Freitag, 26. Oktober 2012

R: Die dritte Sünde von Eva - Ruth Landys

*** Klappentext ***


England 1838: Die Krönung der jungen Victoria steht bevor. Auch Isobel de Burgh, wohlbehütete und egoistische Tochter des Herrn von Whitefell, soll daran teilnehmen. Vor allem, um sich im Rahmen der überbordenden Feierlichkeiten in London einen geeigneten, möglichst adeligen Gatten zu angeln. Doch dann kommt alles ganz anders. Mr Havisham, der reiche Geschäftsfreund ihres plötzlich verarmten Vaters, bekundet deutliches Interesse an ihr. Isobel ist verärgert und enttäuscht. Weiß Lady Craven, die weltgewandte und leichtlebige Freundin ihrer verstorbenen Mutter, vielleicht Rat? Und was hat Havisham mit dem überraschenden Tod David de Burghs, des rechtmäßigen Erben Whitefells, zu tun?
Währenddessen zeigt sich auf Whitefell Cathy – Tochter des Landverwesers und Isobels langjährige ungleiche Spielgefährtin wider Willen – erleichtert, endlich von ihrer ungeliebten Herrin befreit zu sein. Doch die kleine Freude währt nicht lang. Isobel kehrt zurück als Verlobte Havishams und erzwingt Cathys Dienste erneut. Cathy wird Isobels Zofe – nicht zuletzt, um deren intime Eskapaden zu decken. Es gibt da nämlich den ausgesprochen verführerischen jungen Stallmeister Aaron Stutter auf Whitefell, der nicht nur Isobels erotische Fantasien beflügelt. Doch Aaron hat ein schreckliches Geheimnis – und er liebt die scheue Cathy. Eine verhängnisvolle Ménage à trois beginnt, die geradewegs in eine Katastrophe führt …
 
*** Zum Buch ***
Hardscover, gebunden
17,95 € (D) 18,45 € (A) 21,55 € (CH)
576 Seiten
ISBN 978-3-937357-70-6
Geplant für September 2012

*** Meine Meinung ***  
 
Noch nicht lange ist es her habe ich von Eva Ruth Landys „Pflicht und Verlangen“ gelesen und es hat mich begeistert. Der Schreibstil war zart und raffiniert zugleich. Die Charaktere vielschichtig und die Geschichte nicht immer rosarot sondern auch grau, weiß und schwarz. Diese Autorin konnte mich begeistern, hat mein tiefstes Inneres berührt und hat es geschafft mich an ein historisches Buch zu fesseln. 

Auch mit „Die dritte Sünde“ ist ihr wieder ein Coup gelungen. Schon nach wenigen Seiten war ich wieder mitten drin in der Geschichte, hatte mich in Schreibstil und den daraus resultierenden Gefühlen verloren und wollte nur noch eins – ein Teil des Buches werden. Die Charaktere packten mich sofort, schienen sie doch einerseits sehr naiv und andererseits sehr raffiniert und durchtrieben. Vor allem Isobel hat mich direkt fasziniert. Sie benutzt die Menschen um sich herum wie Spielbälle und schaut dabei zu wie sie sich ihren Anweisungen beugen. Sie benutzt ihre Macht und demonstriert dies in jeder Sekunde. Ein Spielball ihrer freizeitlichen Gelüste wird Cathy. Ihre ganz eigne Spielgefährtin und Freundin auf Kommando. Cathy weiß das viele Dinge die sie tut oder die Isobel tut nicht tugendhaft sind oder sie sogar in größte Schwierigkeiten bringen könnten aber sie ist nur eine Bedienstete und hat so gut wie keine Rechte. Als jedoch der Stallmeister Aaron auf dem Landsitz ankommt ändert sich vieles und Cathy beginnt zu rebellieren. 

„Die dritte Sünde“ ist wieder eins dieser sehr vielschichtigen Bücher. Es gibt ein langes Vorspiel in dem die Leser einen Einblick in die Vorgeschichte von Isobels und Cathys Beziehung bekommen. Wir erfahren wie tragisch Cathys Leben bisher war und erleben wie es sich immer wieder dreht wie ein Fähnchen im Winde. Die Geschichte hat ziemlich viele Aspekte und Perspektiven aber jede einzelne trägt dazu bei, sie am Laufen zu halten und interessant zu gestalten. Während hier und da Charaktere verblassen, legt die Autorin wieder mehr Wert auf andere Charaktere und lässt diese zum Zug kommen. Dann gibt sie das Wort wiederum ab und es entsteht wieder eine neue Ansicht. So lernen wir viele unterschiedliche Menschen kennen und das ermöglicht uns als Leser natürlich auch einen breit gefächerten Blick auf das damalige Leben, dass wieder sehr detailliert beschrieben wurde. Das gehört für mich einfach zu diesen Büchern dazu, dadurch bekomme ich das passende Flair und kann die Geschichte besser fühlen und erleben. Einfach großartig. 

Ja „Die dritte Sünde“ ist der Auftakt zu einer erotischen Trilogie die im viktorianischen England spielt. Natürlich geht es hier nicht ganz so keusch zu wie bei „Pflicht und Verlangen“ wird aber niemals obszön oder gar pervers. Es wird leidenschaftlich, prickelnd und sehr angenehm und passend. Eher zurückhaltend und sehr stilvoll, so dass es einfach zu dieser Zeit passt. 

Fazit: Ein historischer Roman über Rache, Liebe, erotische Gelüste und das Leben auf einem englischen Landsitzt hat mich einfach mitgerissen. Ich wurde sehr gut unterhalten und freue mich schon sehr auf die nächsten beiden Teile dieser Trilogie. Weiter so Eva Ruth Landys

Alle Rechte an Bild und Klappentext hält der Bookspot Verlag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...