Sonntag, 30. September 2012

Reihen Killen - Die erste Runde



Ich läute die erste Runde zum "Reihen Killen" ein. Diese Aktion ist aus der Not geboren worden, denn ich habe einen Haufen Reihen hier stehen und die müssen irgendwann mal gelesen werden. Aber wie das immer so ist, sooo viele Seiten und soooo viele Bücher verschrecken mich leicht und trotzdem horte ich fleißig weiter. Aber zum Lesen komme ich nicht und so wurde das "Reihen Killen" geboren. Ich präsentiere euch immer zwei meiner vorrätigen Reihen und ihr dürft entscheiden welche als erste "gekillt bzw. gelesen" werden soll und somit von meinem Sub verschwindet. 




 
Die ersten Reihen sind folgende:
Bei den Arkadien Büchern muss ich gestehen, das es keine vollständige Reihe ist aber da es nur noch zwei Bücher sind, passen sie perfekt zu den zwei Büchern von Gemma Malley. 

Wer mehr Informationen zu den Reihen braucht kann hier mal nachschauen:

Ihr könnt hier kommentieren oder ihr votet in auf der rechten Seite!
Ich bin schon gespannt was ihr euch wünscht, ihr habt eine Woche zeit. 
Danke

Es werden nicht nur Reihen in den Lostopf geworfen sondern auch Trilogien, Tetralogien usw......

Buchpost - Oktober die Erste

Ich nehme das jetzt hier einfach mal als ersten Otober Post, da ja morgen schon Oktober ist und warten mag ich jetzt auch nicht mehr. Bei mir sind ein paar tolle Bücher, E-books und sogar Hörbücher eingedrudelt und die möchte ich euch auch nicht vorenthalten. Außerdem wird dies der erste Bücherpost Beitrag der in die neue Bücherpost - Statistik einfließt.

Aber wir fangen mal an:
Erst einmal alle meine neuen E-books und die finden mich momentan schneller als alle anderen Bücher. 
Zuerst erreichten mich zwei Bücher von Nancy Salchow "Doppelkinnbonus" und "Die Mission der Wunderleser Teil 1". Danach errichte mich das Buch "Flying Moon" von Katrin Bongard. Dieses habe ich schon gelesen und ich werde euch bald davon berichten. Hier geht es um Jugendliche, das Filmgeschäft und vielerlei Probleme. Und dann kamen gestern sogar vier Ebooks bei mir an, zur Aufmunterung weil es mir nicht so gut ging. DANKE nochmal dafür. Es kamen: Usher Grey Teil 1-4 bei mir an. Vampirküsse, Höllenduett, Tempeltanz, Geisterlady....


Dann meine ganzen netten neuen Hörbücher, das sind nicht ganz so viele. Nämlich nur drei aber sie gefallen mir bisher sehr gut und es wird auch darüber einen Bericht geben in meiner neuen Hörbuchrubrik an der ich noch ein wenig arbeite und rumdoktere. 
Also anhören darf ich mir in den nächsten Wochen, "Wunder wie diese" von Laura Buzo, "Zauber der Highlands" von Kimberly Killion und "Verlangen (Unter dem Vampirmond Band 3)" von Amanda Hocking. Welches mir ausgesprochen gut gefällt, da mir die Stimme der Leserin sehr gut gefällt und auch sehr harmonisch ist. 


Dann kommen wir jetzt zu den gedruckten Werken die ich euch einfach mal fotografiert habe.
Also machen wir es schnell und ohne viel Tam Tam: Der Vampirprinz von Gena Showalter, Happy End in Virgin River, Ein neuer Tag in Virgin River beide von Robyn Carr, Nybbas Träume von Jennifer Benkau, Tigers Voyage von Colleen Houck, Geliebte Nanny von Eileen Schlüter, Shades of Grey "Gefährliche Liebe" von E.L. James, Die Prophezeiung der Seraphim von Mascha Vanessa, Die Schattenträumerin von Janine Wilk, Abschied von Rock Harbor von Rebecca Chace, Urbat "Der verlorene Bruder" von Bree Despain, Rot wie das Meer von Maggie Stiefvater (habe mal versucht ein Foto vom Buch zu machen und vielleicht könnt ihr den tollen Druck des Einbandes erkennen, es sieht ein wenig auch Wasser und Wellen....)
Muss ich die jetzt alle auch noch verlinken???? Nee oder... ich mache es jetzt nicht, sollte jemand von euch nichts finden müsst ihr mir nochmal bescheid sagen.

