Freitag, 15. November 2013

Blogtour: Am dreizehnten Tag - Der Arbeitsplatz

Hallo und herzlich Willkommen




zur Blogtour des Buches "Am dreizehnten Tag"

Gestern hat KATIE ihren Post veröffentlicht und heute bin ich dran. Mein Thema war der Arbeitsplatz von Regina Mengel, denn der ist ja in gewisser Weise das Wichtigste wenn man ein Buch schreiben möchte. Man muss sich wohl fühlen, muss alles griffbereit haben und braucht eine Wohlfühlatmosphäre.
Doch was die Autorin zu ihrem Arbeitsplatz zu sagen hat, soll sie lieber selbst machen ;) Dann wird auch nicht vergessen.....


Ich habe tatsächlich ein Arbeitszimmer mit einem Schreibtisch, an dem ich den größten Teil des Tages verbringe. Dort schreibe ich auch am liebsten, allein schon, weil ich mir einen schrecklich teuren, aber superergonomischen Schreibtischstuhl geleistet habe, auf dem es sich wunderbar den Hintern plattsitzen lässt.


Wenn die Sonne scheint und es warm genug ist, schreibe ich gern im Garten – da allerdings der Akku meines Mini-Books nur begrenzte Zeit hält, kann ich dort nicht den ganzen Tag verbringen. Wir wohnen in einem denkmalgeschützten Vierkanthof und um den Garten zu erreichen, muss ich durch ein anderes Gebäude. So weit reicht mein Stromkabel nicht ;-). Manchmal versuche ich es im Innenhof, aber da komme ich zu gar nichts, weil ständig irgendwelche Nachbarn vorbeikommen und dann ist ein Schwätzchen fällig.

Wenn mir die Decke auf den Kopf fällt, arbeite ich gern im Café. Das ist auch immer eine Option, wenn ich vor lauter Nebenarbeiten/Internet nicht zum Schreiben komme – Internet aus, ab ins Café, dann wird’s auch mit dem Roman. Leider schreibe ich derzeit sowieso viel zu wenig, ich habe ein anderes Herzensthema – www.qindie.de, ein Portal für guten Lesestoff von unabhängigen Autoren – und dazu brauche ich in der Regel den Zugang zum Internet, weil ich dort zur Geschäftsleitung gehöre und wir den Großteil unserer Arbeit online erledigen. Deshalb sitze ich meistens eben doch im Arbeitszimmer.

Ich versuche hin und wieder aufzuräumen oder staubzuwischen, wobei die Betonung auf hin und wieder liegt ;-). Manchmal denke ich, ich verkomme im Chaos, aber so schlimm ist es dann doch nicht. Übrigens, ich teile meinen Schreibtisch mit meinem Mann – Teilung auf weiblich: 1/5 für ihn und 4/5 für mich. Aber er ist ja auch tagsüber gar nicht da, einer muss ja die Miete verdienen, dafür reicht es bei mir leider noch nicht. Außerdem braucht nur ein Eckchen für seinen Laptop, da reicht doch 1/5 Schreibtisch. Oder etwa nicht?




Natürlich gibt es heute auch was zu gewinnen.  

Beantwortet mir einfach folgende Frage als Kommentar:
  Wusstest du eigentlich, dass vieles, was man sich so über Flaschengeister erzählt, nur ein Gerücht ist? Das mit den drei Wünschen zum Beispiel. Dennoch: Wenn du drei Wünsche frei hättest, was würdest du dir wünschen?

(Bitte gebt eure E-mail Adresse an!)

Und nun passt auf, ihr habt eine doppelte Gewinnchance

Tagesgewinn

1 Taschenbuch "Das Samstagshuhn oder "Wie kommt die Margerite in den Brautstrauß"



Der Tagesgewinn wird morgen hier ausgelost!


