Montag, 31. Dezember 2012

LauschRausch: Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick von Jennifer E. Smith

*** Inhalt ***
Hadley könnte sich wirklich Schöneres vorstellen, als auf der Hochzeit ihres Vaters Brautjungfer zu spielen. Aber dass sie ihr Flugzeug verpasst und auf dem New Yorker Flughafen festsitzt, hat sie doch nicht gewollt. Genauso wenig hatte sie vor, sich hier rettungslos zu verlieben. In den Jungen mit den verwuschelten Haaren, der wie sie nach London muss. Hadley bleibt genau eine Fluglänge Zeit, um Olivers Herz zu gewinnen...
Anna Carlsson liest diese außergewöhnliche Liebesgeschichte mit großer Leichtigkeit. 


*** Zum Hörbuch ***
Autor: Jennifer E. Smith
Sprecher: Anna Carlsson
Spieldauer: 05 Std. 39 Min. (ungekürzt)
Bewertung:  4.0 (11)
Audioinhalt: Hörbuch
Anbieter: HörbucHHamburg HHV GmbH
Veröffentlicht: 2012

 *** Meine Meinung ***

Das ist wohl das einzige Hörbuch auf der Welt mit einem so langen Titel. 
"Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick" hat aber nicht nur einen langen Titel, sondern auch sehr viel Potenzial dazu, zu einem meiner liebsten Hörbücher zu werden. Höre ich die meisten Hörbücher wirklich nur auf der Fahrt zur Arbeit, so müssen diese leicht sein und ich muss jeder Zeit wieder einen Zugang zur Geschichte finden. Denn eine Fahrt dauert nur 15 Minuten und dann liegen zwischen den Fahrten jeweils immer 8 bis 12 oder manchmal sogar mehr Stunden. Ich muss also immer wieder direkt in die Story hinein finden und darf nicht vom Fahren abgelenkt werden. Daher passen extrem spannende oder gruselige Bücher da einfach nicht. Dieses Buch jedoch mit seiner leichten Story, dem eingängigen Erzählstil und der weichen Stimme der Leserin konnte mich direkt mitnehmen und faszinieren. 

Ich mochte die leichte Story sehr, sie ist nicht zu komplex, verläuft aber auch nicht rasendschnell und ich hatte immer mal wieder kleine Ruhepause. Alles wabert so leicht und sanft an mir vorbei und ich hatte immer mal wieder das Gefühl nicht in meinem Auto sondern selbst in dem Flieger zu sitzen. Die Atmosphäre die hier geschaffen wird ist sehr echt und greifbar, sie fasziniert und nimmt den Leser mit auf eine schöne Reise nach London. 

Hadley ist in meinen Augen kein einfaches Mädchen. Sie sucht gerne Streit ist etwas zickig und zeigt allen ganz direkt was sie von ihnen hält. Die Hochzeit ihres Vaters nervt sie nur, die neue Frau will sie eigentlich nicht kennen lernen und das blöde Kleid wird in einen Rucksack geknäult. Sie regt sich über alles und jeden auf und wirkt daher wie ein waschechter Teenie. Dann begegnet ihr Oliver und er sieht alles etwas lockerer, er spricht mit ihr und heitert sie auf wenn die kurz vor einer Panikattacke steht weil sie Angst vorm Fliegen hat. Er versucht Späße zu machen und verkürzt ihr so Flug- und Wartezeiten. Er ist ein sehr aufgeschlossener junger Mann mit Zielen und realen Vorstellungen vom Leben. Das Hadley ihn interessant findet und sich mehr und mehr in ihn verguckt ist nur zu erwarten gewesen. Daraus entspinnt sich ein kleines Märchen ala Friede, Freude, Eierkuchen - aber, da machen wir uns mal gar nichts vor, brauchen wir das einfach. 

Schauen wir uns nochmal den Aspekt - Hörbuch - an. Habe ich hier eine ungekürzte Version dieses Buches. Mich hätte es schon sehr gewundert, hätte man ein so dünnes Buch auch noch gekürzt. Aber das macht das Hören umso interessanter, denn es gibt keine Breaks, man muss sich nichts zusammenreimen und es ergibt alles einen Sinn. Alles ist im Fluss und kommt nicht ins Stocken. Dazu kommt die wie schon oben erwähnt, sehr weiche und harmonische Stimme von Anna Carlsson. Wirklich wundervoll gelesen und mit genau den richtigen Betonungen und Pausen. Es wird nicht zu schnell gelesen aber auch nicht zu langsam und so haben wir hier eine wirklich sehr unterhaltsame Hörbuchversion, die im Auto wie sicherlich auch zu Hause großen Anklang finden wird. 



Fazit: Neben einer zuckersüßen Story und ein bisschen Kitsch bekommen wir wundervolle Charaktere präsentiert und eine Story die auch ohne große Aktion oder Spannung überzeugen kann. Das Hörbuch schlägt mit einer melodischen Erzählerin zu buche und kann mit einer ungekürzten und vorallem schönen und klar vertonten Version punkten. Ich bin zufrieden.

