Dienstag, 26. Februar 2013

Bloggen - Spaß = Keinen Bock mehr

Tja Leute da draußen, es ist soweit, Jessi hat langsam keine Lust mehr zum Bloggen. Vorallem das Buchbloggen geht mir momentan auf die Nerven. Ja ich muss es so krass formulieren, denn es ist die reine Wahrheit. Ich fühle mich zwar mit meinem Blog und meinen Lesern verbunden, ich liebe auch das Schreiben sehr, doch nerven mich momentan die Kritiken und teilweise sehr bösen Mails die ich immer wieder bekomme. Dazu kommt der enorme Druck den nicht nur Autoren oder Verlgshäuser ausüben. Nein es ist vielmehr der Druck den ich mir selbst mache obwohl ich gar nicht weiß wieso. 

Momentan habe ich ja mal wieder Probleme mit meiner Hand. Ab und zu schaffe ich es mal wieder was zu tippen, mal geht tagelang einfach gar nichts. Das ich mir deshalb vor einem halben Jahr schon so einiges anhören musste, ist vielen von euch bekannt und die darauß resultierenden Rückstände kann und konnte ich auch nicht mehr aufholen. Es gibt viele die das verstehen und viele die mich immer noch nicht in Ruhe lassen. Ich kann nicht verstehen wieso diese Personen das nicht langsam unterlassen und wurde in ein paar Fällen schon gezwungen rechtliche Schritte einzuleiten, da man mich nicht mehr nur per Mail sondern auch auf andere Weisen angegriffen hat. Ob dies Verlagshäuser, Autoren usw. waren werde ich jetzt nicht beantworten. Es ist nicht alles so toll wie es von außen aussieht, blickt man einmal hinter die Fassade erkennt man auch, dass es dort sehr viele faule Stellen gibt. Das wollte ich euch nur mal sagen.

Ich habe für mich eine große Konsequenz aus der Sache gezogen: Ich will wieder Spaß am Bloggen haben und deshalb werde ich kein RE's mehr annehmen, ich werde meine Rubrik "Junges Blut" von Books a Week fernhalten und etwas Neues aufbauen. Ich werde mein gesamtes Privatleben aus diesem Blog entfernen, ich werde Books a Week wieder zu dem machen was es einmal war: Ein reiner Buchblog für die Bücher die ich liebe und gerne gelesen habe. Es wird ein reiner Spaß- und Freizeitblog werden. 

Viel zu lange schaue ich mir das ganze hin und her auf verschiedenen Buchblogs an. Bekomme mit wie unzufrieden viele sind und wie viel Druck auf uns Bloggern lastet. Ich merke das viele ihre Blogs nicht mehr als Hobby sondern als zweiten Beruf ansehen und damit mache ich SCHLUSS!!!!
Meine Freizeit gehört mir, ich bestimm was ich damit tue und wie ich sie gestalte. 
Ich möchte nicht abstreiten, dass ich an vielen Dingen nicht auch ein bisschen Schuld habe und mir den Druck auch manchmal selbst gemacht habe, aber Drohmails und Briefe die gegen meine Familie und gegen mich selbst gehen, habe ich nicht selbst geschrieben. 

Auf diesem Weg hoffe ich nun, dass noch mehr Blogger diesen Schritt wagen, sich entschließen ihre Blogs wieder als Hobby an zu sehen und endlich wieder alles lockerer nehmen. Ich musste erst viel Sch... fressen um das zu erkennen und das möchte ich euch da draußen ersparen. 

Lange habe ich überlegt ob ich euch das erzählen soll, aber ich möchte nicht schweigen und ich glaube das es wichtig ist, dass mal jemand ein bisschen was über diese "Ach so heile Bloggerwelt" ausplaudert. Jetzt dürft ihr mich natürlich auch alle zerreißen oder ihr schreibt mir was ihr dazu denkt, natürlich könnt ihr diesen Text auch schweigend lesen und euch euren Teil dazu denken. 

