Donnerstag, 15. August 2013

Die Suche nach dem perfekten Durchblick

Hallo meine Lieben, 

Wie viele andere Menschen auch, bin ich eine kleine Brillenschlange "nein mit diesem Wort konnte man mich nie ärgern, denn ich bin stolz auf meine Brille" und immer auf der Suche nach dem perfekten Modell für meine Nase. Eine Brille trage ich schon seit meinem 1. Lebensjahr und musste mir als Kind so einiges gefallen lassen. Entweder waren die Brillen viel zu groß, oder zu pink, oder einfach nur total bunt und passten zu nichts. Seit ich jedoch meine eigene Meinung vertreten darf, durfte ich mit meinen Brillen experimentieren und von grün bis gemustert, bis einfach silber war alles dabei. Meine letzte Brille war eine breite, eckige, schwarze Brille im Sekretärinnen Look. Doch das Lieblingsgestell war bisher noch nicht dabei. Und verändern wollte ich meinen Look aber auch nicht wirklich. Also was tun?

Vor ein paar Tagen ging ich einfach mal zu Optiker meines Vertrauens und lies mir ein paar Gestelle zeigen, schauen kostet ja nichts und dringend was Neues brauchte ich eigentlich auch nicht. Die erste Brille die ich auf setzte, war auch nach 20 anderen Brillen (von grün bis pink, von rund bis eckig, von retro bis hip, alles war dabei) immer noch mein Highlight und ich schwöre, dass der Markenname da nichts mit zu tun hatte. Denn der Preis, den ich weiter unten noch mal erwähnen werde, hat mich sehr lange überlegen lassen. 

Aber schaut mal selbst, welches Modell ich mir ausgesucht habe. 


Es ist eine Ray Ban geworden und ich bin eigentlich sehr stolz darauf. Leider kommt auf den Bildern die richtige Farbe nicht rüber, denn eigentlich ist sie braun-grau und mit einem weiß-durchsichtigen Rücken. Das konnte ich leider fotografisch nicht richtig festhalten. Wobei ich mich jedoch festhalten musste, war als mir gesagt wurde, dass allein das Gestell 169€ kosten soll. Meine erste Aufgabe als ich wieder zu Hause war, war nach einem günstigeren Modell im Internet zu schauen. Aber ich hätte heulen können, denn genau das Gestell, dass ich wollte bekam ich übers Internet gar nicht. Also wieder zum Optiker, Zähne zusammen gebissen und Brille bestellt und heute Morgen, war sie schon da *___*

Aber ich habe mich einfach verliebt und auch wenn nur wenige den Unterschied zur ersten Brille sehen, ich sehe ihn und liebe meine neue Ray Ban und bin jetzt auch ein kleines Markenschweinchen "oink oink" :D

Wer von euch trägt eigentlich eine Brille und wie lange schon?
Welche Gestelle bevorzugt ihr? Rund, eckig oder hauptsache Marke?

Das würde mich echt mal interessieren.....


Kommentare:

  1. Sieht echt super aus - ich denke, dafür lohnt es sich, auch mal ein bisschen mehr Geld auszugeben. :)
    Zumal du jetzt eine Ray-Ban-Brille hast!! *g*

    LG Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke meine Liebe.
      Ja ich schwimme jetzt auch im Ray Ban Pool mit :P
      LG Jessi

      Löschen
  2. Steht Dir gut! :) Ich gehöre ja auch seit der Kindheit zu den Brillenschlangen, an solche kräftigen Hornbrillen habe ich mich bislang aber noch nicht herangetraut. Meine ist randlos.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mich da auch erst langsam dran getraut. Aber irgendwie gefallen mir diese Brillen einfach am Besten.
      Meine Mutter hat auch eine randlose Brille, die geht an mir aber leider total unter.
      LG Jessi

      Löschen
  3. Schaut gut aus.
    Ich trage ja auch seit ich eins bin eine Brille und ich bin auch stolz drauf. Zu Kontaktlinsen habe ich mich nie überreden lassen, meine Brille gehört einfach zu mir.
    Bei einer Brille denke ich sowieso, dass der Preis nebensächlich ist. Leute wie wir, Dauertrager, müssen sich rundum wohl mit ihrer Brille fühlen und sie lieben, sonst mag man sich am Ende selbst nicht. Und wenn die dann halt mal etwas teurer ist, Scheiß drauf. Ich hatte auch schon alles, billiges, teures.
    Naja sind halt Verschleißteile und nach spätestens einem Jahr brauch ich eh ne Neue. xD