Am Ende der Blogtour werden alle Kommentare auf allen Stationen noch mal in einen  Lostopf geschmissen und dies sind die Wochengewinne:





 3 Taschenbücher "Am dreizehnten Tag"
 3 E-Books "Am dreizehnten Tag"
 Hauptpreis eine Wohnzimmerlesung im Umkreis von 100 km rund um Köln  und wenn der Gewinner weiter weg wohnt, als Ersatz das Unikat (handgefilzter Flaschengeist) und ein 1001Nacht-Lesezeichen  


Auslosung am 16.11.2013 am Nachmittag auf  

Gewinnspielregeln
Bitte Angeben ob die Lesung in Betracht kommt als Gewinn
Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis des Erziehungberechtigten
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
Kein Anspruch auf Barauszahlung
Keine Haftung für den Postweg


 
Hier noch einmal die teilnehmenden Blogs:

Kommentare:

  1. Sonjas Bücherecke15. November 2013 um 09:08

    Hallo Jessi, ersteinmal guten Morgen, Ich bewundere eure Blogs, habe jetzt schon einige kennengelernt.

    Wenn ich drei Wünsche frei hätte: Gesundheit und Glück für meine ganze Familie
    Ein kuscheliges Bücherzimmer mit Regalen bis zur Decke
    Eine Irland- und Englandreise

    Ich wünsche dir einen wunderschönen Freitag.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    auch ich verfolge jetzt jeden Tag gerne aufs neue diese Blogtour.

    Ich sage es ganz ehrlich, ich möchte sorry keine 3 Wünsche frei haben.

    Denn Glück und Gesundheit und auch viele andere Dinge im Leben..kommen und gehen. Man muss selber etwas dazu tun..denn jeder ist des eignen Glücks Schmied, wie es so schön heißt in einem Sprichwort....

    Und das sollte jeder beherzigen. Denn was nützt mir die Gesundheit nur für meine Familie, wenn rundherum um mich das Elend tobt.....O.K.

    LG und noch einen schönen Tag..Karin..

    PS: Mail-Adresse kommt per PN ..O.K.

    AntwortenLöschen
  3. Hi Jessi, Hi Regina,

    drei Wünsche frei?
    Ja, ich weiß, wir sind hier nicht bei der Miss-Wahl und darum wünsche ich mir jetzt nicht ganz platt den Weltfrieden ...
    Aber Vernunft und Liebe für die Menschheit (dann ist der nämlich mit drin und alle Umweltprobleme gelöst;-))
    Das waren dann wohl schon zwei und die sind auch noch gut fürs Gewissen.
    Leser für meine Bücher wären schön, aber das muss ich nicht wünschen, denn wenn alle vernünftig geworden sind, lesen sie die ja sowieso :-)
    Also wünsche ich mir das für mich wirklich wichtigste: mit meinem Mann alt zu werden.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    Ach so: Den Lesungs-Gewinn würde ich angesichts der Entfernung eher ausschließen.

    (PS: Sex and Drugs and Rock'n'Roll wären auch eine Option gewesen)

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen, und erst einmal ein Kompliment an eure tollen Bücherblogs, wirklich eine interessante Blogtour!

    Meine drei Wünsche wären:
    An vorderster Stelle Gesundheit
    Einmal in eine überdimensionale Buchhandlung mit unbegrenzt freier Auswahl
    Und dann würde ich mir wünschen, dass ich auch in Zukunft immer noch Wünsche und Träume habe, denn ohne wäre das Leben ja mehr oder weniger vorbei.

    Einen schönen Freitag wünscht
    Michaela

    Ich wohne (mal wieder) zu weit weg für eine Wohnzimmerlesung. Schade.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Jessica :-)

    Drei Wünsche?
    Okay, zunächst ein Mal ganz viel Gesundheit für alle meine Lieben.
    Dann genügend Zeit um alle Bücher lesen zu können, die es wert sind (vereinfacht ausgedrückt: ewiges Leben :-D )
    Und weil Wünsche auch das Unmögliche möglich machen, hätte ich gerne einen Drachen als Haustier.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Glück und Gesundheit für meine Lieben. Das wären schon mal 2.
    Der dritte wäre Der Dschinn erledigt alle meine Aufgaben damit noch mehr Zeit zum Lesen hätte ;-)

    AntwortenLöschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...