Montag, 7. Januar 2013

Die kleinen, Kurzen und Ich - Eine Never Ending Story

Ich habe ein Faible für Kurzgeschichten und vorallem für die Erotischen. Erotische Kurzgeschichten zu schreiben ist gar nicht so einfach wie viele denken. Denn das Können besteht darin, diese Geschichten kurz und knackig zu gestalteten, den Charakteren trotzdem einen gewissen Grad an Tiefgang zu verleihen und nebenbei noch eine Story zu schreiben die Hand und Fuß hat und nicht nur aus Sex besteht. Erst wenn diese Punkte erfüllt wurden, ist eine erotische Kurzgeschichte perfekt. 

Jetzt habe ich aber noch das Problem, dass ich meist vor vielen verschiedenen Büchern mit Kurzgeschichten stehe und mir denke: "Hmmm welches davon ist wohl besser bzw. welches davon hat die meisten wirklich guten Geschichten?" Denn nicht jedes Buch hat gleich viel gute oder schlechte Kurzgeschichten. Oft passiert es, dass mir die erste oder zweite Geschichte sehr gut gefällt, der Rest aber eher dürftig oder sehr schlecht daher kommt.

Die meisten wirklich guten Kurzgeschichtenbücher kommen für meinen Geschmack aus dem "blue panther books - Verlag". Dieser Verlag bietet eine große und breit gefächerte Auswahl an Büchern, in der eigentlich für jeden etwas zu finden ist. Auch heute habe ich zwei Bücher aus diesem Verlag die ich etwas vorstellen möchte. Beide Bücher beinhalten sechs Geschichten. In beiden Büchern geht es um erotische Geschichten und in beiden Büchern werden Grenzen überschritten und Tabus gebrochen. Aber nur eins konnte mich voll und ganz überzeugen. 

*********************************************************************************************************


Trinity Taylor erzählt in ihrem sechsten Buch von ihren erotischen Sex-Träumen …

Obwohl er sie nur beschützen soll, kann er nicht die Finger von ihr lassen.
Auf einem Stuhl gefesselt, hat auch der eigene Chef keine Chance.
Seine Verschwiegenheit macht sie wahnsinnig, bis er ihr sein intimstes Geheimnis offenbart.

Der verheiratete ArbeitsKollege ist auf der ErotikParty kein Tabu mehr …Verlangen, Sex & Leidenschaft in sechs erotischen Liebesgeschichten!
 Mehr zum Buch findet ihr HIER

 Zuerst muss ich sagen, dass mir alle sechs Geschichten mehr als gut gefallen haben. Ich habe dieses Buch innerhalb von wenigen Stunden gelesen und keine der sechs Geschichten hat mich gelangweilt. Ich wurde direkt hineingezogen in die erotischen Träume von Trinity Taylor und habe mich mit ihren Beschreibungen und Umschreibungen sehr wohl gefühlt. Sie hat ein ganz gutes Gespür für Wörter und Bezeichnungen, und schafft es so, eine erotische Szene nicht vulgär erscheinen zu lassen. Dazu kommt, dass ihre Geschichten immer einen ganz eigenen Anfang und eine Ende hatten, das diese Bezeichung auch verdient. Ich fühlte mich nicht verloren wenn eine Geschichte beendet war sondern hatte das Gefühl von Zufriedenheit und Befriedigung. 

Würde ich euch alle sechs Geschichten im Einzelnen beschreiben wollen, so würde ich euch einiges vorweg nehmen und das mache ich ja nie. Ich möchte euch auch keine Geschichte besonders ans Herz legen, denn alle Geschichten liegen mir am Herzen. Ich kann nicht eine heraus nehmen und sagen, dass ist die Beste, es geht einfach nicht. Denn alle haben ihren ganz speziellen Reiz. Neben dem ganz speziellen Reiz und der eigenen Geschichte, haben auch alle Geschichten tolle Charaktere. Die Charaktere unterscheiden sich voneinander, sie wirken nicht wie geklont oder wie leblose Statisten. Nein sie bringen Leben in die Stories, schaffen es, ihnen Realität und Gefühl ein zu hauchen und bringen so auch sehr viel Emotionen zum Leser, zur Leserin. 

Schaue ich mir jetzt noch den Schreibstil an, so muss ich sagen, dass mir dieser ziemlich gut gefallen hat. Hier und da hätte ich einen Satz anders aufgebaut oder etwas anders formuliert aber wie oben schon erwähnt, weiß Trinity Taylor eigentlich ganz genau was sie tut. Sie spielt mit Worten und lässt so sehr sinnliche und erotische Fantasien entstehen. Sie erschafft wahrlich erotische Träume, die mich überzeugt haben und mir sinnliche und wunderschöne Lesestunden beschert haben.