Freitag, 28. September 2012

Wichtige Information zur "Zweite Chance Challenge"

Hallo meine Lieben, 

Alle die bei der "Zweite Chance Challenge" mitgemacht haben wissen ja das am Montag eigentlich der letzte Tag ist. ABER!!!!

Ich verlängere die Challenge um ganze zwei Monate sodass sie erst am 1. Dezember endet. 

Das Ganze kommt zustande, weil ich ja einige Zeit kein Internet hatte, meine Hand auch nicht richtig benutzen konnte und so eine Menge liegen geblieben ist. Ich muss erst einmal alles durcharbeiten und sortieren und das nimmt einen Haufen Zeit auf sich die ich eigentlich nicht habe und die ich mir mit diesen zwei zusätzlichen Monaten erkaufen. 

Das heißt für euch, dass ich erstens mehr Zeit habt und zweitens können die die schon fertig sind die Chance nutzen und sich Pluspunkte ansammeln. Für jedes Buch das ich bis zum 1.Dezember zusätzlich lest bekommt ihr Zusatzpunkte die sich dann wieder positiv auf eure Gewinnchancen auswirken. 

Also Info ist raus und ich hoffe es ist ok für euch, denn ich brauche wirklich die Zeit, sonst läuft hier bald nichts mehr. 

Liebe Grüße 
Jessi

Donnerstag, 27. September 2012

Eine Grippe hat mich fest im Griff

Hallo meine Lieben, 

Wie die Überschrift schon verrät, einige Grippeviren haben mich befallen und ich liege im Bett. Naja mehr oder weniger denn ich muss trotzdem arbeiten und kann mich nicht wirklich auskurieren. Da ich auch noch in einer Kita arbeite in der es vor kleinen Virenschleudern nur so wimmelt ist da natürlich kein Entkommen in Sicht und ich hoffe das ich mich nicht noch mit was anderem infiziere....  Deshalb werde ich die nächsten Tage hier nochmal pausieren müssen. Denn die nächsten Tage werde ich zum Ausruhen nutzen, da ich meinen Urlaub kommende Woche auch gesund nutzen möchte.  Sorry also auf diesem Weg ;)


Aber ich kann euch verkünden das sich meine Vorhaben, bezüglich der drei neuen Rubriken doch ins Positive wenden und ich bald damit starten kann. Toll wäre es, euch schon in der nächsten Woche meine Septemberkarte vorstellen zu können. Mal sehen, ich werde mich dranklemmen sobald ich wieder fit bin. Außerdem möchte ich mich bei allen bedanken die mir ihre Hilfe bei den Bannern angeboten haben, ihr seit klasse und ich glaube ich werde mich beim Aussuchen echt schwer tun, vielleicht lasse ich auch meine Leser/innen auswählen. 
Ansonsten könnt ihr euch über die erste Runde von "Reihen killen" freuen die Sonntag starten wird ;)

Also bis dahin, bleibt schön gesund, trinkt viel Tee, esst viel Obst und geht nicht in die Nähe von kleinen Virenschleudern :P

Eure Jessi

R: Als die Welt zum Stillstand kam von Gabi Neumayer

" Aber ich kann euch diese Meinung nicht abnehmen und euch nur sagen das ich positiv überrascht wurde, anfangs etwas ganz anderes erwartet habe und jetzt gegen Ende gemischte Gefühle habe. Ich bin zufrieden, wurde recht gut unterhalten, habe aber leider schon besseres aus diesem Genre gelesen."


Die Welt im Jahr 2036: Absolute Mobilität ist Realität geworden. Frühstücken auf den Fidschis, arbeiten in Berlin, abends ein Konzert in Tel Aviv, kein Problem. Mithilfe eines weltweiten Tornetzes beamen Menschen in Sekunden von einem Ort zum anderen, ebenso Informationen und Ressourcen. Da geschieht plötzlich das Unfassbare: Das Netz bricht zusammen – und damit die gesamte Welt.

Die Freunde Celie, Alex und Bernie könnten ein rasantes Leben genießen und sich sehen, wann und wo immer sie wollten. Doch der tragische Tod von Celies Mutter, Erfinderin des Tornetzes, hat einen Schatten auf ihre Freundschaft geworfen. In ihrer Trauer will Celie alles hinter sich lassen. Bis plötzlich die Katastrophe eintritt – das Netz versagt. Wie alle anderen auch sitzen die drei Freunde fest: Alex in Berlin, Celie in Irland, Bernie in der mecklenburgischen Wildnis. Jeden Tag fällt die Welt um sie herum ein Stück mehr auseinander: Städte ohne Strom und Wasser werden zu Todesfallen, Krankheit, Hunger und Gewalt breiten sich aus. Die zivilisierte Welt kollabiert. Celie, Alex und Bernie müssen jeder für sich ums Überleben kämpfen. Und sie müssen einander finden. Denn vielleicht hat der Tod von Celies Mutter etwas mit dem Zusammenbruch des Netzes zu tun ...