Sonntag, 30. Dezember 2012

R: Ewiglich die Hoffnung von Brodi Ashton

*** Klappentext ***

Sehnsucht, die stärker ist als jede Vernunft. Liebe, ewig und für alle Zeit.
Nichts wünscht sich Nikki sehnlicher zurück als Jack, der sich für sie geopfert hat und den Weg ins Ewigseits angetreten ist. Nun versucht Nikki alles, um ihn zu retten. Doch die Träume, in denen Jack ihr erscheint, werden immer schwächer und sie weiß, dass ihr nicht mehr viel Zeit bleibt. Da macht der undurchschaubare Cole ihr ein unglaubliches Angebot und verspricht, Jack zu finden. Doch kann Nikki ihm wirklich trauen?
Dies ist der zweite Band der unendlich romantischen und zutiefst berührenden Trilogie "Ewiglich" von Brodi Ashton.  




*** Zum Buch ***
Text von Brodi Ashton
ab 14 Jahren
EUR 17,95 · SFR 25,90 · EUA 18,50
ISBN-13: 978-3-7891-3041-0
EAN: 9789130419

*** Meine Meinung ***
Die Wörter Sehnsucht, Liebe, Hoffnung, Gefühl, Emotion, Drama haben in dieser Geschichte  glaube ich ihren Ursprung gefunden, denn in jeder Zeile, jeder Seite sind sie zu finden. Sie werden mit anderen Wörtern und Bildern verwoben und ergeben ein Werk geflochten aus Liebe und Leidenschaft für das Schreiben, das Erzählen von Geschichten. Brodi Ashton schaffte es wieder einmal mich zu fesseln, mit einer Geschichte die so einfach und fast schon zu jugendlich scheint und trotzdem schlich sie sich in mein Herz und setzte sich fest. Ich konnte nicht los lassen, wollte nicht los lassen und kann es immer noch nicht glauben, dass ich das Ende des zweiten Teiles jetzt schon gelesen habe. Ich will noch kein Ende und Gott sei Dank gibt des noch einen dritten Teil. 

Die ersten Seiten des Buches wurden von mir gelesen und schon wusste ich wieder, dass ich es mit einer tollen Geschichte zu tun haben werde und das ich dieses Buch nicht lange aus den Händen legen werde. Ich wurde hineingesogen in diese verzaubernde und zugleich tieftraurige Geschichte mit ihren dunklen wie auch erhellenden Gefühlen. Einerseits lasten die Seiten und Zeilen schwer auf dem Gemüt des Lesers, denn die Trauer um Jack und die Suche von Nikki nach ihrem Geliebten lasten schwer auf dem Leser und eigentlich möchte man so etwas nicht lesen. Wir wollen nicht mit unseren Buchcharakteren trauern, wir wollen sie glücklich sehen, sie lachen hören und positive Gefühle vermittelt bekommen. Und dennoch konnte ich mich dieser Schwermütigkeit nicht entziehen und meine einzigen Lichtblicke, waren die Rückblicke in eine unbeschwerte Zeit von Nikki und Jack. Sie geben der Geschichte Licht und Wärme. Sie erhellen das Gesamtbild und lassen alles positiver wirken. 

Neben Nikki, die für mich die Schwermütigkeit und gleichzeitig die Wärme der Geschichte darstellt, haben wir Cole. Cole verbinde ich mit Trauer, Gewalt und glichzeitig auch mit Schwärze und Dunkelheit. Aber auch in ihm finden wir den kleinen Funken Hoffnung, der einen kleinen Lichtstrahl in die Story bringt. Wussten wir im ersten Band nicht recht viel über diesen eher düsteren Gesellen und wollte ich in oftmals verfluchen, so habe ich in diesem zweiten Band manchmal Mitleid mit ihm gehabt und war überrascht, was er doch zu geben hat. Nikki hingegen ist ein Charakter der mit im ersten wie auch in diesem Band wieder sehr gefallen hat. Neben der eher verschlossenen Nikki die hart für das kämpft was sie will, finden wir auch eine weichere Nikki, die endlich mal einen Teil ihrer Gefühle Preis gibt. 

Wenn ich schon so über die Story, die Charaktere und das Sprachbild schwärme muss ich auch die Bilder erwähnen die Brodi Ashton mit ihrem Schreibstil herauf beschwört. Sie schafft es mich mit wenigen Worten mitten in ihre Geschichte zu ziehen. Sie schreibt und erklärt eine Situation oder eine Szene so genau und detailverliebt, sodass ich direkt alles ganz genau vor Augen hatte. Jedes Bild wird echt und real, ich musste mich zwingen dieses Kopfkino zu beenden, sonst hätte ich dieses Buch schon in wenigen Stunden ausgelesen. Ein Kopfkino ist "Ewiglich die Hoffnung" wahrlich und ein gebührender zweiter Teil auch. 



Fazit: Oftmals wirken die zweiten Teile einer Trilogie nur wie Lückenfüller und bewirken nicht wirklich etwas. Sie treiben weder die Geschichte vorran, noch erreichen sie es die gewünschten Emotionen und Bilder zu transportieren. Ganz anders ist dies bei "Ewiglich die Hoffnung". Dieser zweite Teil hat es eigentlich nicht verdient nur ein zweiter Teil zu sein. Denn ich hoffe, dass man diesem Teil der so viel zu geben hat, genauso viel Aufmerksamkeit schenken wird, wie dem ersten und dritten Teil. Ich bin fasziniert und begeistert - ein wahnsinnig schönes Buch. 
Daher gibt es von mir volle 5 von 5 Punkte. 

Samstag, 29. Dezember 2012

R: The Hunter - Staffel 01 / Episoden 01-06 von Katja Piel

*** Klappentext ***

Sie ist sexy.
Sie ist tough.
Und sie jagt paranormale Wesen.

