Sonntag, 3. November 2013

(Rezension) A Star Like You von Simon Packham



Weitere Infos zum Buch findet ihr hier


Bex hat ein großes Ziel: Sie will unbedingt bei einer Castingshow mitmachen. Zwar hat sie leise Zweifel an ihren Gesangskünsten, doch zusammen mit Matthew, einem begnadeten Gitarristen, scheint ihr Traum zum Greifen nahe. Das Casting läuft allerdings nicht ganz nach Plan. Die Jury ist begeistert – von Matthew. Bex erhält eine herbe Abfuhr. Dabei hat Matthew eigentlich überhaupt kein Interesse an der Show und auch gar keine Zeit, weil er sich um seine kranke Mutter kümmern muss. Also tauschen die beiden kurzerhand die Rollen: Während Matt zum heimlichen Star der Show avanciert, sieht sich Bex einer depressiven und mürrischen Frau gegenüber, die sich strikt weigert, mit dem Rollstuhl das Haus zu verlassen. Aber Bex hat da schon eine Idee... 

Meine Meinung

Wer ist wohl besser dran? Wer hat mehr Spaß im Leben? Wer wird wirklich seine Träume verwirklichen? Matthew oder Bex? 
Diese Fragen stellt man sich während dem Lesen und ich muss zugeben, dass mich der Weg den Bex einschlägt mehr gefesselt hat. Denn Matthews Weg ist durchgeplant, er hat keine Freiräume mehr und er wird in etwas hineingezwängt das anfangs zwar verlockend wirkt, aber dann nach und nach sein wahres Ich zeigt. Und das ist ganz schön fies. 

Bex hingegen macht etwas, dass sie niemals machen wollte. Sie kümmert sich um eine Frau die im Rollstuhl sitzt, nicht mehr vor die Tür möchte und ansonsten auch nicht so wirklich witzig und entspannt daher kommt. Doch Bex schafft es immer mehr und mehr zu dieser Frau durch zu dringen. Sie freunden sich an und wagen sogar das nicht geglaubte... sie gehen vor die Tür. Doch dann bekommt Bex mit, das Matthew seine Mutter verleugnet und das macht sie stinkwütend. 

Einerseits passen Bex und Matthew toll zusammen, andererseits sind sie wie Feuer und Eis. Beide Charaktere haben mich sehr interessiert, von beiden wollte ich mehr erfahren und beide haben es geschafft, mich totz dieser recht kurzen Geschichte neugierig zu machen und mich an die Story zu fesseln. Bex und Matthew bringen beide großes Potenzial mit, um zu meinem liebsten Charakteren zu werden. Sie sind vielschichtig, zeigen tolle Wesenzüge und gehen mal nicht den geraden sondern den verzweigten Weg, um am Ende das Ziel zu erreichen, dass sie sich gesetzt haben. Matthew erkennt, dass man zum Star sein entweder geboren oder ziemlich dreist sein muss und Bex erkennt, dass nicht der große Rummel das perfekte Glück bringt, sondern das es auch manchmal die kleinen Dinge im Leben sind, die alles perfekt machen. 

"A Star Like You" hat mich wirklich überrascht. Ich hätte mit dieser Geschichte wirklich nicht gerechnet und wurde in eine tolle Story hineingezogen, über Freundschaft, Familiensinn, Glück und Leid. Alles in allem wurde mir hier eine vielschichtige Geschichte geboten die gut unterhält und Spaß macht. Die Idee der Castingshow fand ich zudem sehr interessant und gelungen eingebaut, denn das Prinzip der Castingshows gibt es ja momentan zu Hauf und überall werden neue kleine Sternchen am Pophimmel gesichtet, die viel zu schnell aufgebauscht werden um sie dann wieder fallen zu lassen wie eine heiße Kartoffel. Ob Matthew merken wird, in was er da hineingeraten ist und ob Bex damit zurecht kommen wird, dass nicht sie ausgewählt wurde sondern Matthew? Das müsst ihr selbst lesen. 

Alles in allem aber muss ich sagen, dass die Story viel zu bieten hat und das beide Charaktere lernen müssen wer sie wirklich sind, was sie vom Leben wirklich wollen und wie sie dies umsetzen können und wollen? Eine Geschichte die zeitgemäß und präsent ist. Eine Geschichte die mitreißt und überzeugt und die mir schöne Lesestunden beschert hat. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...