Ein spannender und beunruhigender Roman von Gabi Neumayer über die Auswirkungen des Zusammenbruchs der modernen Welt, wie wir sie noch nicht kennen.

Meine Meinung:


Wird uns die Technik retten oder zerstören? Was wenn nichts mehr richtig funktioniert, alles zusammenbricht und wir lernen müssen ohne jegliche Technik aus zu kommen? Genau dieses Szenario  beschreibt die Autorin und lässt dieses aus drei Perspektiven erzählen. Drei junge Menschen geraten auf in unterschiedlichen Orten an ihre Grenzen und müssen lernen mit der neuen Situation um zu gehen. 

"Als die Welt zum Stillstand kam" ist eine Dystopie die aufzeigt wie sehr wir von der Technik abhängig sind. Trotz das dieses Buch im Jahr 2036 spielt und dort alles noch stärker von Technik geprägt wird, konnte ich mich gut in bestimmte Situationen einfühlen und habe hier und da öfter inne gehalten und überlegt wie viel Technik meinen Alltag beherrscht. Denn dies ist gar nicht so wenig. Was wenn wir wirklich von heute auf morgen keinerlei technische Hilfsmittel zur Verfügung hätten? Was würden wir tun? Wir würden anfangen Batterien zu horten, irgendwelche Geräte die mit Solar funktionieren zu finden, wir müssten Lebensmittel horten und Wasservorräte bunkern und irgendwann würde das Chaos ausbrechen – wie im Buch von Gabi Neumayer. 

Den Schreibstil des Buches kann ich als jugendlich, fast erwachsen beschreiben. Er ist nicht ganz einfach hat aber hier und da, durchaus seinen jugendlichen Charme aber leider baut er gegen Ende des Buches etwas ab, was es zäher werden lässt und somit die Geschichte hemmt und deren Fluss. 

Denn die Geschichte beginnt recht rasant und interessant, es gibt einige sehr aufschlussreiche Situationen und Perspektiven und ich konnte mich in manchen Personen und Emotionen wiederfinden aber dennoch habe ich hier und da einen bitteren Beigeschmack gehabt. Vor allem am Ende des Buches. Denn dieses war mir wirklich zu zäh und hatte seine Lockerheit verloren. 

Fazit: Viel will ich zu diesem Buch gar nicht schreiben, da dies wieder eins der Bücher ist, bei denen man sich selbst eine Meinung bilden sollte. Ich fand es gut, manche mögen es vielleicht gar nicht und andere werden begeistert sein. Aber ich kann euch diese Meinung nicht abnehmen und euch nur sagen das ich positiv überrascht wurde, anfangs etwas ganz anderes erwartet habe und jetzt gegen Ende gemischte Gefühle habe. Ich bin zufrieden, wurde recht gut unterhalten, habe aber leider schon besseres aus diesem Genre gelesen.



ISBN 978-3-407-74350-3 / 1. Auflage 2012. ca. 448 Seiten. / Ab 12 Jahre

Tolle Information für alle Neuautoren unter uns

Schaut euch das mal an, lest es euch durch, ich bin begeistert: Es geht um BookRix.de

"Schon seit einiger Zeit bieten wir Indie-Autoren die Möglichkeit, ihre Bücher kostengünstig in die wichtigsten eBook-Stores wie Amazon, Apple iBookstore, Thalia, etc. zu bringen. Doch kostengünstig war uns noch nicht günstig genug, denn wir wollen dafür sorgen, dass jeder die Chance hat, ein Autor zu werden.
Somit haben wir uns dazu entschlossen, den Preis auf 0€ zu senken.
Frei nach dem Motto: „Wir wollen Dein Buch, nicht Dein Geld“ werden wir zudem allen, die bereits ihr Werk bei uns veröffentlicht haben, ihr Geld zurückbezahlen."