Auf diesem Weg, wünsche ich euch allen noch ganz viel Erfolg mit euren Blogs und wir lesen uns bei meinen neuen Rezensionen wieder....
Eure Jess

Kommentare:

  1. Liebe Jess,
    du machst es richtig! Gräme dich nicht!
    Ich wünsche dir wieder viel Spaß beim Lesen!
    GLG Ilona

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja schrecklich, was Du da erleben musstest! Ganz ehrlich, da kann ich nur den Kopf drüber schütteln, was es für Leute gibt. Ich hab das jetzt schon mehrmals gehört, aber zum Glück bis jetzt keine solch negativen Erfahrungen machen müssen. Es tut mir wirklich leid, dass Du so etwas durchmachen musstest!!

    Deine Konsequenzen kann ich nur zu gut verstehen. Ich denke, ich würde an Deiner Stelle auch nicht anders handeln.

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute und dass Du die Freude am bloggen wiederfindest und endlich in Ruhe gelassen wirst!!

    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
  3. Hey Jessi,

    schön, dass du so offen darüber sprichst und auch deinen Frust auslässt. Zum Thema Beleidigungen die gegen dich als Person gerichtet sind, da kann ich echt nur den Kopf schütteln. Ich kenne zwar deine persönliche Situation nicht und wie es dazu kommen konnte aber ich kenne auch die Seite derjenigen, die es nicht verstehen, dass das Bloggen für die meisten von uns "nur" ein Hobby ist und wir darüberhinaus auch noch ein anderes Leben haben. Allerdings können manche das anscheinend nicht trennen - echt schade.
    Ich hoffe für dich, dass sich deine Lage bald wieder beruhigt und du wieder Spaß an der Sache hast - weil das ist es, was die meisten von uns dazu animiert ihren Blog zu führen. :)

    Liebe Grüße
    Elli

    AntwortenLöschen
  4. Hi Jessi,

    das macht mich wirklich traurig, wenn ich sowas höre.
    Ich hab während des Wintersemesters auch kaum Zeit gehabt und mich ständig schuldig gefühlt, wenn ich mal 1-2 Wochen nichts hab von mir hören lassen. Dazu kamen immer wieder Mails von "Lesern", die meinten, dass es (nett ausgedrückt) doof sei, wenn der Blog nichts ständig am Laufen gehalten wird.

    Die meiste Kritik habe ich aber bekommen, weil ich gerade viel aus dem Gay-Genre lese, da gibt es aber zur Zeit auch total viele schöne Bücher :-)
    Da wurde schon heftig drauf rumgeritten, wie man sowas lesen kann und dann noch öffentlich darüber schreibt! Also manche Leute sind einfach nur bekloppt!!

    Ich hab mir auch vorgenommen mir das alles nicht mehr so zu Herzen zu nehmen.

    In dieser Branche geht es halt so zu wie überall.

    Liebe Grüße und viel Kraft!
    Ramona


    AntwortenLöschen
  5. Ich finde deinen Schritt gut und finde gar nicht, dass du das groß erklären musst. :D

    Für mich war mein Blog nie mehr als ein Hobby, mit dem ich auch nie weniger als Freude hatte, ich habe aber auch nie REs bekommen oder wollte sie haben (und bin damit Verlagen, Autoren etc. aus dem Weg gegangen( und habe mir deshalb auch nie Druck oder Stress gemacht.
    Ich denke, dass das Problem was du ansprichst kein Problem der Bloggerwelt an sich ist, sondern von jedem Blogger selbstgemacht, ich meine, wieso sehen viele ihre Blogs nicht mehr als Hobby? Wegen REs und ähnlichem, aber dem kann man ja auch aus dem Weg gehen. Niemand war von Anfang an gezwungen sich von Verlagen als Werbe-irgendwas nutzen zu lassen, womit dann der eigene Blog mehr war als nur ein Hobby.

