Montag, 28. Januar 2013

Küchenklassiker - oder das wirklich total verrückte Markenkochbuch

"Sie heßen Maggi, Rama oder Nutella. Legendäre Marken und Geschmäcker, die uns vertraut sind und unser Leben lang geprägt haben. Höchste Zeit, die-se Ikonen der Küche zu würdigen und ihnen zu dem Auftritt auf dem Teller zu verhelfen, der ihnen gebührt. Dank kreativer Rezepte des Münchner Szene- und TV-Kochs Bernd Arold erscheinen jene alten Marken in völlig neuem Gewand."
Ich habe wirklich keine Ahnung wie ich dieses Buch beschreiben soll.....
Ist es ein Kochbuch? Ist es ein Bildband? Ist es....??? Keine Ahnung. Denn die Gerichte in diesem Buch sind wirklich crazy, verrückt, irre, explosiv, totaler Küchenpunk, Küchen Roch'n Roll.... Einfach nur verrückt!

Als ich das Buch bekam, dachte ich an ein Kochbuch mit Gerichten die man aus den ganzen Lebensmitteln machen kann die man eh zu Hause hat: Maggi, Toast, Nutella, Rama usw. Aber schon als ich das erste Rezept aufschlug, wusste ich das ich bei diesem Buch an etwas sehr spezielles geraten war. Hier werden zwar Markenlebensmittel verwendet die wir fast alle zu Hause haben. Aber sie werden so crazy verarbeitet, dass das Ganze schon nicht mehr an Kochen, sondern an Kunst erinnert.

Ich muss gestehen, dass ich bis jetzt nur zwei Sachen nachgekocht habe und zwar die, die mir am weniger verrücktesden erschienen sind. Ich finde es schon wirklich sehr gewöhnungsbedürftig Spätzle mit Ahoj Brause zu machen oder Maggi -Mousse auf Maggi Erdbeeren. Aber der Kalte Hunde aus Kaba Grissinis z.B. war wirklich klasse und hat allen sehr geschmeckt.

Eigentlich sehe ich dieses Buch gar nicht als Kochbuch. Es ist eher ein schön gestalteter, informativer Bildband, über die bekanntesten und bliebtesten Produkte die wir so haben. Zu jedem Produkt gibt es eine ganze Seite auf der sich die Entstehungsgeschichte des Produktes befindet und dann gibt es das Rezept. 

Ich habe wirklich sehr viele Informationen bekommen, hatte einen tollen Einblick in die Entstehung von Toast und Co. und ich habe ganz tolle kreative Denkanstöße bekommen. Die Grundaussage des Buches, ist eigentlich die, auch mal Dinge aus zu probieren die anfangs unmöglich erscheinen. Ich wurde überrascht und habe tolle Ideen gefunden, meine Familie und Freunde, mal mit etwas anderem als den üblichen Gerichten zu überraschen. Viele der Gerichte kann man auch gut in "Klein" machen und daher auch als Häppchen reichen, was ich fast noch interessanter finde. 

Also lasst euch überraschen, schnuppert mal in dieses Buch rein und wenn ihr Lust und Laune habt, kocht auch mal was nach. Ich werde dieses Buch bestimmt noch ein paar mal verschenken und zwar an die vielen kochverrückten aus meiner Familie ;)




*** Infos zum Buch ***
Alle Bilder werden größer wenn ihr sie anklickt ;)
Zum Buch und Website: Hier lang
Rainer Schillings (Text)\n
Ansgar Pudenz (Fotos)
Bernd Arold (Rezepte und Foodstyling)\n104 Seiten
85 Farbfotos\n190 x 257 mm
ISBN: 978-3942518017 (D)
Gewicht: 0,900kg

1 Kommentar:

  1. Klingt super interessant, danke für den Tip ;)
    Aber Maggi-Mousse mit Maggi-Erdbeeren? Hmm, auf der anderen Seite: als Kinder haben wir immer Pommes mit Maggi gegessen.. versteh' ich heute auch nicht mehr wirklich ;)

    AntwortenLöschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...