Der ganze Artikel ist hier zu finden: http://www.presseportal.de/pm/83360/2328979/zur-frankfurter-buchmesse-self-publishing-plattform-bookrix-de-launcht-kostenlose-ebook-distribution

Mittwoch, 26. September 2012

Blogtour Noir - Tag 5 - eine kleine Reise in die Welt von Noir



Heute ist sie bei mir zu Gast, die Blogtour von Jenny Mai- Nuyens neuem Buch "Noir".

Wer noch nicht weiß um was es da geht kann ja mal hier vorbeischauen und sich berieseln lassen.
Aber nicht nur das Buch möchte ich euch ans Herz legen sondern auch die Autorin und ihren kleinen Beitrag zur Recherche für ihr neues Buch. Denn dafür hat sie Berlin unsicher gemacht und so allerhand Dinge gesehen und erlebt.
Alle Bilder werden größer wenn ihr sie anklickt, dann könnt ihr auch lesen was Jenny dazu geschrieben hat. 



Als ich "Noir" zu lesen begann fragte ich mich die ganze Zeit wo Nino wohl leben könnte. Wie sein Haus wohl in Wirklichkeit aussehen könnte und wie die Straße in der das Häuschen steht. Dank der Autorin habe ich jetzt ein noch genaueres Bild bekommen. 


Hui, ob ich da wohl leben könnte? Meins wäre es nicht. Aber zur Stimmung des Buches und zum Leben von Nino passt es perfekt.
Bestimmt kein ruhiges Eckchen ;)


Ach herrje was für ein Kontrastprogramm. Jetzt verschlägt es uns auch noch auf einen Friedhof. Was man so alles entdeckt wenn man einfach mal nur herumstreift und sich eine Stadt mit offenen Augen und ohne Ziel anschaut.


Haha, klasse Bilder ;)
Ab und zu muss man auch bei der Arbeit etwas Spaß haben. Hey Jenny, würde mich mal interessieren, zu was du diese schräge Leggings kombinieren willst :P ????

Aber nach dem Spaß, geht es wieder an die Arbeit. Die Gedanken hängen frei in der Luft und müssen endlich zu Papier gebracht werden. Wo geht das besser als in einem guten Cafe??
Was aus den vielen Gedanken und Ideen wurde die an diesem Tag niedergeschrieben wurden, weiß ich ja schon. Aber sie werden auch euch begeistern. 
Ein Tag geht zu Ende und auch bei Nacht wurden noch tolle Ideen gesammelt.

Danke Jenny Mai- Nuyen das wir einen Tag mit dir verbingen durften und jetzt noch genauere Bilder von Ninos Welt vor Augen haben, wenn wir dein wundervolles Buch lesen. 


Weitere Informationen:
 

Sonntag, 23. September 2012

R: Schokoladengeister von Jael McHenry

Originaltitel: The Kitchen Daughter / Aus dem Englischen von Christiane Burkhardt / Deutsche Erstausgabe / Taschenbuch, Broschur, 416 Seiten, 11,8 x 18,7 cm/ ISBN: 978-3-453-35561-3
€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 13,50* (* empf. VK-Preis) / Verlag: Diana 

Ginny Selvaggios Leidenschaft ist das Kochen. Bei dem Duft von schmelzender Schokolade fühlt sich die junge Frau geborgen. Das Leben außerhalb ihrer heimeligen Küche hingegen macht ihr oft Angst, denn sie leidet an einer leichten Form des Autismus. Als ihre Eltern bei einem tragischen Unfall sterben, bricht Ginnys wohlbehütete Welt zusammen. Doch zugleich entdeckt sie, dass eine ganz besondere Begabung in ihr schlummert: Indem sie die Rezepte ihrer verstorbenen Liebsten nachkocht, kann sie deren Geister heraufbeschwören. Und dies bleibt nicht die einzige Magie: Im Schutz ihrer geliebten Küche lässt Ginny den jungen Witwer David in ihr Leben, mit dem sie bald eine zarte Freundschaft verbindet.


 Meine Meinung: 
Das Erste was mir auffiel, war das fast jedes Kapitel mit einem Rezept beginnt. Das diese Rezepte dann auch noch in der Geschichte wieder zu finden sind, war wundervoll, denn so hatte ich eine direkte Verbindung zur Geschichte und zu den Protagonisten. Hier gibt es alles, von Brotsuppe, bis Shortbread, über Punsch  bis zur heißen Schokolade und alles wird eingebaut, gekocht und verköstigt und wenn man dann noch durch diese ganzen wundervollen Rezepte einen liebgewonnen Menschen wieder bekommen kann, ist das natürlich was tolles. 