Medina Thompson ist acht Jahre alt, als sie alles verliert. Von einer Pflegefamilie zur nächsten abgeschoben, wird aus ihr ein von Gewalt gezeichneter junger Mensch. Zwölf Jahre nach dem brutalen Mord an ihrer geliebten Grandma und ihrem Bruder Ross erfährt sie endlich, warum die beiden sterben mussten. Sie stellt sich ihrem Schicksal und tritt das Erbe ihrer Großmutter an: Die Jagd auf das Übernatürliche ...



*** Zum Buch ***
Staffel 01 | Episode 01-06
Seiten: (ca.) 288
Erscheinungsform: Neuausgabe
ISBN: eBook 978-3-943835-82-3
Format: ePUB
Verlag: dotbooks 
Kaufen: HIER 
Zur Verfügung gestellt von: Blogg dein Buch 

*** Meine Meinung ***
Tja bei dem Cover muss das Buch ja nur gruselig und spannend werden oder? Ich finde zumindest das dieser Totenkopf zurecht auf dem Cover ist und er auch sehr gut zur Thematik der Geschichte passt. Für mich hat dieses Buch genau den richtigen Gruselfaktor, denn Horror, Thriller, Grusel ist eigentlich nicht so meine Sache und kann mich nicht wirklich vom Hocker reißen. Dafür bin  ich ein großer Fan des Fantasybereichs und das hier sehr viel experimentiert wird und Fantasyeinflüsse auch einen Part bekommen, hat mich dann schon wieder sehr fröhlich gestimmt. 

Befassen wir uns doch erst einmal mit den Charakteren, den wirklich wichtigen Punkten eines Buches. Stimmen diese nicht, versaut mir das dierekt die Leselust und ich bräuchte schon gar nicht mehr an zu fangen mit dem Lesen. Doch Katja Piel hat alles richtig gemacht. Sie hat sich nicht mit weichen, aalglatten Charakteren beschäftigt, sondern hat sich die etwas spröderen, oder sagen wir härteren Fälle heraus gesucht. Sie hat ihre Hauptcharakterin nicht als ein kleines Barbiepüppchen in diese Geschichte laufen lassen, sondern hat sie als starke Frau mit ziemlich vielen Macken geformt. Medina, ist keine Person die man direkt mag. Sie ist wie gesagt etwas spröde, nicht gerade einfach und manchmal mochte ich sie auch nicht. Aber gerade diese Antipathie machte sie für mich schon wieder sympathisch und umgänglich. Eigentlich würde ich gerne mal einen Kaffee mit ihr trinken gehen. Aber dann müsste sie die Jägerin in ihr, mal zu hause lassen. 

Schauen wir uns doch mal die restlichen Charaktere an, so sehen wir auch hier eine sehr große Vielfalt an Persönlichkeiten. Es gibt nichts Schlimmeres als von einer stupiden Person zur Nächsten zu gelangen und das Gefühl zu haben, eine Person sei 10 mal geklont worden. Katja Piel achtet darauf allen eine Persönlichkeit zu geben und die Menschen in ihren Büchern, lebendig werden zu lassen. Sie schafft es viele Charaktere mit ein zu binden ohne zu übertreiben und das macht für mich ein gutes Autoren- und Schreibgeschick aus.  

Befassen wir uns nur mit der reinen Geschichte, so haben wir alles was wir uns wünschen können. Ich für meinen Teil kann mich an diesen Büchern nicht satt lesen. Sie passen genau in meinen Alltag. Sie sind nicht zu lang, man kann sie ruhig mal abbrechen, sie schaffen es mich immer wieder zu überraschen und mich zu fesseln. Ich muss nicht zwischen jedem Teil groß überlegen was in den vorherigen Büchern war, ich kann einfach lesen und finde immer wieder den Weg zurück zum Gesamtthema. Alles ergibt einen Sinn, die Geschichte läuft weiter, unterbricht sich nicht ständig und wir haben ein großes, spannendes und teilweise auch humorvolles Gesamtbild. 

Der Schreibstil von Katja Piel ist wirklich toll. Ich habe es nicht oft das ich einer neuen Autorin am liebsten um den Hals fallen würde aber hier würde ich es glatt tun. Denn der Stil ist so einfach und glatt und ohne Hubbel, dass ich einfach lesen konnte. Ich konnte einfach nur lesen... lesen ohne gestört zu werden, ständig Fehler zu finden oder mich über merkwürdige Satzstellungen zu wundern. Ich wurde getragen von dieser tollen Schreibweise und dieser Art den Menschen eine klasse Story zu erzählen. 

So jetzt habe ich ja noch nicht wirklich verraten um was es geht. Das mache ich auch gar nicht, denn hätte ich vorher zu viel gewusst, hätte ich nicht so viele positive Überraschungen erlebt. Ich hätte mir viele Dinge vorweg genommen, vieles wäre zu einfach gewesen und ich hätte nicht so eine große Freude daran gehabt mit zu denken, mit zu rätseln und mit zu jagen.  

Freitag, 28. Dezember 2012

Wer ist Books a Week???