********************************************************************************************************


Ein neuer Star am ErotikHimmel: Laura Young erregt mit ihren
Worten & SexGedanken wie keine andere: 

Verführt auf einer Segelyacht, angeheizt von einem CallBoy, SexSpiele mit der FootballMannschaft, auf der Jagd nach dem ergebenen Sklaven, oder beim GangBang for Ladies …

Freuen Sie sich auf stimulierende Geschichten mit viel Sex.
Mehr zum Buch findet ihr HIER

Laura Young war mir bevor ich dieses Buch gelesen hatte, noch kein Begriff. Ich wusste nicht wirklich was mich erwarten würde, hatte wirklich Angst, dass mich ihr Buch nicht so begeistern könnte wie das von Trinity Taylor und war deshalb auch etwas skeptisch. Doch nach der ersten Geschichte verflog diese Skepsis. Ich muss aber sagen, dass mich ihr Schreibstil und ihre Wortwahl nicht ganz so glücklich gestimmt hat wie die von Trinity Taylor. Manche Begriffe erinnern mich schon stark an den Biologie Unterricht und beißen sich so natürlich stark mit der eigentlichen erotischen Aussage. Dadurch wurde mein Lesefluss etwas gestört und ich konnte mich nicht ganz so auf das Buch und seine schönen Geschichten konzentrieren wie ich es wollte. 
Zudem schreibt Laura Young etwas spartanischer als Trinity Taylor. Ihre Geschichten haben zwar das gleiche erotische Gewicht, sind jedoch um vieles einfacher und lockerer gestrickt. Mal geht es direkt los, mal endet eine Geschichte ohne wirkliches, für mich gefühltes Ende. Eine andere Geschichte bezieht sich stark nur auf den Punkt Sex, die andere Geschichte ist wieder romantischer. Es ist ein bunter Misch Masch ohne wirklich eine strickte Linie zu fahren. Jetzt nachdem ich beide Bücher gelesen habe, denke ich, dass ich sie nicht hätte direkt hintereinander lesen dürfen. Ich hätte mir etwas Zeit lassen müssen, denn dann hätte ich mich vielleicht auch etwas besser auf den Stil von Laura Young einstellen können. 

Zum Schreibstil kann ich nur sagen, dass er mich befriedigt hat. Wie gesagt, die Wortwahl war nicht immer die Beste und ab und an, hätte ich mir etwas mehr Lockerheit in den Zeilen gewünscht, denn vieles wirkte etwas verkrampft. Neben dem Schreibstil gibt es nur noch die Charaktere, die ich bewerten könnte und auch in diesen Geschichten finde ich eine große Auswahl an unterschiedlichsten Menschen. Alle sind sie unterschiedlich und ich finde keine Klone wieder. Was mich dann zum Ende und zu abschließenden Resümee doch noch positiv stimmt. 

****************************************************************************************************************


FAZIT: Tja welches Buch ist jetzt besser? Ich glaube man konnte schon heraus lesen, für welches der beiden Bücher mein Herz schlägt. "Ich will dich jetzt & hier" von Trinity Taylor ist mein Favorit dieses Duells und dennoch kann ich "Berühr mich" nicht als schlecht abwerten, denn dies hat es nicht verdient. Beide Bücher haben ihren Reiz, beide Bücher treffen den Nerv der Zeit und jedes der Bücher wird bei unterschiedlichen Lesern unterschiedliche Emotionen hervorrufen und Nerven treffen. "Ich will dich jetzt & hier" hat halt meine Nerven getroffen und hat mir einen schönen literarischen Einstieg in das neue Jahr beschert. 

Volle fünf Punkte für "Ich will dich jetzt & hier" und für "Berühr mich" ziehen wir einen Punkt ab ;)

Kommentare:

  1. Ich habe jetzt mal nur den ersten Teil gelesen, da ich beide Bücher noch ungelesen zu hause habe und ich mich immer mal wieder gerne selbst spoiler. Und das will ich ja nicht! :D

    Mich erinnert der Post gerade vor allem daran, dass ich 1. gestern nochmal Post von besagtem Verlag hatte und 2. da noch eine Menge liegt. o: Aaaaaaaaber. Keinen STREEEEESS! ^___^

    Dir einen schönen Tag,
    liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Für mich sind leider beide Bücher nichts. Ich kann nicht einmal sagen, welches besser ist. Dabei gibt es wirklich auch gute erotische Literatur.

    AntwortenLöschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...