Freitag, 4. Oktober 2013

Lausch - Rausch: Porno für die Ohren???


DIE EROTIK-SENSATION
Die Filmstudentin Catherine hat ein Geheimnis: einen lang gehegten Traum, der Ursprung aller ihrer sexuellen Fantasien ist. Einen Traum voller Begierden, für die sie sich schämt und die ihr peinlich sind. Und dieser Traum wird immer lebendiger, ist erfüllt von wildem, orgiastischem Sex und hält schließlich Einzug in ihren Alltag: Eines Abends trifft sie in einem Club auf einen Mann, der sie in eine fremde Welt entführt. Und bald tritt sie der exklusiven Juliette Society bei, einer Geheimgesellschaft , in der sie ihre tiefsten und dunkelsten Fantasien auslebt. Doch wer dieser Welt beitritt, für den gibt es kein Zurück mehr.

Meine Meinung:
Also zu aller erst muss ich sagen, dass dieses Hörbuch keine Erotik - Sensation ist. Ich muss eher sagen, dass ich etwas enttäuscht wurde, denn dieses Hörbuch ist nicht wirklich eine erotische Geschichte, sondern eine Art Lexikon über Sex und sexuelle Theorien. Dazu kommt, dass ich in diesem Hörbuch Dinge erzählt bekommen habe, die ich lieber nicht wissen möchte. 

Erst einmal muss man sich wirklich von dem Gedanken losreißen, dass man hier eine erotische, voll ausgereifte Geschichte präsentiert bekommt, denn dem ist nicht so. Es sind mehr Episoden, die uns die Hauptcharakterin Catherine hinwirft. Episoden ihrer intimsten und geheimsten Wünsche. Aber auch Episoden von Freundinnen oder ihrem Freund. Sie spricht über ihre Wünsche und ihre Leidenschaften und einiges könnte bei manchen Zuhörern durchaus aufstoßen und hin und wieder auch dazu führen, dass der ein oder andere auch abschaltet. Denn dieses Hörbuch ist deftig. 

Deftig, weil es einfach Wörter in diesem Hörbuch gibt, die man so nicht in allen erotischen Romanen findet und wer Shades of Grey gelesen hat und meint hier ein Schwesterbuch zu finden, wird noch mehr enttäuscht sein. Denn Shades of Grey ist in mancher Hinsicht, dagegen die reinste Kinderstunde. Vieles muss ich gestehen war mir aber auch zu viel. Für alle die es lesen wollen, markiert jetzt den nächsten Teil, die anderen überspringen es einfach: Zum Beispiel wird davon berichtet wie sehr Catherine doch das Ejakulat ihres Freundes liebt und sie beschreibt auch sehr explizit wie sie dieses auf ihrem Körper verschmiert oder sonstiges damit tut. Auch sehr nett, war die Stelle, in der sie über ihren Busch spricht oder darüber das sie es nicht gerne Anal treibt. Ihr habt jetzt bestimmt noch ein besseres Bild bekommen. Und das war noch das harmloseste!

Ich kann nicht wirklich sagen, ob mir Geschichte und das was dann daraus gemacht wurde, gefallen oder nicht gefallen hat. Ich denke das hier auch einfach die Neugierde mitgespielt hat. Denn hatte ich einmal angefangen zu hören, war ich wie gebannt. Ich konnte nicht mehr abschalten. So wie man bei einem Unfall einfach nicht wegschauen kann. Trotz das mich manches ekelte, einiges amüsierte und manches irritierte, wurde ich nicht auf erotische Art und Weise angesprochen. Mir fehlte es einfach an Gefühl und Emotionen. Hier geht es einzig und allein um rohen und Gewaltvollen Sex. Das ist ja auch eigentlich der Grundgedanke des Ganzen, trotzdem hätte ich mir hin und wieder etwas mehr Gefühl und Sinn für das Erotische und Liebevolle gewünscht. 

Zum Schluss kann ich einfach nur sagen, dass ich jetzt ganz genau weiß, dass meine nächste erotische Lektüre wieder ein festes und greifbares Buch wird und dann etwas mit hoffentlich mehr Handlung, statt nur Erklärungen. 
Wer den Stil des Philosophierens und des Erzählens mag, wird hier vielleicht seine große Freude dran haben, ich jedoch kann mich nicht zu diesen Fans zählen. Das Einzige was mich wirklich überrascht hat und was ich sehr angenehm empfunden habe, war die Stimme der Sprecherin Svantje Wascher. Denn diese leicht rauchige und sehr ruhige Stimme passte einfach perfekt und war vielleicht auch mit ausschlaggebend dafür, dass ich nicht mehr abschalten konnte. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...