    Allerdings bin ich jetzt wo ich das von dir lese und der Kritik von Außen, die da kam, sehr froh, dass ich nur so einen kleinen Blog habe. Ich habe noch nie eine böse Mail bekommen, ob ich nun viel oder wenig blogge und bin daher schon sehr erstaunt, dass dort manche tatsächlich persönlich werden... WIESO? Es ist doch dein Blog, da darfst du doch machen was du willst, wer kommt auf die Idee dich dafür zu kritisieren!? Komische Leute gibts oO

    Ich hoffe jedenfalls, dass du den Spaß am Bloggen wiederfindest :)

    AntwortenLöschen
  6. Dieser Spaßverlust scheint im Moment rumzugehen unter den Buchbloggern. Das ist schon das dritte Blog in den letzten Tagen, auf dem ich so einen Post lese. Das ist schade, aber nach dem, was du beschreibst, absolut nachvollziehbar!

    Das, was ich hier und auf den anderen Blogs so gelesen habe, bestätigt mich darin, dass der Weg, den ich mit meinem Blog gewählt habe, der richtige war. Ich habe für mich von Anfang an festgelegt, dass ich mir diesen Druck gar nicht erst machen (lassen) will. Ich möchte nicht von Verlagen/Autoren bestimmen lassen, was ich lese, deshalb habe ich nie REs angefragt und nur sehr vereinzelt mal eins angenommen. Auch an Challenges/Leserunden etc. nehme ich deshalb eher nicht teil. Dass das Lesen sehr schnell vom Hobby zur Qual werden kann, wenn es mit Zwang verbunden ist, habe ich in meiner Buchhändlerausbildung gemerkt und das wollte ich nie wieder erleben.

    Mit Hass- und Drohmails hatte ich bisher zum Glück nicht zu tun, aber mein Blog ist auch nicht allzu bekannt. So ein Verhalten finde ich irgendwie absurd. Was hat man davon, einen Blogger mit Mails zu tyrannisieren? Und mit welcher Begründung überhaupt? Dass einem da schnell die Lust am Bloggen vergeht, kann ich mir vorstellen.

    Ich finde es richtig, dass du deine Gründe hier offen nennst. Und ich wünsche dir, dass du den Spaß am Bloggen wiederfindest und dass es mit deiner Hand bald besser geht.

    Liebe Grüße,
    Moena

    AntwortenLöschen
  7. Oh Jessi, das tut mir so leid, sowas zu lesen. Ich habe ja jetzt schon auf mehreren Blogs gelesen, dass es nicht so toll läuft im Hintergrund und der Druck so arg hoch ist. Da bin ich immer froh, dass ich bisher verständnisvolle Autoren und Verlage habe, denn ich brauche ja mit meinen Kindern immer ziemlich lange, bis wir was gelesen haben. Und es soll Hobby bleiben, das ist wichtig um den Spaß zu erhalten. Du machst es richtig, gönn' Dir ruhig auch zwischendrin mal 'ne Auszeit, das ist genauso wichtig wie im Alltag auch!
    Fühl Dich gedrückt!
    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  8. Schade das einige Menschen sich nicht ändern und erkennen was sie damit bei anderen anrichten :( Schon als du das erste Mal einen Post darüber verfasst hast, konnte ich nur mit dem Kopf schütteln. Aber unvernünftige Menschen gibt es eben leider auch im Internet (wo man die betreffende Person ja meist noch weniger kennt als im "realen" Leben.).
    Jetzt möchte ich dir aber viel Spaß beim zukünftigen Bloggen wünschen! Ohne REs macht dir die ganze sache wahrscheinlich auch wieder mehr Freude!

    Freue mich auf deine nächsten Posts (hoffentlich mit schöneren Themen)!

