Dienstag, 26. März 2013

R: Gabe des Blutes von Jacquelyn Frank


EIN DUNKLES GEHEIMNIS UMGIBT SIE
Der Krieger Reule ist der Anführer der Sánge, einem Volk, das für seine telepathischen Fähigkeiten bekannt ist. Bei einem Kriegszug stößt er auf eine Frau, die offenbar von seinen Feinden schwer verletzt wurde. Mystique, wie Reule die geheimnisvolle Fremde nennt, erweckt eine unstillbare Sehnsucht in dem einsamen Krieger. Doch die junge Frau hütet ein düsteres Geheimnis, das auch für Reule zum Verhängnis zu werden droht …

*** Zum Buch ***
Ausgabe: kartoniert mit Klappe
Seiten: 368
Originaltitel: Drink of me
ISBN: 978-3-8025-8627-9

*** Zur Autorin ***
 
Jacquelyn Frank wurde in New York geboren und lebt heute in North Carolina. Zu ihren Lieblingsautorinnen gehören Christine Feehan, J. R. Ward, Kresley Cole und Sherrilyn Kenyon. Weitere Informationen zur Autorin unter:
www.jacquelynfrank.com

*** Meine Meinung ***

In den letzten Wochen bin ich ein großer Fan von Einzelbänden geworden. Mich reizen diese langen Reihen schon lange nicht mehr so, wie noch vor ein paar Jahren und irgendwie wirken alle Bücher wie aus einem Guss. Aber jetzt habe ich dieses wundervolle Buch gelesen und wünsche mir wirklich sehr das es davon noch mehr gibt. Doch was muss ich sehen.... dieses Buch soll ein Einzelband bleiben. Die Trauer ist groß, den Jacquelyn Frank ist einer meiner liebsten Autorinnen und ich habe alle ihre Werke bisher verschlungen. Trotzdem werde ich euch verraten wie ich dieses Buch fand, denn es wird mit Sicherheit einen Ehrenplatz in meinem Regal erhalten. 

Fangen wir doch mal bei der Grundstruktur der Geschichte an: Krieger findet junge Frau, die nicht mehr weiß wer sie ist oder wie sie heißt, die sich aber direkt in den starken und rauen Mann verliebt, der aber so unnahbar und abweisend ist, dass es ihr in der Seele weh tut. Diese Krieger aber ist im wahrsten Sinne des Wortes ein weicher Kern in einer harten Schale und verliebt sich auch in diese mystische Wesen, gibt ihm einen wundervoll zuckersüßen Spitznamen und möchte es nie wieder hergeben. Aber dann gibt es da noch die Bösen und Schurken und es passiert noch allerhand, was diese beiden ach so Verliebten überstehen müssen. 

So das ist der grobe Kern der Geschichte, der natürlich noch durch allerhand anderer Dinge ausgeschmückt wird. Das wäre natürlich noch die wunderbare Welt in die uns Jacquelyn Frank wieder einmal entführt und die wie immer sonderbar und trotzdem vertraut erscheint. Dazu kommt die Spannung, die dadurch erzegt wird, dass man einfach nicht heraus bekommt zu welchem Clan, zu welcher Spezies Mystique gehört. Es bleibt einfach mystisch, verschwommen und selbst die Charaktere wissen es nicht, was noch mal alles spannender und interessanter macht. Ich habe mich manchmal gefühlt wie eine kleine Detektivin, die jede Spur sammelt und versucht, alles zu einem großen Bild zusammen zu fügen was manchmal nicht ganz leicht war. Diesmal ist Jacquelyn Frank genau mit dieser Masche ein perfekter Coup gelungen und sie hat es geschafft, mich einfach am Ball zu halten. Perfekter geht es kaum. 

Gehen wir zu den Charakteren muss ich sagen, dass ich schon wieder einen Mann zu meiner "Best sexy Heros in Books" Liste hinzu fügen kann. Reule hat alles was ich an einem Mann in so einem Buch dran haben möchte. Er ist groß, stark und unglaublich gut gebaut. Er ist das Sinnbild eines starken Helden, der seine Frau auf Händen trägt und zeitgleich zeigt er sich unnahbar und still. Manchmal sogar etwas traurig und ängstlich, was mein Herz für ihn nur noch weiter geöffnet hat. 

Mystique, ist wahrlich mystisch. Diese Frau bleibt ein Buch mit sieben Siegeln und man kann es nicht knacken, obwohl man immer kurz davor steht. Genauso geht es auch Reule, der von ihr alle Liebe bekommt die sie zu bieten hat. Aber ihre unbekannte Herkunft und die Angst, dass etwas mit Mystique sein könnte, was alles zerstören könnte, bringt beide immer wieder an den Rand des Erträglichen. Sie sind faszinierend zusammen und ergeben eine perfekte Symbiose. Es ist herrlich diesen beiden Charakteren zusehen zu dürfen wie sie sich verlieben und ineinander den Menschen, Partner finden, den sie schon immer gesucht haben. 

Fazit: Ein echter Frank, würde ich mal sagen. Die ersten Bücher der Autorin konnten mich genauso begeistern wie dieses. Hier hatte ich das Gefühl, dass die Autorin wieder zu ihren anfangs Formen zurück gekehrt ist und endlich wieder richtig Spaß am Schreiben hat. Dieses Buch ist ein wahrer Schmaus für die Seele und ich habe mich verliebt, verliebt in diese wundervolle Welt, in dieses tolle Traumpaar und wieder verliebt in die Art des Schreibens von Jacquelyn Frank.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...