Mittwoch, 17. Oktober 2012

"Kleine Leser" - Die Maus sucht ein Haus von Petr Horacek



Gebundene Ausgabe: 32 Seiten
Verlag: Bibliographisches Institut, Mannheim; Auflage: 1., Auflage (1. Juni 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3411810866
ISBN-13: 978-3411810864
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 36 Monate - 6 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 25,4 x 23,4 x 1 cm

*** Inhalt ***

Ein Haus kann auch für eine Maus ganz schön eng werden. Besonders, wenn man einen großen Apfel in Sicherheit bringen will. Sie muss dringend eine größere Unterkunft finden. Durch die gestanzten Löcher kann man die Maus bei ihrer Suche nach einem neuen Haus begleiten

*** Meine Meinung ***

Die Kleine Maus wacht eines Morgens auf und findet vor ihrem Haus einen Apfel, aber dieser lässt sich nicht ins Haus ziehen und so beschließt sie ein größeres zu finden. Sie fragt den Maulwurf, den Hasen, den Dachs aber keines der Häuser passt für alle und so wandert sie jedes Mal weiter, bis sie an die Höhle des Bären kommt. Dieser verschreckt die kleine Maus und sie läuft davon aber auf einmal lässt sich der Apfel leichter ziehen und als sie ein leeres Häuschen findet passt er auch mit rein. Was ist da bloß auf einmal passiert? 

Hach was war es mal wieder schön ein Buch zu finden das in altem Stil geschrieben und gemalt worden ist. Es erinnert mich an die Bilderbücher die ich früher als Kind hatte und hat den Charme von „Frederic von Eric Carle“. Die Bilder sind bunt und farbenfroh aber nicht zu überladen und schaffen es mit ganz wenigen Sätzen wundervolle Welten entstehen zu lassen. 

Schon zu Beginn fand ich die kleine Maus sehr sympathisch und wusste direkt das ich mit diesem Buch vor allem die Kleinsten der Kita glücklich machen kann, denn es hat ein kleines bezauberndes Details. Jede zweite Seite ist mit einem Loch versehen sodass man erst nur den Eingang der unterschiedlichen Häuser erkennen kann und blättert man um, schaut die kleine Maus auf einmal durch das Eingangsloch in das Häuschen rein. Ein Detail das zwar uns Erwachsene nicht mehr wirklich packt aber für Kinder der absolute Brüller ist. Sie lieben es die Seiten um zu schlagen und die Maus so zu sagen wandern und durch das Loch schauen zu lassen. 

Neben diesen tollen Details, einem schönen einfachen Schreibstil  und einer tollen Bildgestaltung kommt auch das Witzige und lehrreiche der Geschichte nicht zu kurz denn die Maus erkennt zwar nicht wieso der Apfel leichter geworden ist aber die Kinder können es sehen und finden dies auch ganz schnell heraus. Hier können wir Erzieherinnen und Eltern anknüpfen, experimentieren und vor allem darüber sprechen. Wir animieren vor allem die Kleinsten dazu zu sprechen und ihre Gedanken mit zu teilen. Sie dürfen erzählen, nichts kann falsch sein und wir können nicht nur über die Geschichte sprechen sondern auch über die wundervollen Bilder und ihre kleinen Details und Einzelheiten die ganz viel Gesprächsstoff parat halten. 

Fazit: Ein Buch das mich an meine Kindheit erinnert, weil es nichts besonders hervorheben möchte oder ein ganz besonderes Ziel verfolgt, es aber unterhält und Spaß macht. Kinder, Eltern und Erzieherinnen haben Spaß, können lachen, nachspielen und mitmachen und die kleine Maus wird in aller Herzen wandern. Mein Herz hat sie erobert und das von 45 Kindergartenkindern auch. 

Alle Rechte am Inhaltsangabentext hält der Verlag  BibliographischesInstitut, Mannheim
Alle Rechte am Bild hält Amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...