    LG Anni

    AntwortenLöschen
  9. Hey Jess,
    es tut mir leid zu hören, dass du soviel Stress hast. Unglaublich, dass dich Leute per email oder Kommentar angreifen. Dann auch noch so stark, dass du dich schlecht fühlst. Ich hoffe deine Idee, dass ganze jetzt lockerer anzugehen wird funktionieren.
    Halt den Kopf hoch.
    LG
    Sunny

    AntwortenLöschen
  10. Ich frage mich, welchen Grund Menschen, die so was machen, haben, eben dies zu tun. Neid? Langeweile? Zu viel freie Zeit?
    Ich kann nur den Kopf darüber schütteln.
    Aber solche Menschen gibt es wohl im realen Leben, sowie auch in der Cyber-Welt.
    Lässt sich wohl nicht ändern.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall weiterhin viel Spaß beim Lesen und Rezensieren. :)

    LG

    AntwortenLöschen
  11. Das ist wirklich schlimm, dass du sowas erleben musstest. Ich verstehe deinen Schritt daher absolut und wünsche dir, dass es dir ohne REs und irgendwelchen Personen im Hintergrund, die Druck auf dich ausüben wollen, wieder Spaß machen wird.

    Für mich ist mein Blog definitiv ein Hobby, auch wenn ich in den letzten zwei, drei Monaten angefangen habe, mal das ein oder andere RE anzufragen. Allerdings versuche ich es immer so zu halten, dass ich alles in zwei, drei Wochen gelesen habe und mir kein Druck entsteht. Sonst macht das Lesen ja auch keinen Spaß mehr. Allerdings habe ich auch manchmal das Gefühl, dass andere es verbissener sehen als "nur" ein Hobby. Wenn das Miteinander darunter leidet, ist das natürlich nicht das wahre, auch wenn ich diejenigen, die ihre beruflichen Ziele thematisch nah am Verlagswesen sehen, verstehen kann, wenn es mehr als ein Hobby wird - nämlich Werbung für die eigene Person...

    Von der Autoren und Verlagsseite fürchte ich ja gerade bei unbekannteren/kleineren, dass sie das RE irgendwann als Bezahlung für kostenlose Werbung verstehen könnten und zwar ausschließlich positive Werbung, versteht sich...da habe ich schon ein paar Dinge gehört, die mir nicht gefallen haben (zum Glück war ich aber nie selbst betroffen)

    LG

    AntwortenLöschen
  12. Hi,
    erst einmal muss ich sagen, das ich es ziemlich krass finde, das du so "bedrängt" wirst und man dir nicht deine Freiheit lässt zu entscheiden, wann und wie du deinen Blog führst.
    Ich selbst lasse auch meist private Dinge aus dem Blog, da es nun mal so ist das es Menschen gibt, die nicht alles von einem wissen müssen. Natürlich möchte auch ich, dass meine Leser sich wohl fühlen und das kann auch nur passieren, wenn ich mich beim Schreiben wohl fühle.
    RE habe ich auch erst mal ausgesetzt, aber eher damit meine SuB-Leichen wieder eine Chance haben. Ich frage aber auch immer nur an, wenn ich wirklich was sehe, was mir gut gefällt. Unangeforderte RE's werden bei mir auch nicht vorgezogen und wenn es nicht mein Thema ist, lasse ich mich auch nicht dazu zwingen es zu lesen.
    Verlage und Autoren haben bisher auch immer verstanden, dass ich nicht immer sofort lese und rezensiere ohne mal zu verschnaufen. Und ehrlich das würde mir auch sehr schlechte Laune machen.

    Das du aber auch über andere Wege "belästigt" wurdest, finde ich natürlich sehr schlimm und ich hoffe du kannst wieder einen Weg finden, dich wohl zu führen und selbst entscheiden zu können, wie du alles machst.
    Schade dass das nicht jeder so sieht :/
    Du bloggst ja, wie ich und viele andere Blogger aus Spaß und weil du anderen einen Eindruck toller Bücher vermittlen willst, die diese im besten Fall dann auch kaufen, aber ich würde mich nun nicht zwingen lassen so schnell wie möglich ein Buch zu lesen, etc. nur damit die Absatzzahlen profitieren. Zudem sieht man dann ja auch an den Rezi's, wenn sie kürzer werden oder so, dass es nicht mehr so spaßig ist.

