Donnerstag, 11. Oktober 2012

R: Der Vampirprinz von Gena Showalter

*** Zum Buch ***

Royal House of Shadows: Der Vampirprinz

ISBN 978-3-86278-467-7
6,99 EUR [D] 7,20 EUR [AT] 10,50 sFr [CH]
304 Seiten
ISBN eBook 978-3-86278-531-5 9.99 EUR [D]

*** Inhalt ***
Seite an Seite lebten Gestaltwandler, Werwölfe und Vampire im magischen Elden. Bis der grausame Blutzauberer das Königspaar stürzte. Erst wenn sich jetzt die vier Erben verbünden, kann Elden wieder aufblühen. Aber zuerst müssen sie erfahren, wer sie sind!
Angekettet an ein Bett, muss Vampirprinz Nicolai Nacht für Nacht die Wünsche der Hexenprinzessin erfüllen. Obwohl die Erinnerungen an seine Vergangenheit wie ausgelöscht sind, brodelt Rachedurst in ihm. Nicolai weiß nur, dass er den Hexen entkommen muss, um diesem schwarzen Ruf zu folgen. Deshalb beschwört er Hilfe herauf - und ist erstaunt, als Jane Parker vor ihm steht: ein Mensch! Noch ahnen weder er noch sie, dass sie ineinander nicht nur heiße Begierde, sondern auch den Schlüssel zu ihrer wahren Bestimmung gefunden haben.  

*** Meine Meinung ***

Ein sexy Vampir, Blut das fliest, unbändige Rache, ein Fluch den es zu brechen gilt und Schlachten die geschlagen werden müssen. Das hört sich doch verdammt gut an oder? Dieses Buch könnte auch so gut sein wie es sich anhört, würde ihm nicht etwas Entscheidendes fehlen. Nämlich: Herzblut

Gena Showalter weiß eigentlich was das ist, denn sie nutzt es für ihre erste große Erfolgsserie, die „Herrn der Unterwelt“. Dort erschafft sie Männer die lieben, kämpfen und trotz ihrer inneren Bestien das Leben so nehmen wie es kommt und versuchen es dem Guten entgegen zu wenden. Sie schreibt jedem dieser Männer fürchterliche Taten zu aber trotzdem bleiben sie menschlich und liebevoll. Doch in diesem Buch konnte ich diese Wesenszüge nicht erkennen. Hier wurde mich ein leicht sexbessesner Vampir präsentiert der alle zwei Sekunden daran denkt von Jane zu trinken und in seinen berauschen Momenten nur noch eine wandelnde Kampfmaschine  ohne Hirn ist, die keine zwei Wörter grade heraus bekommt. Wenn dieser Mann mit deinen Zweiwort-Sätzen daher kam musste ich mich überwinden nicht logopädisch eingreifen zu müssen. Gegen ihn ist Conan der Barbar ja noch ein Gelehrter erster Güte. 

Ihr merkt das mich dieser Mann echt gereizt hat und das nicht gerade zum positiven… Ein Lichtblick jedoch war für mich Jane. Sie ist ein wundervoller Charakter mit ganzen, vollständigen Sätzen und sehr viel Liebe und Leben. Sie wirkt echt und greifbar und hatte für mich einen ganz besonderen Status in dieser Geschichte. Sie habe ich wirklich sehr gemocht und geschätzt. Neben Jane gibt es noch eine ganze Menge mehr an Personen die wirklich interessant sind und die mich dann doch noch beeindrucken konnten. L

Am Ende des Buches hatte ich das Gefühl, das Gena Showalter sich diesmal mehr auf die Nebencharaktere und auf die eigentliche Hintergrundstory gestürzt hat und dabei total die Liebesgeschichte und ihrer Hauptakteure vergessen hat. Diese lässt sie leider nur im Hintergrund spielen und das sollte nicht in einem so relativ dünnen und leichtem Buch passieren, denn der Stoff ist einach, eindringlich und gut, hat Potenzial und die Kraft mit zu reißen und man hätte viel viel mehr raus holen können. Leider kann ich hier nicht viel schreiben, denn am Anfang noch begeistert, wurde ich bis zum Ende nur noch sehr enttäuscht. 
Für mich war dieses Buch nichts und ich wollte mich auch zurückhalten und nicht so "böse" schreiben aber ich konnte nicht anders, denn dieser männliche Charakter ging gar nicht und dabei liebe, liebe, liebe ich die Bücher von Gena Showalter und werde sie auch weiter lesen aber dieses war leider nichts, sorry Gena. Deine Herren sind mir da doch tausend mal lieber. 

Meine ganze Hoffnung liegt jetzt noch auf den anderen Bänden der Reihe und ich freue mich besonders auf Nalini Singh. Denn diese Frau ist eine große Geschichtenerzählerin und ich möchte natürlich wissen wie es weiter geht und was wir noch alles erleben werden. Noch habe ich nicht aufgegeben.


Alle Rechte auf Bild und Inhaltsangebe hält der Mira Taschenbuch Verlag

Kommentare:

  1. Ohjeh, das klingt ja nicht gut. :/ Na ja, mal sehen, wie ich das Buch so finden werde.
    Freut mich übrigens, dass du trotzdem weiter liest. Sind ja andere Autoren & eigentlich lese ich die Reihe auch nur wegen Nalini ;) Na mal sehen!
    Zu gemein warst du übrigens auch nicht ;)

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde auf jeden Fall weiter lesen weil ja auch jede Autorin anders schreibt und sich vielleicht noch Überraschungen auftun können. Nalini ist auch klasse, an dieser Frau kommen die wenigsten vorbei und ihr Buchcover ist auch das Schönste ;)
      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  2. Ohje, gerade von der Autorin hätte ich auch mehr erwartet, da ich wie Du die Herren der unterwelt so liebe. Wirlich schade, aber trotzdem würde mich die Reihe und auch das Buch noch reizen .. ich bräuchte mehr Zeit *seufz*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie oben schon beschrieben, liebe ich die Herren ja auch und kann nicht an ihnen vorbei. Das waren halt ihre Besten und hoffe das es nicht dabei bleibt und alles andere nur besser werden kann. Dieses Buch aber so leid es mir tut ging gar nicht. Ich will einen Mann mit Verstand und keinen der nur Uka Uka macht.

      Ich brauche definitiv mehr Zeit und GELD
      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...