Hallo meine Lieben, 

Da mein Blog seinen zweiten Geburtstag feiert, bin ich schon mächtig was am vorbereiten. Und da viele von euch gar nicht wissen wer hinter Books a Week steckt (Anfangs gab es mal ein Bild von mir, über ein Jahr nicht mehr) und es auch einige gibt die mich schon öfter mal gefragt haben wer Jessi eigentlich ist, zeige ich euch das jetzt mal ;)

Das bin ICH, die Mama von Books a Week 


Vielen vielen Dank für zwei Jahre Bücher, Posts, Kommentare und tolle Freundschaften. Vielen Dank für diese tolle Zeit und das ihr mich immer und immer wieder unterstützt. 
Ich könnte euch alle knuddeln ;)

Eure Jessi

Mittwoch, 26. Dezember 2012

Gute Vorsätze für Books a Week + Gewinnspiel

Hallo meine Lieben, 



Wer kennt das nicht: Silvester steht vor der Tür, ein neues Jahr beginnt und man nimmt sich einen Haufen guter Vorsätze für das nächste Jahr vor, hält aber davon so gut wie keinen ein!
Auch ich mache das jedes Jahr und habe mir dieses Jahr gedacht, dass ich das mal nicht für mich mache sondern für meinen Blog. Und ihr sollt mir dabei helfen. 



Macht mit mir zusammen "Books a Week" noch besser, schöner, informativer und seit ein Teil meines Blogs und mit viel Glück könnt ihr sogar ein super Buchüberraschungspaket gewinnen. 


Wie das geht? Ganz einfach:

Schreibt mir per Kommentar was ich an Books a Week verändern soll, was ihr euch wünscht, was euch gefällt oder was euch stört und schon landet ihr im Lostopf. (Bitte schickt mir eine E-mail an booksaweek@gmx.de mit eurem Kommentar und eurem Nicknamen/Name, damit ich euch im Falle eines Gewinnes auch anschreiben kann)


Alle anderen die nichts schreiben wollen können auch gerne in der rechten Sidebar, bei der Abstimmung mitmachen - diese läuft aber anonym und daher kann ich da auch keinen Gewinner ziehen. 



Was wollt ihr?
  • Mehr Interviews?
  • Mehr Rezensionen?
  • Mehr Vielfalt?
  • Mehr Aktionen?
  • Mehr ......?
  • Ein anderes Desing?
  • ............????
  • Oder soll alles so bleiben wie es ist?

Schreibt mir, mailt mir, klickt mich voll und am 9.1.2013 pünktlich an meinem Geburtstag werde ich einen Gewinner ziehen

Viel Glück an euch alle

Sonntag, 23. Dezember 2012

Frohe Weihnachten und DANKE



Hallo meine Lieben, 

Ich möchte euch und euren Familien ein wundervolles Weihnachtsfest wünschen. Genießt die Tage, schafft euch auch mal ruhige Momente und lasst einfach mal alles stehen und liegen was unwichtig ist. Denn das werde ich auch tun ;) 

Außerdem möchte ich euch heute auf diesem Weg ein riesen großes DANKESCHÖN entgegen bringen. Books a Week geht nun in das dritte Jahr und ich freue mich euch verkünden zu können, dass ich auch wieder ab Januar voll mit dabei bin. 

Ich danke euch für ein wunderschönes Jahr 2012, in dem ihr mich so unterstützt habt. Ihr seit die besten Leser, Blogger und Freunde auf der Welt.


DANKE

Dienstag, 18. Dezember 2012

R: Sturmherz von Britta Strauß

*** Klappentext ***
Maris Sehnsucht nach dem Meer wächst von Tag zu Tag. Immer wieder träumt sie sich in eine Welt voller Wunder und Freiheit, bis sie in einer eisigen Winternacht erkennt, welche Geheimnisse der Ozean tatsächlich verbirgt.
Man sagt, es gäbe Seehunde, die ihre Tiergestalt ablegen und zu Menschen werden.
Man sagt, sie seien ebenso kaltherzig wie verführerisch.
Nur ein Märchen für kalte Winterabende?
Während Mari die Wahrheit hinter einer uralten Legende aufdeckt, entspinnt sich eine Liebesgeschichte, wie sie magischer nicht sein könnte.
Doch die Gier eines gnadenlosen Feindes droht alles zu zerstören.



 *** Zum Buch ***
Britta Strauß / ISBN: 978-3-931989-77-4 / 352 Seiten, Softcover, / Oktober 2012 / Preis: 14,90 € / Verlag, Leserstimmen, Trailer usw. - Hier

