Sonntag, 3. November 2013

#2 Viele Bücher - Wenig Worte

Hallo meine Lieben, 

Wie vor ein paar Monaten schon angekündigt, möchte ich ja an meinen Rezensionen etwas ändern und mehr 5 Facts about oder wie jetzt neu Viele Bücher - Wenige Worte machen. 
Denn oftmals lese ich Bücher, über die ich einfach nicht viel schreiben kann. Mir fällt absolut nichts ein oder das was ich schreiben möchte, reicht einfach nicht für eine komplette Rezension. Zudem muss ich ja sagen, dass die starren Rezensionsregeln noch nie mein Ding waren und ich eine Bauchgefühl-Schreiberin bin. Da bieten mir die 5 Facts oder dieses Modell einfach viel mehr Freiheiten. Und so viele Bücher wie möglich vorstellen möchte ich ja auch unbedingt ;)
Zudem möchte ich noch sagen, die die hier vorgestellten Bücher alle im Schnitt vier bis fünf Sterne von mir bekommen haben und daher einfach nur TOLL sind. Keine Rezi bedeutet nicht gleich Buch schlecht. Ich bin dann nur ein bisschen sprachlos und deswegen dann einfach mal weniger Worte und dafür halt genau auf den Punkt gebracht. 

Alle Infos zum Buch findet ihr, wenn ihr dem Link im Buchtitel folgt!


Kajsa Arnold

Dieses Buch ist kurz, viel zu kurz und dennoch hat es mich direkt mitgerissen. Ja es ist nicht alles auf den ersten Blick perfekt und manches erscheint auch erst nach dem Lesen logisch aber, bedenkt man dass hier noch ein zweiter Teil folgt, wird alles viel runder. Die Liebesgeschichte ist romantisch, die Charaktere haben noch nicht zu viel von sich preis gegeben und die Hintergrundgeschichte gestaltet sich dramatisch. Ich bin gespannt darauf wie es weitergehen wird... und gehe dann mal warten ;)


Samantha Young 

Jaaaaa die Geschichte von Ellie und Adam!!!! Lange habe ich darauf gewartet und dann durch Zufall entdeckt. Schon als ich damals Dublin Street las, hat mich die Geschichte von Ellie und Adam fasziniert und ich wollte mehr von diesen beiden tollen Menschen wissen und konnte mich fast gar nicht mehr auf die eigentliche Story von Dublin Street konzentrieren. Ich fand die Idee der Autorin schön, beide Charaktere auf eine kleine Zeitreise zu schicken und uns Leser einzuladen beiden zu folgen. Eine schöne Geschichte die das Gesamtpaket nochmal abrundet und perfekt gemacht.


Regina Mengel

Dieses Buch, ist eins der Bücher bei denen ich einfach keine komplette Rezi zustande bekomme, weil mir soooo viel im Kopf herum schwirrt und ich so viel sagen möchte und dennoch einfach die Worte nicht dafür finde. Ein Disney Film zum Lesen beschreibt dieses Buch vielleicht noch am Besten. Denn es ist so bunt, so fantasiereich, so aussagekräftig, so schön, dass ich nicht aufhören konnte zu lesen. 
Dieses Buch ist aber eindeutig für etwas jüngere Leser gedacht, denn ich habe mich manchmal schon etwas zu alt dafür gefühlt. Es ist Jugendfantasy auf eine ganz besondere Art und Weise. Ruhig und dennoch mit einer gewissen Power hat mich dieses Buch trotz seiner jugendlichen Art in seinen Bann gezogen. Ich wurde mitgenommen auf eine Reise in eine Welt, in der so viel Bekanntes aber auch Unbekanntes auf mich wartete. Ich habe hier eine Geschichte zu lesen bekommen, die mal nicht dystopisch oder schnulzig war, in der es keine Weltuntergangsstimmung gab, in der es keine große Schlacht gab und die mit einer Zuversicht versehen wurde, die einfach nur ansteckt. Ich war und bin immer noch voll und ganz überzeugt und denke, dass diese Geschichte vielen Lesern sehr gefallen wird und gefallen könnte. Denn es ist mal was anderes.


Tahereh Mafi

Zerstöre mich, ist eine "Zwischengeschichte" zu den beiden Bänden "Ich fürchte mich nicht" und "Rette mich vor dir". Diese Geschichte wird aus der Sicht von Warner erzählt und knüpft direkt an "Ich fürchte mich nicht" an. Die Story bezieht sich auf Warners bisheriges Leben, seine nicht gerade leichte Kindheit und seine fast besessene Suche und Liebe nach Juliette. Warner zeigt sich von einer sanfteren und menschlicheren Seite und hat sich somit in mein Herz geschlichen. Nach dem ich dann auch noch "Rette mich vor dir" gelesen hatte, war ich mir sicher, dass Warner mein Lieblingscharakter ist und bleibt. Er ist vielschichtig, zeigt aber nicht direkt alles von sich und macht so Lust auf mehr. "Zerstöre mich" ist eine gute "Zwischengeschichte" die das Gesamtpaket abrundet und mir das Warten auf Band zwei erleichtert hat.

1 Kommentar:

  1. "Zerstöre mich" hat mir auch sehr gut gefallen. Der Blick in Band 2 der Reihe war dann doch noch einmal anders und vielschichtig ist der Charakter auf jeden Fall. Vor allem wird er nicht mehr als reiner Kontrahent dargestellt. Eigentlich sind solche Kurzgeschichten nicht unbedingt mein Fall, aber bei dieser Reihe war es wirklich gelungen umgesetzt.

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...