Sonntag, 4. November 2012

R: An und für dich von Ella Griffin

*** Klappentext ***

Wenn Liebe die Antwort ist, wie war verdammt noch mal die Frage?

Saffy ist angestellt in einer erfolgreichen Werbeagentur und vielbeneidete Langzeitfreundin des Seriendarstellers Greg, der als leicht bekleideter Feuerwehrmann im Fernsehen für hohe Einschaltquoten sorgt. Am Valentinstag, so hofft Saffy, wird er um ihre Hand anhalten. Doch der Abend verläuft ganz anders als erwartet…

Saffy könnte sich in den Hintern beißen, vielleicht hätte sie am Valentinstagsabend doch nicht so viel trinken sollen. Aber Greg hätte sie endlich fragen müssen, schließlich sind sie schon seit Jahren zusammen. Hat ihre Liebe unter diesen Umständen überhaupt eine Zukunft?
Ganz und gar glücklich dagegen sind ihre Freunde Connor und Jess, trotz der zu kleinen Wohnung und der ständigen Geldsorgen. Bis Connor eine positive Antwort von einer Agentin bekommt, die sein Buch unter Vertrag nehmen will, und er nichts anderes mehr im Kopf hat als Schreiben.

Geheimnisse, Ausflüchte und heimliche Träume – das kann nicht gut gehen und das tut es auch nicht. So jagen alle dem Glück hinterher. Ella Griffin hat einen hinreißenden Roman geschrieben, der beste Frauenunterhaltung garantiert und begeisterte Fans hat. Wer beim Lesen einmal den Alltag ausschalten will, liegt hier genau richtig.

*** Zum Buch ***

SBN: 978-3-462-04416-4 /Erscheinungsdatum: 16. August 2012 / 480 Seiten, gebunden /Titel der Originalausgabe: Postcards From the Heart / Aus dem Englischen von Jenny Merling und Isabel Bogdan Lieferbar / Euro (D) 16,99 | sFr 23,50 | Euro (A) 17,50  / Kaufen könnt ihr das Buch direkt HIER

*** Meine Meinung ***

„An und für dich“ ist eins dieser Bücher mit denen mich eine Hassliebe verbindet. Einerseits liebe ich die Charaktere, die Story , den Schreibstil aber andererseits war da immer etwas das mich tierisch störte und meinen Lesefluss ungemein behindert hat. 

„An und für dich“ fängt wirklich klasse an. Wir haben hier ein Pärchen das in meinen Augen nicht unterschiedlicher sein könnte und das von einer wirklich schönen Liebesgeschichte in das heillose Chaos schliddert und so ziemlich alle mitreißt die gewollt oder ungewollt daran teilhaben wollen. Es gehen Beziehungen in die Brüche, es entbrennen peinliche Situationen und es werden Lügengewebe gesponnen die dann auch wieder zu zerreißen drohen und so noch mehr Unheil mit sich bringen könnten. 

Saffy und Greg sind das scheinbar perfekte Pärchen und beide sind wahrlich tolle Charaktere mit so vielen unterschiedlichen Facetten, dass es niemals langweilig wird und beide unglaublich viel zur Story beitragen. Genauso aber auch Jess und Conner die mit einer chaotisch, liebevollen Familie daher kommen die sehr viel Potenzial und Schmunzler für die Geschichte mitbringen. In meinen Augen besticht dieses Buch durch die Charaktere die Leben und frischen Wind mitbringen. Wären diese nicht so facettenreich und so interessant, wäre dieses Buch für mich leider nur halb so viel lesenswert. Ich habe wegen Saffy und Jess weiter gelesen, wollte wissen wie sie sich entwickeln, was sie so besonders macht und was ihre geheimsten Wünsche sind. Wie sie es schaffen sich aus einem Schlamassel nach dem nächsten wieder raus zu wiegeln und wie sie mit ihren Männern umgehen und diese für sich halten können oder nicht. 

Die Grundstory an sich ist nicht schlecht. Wir haben zwei Pärchen, vier Personen und somit jede Menge Potenzial hier richtig Schwung rein zu bringen aber dieser Schwung bleibt nur für kurze Zeit, nämlich am Anfang. Dann ist Schluss und es geht eher seicht weiter. Daher wurde mir in der Geschichte schnell langweilig und ich wünschte mir wieder mehr „Spannung“ und Schnelligkeit. So wie die Autorin am Anfang vorgelegt hat, hätte sie zum Ende hin weiter machen müssen. Aber so wurde es zum Ende eher lau und daher wurden auch viele aufgeworfene Fragen leider nicht beantwortet oder bekamen eine eher platte oder sehr unbefriedigende Antwort. 

Das Ende wurde schnell zu Ende gebracht und auf einmal war ich schon wieder aus dem Buch raus, die Geschichte war rum und ich stand da und war irgendwie weder befriedigt, noch unbefriedigt. Ich schwebte da so rum und wusste nicht wie ich dieses Buch jetzt zu nehmen hatte, also las ich die letzten drei Kapitel noch einmal und dann konnte ich beruhigt den Buchdeckel zuklappen. 

Fazit: Ein Buch das durchaus begeistern kann, dem aber zum Ende hin eine Menge Potenzial abhandengekommen ist. Wortwitz, Charme und tolle Charaktere retten hier viel und konnten mich dennoch friedlich stimmen.

Vielen Dank an Blogg dein Buch und Kiepenheuer & Witsch 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...