*** Meine Meinung ***

Stellt euch vor ihr seid auf einer kleinen Insel, ihr steht am Strand, zwischen Sand und Felsen. Das Meer rauscht mal in großen, mal in kleinen Wellen an den Strand heran, die Gischt sammelt sich zwischen den Felsen, Steinen und euren Schuhen. Der Wind streichelt eure Wange und euren Nacken, die Haare werden umher gewirbelt und ich müsst euren Mantelkragen höher ziehen. Wenn ihr eure Augen schließt riecht ihr den leicht salzigen Geruch des Meeres und das Geschrei der Möwen und das platschen der Wellen. 
All das habe ich immer noch vor Augen wenn ich an dieses Buch denke. Britta Strauß hat hier die perfekte Liebesgeschichte rund um das Meer, seine Fabelwesen und Märchen geschrieben. Eine bittersüße Geschichte mit wundervollen poetischen Einschlägen und phantastischen Elementen. Konzentrieren wir uns mal auf die Worte bittersüß und phantastisch, fällt mir meist ein Buch von Britta Strauß ein. Sie schafft es mit einem Mix aus Legenden, ihrer eigenen Fantasie und tollen Charakteren, eine eigene Geschichte zu erschaffen, die genau meinen Nerv trifft. Dadurch passt sie genau die Spalte zwischen Fantasie und Realität ab und schafft es so wieder und wieder mich in ihre Bücher zu ziehen und meine eigenen Grenzen verschwimmen zu lassen. 
Befassen wir uns mit dem Wort bittersüß, fällt mir die Liebesgeschichte des Buches ein. Es ist eine schöne, unverfängliche Liebesgeschichte mit guten und schlechten Momenten und viel Emotionen. Beide Charaktere erscheinen im ersten Moment sehr perfekt, doch sieht man genauer hin erkennt man unter der perfekten Maske, das Unperfekte. Beide Hauptcharktere haben ihre Macken und Schwächen. Sie haben aber auch ihre Höhen und Tiefen und das lässt sie sehr realistisch wirken, fast freundschaftlich.
Dadurch, dass in vielen verschiedenen Perspektiven erzählt wird, wirkt diese Geschichte vertraut und realitätsnah. Ich kam so noch viel tiefer in die Story hinein und konnte viel besser mit den Charakteren mitfühlen und mitdenken. Alles war mir noch vertrauter und ich konnte so viel besser die einzelnen Handlungsstränge miteinander verknüpfen. Gedankengänge werden viel leichter nach vollziehbar und Probleme lagern nicht zu lange sondern werden schneller geklärt. Diese vielen verschiedenen Perspektiven haben bei diesem Buch einen wahren Vorteil und haben mir richtig gut gefallen. 
Neben den einzelnen Erzählperspektiven, die schon einen guten Schreibstil vorzeigen, hat Britta Strauß etwas, dass nicht viele Autorinnen haben. Sie hat einen sehr eindringlichen und poetischen Schreibstil. Ihre Sätze fließen nur so dahin und schaffen eine wundervoll träumerische Atmosphäre die mich immer wieder fasziniert und mitreißt. Der poetische Aspekt dieses Buches, beruht auf den vielen kleinen für mich fast schon versartigen Sätzen die Britta Strauß erschafft. Wie auch ihre Vorgängerwerke, wirkt dieses hier sehr poetisch, dichterisch mit einer großen Portion schreiberischen Könnens versehen.  

Fazit: Ich liebe das Meer, ich liebe den Geruch des Meeres, ich liebe den salzigen Geschmack und ich liebe alle Legenden die sich rund um das Meer ranken. Selkies, Meerjungfrauen und alles was dazu gehört. Welche dieser Legenden, Mythen und Märchen hier verwendet wurden, müsst ihr selbst herausfinden. Aber was Britta Strauß daraus gemacht hat ist perfekt und wunderschön. Sie hat es geschafft, dass ich mich ein paar Stunden am Tag in eine andere, fantastische Welt gebeamt habe und mich hab treiben lassen von Meer, Gischt und Poesie.

Samstag, 15. Dezember 2012

R: DIE BESTIMMUNG - Tödliche Wahrheit von Veronica Roth



 *** Klappentext ***

In einer ungewissen Zukunft, in der die Fraktionen zerfallen, gibt es keine Sicherheiten mehr. Außer der einen: Wo auch immer ich hingehe – ich gehe dorthin, weil ich es will…
Drei Tage ist es her, seit die Ken mithilfe der ferngesteuerten Ferox-Soldaten unzählige Altruan umgebracht haben. Drei Tage, seit Tris' Eltern starben. Drei Tage, seit sie selbst ihren Freund Will erschossen hat – und aus Scham und Entsetzen darüber schweigt. Mit den überlebenden Altruan haben Tris und Tobias sich zu den Amite geflüchtet – doch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Tris entscheiden, wo sie hingehört – selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt. Und wieder einmal kann es nur Tris in ihrer Rolle als Unbestimmte gelingen, die Katastrophe abzuwenden...


Originaltitel: Insurgent /Originalverlag: Harper Collins US / Aus dem Englischen von Petra Koob-Pawis / Deutsche Erstausgabe /Ab 14 Jahren /Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 512 Seiten, / 13,5 x 21,5 cm / ISBN: 978-3-570-16156-2 / € 17,99 [D] | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empf. VK-Preis)  / Verlag: cbt  


*** Meine Meinung ***
 
Also zuerst einmal muss ich gestehen, dass ich nach wenigen Seiten schon wieder mit dem Lesen aufgehört habe. Ich hatte keine Ahnung wo ich war, mit wem ich da war und welche Fraktion was bedeutet. Also wurde das schöne Buch wieder bei Seite gelegt und der erste Band raus gekramt und noch mal schnell quergelesen. Und schon war ich wieder voll dabei.

