Sonntag, 18. November 2012

R: Love @ Miriam von Christine Geldmacher

*** Klappentext ***

Harry liebt Miriam, aber die liebt leider Ben, ihren neuen Freund. Doch so leicht gibt Harry nicht auf, denn wofür gibt es Social-Media-Plattformen? Miriam ist eine junge Frau von heute; sie ist online, sie chattet und trifft ihre Freunde auf Facebook. Bald ist Harry ihr auf den Fersen und schleicht sich in ihr Leben zurück, denn er hat eine Mission: Miriam zurückzuerobern, um jeden Preis. Auch wenn er dafür über Leichen gehen muss ...
[27. Dezember] Miriam hat mich geadded. Hurra! Ich habe ihr gleich eine Nachricht geschickt, wie sehr mich das freut und ich habe ein Chatfenster aufgemacht, aber sie hat nicht weiter drauf reagiert. Vielleicht hat sie mit Ben gechattet. Ben hat mich auch gleich zurück geadded. Ich habe ihm ein „Danke für die Freundschaft!“ auf seine Seite gepinselt, er klickte auf „Gefällt mir!“ Idiot. Der weiß wohl nicht, wer ich bin. Scheint ein ziemlich oberflächlicher Typ zu sein. Er stellt nur irgendwelche Lifestylethemen ein. Werde mal ermitteln.

*** Zum Buch ***

ISBN 978-3-937357-71-3 / Bookspot Verlag und Infos /Hardcover, ca. 220 Seiten / 14,80 € / Neu im Oktober 2012

*** Meine Meinung ***
Ich glaube hier halte ich mich das erste mal für eine Rezension richtig kurz, denn ich habe große Angst zu viel zu verraten und das soll natürlich nicht passieren. Love @ Miriam hat mich wirklich überrascht. Das gesamte Buch ist aus der Sicht von Harry geschrieben und erstreckt sich über lauter Tagebucheinträge die natürlich auch alle Statusmeldungen von Facebook einfangen die Harry so macht. Dabei können wir genau mitverfolgen, wie er diese Meldungen schreibt, was er genau bei Facebook tut und was ihm dort gefällt und nicht gefällt. Wir erfahren wie die Menschen aus Harrys Umfeld auf ihn reagieren und wie sie mit ihm kommunizieren. Dabei ist mir aufgefallen das Harry eine Person ist die anscheinend nicht viele Freunde und Bekannte besitzt "was nicht schlimm ist" ihm aber dennoch sehr zu schaffen macht, auch wenn er dies nicht zugeben mag.

Love @ Miriam ist einerseits sehr dünn und schnell zu lesen, es ist aber auch sehr komplex und zeigt viele verschiedene Facetten auf. Es zeigt wie ein Mensch durch ein soziales Netzwerk zermürbt werden kann, wie es ihn in den Wahn treiben kann, wie es ihn aber auch wieder auf den rechten Weg bringen kann.... Es zeigt, das wir im Netz niemals privat sein können, das uns immer jemand verfolgen kann, auch wenn wir dies nicht wollen. Es zeigt das Beziehungen die im realen Leben zwar vorbei sind, aber dort noch lange nicht ihr Ende gefunden haben. Love @ Miriam hat für mich wieder einmal bewiesen, dass wir uns mit den sozialen Netzwerken auf ganz schön dünnes Eis begeben können, wenn wir die Art dort zu kommunizieren nicht verstehen oder krampfhaft versuchen uns dort einen Status anzueignen, den wir im realen Leben niemals erreichen würden.

Fazit: Love @ Miriam hat für mich alles was ein gutes Buch, das mich unterhalten soll, braucht. Es ist spannend, innovativ, zeitgemäß, trifft den Nerv der Leute und ist keativ und neu. Für mich ein klares MustRead für alle die sich in der virtuellen Welt tummeln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...