Dienstag, 24. September 2013

Der Rezensions-schreib-stress-hirntod-wahnsinn

Hallo meine Lieben, 


So oder so ähnlich, sehe ich im moment aus, wenn ich an meine ausstehenden Rezensionen denke. Klar ich habe mir einmal geschworen mich nie, nie, niemals mehr stressen zu lassen und das tue ich auch wirklich nicht. Nur könnte ich mich im Moment selbst Ohrfeigen, weil ich einfach alles verschludere. 

Ich lese und lese und lese und lese aber schreibe nicht eine Rezension. Immer mit dem Gedanken: "Hab ja morgen noch Zeit!" Doch dann muss ich entweder länger arbeiten, einkaufen, Wäsche waschen, kochen usw. und schwupps verschiebe ich es wieder einen Tag weiter und wieder und wieder und wieder. Das Ende der Geschichte ist: 9 gelesene Bücher und nicht eine geschriebene Rezension. Noch nicht mal eine einzige Notiz, nichts, nada, null, garnullnixi...

So war ich noch nie! Das kenne ich gar nicht von mir und es schockt mich gerade wirklich, denn eigentlich könnte ich ja jetzt auch, statt diesen Post zu schreiben, auch eine Rezi schreiben. Aber nein, irgendwie wuppt es nicht und ich komme nicht vorran. Das ist doch schrecklich! 

Ich werde mich jetzt nicht wirklich davon stressen lassen und ich werde jetzt auch nicht versuchen alle in zwei Tagen oder so auf zu holen aber trotzdem ärgere ich mich über meine eigene Faulheit oder auch Nachlässigkeit, da ich ja eigentlich trotzdem die Zeit dazu hätte und es ja auch wirklich ganz anders von mir gewohnt bin!

Habt ihr das auch manchmal, dass ihr keine Rezension schreibt, obwohl ihr so viel lest? Oder ihr zwar eine Rezension schreiben wollt aber überhaupt nicht dazu kommt oder es irgendwie schleifen lasst? 
Würde mich mal interessieren ob ich da jetzt alleine bin oder ob ich dieses Leid mit jemanden teilen kann?

Bis dann ....



Kommentare:

  1. Das kenn ich :P Und vor nen paar Tagen hab ich die krise gekriegt und meine 20 ausstehenden rezis geschnappt und 14 davon runtergetippt und eingeplant. So. Ich kenn das wirklich, länger arbeiten, aufräumen, wäsche waschen, einkaufen, besuch... ach kann ich morgen auch noch machen. Dann hab ich keine Lust und zaaaack warns 20 Stück. *räusper*
    Jetzt sind es noch 6 - alles Bücher, bei denen es mir irgendwie schwer fällt, eine zu schreiben -.-" zB die verratenen. fand ich super. Mehr fällt mir dazu nicht ein o.O

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich auch oft. Ein oder zwei Worte die zum Buch passen und mehr will mir einfach nicht einfallen. Aber 14 Rezis runter tippen, wow Respekt! Das würde ich noch nicht mal an sehr guten Tagen hinbekommen ;)

      Löschen
  2. Hallo Jessi,

    die Frage ist doch: Ist es denn notwendig, zu jedem Buch eine Rezension zu schreiben? Okay, ich kann es nachvollziehen, wenn es Bücher sind, die man zu genau diesem Zweck bekommen hat, dann ist es leider so. Aber wenn ich für mich ein Buch lese und genieße, muss ich nicht unbedingt etwas darüber schreiben. Und die, die mir gar nicht gefallen haben, beschreibe ich ohnehin nicht - ist der Mühe nicht wert (Ausnahme auch hier natürlich Bücher, die ich von Verlagen bekommen habe - aber da hatte ich bisher auch meistens Glück). Es gibt Bücher, die finde ich unheimlich toll - finde aber einfach nicht die richtigen Worte. Dann gibt es andere Bücher, über die könnte ich schreiben, schreiben und schreiben. Und mal habe ich richtig Lust, zu schreiben, und mal auch nicht. Mal so, mal anders. Bloggen ist nicht mein Beruf, nur ein Hobby - ich werde nicht dafür bezahlt und will es auch gar nicht. Es soll Spaß machen, sonst nichts. :-)