    Alles Liebe, Sophie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde auch nie Kontaktlinsen tragen. Meine Brille ist ein Teil von mir den ich auch nicht wieder hergeben möchte.
      Wenn man bedenkt wie lange ich diese schon trage.
      Und es ist auch das Einzige an mir, wo ich mich nicht nach Mode oder Zeit orientiere. Ich schaue einfach was passt und das nehme ich.
      LG Jessi

      Löschen
  4. Hihi, die gleiche habe ich auch ;>

    AntwortenLöschen
  5. Salut, Jessi.
    Würde ich auch unterschreiben, daß Dir die Brille steht. Öffnet Dein Gesicht. Und sie trägt sich wohl wie ein maßgeschneidertes Kleid, denke ich. Man/frau fühlt sich noch ein paar Teilstriche besser. Gratuliere!
    Und die Scheine sind für ein gutes Gestell solide angelegt. Meine Brillen bewegen sich auch in der Preisklasse. Bist also nicht allein. :-)

    Meine Brillenkarriere ist so alt wie meine Fahrerlaubnis. Weil ich aber kurzsichtig bin, brauche ich sie immer nur zum Fahren - oder im Kino. Ansonsten stiefele ich ohne durch den Alltag.

    Schlimm finde ich, wenn Kinder deswegen gehänselt werden. Obschon ich glaube, daß es inzwischen nicht mehr so häufig der Fall ist. Immerhin werden Sichtprobleme heute früher erkannt, womit die Anzahl der tragenden Kinder größer ist. Oder?!
    Einmal davon abgesehen, daß eine passende Brille ein Gesicht veredelt.

    Gosh, ich hör' mich an wie ein Faltblatt der Optikerinnung... :-)

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      Nein Kinder hänseln sich nicht mehr deswegen, aber ich kann von Stories aus der Kita berichten was das Thema Brille angeht, dass sich die Balken biegen. Viele Kinder brauchen heut zu Tage eine Brille, nur wollen die Eltern das nicht hören. Viele Eltern ignorieren unsere Empfehlungen und sogar die Ärzte. Ich hatte mal ein Kind, dass ist über alles gestolpert, gegen Tische gerannt und hat ganz offentsichtlich geschielt und keiner hat was gemacht.
      Viele Eltern denken, dass ihr Kind durch eine Brille verunstaltet wird oder das Kind dadurch beeinträgtigt ist. Aber was sie Kinder wirklich beeinträchtigt, ist wenn sie in der Kita nichts richtig erkennen können, drei cm neben dem Rand ausschneiden oder nachher in der Schule schlechte Noten bekommen, weil sie die Tafel nicht erkennen können.
      Ich könnte zu diesem Thema ein Buch schreiben und hätte wohl noch nicht alles gesagt.
      Brille und Kinder, das ist ein ganz schweres und vorallem ein sich auf Glatteis begebendes Thema.

      LG und danke für deinen tollen Kommentar
      Jessi

      Löschen
  6. ...erschreckend. In der Epoche der "Wir-erfinden-das-Rad-neu"-Elternratgeber ist scheinbar der Verstand auf das Altenteil geschickt worden. Verunstaltet? Beeinträchtigt? Gosh!
    Ich könnte verstehen, wenn sich Eltern oder Alleinerziehende eine Kinderbrille nicht leisten können; aber selbst die "Kassengestelle" sehen heute nicht mehr zweitklassig aus.
    Ein weites Thema.
    Zumal man/frau im Erziehungsbereich von jetzt auf gleich mit dem Rechtsverdreher empörter Eltern konfrontiert sein kann.

    bonté

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    tolles Modell!
    Ich trage seit ich drei bzw. vier Jahre alt bin eine Brille; damals sagte der Arzt zu mir: "da hat wohl jemand zu lange mit Taschenlampe Bücher betrachtet" (ich konnte das nicht verneinen). Die Marke ist mir bei meiner Brille eigentlich nicht wichtig. Hauptsache sie gefällt mir. Seit zwei Modellen, habe ich rahmenlose Brillengestelle. Die finde ich einfach toll...Wobei ich langsam am Überlegen bin, ob mein nächstes Gestell nicht auch so in der Art wie Deine werden soll...Aber wahrscheinlich stehe ich dann beim Optiker und entscheide mich doch für etwas ganz anderes.

    LG Ann

    AntwortenLöschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...