Donnerstag, 8. November 2012

R: Firelight "Flammende Träne" von Sophie Jordan

*** Klappentext ***
Um das Leben des Jungen zu retten, den sie über alles liebt, hat Jacinda das Unvorstellbare getan: Sie hat sich vor den Augen von Menschen in einen Draki verwandelt. Nun wird sie in die nebelverhüllte Siedlung in den Bergen zurückgebracht, wo sie nicht nur lernen muss, sich den Gesetzen des Rudels unterzuordnen, sondern auch Will zu vergessen.
Während die Tage vergehen, fühlt sie sich widerwillig zu Cassian hingezogen, dem Drakiprinzen, der schon immer in sie verliebt war. Und doch klammert sie sich an die Hoffnung, dass sie eines Tages wieder mit Will zusammen sein wird.
Als dieser Wunsch zum Greifen nah erscheint, muss Jacinda sich entscheiden: Wird sie alles aufs Spiel setzen, um ihrer großen Liebe zu folgen?

„Flammende Träne“ ist der zweite Band der Firelight-Trilogie. Der Titel des ersten Bandes lautet „Brennender Kuss“.

*** Zum Buch ***
Aus dem Amerikanischen von Viktoria Fuchs  / ab 13, 1. Auflage 2012  / 336 Seiten, 15.0 x 22.0 cm ISBN 978-3-7855-7046-3  / Hardcover  / 17,95 € (D)  / 18,50 € (A)

*** Meine Meinung ***
Ein gutes Jahr ist es jetzt her, da hat mich der erste Firelight  Band in seinen Bann gezogen und ich wurde mit einem fiesen Cliffhanger in das Wartejahr entlassen. Jetzt konnte ich endlich weiterlesen und was muss ich erleben? Es zog mich wieder in seinen Bann. Nahtlos geht die Geschichte über in Band zwei und wir haben keinen großen Flashback zu Band eins sondern müssen uns, wenn wir was vergessen haben, mit kleinen Häppchen begnügen. Es geht direkt voll weiter, der Einstieg wird sehr spannend und aktionsgeladen gestaltet und das wieder hat auch Auswirkungen darauf, ob man weiterlesen will oder wie schnell man weiterliest. 


Ich muss zugeben, dass ich diesmal recht lange gebraucht habe, was aber nicht direkt an der Geschichte gelegen hat. Hier und da hatte ich dann doch nach dem recht schnellen Auftakt das Bedürfnis mal weiter zu blättern, weil es mir ab der Mitte irgendwie nicht mehr schnell genug weiter ging. Die inneren Dialoge von Jacinda sind zwar sehr aufschlussreich und auch ihre Beschreibungen des Rudels usw. tragen dazu bei alles besser verstehen zu können, aber ich muss sagen, dass mir dies manchmal etwas zu viel wurde. Hier und da bin ich doch eine Dialogsüchtige und suche die Dialoge dann einfach und brauche diese auch sehr dringend und dämmt man sie ein, macht mich das etwas miesepeterig. 

Aber im Grunde genommen ist die Geschichte des zweiten Bandes wirklich schön. Es geht mit Jacinda voll weiter, sie steht zwischen vielen Stühlen. Muss sich nicht nur in der Liebe entscheiden sondern auch viele Entscheidungen für ihr weiteres Leben treffen. Wir haben die Möglichkeit zusammen mit Jacinda, mehr über Cassian zu erfahren, denn dieser wird in präsenter und zeigt dadurch auch Facetten die ich persönlich sehr geschätzt habe und durch diese, er zu einem meiner Lieblinge geworden ist. Dazu kommt das Jacindas Schwester eine größere Rolle bekommt, die im zweiten Band auch so einiges zu bewältigen hat. Dann sind da noch die Jäger und Will und das Will ja auch Drakiblut in sich trägt und das alles zusammen gepackt ergibt natürlich eine spannende Grundstory die wirklich berührt und auch neugierig macht. Natürlich möchte man wissen wie alles weiter geht und man möchte wissen was noch so alles passieren wird. Zumal ja noch ein dritter Band in Aussicht ist und dieser ja auch mit irgendwas gefüttert werden will. 

Für mich lagen in diesem Band ganz klar die Emotionen im Vordergrund. Hier gibt es Personen die anfangs eher kühl rüber kamen und die ich jetzt richtig lieb gewonnen habe. Dazu gekommen sind aber auch Personen die ich in Band eins ganz gerne mochte und die ich jetzt wirklich nicht mehr sehen möchte, weil sie es sich wirklich verscherzt haben. Es gibt eine große Bandbreite an Emotionen die natürlich auch daher rühren, dass wir eine große Bandbreite an Personen haben. Dadurch das wir uns mit Jacinda wieder im Rudel befinden, gibt es eine Menge neuer Charaktere die mehr oder weniger genau vorgestellt werden und dadurch natürlich auch einige neue Perspektiven und Facetten eröffnet werden. Was dem Buch, der Geschichte an sich, natürlich nur zu Gute kommt. 

Fazit: Band eins hat mich umgehauen, Band zwei schaffte dies nur knapp aber trotzdem eins meiner Lesehighlights im Jahr 2012 und ich freue mich bald mehr von Jacinda, Will und Cassian erfahren zu können. Ich habe mich in die Geschichte, seine Charaktere und den Schreibstil verliebt und werde noch lange auf diese tolle Geschichte zurückblicken. 

Die Rechte für Buchcover und Klappentext liegen beim Loewe Verlag

Kommentare:

  1. Super Rezi, auch wenn ich sie nur überflogen habe, da ich Band 1 noch lesen will! :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich will auch T_T Hab das Buch nicht mehr auf der Messe kaufen können >.< Gefühlt gab es auch nur zwei Stück, kann das sein? xD

    AntwortenLöschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...