Vom Hassobjekt zum Alltagsretter - DER E-READER

Hallo meine Lieben. 

Tja der Titel sagt ja schon vieles über diesen Beitrag aus. Aber etwas genauer möchte ich dann doch noch erklären, was ich damit meine. Alles fing vor zwei Jahren an. 

Denn genau vor zwei Jahren zu Weihnachten, bekam ich meinen ersten E-Reader geschenkt. Ich freute mich wie ein Plätzchen und las darauf wie eine Wilde - ganz genau nur drei Wochen :(
Dann lag das Ding in meinem Regal und staubte ein. Raus geholt wurde er dann nur noch für ein zwei Ebooks und das war es dann auch. 

Dann genau ein Jahr später bekam ich mein Tablet. Mit dem ich übrigens super zufrieden bin. Es muss nicht immer ein IPad sein. Darauf las es sich irgendwie einfacher und ich entdeckte das Lesen der Ebooks wieder. Doch auch das flaute nach einiger Zeit ab, obwohl ich darauf alle möglichen Datei Arten lesen konnte (mobi, PDF, epub). Doch irgendwie passte es nicht mehr. 

Ich überlegte lange ob es Sinn machen würde, das Ebook Projekt noch mal von vorne zu starten und es nochmal mit einem Kindle zu probieren. Nach zahlreichen Überlegungen, Fragen an Freundinnen und Kolleginnen, Fragen an euch da draußen, entschied ich mich für den Kauf. Und was dann passierte hätte ich nicht gedacht. Denn.... 










ICH LIEBE MEINEN KINDLE!!!!!


Aber nicht nur den. Auf einmal mag ich auch meinen E-Reader wieder und auch mein Tablet. Irgendwas hat der Kindle ausgelöst, was die anderen beiden Geräte nicht geschafft hatten. Ja er ist um einiges leichter, hat auch eine bessere Akkuleistung, aber Licht und Co, was ich bei den anderen habe, vermisse ich im Kindle nicht. Hier ist es mir egal und trotzdem habe ich riesigen Lesespaß. Ich habe auf dem Kindle in letzter Zeit (zwei Monate) mehr Ebooks gelesen als in den letzten beiden zwei Jahren auf den anderen Geräten. Klar lese ich jetzt auch auf den anderen Geräten aber so ein Kindle ist schon der Hammer. 
Anfangs dachte ich immer das ich Ebooks wirklich hasse. Sie sind nicht so schön wie richtige Bücher. Ins Regal stellen kann ich sie auch nicht (obwohl ich für die 70 Ebooks im Regal auch keinen Platz mehr hätte), sie riechen nicht, ich kann keine Seiten umblättern und trotzdem haben sie ihren Reiz. Ich mag meine Kindle Bibliothek. Im Kindergarten ist es ein Klacks darauf schnell ein Märchen raus zu suchen und zu lesen, sind ja nur zwei Klicks und die Kids finden es ja soooooo cool ;) . In der Mittagspause muss ich kein schweres Buch rauskramen und Angst haben das ich was bekleckere. Der Kindle steht sicher in seinem Ständer und ich kann freihändig lesen. 

Der Kindle hat mir den Alltag mit Büchern wirklich erleichtert. Und was noch für ihn spricht, ist das ich ohne ihn, nicht soooooooooo viele tolle Bücher entdeckt hätte. Immer wieder stoße ich auf ein Ebook, dass es auch nur als solches geben wird und bin am Ende sowas von begeistert. Ähnlich ergeht es mir auch bei den anderen Readern und ich könnte mir in den Hintern beißen, dass ich nicht sofort gemerkt habe, was für eine klasse Erfindung so ein E-Reader ist und das ich so tolle Geräte besitze. 



Jetzt liebäugele ich ja mit dem PAPERWHITE  da meine Mum mit meinem Kindle liebäugelt und ich glaube, dass ich mir den auch zu Weihnachten schenken werde. Denn ab und zu sollte man sich auch mal selbst beschenken, oder???