben, mann muss das Buch auch lesen, darüber nachdenken, es vielleicht etwas anders lesen, als wenn mann nicht rezensieren würde und dann eben noch den Artikel schreiben und an den Blog anpassen, damit alles hübsch aussieht. Wie viele von uns beschäftigen sich zudem mit der ganzen Blogsoftware und html, CSS und Co.? All das gehört dazu, da passiert so viel im Hintergrund.
    Und diese Autore? Ich weiß schon, warum ich mich nicht auf selfpublischer einlassse, es sei denn, ein Buch wird mir von vertrauten Bloggern empfohlen. Ich schreibe selber und weiß wie zermürbend warten sein kann und dann auch noch eine schlechte Kritik. Da muss man als Autor drüber stehen können und Kritik und Wartezeit in Kauf nehmen.
    Lösch die ganzen negativen Mails, lass Dich nicht beirren und mach dass, wo Du Lust zu hast. Es ist Dein Blog.
    Wir sollten uns alle mal fragen, warum wir bloggen. Um Leser zu bekommen? Ne, dass war zumindest nicht mein Grund, damit anzufangen. Ich wollte einfach nur die Bücher für mich selbst Revue passieren lassen und wenn es andere lesen und daran Spaß haben, freut mich das. Die Interview, die ich mache? Weil mich ganz persönlich interessiert, wie die Buchwelt tickt. Wenn andere die Artikel lesen und daran teilhaben: wunderbar.
    Gewinnspiel? Ja, ich werde eins machen, weil der Blog Geburtstag hat und mich Verlage freundlicherweise unterstützen.
    Ich bin, was die Bloggerwelt anbelangt, von der Messe mit einem so positiven Gefühl nach Hause gefahren. Was ist los, dass sich alle plötzlich aufregen über dieses und jenes und man sich selbst unter Druck stellt?
    Bleib uns erhalten, denn Deinen Blog abonniere ich leirder noch nicht so lange und würde mich freuen, weiterhin von Dir was lesen zu dürfen. Egal, ob jede Woche oder erst wieder in drei Monaten.

    AntwortenLöschen
  22. Hi,

    ich habe eben deinen Beitrag recht fassungslos gelesen und kann deine Reaktion nur zu gut nachvollziehen.

    Ich hatte bisher das Glück nicht in eine solche Situation gekommen zu sein. Aber auch ich arbeite vollzeit und habe einen eigenen Haushalt und weiß deshalb gut, wieviel Zeit dafür draufgeht, ganz zu schweigen, von Familie, Freunden und den Dingen, die zwischendrin noch so anfallen.

    Außerdem soll man dann ja auch noch in Foren aktiv sein, den Blog betreuen und auch noch genügend Bücher lesen, zu denen man dan Rezensionen schreiben will. Das alles unter einen Hut zu bringen ist nicht einfach und ich merke bei mir, dass es immer einen oder mehrere Punkt gibt, die leiden müssen, weil man einfach nicht genug Zeit hat.

    Ich finde es gut, dass du dir hier mal Luft gemacht hast. Mir macht es nichts aus, wenn jemand nicht täglich bloggt. Wichtig ist, das er Spaß daran hat, darum werde ich auch weiterhin Leserin bleiben.

    Wünsch dir viel Geduld und Ruhe mit der Sache fertig zu werden.

    LG
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  23. Hallo,

    da ich gerade einen längeren Eintrag über die Entwicklung der Buchbloggerei geschrieben habe, habe ich mir erlaubt, auf deinen Post hinzuweisen und auch daraus zu zitieren. Hoffe, das geht in der Form in Ordnung für dich?

    Alles Gute,
    Anubis

    AntwortenLöschen
  24. Ach mensch Du arme, ich verstehe gar nciht, wo so viele dumme Menschen auf einmal herkommen. Die 'Kommentare die Du da bekommen hast, sind wirklich jenseits jeder guten Erziehung. Ich kann so etwas einfach nicht verstehen. Ich erwarte von niemandem, dass er täglich irgendwas macht. Wenn ich Blogs verfolge, dann weil mir der Schreiber gefällt, also was und wie er schreibt. Das muss er doch dafür nicht täglich mchen ... sondern nur so, wie er will, denn nur dann ist und bleibt es doch wirklich gut.

    Lass dich nicht unterkriegen und bitte verschwinde deshalb nicht. Ich lese hier gern und wenn es nur zweimal im Monat ist, dann freu ich mich auch darüber!

    Diese Gewinnspielhinterherhechler kann ich sowieso nicht ernst nehmen ... das ist obertraurig irgendwie :(

    AntwortenLöschen
  25. Lass dich um Gottes willen von solchen Menschen nicht aufhalten: es scheint so etwas wie ein Sport zu sein, Blogger zu beleidigen und manche der jungen Autoren sind geradezu schreckhaft sensibel, sobald man nur irgend eine Kritik an ihrem Werk äußert. Das ist schon eine sehr traurige gesellschaftliche Tendenz. Aber es macht deine Artikel nicht schlecht. Im Gegenteil! Es heißt ja nur, dass du eine eigene Perspektive veröffentlicht, die manche Menschen eben nicht ertragen können.

    AntwortenLöschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...