Ginny ist ein leichter und sehr wohliger Charakter. Sie ist in ihrer Art etwas ganz eigenes und sehr Besonderes und sie zeigt das auch Menschen mit leichten Behinderungen zu wahren Höchstleistungen und wundervollen Dingen im Stande sind. Sie geht schleichend einen Weg in ihr eigenes Leben und damit verbunden ist ein Appell an alle anderen, Menschen die anders sind oder sich anders zeigen nicht aus zu grenzen sondern sie in unsere Mitte mit auf zu nehmen und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich zu zeigen und sich mit zu teilen. 

„Schokoladengeister“ ist wieder eines dieser leichten und sehr ruhigen Bücher in denen es mehr um die Zwischenmenschlichen Beziehungen geht und um das Leben an sich. Wir erleben durch einen wundervoll seichten und liebevollen Schreibstil Trauer, Leid aber auch Glück einer Familie kennen die nicht nur rosige Zeiten durchstehen muss und so kommt es neben den wundervollen Momenten auch zu den Momenten in denen es mal kracht oder in denen sich die Protagonisten die Frage stellen müssen, was für sie im Leben wichtig ist. 

Neben Ginny lernen wir auch noch ihre Schwester Amanda kennen. Für mich haben diese zwei Frauen nichts Gemeinsames an sich. Sie gehen in zwei verschiedene Richtungen und dennoch bilden sie eine Gemeinschaft, die dieses Buch bereichert und die heraus sticht und besticht.
Genauso sticht auch der wundervolle Schreibstil heraus in dem ich einfach merkte wie viel Leidenschaft hinter diesem Buch steckt. Die Autorin die nebenbei auch noch Food-Bloggerin ist spielt in jedem Satz mit der Leidenschaft zu Lebensmitteln und zum Kochen. Ich habe beim Lesen förmlich die Gerichte riechen und schmecken können, so viel Leidenschaft hat sie in ihre Kochbeschreibungen gesteckt. 


„Schokoladengeister“ ist ein Buch für und um das Leben. Hier werden positive und negative Gefühle nicht nur angesprochen sondern auch besprochen und das alles mit einer so starken Liebe zum Kochen gepaart, dass ich dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Drei Neue auf meinem Blog + eure Hilfe wird gebraucht


Hallo meine Lieben,

In den letzten Monaten in denen ich so gut wie kein Internet hatte, dafür aber sehr viel freie Zeit, sind bei mir ein paar Ideen gereift die ich euch jetzt vorstellen möchte:
  1. Die Bücherreise: Viele von euch machen am Monatsende oder am Monatsanfang eine Statistik ihrer gelesenen Bücher. Viele dieser Statistiken gefallen mir auch wirklich gut und auch ich möchte eine haben. Aber ich möchte sie euch etwas anders präsentieren. - Da ich mit jedem gelesenen Buch einen anderen Ort besuche oder ein anderes Land begebe ich mich auf eine Reise. Und diese monatliche, buchige Reise möchte ich euch immer am Monatsende präsentieren. Noch ist das Ganze etwas bildlos, aber das wird sich noch ändern, denn ich habe mir vorgenommen die Bücher in eine Art Landkarte zu integrieren. (Wenn ich das hin bekomme)  Alle Reisen werde ich dann oben in der Seitenzeile, (so nenne ich das Ding jetzt mal, vermerken) - ich hoffe es kommt an ;)
  2. Die Buchpost: Viele fragen ob ich meine Buchpost in irgendeiner Art und Weise katalogisiere und genau weiß was ich wann und wo bekommen habe? Ähhhhm nein!!! Aber auch das wird sich ändern, denn hier habe ich mir gedacht einfach alle Buchpost Artikel oben in der Leiste immer nach Monat geordnet zu bündeln. So habe ich den Überblick und ihr habt ihn auch ;)
  3. Reihen killen: Ja diese Rubrik möchte ich ins Leben rufen weil ich so viele ungelesene Reihen hier stehen habe und ich sie endlich mal "killen" möchte. Viele sind vollständig, manche mit 2-4 Bänden angefangen und das kann einfach nicht so bleiben. Auch diese Rubrik werde ich euch noch genauer vorstellen und hier dürft ihr mitbestimmen und ihr könnt sogar noch etwas gewinnen. 

Mein Sorgenkind:
 "Geschenketipps von Bücherjunkies 
für jedermann"
Diese Aktion möchte ich wiederbeleben, denn sie war gut angelaufen und die ersten zwei Runden waren klasse, doch dann kam mein Unfall und der Umzug und irgendwie kam alles ins Stocken..... Ich möchte im kommenden Monat eine neue Runde starten und ich hoffe ihr macht alle wieder ganz fleißig mit.