    Liebe Grüße
    Deborah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sehe Bloggen auch nicht als meinen Beruf. Mein Beruf nimmt viel Zeit ein, meine Familie noch mehr und dann hinter Freunde, usw. kommt dann mal der Blog. Das habe ich in mühseeliger Kleinarbeit bitter lernen müssen. Ich rezensiere auch bei weitem nicht jedes Buch, da würde ich ja bekloppt werden. Aber zu diesen ganz bestimmten 9 Büchern würde ich schon gerne was sagen, nur wuppt das halt im Moment nicht. Es stress mich auch nicht, es ärgert mich nur ;)

      Löschen
  3. Ich schreibe zu jedem Buch eine Rezension. Manchmal dauert es eben länger. Am besten nimmst du dir eine vor, zu der dir spontan was einfällt und denkst nicht mehr an die anderen. Eine nach der anderen. So versuche ich das immer, ich sammel nämlich auch gerne. Dieses Wochende bin ich zum Beispiel wieder von einer ausstehenden auf vier hochgeschossen. Und dabei habe ich eine direkt geschrieben, sonst wären es schon wieder fünf. Passiert eben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Respekt denen, die wirklich jedes Buch besprechen. Das finde ich klasse. Könnte ich aber niemals, denn bei den Massen die ich lese würde mich das einfach nur erschlagen.
      Aber wenn du das schaffst finde ich das toll und drücke dir die Daumen das es weiter so "gut" läuft.

      Löschen
  4. Liebe Jessi,
    du sagst zwar, dass du dich nicht mehr stressen willst, aber das hört sich für mich iwie schon so an ;-) Bitte nicht, ich will nicht, dass es dir wieder so schlecht geht, wie schon mal .... Ich schreibe nicht mehr zu jedem Buch eine Rezi. Manche lese ich bewusst nur für mich oder schreibe einen kleinen Kurzspot auf Facebook. Schön, dass du liest, und liest, und liest ... so soll das sein!
    Drück!
    Damaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ;)
      Du bist ein Schatz!
      Das musste ich jetzt mal sagen ;)
      Nein ich werde mich nicht stressen, ich schreibe auch nicht zu jedem Buch eine Rezi und ich bin wirklich momentan nur ein bisschen stinkig auf mich selbst, weil ich es habe so schleifen lassen. Aber das Drama findet bestimmt sein Ende und heute kamen mir schon ein paar gute Ansätze wie ich die nächsten Bücher besprechen kann ;)
      Drück dich ganz fest
      Jessi

      Löschen
  5. Bei mir stapeln sich die unrezensierten Bücher auch schon wieder und selbst, wenn ich mir sage, dass ich mir keinen Stress machen will, denke ich doch immer wieder daran, dass ich die und die Bücher ja irgendwann mal noch rezensieren wollte.

    Mein Problem ist dabei ganz oft, dass mir der Einstieg in eine Rezension so schwer fällt. Ich bin dann einfach total unkreativ und bevor ich immer die selben Rezensionen schreibe, lasse ich die Bücher lieber was liegen.

    :>

    Lg
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das mit dem Einstieg ist bei mir auch immer so ne Sache obwohl alle immer meinen das mir das gut gelingt. Ich glaube das man sich einfach so ein paar "Floskeln" zurecht legen sollte, falls es mal nicht so wuppt und dann darauf aufbaut. Ich kann auch ganz schlecht mir starren Struckturen umgehen, was leider immer viele bei mir bemängeln, aber diese steifen Rezensionen nach Muster A kann ich einfach nicht schreiben.
      Wo mir das Schreiben auch immer so schwer fällt, ist bei allen Büchern die ich wirklich rezensieren muss! Das habe ich ja Gott sei Dank weites gehend abgeschafft, aber so eine MUSS Rezi will auch nicht immer fluppen.
      LG Jessi

      Löschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...