Samstag, 26. Januar 2013

R: Vom Mondlicht berührt von Amy Plum

Wenn mich ein Buch packt, dann muss ich es einfach verschlingen!

*** Klappentext ***
In Kates Leben ist nichts mehr, wie es einmal war. Vincent und sie scheinen die Probleme überwunden zu haben, die sein Dasein als Revenant mit sich bringt. Als ihre Liebe zueinander stärker wird, drängt sich allerdings eine Frage auf: Wie sollen sie zusammenbleiben, wenn es Vincents Schicksal ist, immer wieder sein Leben zu opfern, um das anderer Menschen zu retten? Vincent hat zwar einen Weg gefunden, nicht mehr sterben zu müssen, aber der Preis dafür ist hoch. Kate kann und will es nicht ertragen, ihn derart leiden zu sehen, und sucht nach einem Ausweg aus dieser Situation. Doch dann tauchen plötzlich die skrupellosen Feinde der Revenants wieder auf und Kates Pläne drohen zu scheitern. Wird Vincents und ihre Liebe stark genug sein, um alle Hindernisse zu überwinden?

*** Über das Buch ***
 Amy Plum » Vom Mondlicht berührt « (Bd. 2)  / Aus dem Amerikanischen von Ulrike Brauns  / ab 13, 1. Auflage 2013  / 416 Seiten, 15.0 x 22.0 cm  / ISBN 978-3-7855-7043-2  / Hardcover / „Vom Mondlicht berührt“ ist der zweite Band einer Trilogie. Der Titel des ersten Bandes lautet „Von der Nacht verzaubert“. / Mehr Infos rund ums Buch auf www.AmyPlum.de

*** Meine Meinung ***
Dieses Buch hat absolutes Suchtpotenzial. Ich hätte nie gedacht das 2013 literarisch so gut anfängt. aber dieses Buch hat mich eines Besseren belehrt und mich einfach nur geflasht. "Von der Nacht verzaubert" kam kitschig, süß und klebrig rüber und konnte mich auch überzuegen, trotzdem hatte ich immer den Hintergedanken "Mädchenbuch" im Kopf als ich es las. Als ich dann "Vom Mondlicht berührt" anfingt wusste ich, dass nicht nur die Charaktere einen Schritt weiter gegangen sind, sondern auch die Autorin. Alles wirkt jetzt etwas erwachsener und reifer, ohne seinen leicht kitschigen Zuckerwatte Charme verloren zu haben. 

Die Charaktere haben in meinen Augen einen großen Schritt gemacht. Waren sie für mich im ersten Teil noch etwas unnahbar und nicht so ganz zugänglich, wurden sie im zweiten Teil realer und greifbarer. Sie werden menschlicher und bekommen mehr Ausdruck und Tiefe zugesprochen die ich mir sehr gewünscht hatte und auch bekam. Beide Hauptcharaktere müssen einiges durchstehen, wachsen an ihren Aufgaben und zeigen großes Potenzial, um zu meinen Lieblingscharakteren zu werden. 
Am meisten hat mich jedoch Kate beeindruckt. Sie hat wirklich eine Steigerung mitgemacht die einfach nur WOW schreit. Sie ist um einiges sympathischer und reifer geworden. Zeigt sich sehr viel stärker und selbstbewusster und kämpft für das was sie liebt und haben will. Sie ist wirklich eine sehr tolle Charakterin geworden, die ich gerne weiter begleiten möchte. 
Schwenke ich von den Charakteren weg, die allesamt gut gelungen sind und bei denen auch die Nebendarsteller wirklich gut integriert wurden, komme ich zu der Sprache des Buches. 

Wie viele wissen, ist gerade der Schreibstil und die Sprache des Buches, für mich meist noch viel wichtiger wie alles andere drum herum. Hier habe ich durch den ersten Teil, dass Glück gehabt, zu wissen auf was ich mich, sprachlich gesehen einlasse. Wieder einmal erwartete mich ein jugendlicher Schreibstil. Dieser ist aber im zweiten mitgewachsen und hat zwar nicht seinen jugendlichen Charme verloren, aber er ist reifer geworden und ich glaube auch dass die Autorin während des Schreibens einen Prozess durchlaufen hat, der sich jetzt auf den Stil des Buches niederlegt. Ich kann nicht genau beschreiben was passiert ist, aber das was ich entdeckt habe, hat mir ausgesprochen gut gefallen und das möchte ich nicht missen. 

Zur Geschichte an sich, möchte ich nicht viel verraten, da ich nicht spoilern möchte. Aber ich möchte euch sagen, dass mir die Umsetzung der fiktiven Elemente in diesem Buch sehr gut gefallen hat. Ich mag es wenn fantastische, paranormale, fiktive Elemente geschickt mit den realen Elementen verwoben werden und dass wurde hier praktiziert. Es ist ein Zusammenspiel aus jugendlicher Romantik gemixt mit einem schönen Städtetrip durch Paris und einem Fantasyroman. Alles in allem wurde hier eine Story präsentiert, die mit alten und neuen Einflüssen gemixt wurde und nicht ausgelutscht daher kommt. 

   
Fazit: Für mich hat "Vom Mondlicht berührt" und sein Vorgänger einfach gezeigt, dass hier ein großes Potenzial vorliegt. Beide Bücher haben die Möglichkeit in Zukunft noch richtig zu rocken und noch sehr viele Mädchen und junggebliebene Damen zu begeistern. Es gibt ein bisschen Kitsch, es gibt Romantik, es gibt Spannung und es gibt ein bisschen was Übernatürliches. Alles in allem ist dieses Buch einfach ein Knaller und ich bin froh, dass ich es gelesen habe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...