Donnerstag, 1. Mai 2014

Restart - Heute wie damals Bd. 2 von Mela Wagner


http://static.wixstatic.com/media/c2f17f_80056a3b839446cdb3f6a844c7ca0790.jpg_srz_p_210_299_75_22_0.50_1.20_0.00_jpg_srz


RESTART Teil 2 - Heute wie damals (Zweiteiler) Die Geschichte von Leni und Paul geht weiter ... Trotz der alles verändernden Nachricht entscheidet sich Leni, in Paris zu leben. Die eigenen Fehler werden ihr jedoch immer mehr bewusst und die Sehnsucht, nach Hause zurückzukehren, steigt. Kurz nach ihrer Rückkehr trifft sie auf Paul. Doch er hat sich verändert und weist sie kalt und emotionslos von sich. Beide wollen ein Leben ohne einander versuchen – kommen aber dennoch nicht voneinander los. Aufs Neue geraten sie in eine Achterbahn der Gefühle. Warum hat sich Paul so verändert? Welches Geheimnis hütet er? Doch er ist nicht der Einzige, der ein Geheimnis verbirgt ... RESTART – Heute wie damals


Meine Meinung:

Nach Band eins dieser unsagbar schönen Liebesgeschichte war ich am Boden zerstört denn ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht und ob Leni und Paul endlich zueinander finden und ob sie es endlich einmal schaffen den anderen wirklich ausreden zu lassen und sich so endlich eine Grundlage schaffen mit der sie leben können. 

Leni wie auch Paul sind und bleiben einfach liebenswürdige Sturköpfe die es irgendwie nie schaffen auch nur mal ein bisschen auf den anderen zu zu gehen oder ihn in irgendeiner Art und Weise zu verstehen. Machen sie gerade mal zwei Schritte vorwärts so gehen sie zugleich zehn Schritte zurück. Beide sind Personen die ich mir manchmal gerne geschnappt und mit den Köpfen aneinander gehauen hätte, nur um sie mal wieder wach zu rütteln und ihre Gedanken zu ordnen. 

Leni muss lernen ihr eigenes Leben endlich auf zu arbeiten und das jetzige Leben in Ordnung zu bringen. Dazu verlässt sie Paris und kehrt zurück nach Hause. Doch es war ihre Entscheidung nach Paris zu gehen, Paul somit von sich zu stoßen und so muss sie jetzt auch damit leben, dass Paul sie von sich stößt, als er ihr wieder begegnet. Er ist anders geworden, fast schon eiskalt und hartherzig, ein ganz anderer Mann und zugleich ist es dennoch Lenis Paul. 

Paul möchte Leni vergessen, er möchte es ihr auch genauso sagen und dann gibt es da auch noch diese absolut tiefgründigen und emotionsgeladenen Briefe an Leni, die Paul ihr schrieb als sie vor 10 Jahren einfach von der Bildfläche verschwand. Noch nie habe ich bei einem männlichen Charakter so tiefe Gefühle und Emotionen beobachten können, noch nie habe ich so sehr beim Lesen geweint und noch nie wurde meine eigene Seele und mein Herz so mitgenommen und von außen nach innen gekehrt wie bei diesem Buch und diesen Textpassagen. Ich habe im wahrsten Sinne mit Paul und Leni gelitten und meine eignen Gefühle sind mit denen von Paul verschwommen und ich musste nicht nur einmal zu einem Taschentuch greifen oder das Buch bei Seite legen weil ich vor lauter Tränen und einem rasenden Herzen nicht weiterlesen konnte. Es hat mich fertig und absolut glücklich zugleich gemacht.

Leni wieder rum möchte mit Paul reden, ihm alles erklären, traut sich aber nicht und fürchtet sich vor jeglicher Zurückweisung aus Pauls Richtung was ich auch gut verstehen konnte. Dennoch gibt sie sich auch sehr stur und auch Paul bekommt es nicht gebacken Leni einfach mal ausreden zu lassen. Durch ihre Sturheit und ihre Dickköpfigkeit schaffen es die beiden sich gegenseitig immer und immer wieder aufs neue zu verletzten und sich immer weiter voneinander zu entfehrnen, wobei doch beide nur das Eine wollen: Endlich zusammen zu sein und sich zu lieben.

Die Geschichte von Leni und Paul ist ein Liebeschaos hoch zehn. Die Gefühle beider Protagonisten fahren ununterbrochen Achterbahn und beide schaffen es einfach nicht endlich mal in ruhigere Gewässer zu schippern. Dazu kommen viel zu viele unausgesprochene Geheimnisse und Lügen und beide müssen versuchen diese auf zu arbeiten. Aber dafür müssten sie erst einmal zusammenarbeiten, was bei zwei sehr dominaten und starken Persönlichkeiten die in ihrem Leben schon viel mitgemacht und dadurch stark geprägt wurden gar nicht so einfach ist. 

Für mich war es mal wieder eine Wohltat ein so gutes und vorallem so hervorragend geschriebenes Buch zu lesen. Denn der Schreibstil von Mela Wagner fesselte mich wieder genauso wie damals bei Band eins und wieder war ich mit jeder Faser meines Geistes in diesem Buch gefangen. Ihr Schreibstil ist flüssig, einfach und dennoch so poetisch und emotionsgeladen wie eigentlich nur die Texte eines Poeten sein können. Sie schafft es Gefühle mit wenigen Worten so lebendig werden zu lassen wie nur wenige und deshalb freue ich mich auf jedes Buch, dass ich von dieser Autorin bekommen kann. 

Großes Kino, für Herz, Seele und jeden Liebesgeschichten Liebhaber <3

Kommentare:

  1. Hey,
    ich hab jetzt zwar nur auf dein Fazit geschaut, weil das Buch morgen selbst bei mir im Briefkasten liegt und ich etwaige Spoiler vermeiden wollte, aber ich bin froh, dass es dir gefallen hat. :D Stimmt mich also schon mal gut auf morgen ein. :>

    Liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Jessi,
    die Restart-Reihe begegnet mir gerade öfter und umso mehr ich darüber lese, umso mehr Lust bekomme ich auf die Bücher :-) Danke für den Einblick ..
    Grüß dich lieb und wünsche dir schöne Pfingsttage,
    Damaris

    AntwortenLöschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...