    Lass dich nicht bedrängen, handel wie du magst und ich denke das die meisten doch einfach hinter dir stehen. Es wäre natürlich schade, wenn du zu harte Konsequenzen (zumindest gegenüber deinen Lesern) ziehen würdest. Aber anderen gegenüber kannst du ruhig etwas klarer vorgehen!

    Ich hoffe es beruhigt sich bald wieder!
    Mach weiter so!

    LG
    Lesefee

    AntwortenLöschen
  13. Ich seh bloggen wirklich nur als Hobby, auch wenn ich ab und an mal nen RE bekomme, ich hatte bisher noch nie Probleme in der Hinsicht.

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe noch einen sehr jungen und deshalb auch noch recht kleinen Blog. Ich blogge, weil ich es liebe zu lesen und darüber zu schreiben.

    Dein Post zeigt mir, dass es aber auch ganz anders kommen kann, was echt schrecklich ist :( Unglaublich, was es für Menschen gibt, da fehlen mir echt die Worte...

    Ich finde deine Entscheidung absolut richtig und ich wünsche dir ganz viel Kraft und vor allem, dass du die Freude am bloggen wieder findest :))

    Liebe Grüße, Ally

    AntwortenLöschen
  15. Hey,
    momentan scheint das ja bei mehr Leuten so zu sein das der Druck zu groß wird, auch der den man sich selbst macht. Auch bei mir ist das so, heute wird ein Video auf meinem Blog online gehen in dem ich darüber rede, nachdem ich meine neuen Bücherschätze in die Kamera gezeigt habe ;-)
    Du bist bei diesem Thema also nicht allein.

    LG Alice

    AntwortenLöschen
  16. Ich finde es sehr schade, dass du solche Erfahrungen sammeln musstest.
    Da ich selbst auch keine Rezensionsexemplare annehme, kann ich diesen Schritt von dir gut nachempfinden. Lesen und auch bloggen sollte uns Spaß machen, da wir kein Geld damit verdienen. Wenn es in die negative Richtung geht, ist das falsch.
    Aber ich freue mich sehr, was sich bei deinem Blog alles tun wird, wenn du wieder gefallen an dieser Sache findest :-) Dann kann man nämlich viel lockerer schreiben und meist ist das Ergebnis dementsprechend sehr gut.
    Viele Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Jessi,

    ja du hast recht, dieser "Anti-Spaß-Stress-Virus" scheint im Moment in der Bloggerwelt herumzugehen. Ich denke einfach, es ist die Art, wie viele mit ihrem Blog umgehen, welcher Stress vurursacht. Du hast genau den richtigen Schritt gewählt und ich händele das ganz genauso. Auch ich hab mich ein wenig selbst unter Druck gesetzt und reduziere nun das Annehmen von Rezensionsexemplaren auf eine kleine Zahl im Monat und gut ist. Den Spaß am Bloggen habe ich nie verloren, auch trotz des kurzzeitigen Stress' nicht.

    Mach einfach dein Ding, hab Spaß daran und lass dir die Freude am Bloggen nicht von solchen Menschen verderben. Wir sind gutes Marketing, aber wir sind keine Litsaßsäulen, die man bepinkeln kann, wenn sie nicht mehr zu gebrauchen ist...

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Jessi,
    danke für deinen Kommentar, irgendwie scheint das ja auch mehrer Blogger zu befallen.
    Aber ich muss sagen ich denke mal das es bei mir auch so ist das ich mir zu viel Stress mache
    da ich ja auch fast jeden zweiten Tag etwas poste. Ich denke mal nun ist es an der Zeit das dies weniger wird.

    LG Alice

    AntwortenLöschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...