So und jetzt brauche ich eure Hilfe: 
Ich suche jemanden der sich mit diesen ganzen Grafikprogrammen auskennt und gerne ein bisschen bastelt. Denn ich bräuchte für meine neuen Rubriken neue Banner und ich kann so was überhaupt nicht gut. Wenn ihr also Lust habt und gerne kreativ arbeitet, meldet euch bei mir: booksaweek@gmx.de
Natürlich macht ihr das nicht um sonst, ich werde mich bei euch revanchieren ;)

Samstag, 22. September 2012

R: Minous Geschichte von Mette Jakobsen


Gebundene Ausgabe: 224 Seiten/ Verlag: Bloomsbury Kinderbücher & Jugendbücher (10. September 2012) / Sprache: Deutsch / ISBN-10: 3827054990/ ISBN-13: 978-3827054999 / Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre / Originaltitel: The Vanishing / Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 13 x 2,2 cm

Minou ist zwölf Jahre alt. Vor einem Jahr, am Morgen nach der Zirkusvorstellung, ging ihre Mutter mit einem schwarzen Regenschirm aus dem Haus und machte einen Spaziergang im Regen, von dem sie nie wieder zurückkehrte. Die Geschichte handelt von einem Zauberer und einem Priester und einem Hund namens Namenlos. Und von Papas endloser Jagd nach der Wahrheit. Sie handelt von einem toten Jungen, der zuhört, und von Minous Suche nach Mamas Stimme. Und sie handelt von der Entdeckung der Liebe. Minous Geschichte, Mette Jakobsens fesselnder Debütroman, ist eine Geschichte, die man nie mehr vergisst.


 Meine Meinung:

Dieses Buch schreit nicht!

Was möchte ich euch mit diesem Satz nur sagen? Was soll dieser Satz bewirken? Wie soll dieser Satz eine ganze Geschichte wiederspiegeln? 

Ganz einfach: „Minous Geschichte“ ist ein sehr ruhiges und sehr besinnliches Buch. Die Wörter sind leise und gut gewählt. Sätze kommen poetisch, ja sogar philosophisch daher und das Buch schreit nicht. „Minous Geschichte“ ist eine leise Geschichte, die Wörter wollen nicht hervorspringen und durch lautes Geschrei überzeugen, sondern halten sich zurück und offenbaren uns ihren Reiz erst nach wenigen stillen Augenblicken. 

Leser/innen die dieses Buch zur Hand nehmen müssen sich bewusst sein, dass sie es hier mit keiner allzu spannenden Handlung zu tun haben werden, sondern mit einer Geschichte, einem Buch dass durch Kleinigkeiten auffällt und tief in unsere Seele vordringt. Wir lernen wundervolle Menschen kennen, erfahren wie es sich auf einer kleinen, ja sehr kleinen Insel leben lässt und erschaffen zusammen mit Minou eine Welt voller Geschichten, Philosophie und fragen uns wo der Sinn des Lebens geblieben ist.

Die ersten Seiten haben mich noch stutzig gemacht, dann habe ich über den mir noch sehr fremd wirkenden Schreibstil gestaunt und dann waren da noch die vielen kleinen philosophischen Einsätze. Aber je mehr ich davon zu lesen bekam umso mehr lichtete sich das Bild und ich bekam ein Gefühl von Freude und Faszination beim Lesen. Nichts war mir mehr fremd und die Geschichte flog an mir vorbei und 224 Seiten waren innerhalb kürzester Zeit weggelesen. 

Minou und ihre kleine Familie ist mir sehr ans Herz gewachsen. Es gibt Momente in denen man sich danach sehnt an Minous Stelle zu sein, man spürt das kindliche Gemüt und würde sofort mit ihr und ihrer kindlichen Unbedarftheit tauschen wollen. Minou ist ein Kind, ein Kind das Antworten haben möchte, vieles hinterfragt und in einer schönen Welt aufwächst in der hässliche Dinge nur sehr selten geschehen und da passen der Tod eines Jungen und das Verschwinden von Minous Mutter eigentlich nicht hinein aber trotzdem passt es und es ergibt ein gesamtes Bild, dass einfach nur betört und bezaubert. 


 "Minous Geschichte" hat mich nicht mehr losgelassen, ein Buch so zwart wie der Wind und so leise, wie das Schweben der Wolken. Eine Geschichte für Herz, Seele und das Leben.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...