Der Anfang ist ziemlich rasant, wir sind mitten im Krieg, vieles hat sich verändert und Tris hadert mit ihren Schuldgefühlen. Es geht hin und her und wir müssen ziemlich vieles verarbeiten und ordnen. Geliebte Menschen sind auf einmal nicht mehr da und wir müssen zusammen mit Tris einen Weg finden, dies zu verarbeiten und weiter zu leben und weiter zu machen. Tris ist auch in diesem Band wieder Tris. Die ist nicht zu belehren, sie ist stur und unnachgiebig aber auch sehr stark und zäh. Für ihr junges Alter kommt sie anfangs sehr abgeklärt und erwachsen rüber, aber manchmal merkt man, dass sie dies eben noch nicht ist und es bricht der sture Teenager durch. Trotzdem war mit Tris sehr sympathisch, irgendwie mag ich diese leicht verkorksten Charaktere die nicht dem Einheitsbrei entsprechen. Genauso wichtig wie Tris sind auch alle anderen Charaktere des Buches. Viele kennen wir noch aus dem ersten Band, manche müssen wir erst kennen lernen und einige werden viel zu früh dieser Geschichte entrissen und müssen entweder sterben und oder anderweitig verschwinden. Aber alles in allem kann ich nur positiv über die Charaktere sprechen. Sie haben alle ihre ganz speziellen Seiten und Charakterzüge und wirken dadurch real und greifbar. Die Geschichte wird zu einem wahren Kopfkino mit wundervollen Emotionen die natürlich von den Protagonisten getragen werden. 

Die Liebesgeschichte: Ja es gibt eine aber sie ist nicht vordergründig präsent sondern hält sich eher im hinteren Drittel des Spielfeldes auf. Bei Tris und Four geht es meiner Meinung nach, ständig hin und her, sie haben Höhen und Tiefen. Sie streiten, sie lieben, sie vertragen sich aber ständig schwebt ein kleiner böser Schatten über den Beiden und das hat mir nicht so gut gefallen. Wo doch der Rest des Buches manchmal ziemlich hart ist und die Geschichte an sich nicht rosarot daher kommt, hätte ich mir gerade bei der Liebesgeschichte etwas mehr Stärke und Kraft gewünscht, sowie etwas mehr Romantik – kein Friede, Freude , Eierkuchen – aber etwas mehr Romantik und das Gefühl das die beiden auch mal schöne Momente miteinander erleben dürfen mit Liebe und Leidenschaft.  

Band 1
Da die Liebesgeschichte nicht der Hauptkern des Buches ist, gibt es natürlich noch einen anderen Handlungsstrang und der ist wahrlich nicht schön und gemütlich. Es gibt Kämpfe, Krieg, Tod und Leid und das teilweise so authentisch, dass es mir die Tränen in die Augen getrieben hat. Dieses Buch hat mich wirklich in meinen sentimentalen Momenten erwischt und mich wirklich mitgerissen. Der Kampf zwischen Gut und Böse wird hier so real dargestellt und so mitreißend und detailiert beschrieben, dass es nicht langweilig wird und ich jeder Seite nur so entgegengfiebert habe. Kennt ihr das Gefühl: Man liest den Anfang einer neuen Seite will aber eigentlich schon wissen was auf der nächsten Seite steht? Das Gefühl hatte ich bei diesem Buch ständig und das ist nicht nur der tollen Geschichte zu zu schreiben sondern auch dem Schreibstil der Autorin. 

Wow was für ein Schreibstil. Ich habe das Gefühl, dieses Jahr sehr viel Glück mit meinen ausgewählten Büchern gehabt zu haben, denn schon wieder geriet ich in Verzückung, weil mich ein rasanter aber nicht zu schnelllebiger Schreibstil erwartete. Ich wurde von der Autorin wunderbar durch ihr Buch geführt. Sie hat anhand ihres Stils tolle Szenerien erstehen lassen, die sehr real wirkten und gerade zu dazu einladen, in das Buch zu springen und voll mit dabei zu sein. Der Schreibstil ist schön locker und jugendlich, nicht zu schwer, nicht zu ernst und hat genau die richtige Portion an Rauheit um diesem Genre gerecht zu werden. Mehr davon bitte. 

Fazit: Dieser Band steht dem ersten in nichts nach. Es gibt alles was man braucht um glücklich zu sein und noch viel mehr. Wenn der dritte Teil dies noch toppen will, dann weiß ich nicht wo die Autorin das noch herholen soll, denn hier hat sie echt viel Pulver verschossen – zum Glück aber nicht um sonst. Ich bin begeistert, viele andere auch und ich hoffe das es noch mehr und mehr werden.

Freitag, 14. Dezember 2012

R: Plötzlich Fee - Das Geheimnis von Nimmernie von Julie Kagawa


Eine gefährliche Reise, eine alte Feindschaft und eine große Liebe, die alle Gefahren überwindet
Meghan Chase, die unerschrockene Feenprinzessin, und Ash, ihr geliebter Winterprinz, dachten eigentlich, dass sie als erprobte Grenzgänger zwischen Nimmernie und der Menschenwelt nichts mehr aus der Fassung bringen könnte. Doch dann muss Meghan schmerzvoll erfahren, dass es nie ratsam ist, einer Fee ein Versprechen zu geben – denn sie wird es nicht vergessen und unter den unmöglichsten Umständen auf seiner Einhaltung beharren. Aber auch auf den stolzen Ash wartet erneut eine Prüfung, die ihm alles abverlangt: In der Stunde der höchsten Not muss er über seinen Schatten springen und sich mit seinem Rivalen Puck verbünden. Wird es Meghan und Ash am Ende gelingen, einer Herausforderung zu trotzen, die alles infrage stellt, was ihnen jemals etwas bedeutete?


