Montag, 10. März 2014

Immer wieder Samstags .... verliebte ich mich in dieses Buch!

Ich habe es wirklich gemacht.... ich habe immer wieder Samstags in nur einem Buch gelesen. Und zwar in dem Buch 

Immer wieder Samstags und Immer wieder Samstags (reloaded)  von DonBoth


Mia Engel, siebzehn Jahre jung, mollig, überzeugte Brillenträgerin, aus ärmlichen Verhältnissen kommend, oder kurz der Truthahn genannt, ist der Inbegriff eines unbeliebten Teenagers.
Als würde dies noch nicht reichen, ist sie seit der ersten Klasse unsterblich in Aufreißer und absoluten Obermacho Tristan ´sexy´ Wrangler verliebt – natürlich ohne jegliche Erwiderung des arroganten Gottes.
Durch einen alkoholverursachten Unfall findet dieser sich eines Morgens mit dem Truthahn in seinen Armen wieder, was für sein kostbares Image den absoluten Super-Gau bedeutet.
´Immer wieder samstags´ merkt er aber, dass Mia, obwohl sie nicht dem perfekten Supermodelbild entspricht, welches er im Bett normalerweise bevorzugt, andere Qualitäten besitzt und darüber hinaus auch die Macht, ihn ganz ohne Vorsatz um den hormongebeutelten Verstand zu bringen …


Erstens vorweg, dies wird keine richtige Rezension sondern eher sowas wie ein nettes Geplauder über zwei sehr nette Bücher die mich immer wieder Samstags auf Trab gehalten haben. 
Auf Trab gehalten hat mich vorallem der Schreibstil der Bücher und ihr eher etwas "vulgäre" und sehr ruppige Sprache denn die Wörter (ich führe keinen jugendfreien Blog deswegen kann ich sie benutzen) Ficker, ficken, angefickt, fick,fuck,usw... werden sehr, sehr, seeeeeehr oft benutzt und Tristan der Hauptprota des Buches mag diese Wörter wirklich sehr. Ich für meinen Teil bin nicht geschockt deswegen, da muss schon was ganz anderes kommen um mich um zuhauen. Mich hat es am Anfang eher amüsiert und dann nach dem vierten mal Ficker eher gelangweilt. Ja man kann diese Wörter nutzen um zu zeigen das einer der Protagonisten etwas notgeil oder total sexbesessen ist, aber diese Wörter zu oft zu nutzen langweilt eher oder lässt den Leser abstumpfen. 
Das ist auch nicht der Grund der mich dazu brachte diese Bücher weiterzulesen und sie zu lieben. Ebenso wenig ist es der Hauptprotagonist Tristan Wrangler. Der mich auch nicht wirklich angesprochen hat. Ich fand ihn eher etwas nervig und auch ziemlich grobschlächtig und teilweise etwas dumm obwohl er dies eigentlich nicht ist. Im Grunde ist er ein lieber Kerl doch irgendwie kommt das im ersten Buch so gar nicht rüber. 
Auch Mia Engel hat mich nicht wirklich fesseln können und bei ihr hatte ich immer das Gefühl ein Mädchen vor mir zu haben das einerseits wirklich blind vor Liebe ist und andererseits extrem masochistisch veranlagt ist. Denn kein Mädel würde sich von einem solchen Kerl so oft in den Arsch treten lassen wie Mia Engel. Ich würde eher zurück treten. 

Tja jetzt fragt ihr euch bestimmt wieso ich diese Bücher vorstelle wenn ich doch anscheinend nichts an ihnen mochte. Tja das ist es ja, ich mochte diese Bücher wirklich. Sogar so sehr das ich es kaum erwarten kann den dritten Teil zu lesen, denn diese Bücher haben etwas das ich bei so manch anderen Büchern sehr vermisse. Beiden diesen beiden Exemplaren muss man nämlich zwischen den Zeilen lesen und wenn man dies tut findet man eine Lovestory die ihres Gleichen sucht. 
Denn diese Geschichte bietet Liebe die einerseits verbindet andererseits aber auch alles zerstört. Beide Charaktere lieben sich so sehr und so innig das sie einerseits alles Glück der Welt anziehen, andererseits aber auch alles Unglück was Zukunft und Vergangenheit zusammen zu bieten haben. Wenn Mia und Tristan zusammen sind dann bleibt kein Stein auf dem anderen, beide verzehren sich nacheinender, strahlen eine unglaublich erotische und sexuelle Anziehungskraft aus und ziehen alle in ihren Bann. Auch die erotischen Szenen der Beiden sind wirklich sehr schön und vorallem prickelnd geschrieben. Hier hat mich das Buch wirklich vollkommen in seinen Bann gezogen. 
Ebenso wie die erotische und liebevolle Verbindung der Beiden gibt es noch weitere Handlungstränge in diesen Büchern die eher unterschwellig herauszulesen sind und die diese Geschichte lebendig und menschlich macht. Es gibt zum einen die Geschichte der Familie Wrangler, die einerseits traurig und andererseits so besonders und eigensinnig ist das man sie mögen muss. Dann noch die Familiengeschichte von Mia, die gegen einen zu Gewalt neigenden ankämpfen muss und sich der Lethargie der Mutter ausgeliefert sieht. Ebenso gibt es den Handlungstrang der das Thema Mobbing aufgreift und der mich wirklich mitgerissen hat. 

Im Grunde sind diese Bücher sehr vielschichtig und bieten dem Leser so einiges an Stoff den er erst einmal verdauen muss. Es gibt Liebe, Sex, Familie, Leid, Freundschaft, Mobbing, Gewalt, Ehre, Frustration, Hilflosigkeit, Kampfgeist, Realität, Freude, Leidenschaft, Beschützerinstinkte, Dominanz, Ruhe, Lust......... ach ich könnte noch so vieles aufzählen. 
Da ich diese Geschichten immer wieder Samstags gelesen habe, habe ich zwar nicht diesen Drang gehabt sie schnell lesen zu müssen aber dadurch habe ich sie auch irgendwie intensiver gelesen. Ich habe mir Zeit gelassen, habe mich langsam und stätig mit Tristan und Mia angefreundet. Habe eine Verbindung zur Geschichte aufgebaut und war wirklich mittendrin. Jetzt wo ich Band zwei beendet habe bin ich regelrecht frustriert und möchte unbedingt weiterlesen. 

Momentan gibt es Band eins wie auch Band zwei Leseproben für den Kindle für 99 Cent sowie kostenlose Leseproben. Ich würde daher allen empfehlen einfach mal in diese Bücher hinein zu lesen und mal zu schauen ob sie was für euch sind. Ich war anfangs sehr skeptisch, wollte bei Band eins schon nach den ersten Kapiteln aufgeben und bin so froh darüber das ich dies nicht gemacht habe. 
Ich liebe diese Story und ich will auf jeden Fall mehr davon.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...