*** Zum Buch ***
Originaltitel: Iron Legends: Winter's Passage, Summer's Crossing, Iron's Prophecy
Originalverlag: Harlequin Teen
Aus dem Englischen von Charlotte Lungstrass

Deutsche Erstausgabe
Ab 14 Jahren
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 352 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-453-26849-4
€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)
Verlag: Heyne

*** Meine Meinung ***

Noch einmal in diese Welt abtauchen, noch einmal mit Ash, Puck und Meghan Abenteuer erleben, lieben und leiden. Jedes noch so kleine Fitzelchen von dieser wundervollen Geschichte muss ich haben, lesen und einsaugen, nein inhalieren. Die Geschichte und Ash und Meghan darf einfach nicht zu Ende gehen und dennoch hat sogar diese Geschichte irgendwann ein Ende, dass hiemit furios in Szene gesetzt wurde. 

Um den 5. Band "Das Geheimnis von Nimmernie" handelt es sich um den Zusammenschluss von Novellen, die sich mit den Zwischenräumen der einzelnen Bände befassen. Wir haben da einmal die Novelle "Winter’s Passage" die zwischen dem ersten und zweiten Band spielt und die Novelle "Summer’s Crossing" zwischen Band 3 und 4. Dazu kommen wir noch ein kleines Schmankerl geliefert von dem ich hier nichts verraten möchte. Am Ende des Buches finden wir noch "Den Führer durch die Welt der Eisernen Feen" der sehr informativ gestaltet wurde, sowie ein kleines Interview mit der Autorin. Alles in allem ist dieses Buch wirklich für Fans der Reihe gemacht. Ein paar kleine Fragen werden beantwortet und man wird glücklich und zufrieden aus dieser Reihe entlassen. Ob man dieses Buch haben muss oder nicht, darüber streiten sich die Geister. Ich für meinen Teil habe es sehr genossen noch einmal ein Teil dieser wundervollen Reise sein zu dürfen. 

Wer jetzt denkt das bei drei Kurzgeschichten nicht wirklich was rüber kommt oder alles nur zu gewollt wirken könnte, liegt hier falsch. Alle Geschichten sind wieder mit sehr viel Liebe und Leidenschaft geschrieben worden. Es gibt kleine Details auf die geachtet wurde, es wird nicht gehetzt und auch die Protagonisten kommen nicht zu kurz. Die Autorin hat sich hier Zeit gelassen, sich nicht unter Druck gesetzt und man merkt das nicht rumgeschnippelt wurde. Trotz der Kürze, haben alle Geschichten Hand und Fuß und können mit den übrigen Bänden durchaus mithalten. 

Für mich war Liebe und Gefühl bei dieser Reihe immer ein großer Punkt. Was andere für zu kitschig hielten, lies mich Luftsprünge machen und mein Herzlein flattern. Alles wirkte so echt und verzückend und auch diesmal verspürte ich diese großen Glücksgefühle beim Lesen. Die Protagonisten schaffen es wieder alles so zu transportieren wie sie es sollen. Sie wirken echt, greifbar und man merkt nicht das dies nur Zwischengeschichten sind mit Protagonisten die eigentlich schon viel weiter entwickelt sein müssten. Meghan ist im Zwischenband von Band 1 und 2, noch wunderbar verletzlich und für sie sind noch viele Dinge neu und ungewohnt. Dann in der nächsten Geschichte die zwischen Band 3 und 4 spielt, wirkt sie schon reifer und hat schon einiges mehr erlebt. Ihr Horizont hat sich erweitert und das wiederum merkt man dann auch wieder im letzten Stück des Buches. Dies so zu schaffen ist eine tolle Leistung der Autorin und man merkt das ihr diese Bücher und ihre Charaktere wirklich sehr am Herzen liegen.

Fazit: Drei Geschichten, drei mal Ash, Puck und Meghan, drei mal die Möglichkeit ins Nimmernie zu reisen, drei mal die Möglichkeit mit zu lieben, zu leiden und zu lachen. Drei mal die Möglichkeit diese Geschichte nie mehr enden zu lassen.... all das bietet dieses Buch. Für mich ist es kein fünfter Band, für mich ist es auch nicht der Abschluss, für mich ist dieses Buch erst der Anfang. Der Anfang von etwas ganz großem und unglaublich schönem.

Mittwoch, 12. Dezember 2012

R: Nicht mein Märchen von E.M Tippetts

*** Klappentext ***
Stellt euch vor, Robert Pattinson taucht an eurer Haustür auf und will euch mit Eiscreme füttern, aber ihr hattet nie Interesse daran, die Twilight-Filme zu sehen. Eure Mitbewohnerin und jede andere Frau in der Nachbarschaft werden fast ohnmächtig, aber irgendwie fühlt ihr euch zu dem Typen einfach nicht hingezogen.

So ähnlich ergeht es auch Chloe Winters. Gezeichnet von einer schweren Kindheit war sie gezwungen ihr Leben sehr pragmatisch anzugehen, sie schlägt sich als Studentin in Albuquerque durch und gehört nicht zu den Leuten, die an Märchen glauben.

Eines Tages aber kommt Hollywood-Superstar Jason Vanderholt zurück in seine Heimatstadt Albuquerque um dort einen Film zu drehen. Er entschließt sich, bei den Statisten vorbeizuschauen, zu denen auch Chloe gehört. Die sieht in dem Schauspieler, der bei jeder anderen Frau die Knie weich werden lässt, aber nicht gerade ihren Traummann. Sie nimmt nur einen Typen mit einem seltsamen Job und eigener Entourage wahr, der sie zweifellos in fünf Minuten wieder vergessen haben wird.

Aber Jason sieht in ihr mehr als nur ein weiteres hübsches Gesicht. Chloe kommt ihm bekannt vor und er hat eine Menge Fragen an sie, die sie lieber nicht beantworten möchte. Diese ganze Geschichte ist einfach nicht ihr Märchen.

*** Zum Buch ***
Wichtige Links: http://emilybold.de/ein-blog-austausch-zwei-indie-autoren-namens-emily/
Seite der Autorin: http://www.emtippetts.com/p/home.html

*** Meine Meinung ***
Da haben wir sie, die perfekte Liebesgeschichte: Filmstar verliebt sich in einfaches Mädchen !
Das erste was mir bei diesem Buch auffiel, war das es wirklich umfangreich ist. Schon nach wenigen Kapitel hatte ich das Gefühl: Das hier wird eine längere Geschichte. Das Buch ist ziemlich dick und groß, die Seiten ganz gut gefüllt und man wird mit vielen Informationen versorgt. Viele von diesen Informationen sickerten doch erst gegen Ende bis zu mir durch und waren anfangs so geballt gesät worden, dass sie mich nicht wirklich zufrieden stimmen konnten. Manches hätte ich mir so am Anfang etwas genauer gewünscht und dann wäre es auch an manchen Stellen etwas flüssiger gewesen. Gehen wir von den Informationen weg und kommen zum Grundgerüst der Geschichte. Denn dieses Gerüst besteht aus drei Säulen, die man meiner Meinung nach ruhig hätte trennen können. Von mir aus hätte man auch drei dünne Bücher daraus machen können, oder drei kleine Geschichten. Aber so wirkt es mir zu massig und zwischendurch brauchte ich echt mal eine Pause von Chloe, Jason und ihren ganzen Problemen.

Die erste Säule ist für mich das Kennen lernen der beiden. Diese zieht sich durch das ganze Buch, es geht hin und her und irgendwie scheinen die Beiden nicht wirklich in die Püschen zu kommen. Danach geht es weiter mit Chloes Familienproblem, dass wirklich drastisch ist, mir aber zu schnell abgehandelt wurde. Das hätte man ruhig etwas mehr ziehen können und auch etwas spannender gestalten können. Dann haben wir das das Zusammensein der Beiden. Hier hätten es 100 Seiten weniger sein können. Oder man hätte daraus eine eigenständige Geschichte gemacht, die durchaus auch ihren Reiz gehabt hätte. Aber so wurde daraus wieder ein HickHack und ein kleines Chaos.

Das sind die leider negativen Seiten dieses Buches. Die positiven Seiten sind, dass mir die Protagonisten echt gut gefallen haben. Es gibt ruhige, schrille, exzentrische, normale, reiche, arme.... ach einen bunt gemischten Strauß an Menschen die hier ihre Rolle haben. Sie wirken alle miteinander und ineinander. Sie haben alle ihren Platz und keiner schwimmt da unnötig durch die Gegend, sondern alle machen was und tragen damit zur Geschichte bei. Allen vorran sind natürlich Jason und Chloe die Träger der Geschichte. Doch leider wusste ich nie wirklich wie Chloe eigentlich aussieht, da das Buch aus ihrer Sicht geschrieben wurde. Jason konnte ich mir dafür echt gut vorstellen und auch sein Beruf wird hier wirklich sehr deutlich beschrieben, mit allen positiven wie auch negativen Seiten. Selbst Chloes Sicht auf das weitere Leben wird gut dargestellt und man merkt von Anfang an, dass sie eigentlich mehr Angst davor hat sich in Jason zu verlieben als das sie ihn nicht mag oder hasst. Sie wirkt von Anfang an so als würde sie ihre Gefühle die ganze Zeit verdrängen, sie muss sie verdrängen weil sie sich selbst einfach nichts gutes gönnen möchte und auch nicht das Gefühl hat, dass sie etwas Gutes überhaupt verdient.

Einfache Charakter die einfach ihren Weg gehen und alles nach Schema F machen bekommt man hier wahrlich nicht. Die Charaktere sind vielschichtig, sie haben ihre guten wie auch schlechten Momente, sind auch mal mal kratzbürstig und zeigen auch mal ihre schlechten Seiten. Genauso ist dies auch mit dem Schreibstil, er ist an die Charaktere und die Situationen angepasst. Mal geht alles sehr schnell, mal eher gemächlich  und dann stagniert es wieder. Für mich ist der Schreibstil einer Autorin immer das A und O, fühle ich mich mit dem Stil wohl, kann ich auch in die Geschichte eintauchen und das konnte ich hier Steckenweise definitiv. 

Da diese Geschichte auch durchaus Überraschungen bereit hält möchte ich an dieser Stelle einfach Schluss machen. Ich möchte nur noch sagen, dass trotz allem und das dieses Buch zwar auch seine kleinen Fehler hat, ich mich sehr Wohl mit Jason und Chloe gefühlt habe. Ihr Welt ist vollgepackt mit Emotionen, Überraschungen und wirklich sehr liebevollen Mitmenschen. Beide gehen sie durch dick und dünn und meistern auch die schwierigsten Momente. 

Fazit: Es ist kein riesen Highlight aber es hat mich überzeugt. Ich bin glücklich aus der Geschichte raus gegangen und habe mich Streckenweise sehr wohl und geborgen gefühlt. Eine interessante Story und nette Charaktere lassen die Geschichte lebendig werden. Ab und zu hätten ein paar Seiten weniger zwar nicht geschadet aber das ist noch kein Grund hier Punkte ab zu ziehen. Ich bin zufrieden.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...